Posts by Lifthrasir

    Hallo,


    Das 2-adrige Kabel mit dem BEC Stecker, das am original Traxxas HV5 ESC vorhanden ist, gibt die angeschlossene Akkuspannung ungefiltert an die Lichteinheit weiter. Sprich, wenn Du eine BL Combo nutzen möchtest und auch das Lichtset weiter leuchten soll, solltest Du entweder einen Adapter zwischen Akku und neuem ESC Schalten, der über einen solchen zusätzlichen BEC Stecker verfügt oder Du lötest ein BEC Kabel/Stecker direkt an den Stecker des ESC, an dem der Akku eingesteckt wird.

    Zum Beispiel so oder ähnlich. Rechts wird der Akku eingesteckt, links das ESC und dann ist da eben noch das BEC Anschlusskabel für die Lichteinheit.


    Ich hoffe ich konnte Dir Deine Frage verständlich beantworten?


    Wenn Du eine BL Combo kaufen möchtest, achte darauf das es eine sensored BL Combo ist, wie entweder die Hobbywing Xerun AXE FOC Combos oder die SKYRC Cheetah BL Combo (wahrscheinlich eine günstige Alternative).


    Herzliche Grüße! Detlef

    Hallo Paolo,


    Die Chevy Blazer Karo ist in 2 Farben lackiert und eventuell ist der Beschlagsatz aufwendiger. Den Preisunterschied kann ich mir auch durch eventuell kleiner produzierte Stückzahlen der Blazer Karo, bzw. der Beschlagsätze vorstellen, denn den Chevy Blazer gibt es auch als Sondermodelle Blazer 1969 und Blazer 1972 mit einem anderen Frontgrill.


    Herzliche Grüße! Detlef

    Die Lufthutze finde ich gut. Die Fensternetze auch. Optisch wäre es glaube noch schicker, wenn die Netze etwas "dünner" wären.

    Seitlich wirken die Netze gut, vorne wäre ein "dünneres" Metallgitter wahrscheinlich schöner - aber wie immer, ist das Jammern auf hohem Niveau ^^


    Daher die Spielerei.......

    Wenn Du es so siehst, ist das ganze Hobby Spielerei --- aber in der Spielerei ist das Austauschen mit einem WP-1080 ESC - sinnvoll! ;)

    Keine Ahnung? Geht so was? Na, da werde ich mir den Anleitungsthread zur GT-3 von Sven doch noch mal genauer durchlesen müssen...


    ...wenn das ginge, gäbe es zwei Lösungen - mechanisch/elektrisch und rein elektrisch durch Mischer-Funktionen von 2 Kanälen.


    Mein Opa sagte immer: "Du kannst alt werden wie eine Kuh, du lernst immer noch dazu!" - Recht hat mein Opa, auch wenn er nicht mehr auf dieser Welt verweilt.

    Ich habe für die GT-3 zwei Empfänger und hätte somit einen im TRX-4 belassen können und einen im Wraith einbauen können. Über die Modellspeicher hätte ich auch die Einstellungen / Mischer für jedes Modell speichern können - ein Sender zwei Autos - dazu müsste ich beim Wechsel die entsprechenden Empfänger jedes mal neu binden.

    Hallo BigMac,


    Wäre eine Möglichkeit, wenn der Sender über frei programmierbare Mischer verfügte, die hat er aber nicht. So ist das bei günstigen Fernsteuerungen.

    Der Umbau der Hinterachse zur Lenkachse ist auch nur eine Spielerei, die ich einfach mal ausprobieren möchte und die mit den AR-60 Achsen leicht machbar ist - oder anders gesagt, die einfache Umbaumöglichkeit der AR-60 Achse hat mich erst auf die Idee gebracht. Die starren "Erweiterungen" AR80071 der Hinterachsen (auf dem Bild unten) werden ja lediglich gegen die C-Hub Halter AR80062, die C-Hubs AR80061 und die zusätzlichen Lager 15x10x4 (oben im Bild) ausgetauscht, die Drehrichtung der Achse stimmt.


    Nur die Anlenkung bringt dann einige Probleme mit sich, wenn der Sender eben keine frei programmierbaren Mischer hat, mit Mischern wäre auf der elektronischen Seite vieles einfacher gewesen. Um die Drehrichtung des hinteren Lenkservos zu ändern musste ich auch einen zusätzlichen Baustein einsetzen. Da ich die Komponenten fast alle hatte, habe ich mich an die Spielerei gewagt - diese Lösung zeigt dann die Umsetzung einer zuschaltbaren Allrad-Lenkung ohne Mischer am Sender. ;)


    Herzliche Grüße! Detlef


    P.S. ich habe nicht die GT-3 Fernsteuerung genutzt, da diese im TRX-4 eingebaut ist und zu faul bin zum Binden immer den Deckel der Empfängerbox samt Dichtung (beim Wraith notwendig) auf und zu zuschrauben. Deswegen musste eine günstige 6-Kanal Fernsteuerung von Injora für die Umsetzung herhalten.

    Heute habe ich an der Elektronik gearbeitet. Plan:

    Vorderachse immer gelenkt, Hinterachs-Lenkung über Funke zuschaltbar. Dazu wollte ich lediglich das Steuerkabel des hinteren Lenk-Servo durch einen Schaltbaustein trennen oder verbinden, die Stromversorgung sollte bestehen bleiben. Meine Gedanken dazu, wenn das Servo kein Steuersignal bekommt, bleibt es auf Neutral stehen und wird durch die nicht unterbrochene Stromversorgung fest auf Neutral-Stellung gehalten.


    Nachdem ich alles fertig verkabelt hatte, musste ich feststellen, der Plan ging nicht ganz auf. Fehler:

    Fiel das Steuersignal durch abschalten der Steuerleitung zum hinteren Lenk-Servo aus blieb das Servo nicht immer in der Neutralstellung, sondern fuhr auch auf mal in eine Endstellung --- so sollte das eigentlich nicht sein.

    Da der Schaltbaustein zum Schalten der Signalleitung ein Umschalter ist, habe ich mir kurzerhand von Kanal 5 das Steuerkabel auch auf den Umschalter gelegt. Schalte ich nun das hintere Lenkservo ab - bzw. um - hält des Steuersignal von Kanal 5 die hintere Achse nun schön fest im Neutralpunkt. Zum Glück habe ich eine 6-Kanal Funke ;)


    So ist der Schaltplan für die Lenkung. Über Kanal 3 kann ich das hintere Lenk-Servo umschalten, entweder fester Neutralpunkt über Kanal 5 oder Lenkung über Kanal 1. Wie gesagt, umgeschaltet werden nur die Steuersignale.


    Da ich mit der Trimmung der Lenkung die beiden Servos nicht unabhängig feinjustieren kann, habe ich an beiden Servos eine Lenkstange mit Rechts/Links-Gewinde eingebaut.

    Vorne


    Hinten


    An der vorderen Achse...


    ...und an der hinteren Achse werde ich noch einen Stabilisator montieren. Mal sehen, vielleicht nachher während "Die Modellbauer" auf DMAX laufen. ^^

    Moin Zusammen,


    da dieses Wochenende nicht nur die Zeit umgestellt wird, sondern auch noch niggeliges Wetter angesagt ist, bin ich froh das die letzten Tage neue Teile geliefert wurden und ich etwas an meinem Wraith basteln kann.

    In 48dp habe ich mir 80T und 83T Hauptzahnräder aus Stahl bestellt und das 83T eingebaut.


    Mit dem Wechsel des Hauptzahnrades habe ich auch gleich das Getriebe gegen ein 2-Gang Getriebe ausgetauscht, so sollte es im 1. Gang (1:4,9) langsam über Stock und Stein gehen und im 2. Gang (1:1,8) ein bisschen flotter die Hänge hinauf.


    Ausgewechselt sind auch die Link Halter gegen welche um vorne und hinten Stabilisatoren montieren zu können.


    Die hintere Achse habe ich zu einer Lenkachse umgebaut, Plan ist, die hintere Achse per Fernsteuerung als Lenkachse zu zuschalten oder ab zuschalten. Eigentlich hatte ich vor eine DIG Funktion einzubauen, aber beim Wraith, respektive SCX-10 Getriebe ist es scheinbar nur möglich, entweder DIG oder 2-Gang, aber nicht beides zusammen. Aus dem Grund habe ich dann die Hinterachse zur Lenkachse umgebaut.


    Nun sind wieder die original Kunststoff Axial AR-60 Achsen verbaut, die Diamond Alu-Achsen werden wo anders ihren Platz finden.


    Morgen geht es weiter, dann kommt auch eine neue 6-Kanal Funke zum Einsatz...

    Hallo Matthias,


    ich schließe mich Oliver an, eine Winde macht dann Sinn, wenn Du sie auch benutzen willst. Wenn Du nur etwas zur Zierde benötigst, so gibt es auch Winden als Attrappen, nicht so teuer und nicht so schwer.

    Es gibt allerdings Veranstaltungen, Treffen oder Wettbewerbe, da ist "No Hand" eine Regel, wenn Du Dich mit anderen Leuten treffen möchtest, könnte eine funktionierende Winde besser sein um der "No Hand" Regel zu entsprechen.


    Herzliche Grüße! Detlef

    Moin Zusammen,


    ich antworte mal in Vertretung für Thomas. Zurzeit ist es leider nicht erlaubt sich zu mehreren Leuten aus verschiedenen Haushalten zu treffen - leider! Wenn es irgendwann wieder möglich ist, wird Thomas bestimmt auch wieder einen Trail in seinem Garten anbieten.


    Grundsätzlich muss es nicht ein TRX-4 sein, bisher sind auch immer andere Autos willkommen gewesen. Ebenso sind neue Leute auch immer gerne gesehen. Die Meisten kommen aus dem Raum Warstein, Lippstadt, Soest, Gütersloh, Schloß Holte und meine Wenigkeit aus Arnsberg.

    Wir treffen uns entweder bei Thomas oder im Silberbachtal und verschiedene Location im Raum Warstein --- wenn es wieder erlaubt ist.


    Ich von meiner Seite aus kann nur sagen, das die Leute alle locker drauf sind, wir fahren zusammen um Spaß zu haben.


    Herzliche Grüße und bleibt gesund!

    Detlef

    Moin Axel,


    mit einem Y-Kabel ging alles. Wenn ich mich richtig erinnere, kannst Du ja mit der Absima Funke auch das Licht steuern und der Empfänger hat auch gleichzeitig die Funktion einer Lichtsteuerung inne? Vielleicht handelt es sich lediglich um eine Einstellungssache der Neutralposition. Diese wird vom Sender normalerweise "vorgegeben" und das ESC (Electronic Speed Control - Fahrtenregler) wird darauf angelernt. Vielleicht bewirkt eine Einstellung an der Gas-Trimmfunktion etwas?

    Ich selber habe zwar auch eine HW BL Combo, aber keinen Absima und deswegen auch eine völlig andere, selbst zusammen gestellte Steuerelektronik fürs Licht, bei der es sich dann nur um Nachjustierungen handelt.


    Ansonsten Feuer frei für alle die die Fusion Combo verbaut haben und am Besten noch einen Absima fahren.


    Viel Erfolg! Mit der Verschiebung, durch BigMac, in dieses Unterforum, solltest Du jetzt eher Antworten bekommen.


    Herzliche Grüße! Detlef