Search Results

Search results 1-6 of 6.

  • War klar das da jetzt sowas noch kommen muss .Aber gut, ich bin gespannt was Ihr zwei da auf die Räder stellt. Gutes gelingen und viel Spaß am Bau. Und mit einem Augenzwinkern sei gesagt. Wenn wir keine Bilder bei Dir posten dürfen. Musst Du um so mehr machen und uns zeigen Aber Recht hast, ich kann das auch nicht leiden.
  • Sag mal Kris, sind die Achsaufnahmen mit den RC4WD Blattfedern kompatibel ?
  • (Quote from beetyii)Dazu sollten wir vielleicht dem HIER mal nen Besuch abstatten für die entsprechenden Aufnahmen .Und jetz weiter hier mit Federung bitte. Iss nämlich grad viel interessanter .
  • (Quote from Kris)Wie viel Versatz in Längs und Querachse hast Du denn zwischen den zu vebindenden Wellenausgängen ?Machmal ist es auch interessant querzudenken. Schon mal in Betracht gezogen das Tranny hängend ein zu bauen ? Ich hab keine Ahnung wie viel Platz Du nach oben zum Innenraum hast. Ne Aufnahme für die Links am Rahmen herzustellen sollte keine große Aufgabe sein.LGM.
  • (Quote from Kris)Also Edelstahl halte ich für überzogen. Die höheren Wekzeugkosten für die Verarbeitung rechtfertigen in meinen Augen den erreichten Effekt nicht. Das spezifische Gewicht von Stahl liegt bei 7,85-7,87Gr/cm³ je nach Qualität und Güte,Bei V2a 7.9Gr/cm³ sowie V4a 8,0 Gr/cm³. Diese Unterschiede halte ich für marginal. Wie wärs mit Platin, das wiegt 21,45Gr/cm³. Kleiner Tipp OT, ab unter die Decke und ausschwitzen den Rotz, gute Besserung.
  • (Quote from Kris)Wie der Klaus schon richtig einwirft ist der Rest des Chassis aus Alu. Dem gegenüber ist jeder Stahl in der Festigkeit überlegen. Da es sich bei SAE 1018 Stahl um einen sog. Kohlenstoffstahl handelt, hängt die Festigkeit von der Wärmebehandlung ab. Die übertrifft die spezifische Härte von V2a beispielsweise mit Leichtigkeit, doch härter bedeutet auch spröder ! Messer aus Carbonstahl besitzen eine höhere Schnitthaltigkeit als Edelstahlmesser beispielsweise. Hier ist wenn überhaup…