Posts by Lifthrasir

    Wen es interessiert, die Stabilisatoren habe ich hauptsächlich aus dem Tamiya Set 54295 zusammen gestellt. Das Problem bei Stabilisatoren ist die Drehfederwirkung des Stabilisator selber, ist der Stabilisator zu dick/stark, beeinflusst das die Verschränkung.

    Beim Jeep Wrangler Rubicon kann der Stabilisator daher ausgeklingt werden, damit er im Gelände besser verschränkt. Im Modell wird das wohl kaum machbar sein. Die Gradwanderung ist zwischen der Stabilisator Funktion und dem Beibehalten der Verschränkung.


    Nehme ich einen einfachen Draht als Stabilisator - fehlt mir die Federwirkung - dabei ist zu beachten, durch die Federwirkung verhindert der Stabilisator nicht nur das Verdrehen, sondern wenn er verdreht wird, geht er aber auch in die ursprüngliche Form zurück - Stichwort Federstahl! Ein einfacher Draht ist kein Federstahl, der wird sich nach dem Verdrehen während dessen das Fahrzeug verschränkt - nicht in seine ursprüngliche Form zurück bewegen --- sondern verbogen bleiben! Aus dem Grund bin ich von den Fahrradspeichen als Stabilisator abgewichen und habe mir den relativ günstigen Tamiya Stabilisator Satz ausgesucht.


    Hauptsache es funktioniert! Der Wraith kann weiterhin gut verschränken und der Aufbau/Käfig bleibt selbst beim starken Beschleunigen gerade.

    Reifen würd ich ja evtl. noch kaufen, allerdings scheint mir das mit den

    Durchmessern meiner Felgen etwas schwierig. Oder aber, ich hab total

    den Überblick verloren! :scratch:

    Nach Deinen Bildern solltest Du 1.9" Felgen haben - also 1.9 Zoll Durchmesser sprich Phi mal Daumen 48mm. Dazu gibt es eine Menge Auswahl an passenden Reifen - wobei auch auf die Breite der Reifen und Felgen geachtet werden sollte, denn das ist auch ein Punkt für die Ausformung der Reifen. Breite Reifen auf schmalen Felgen - könnte nicht so dolle sein. Die meisten 1.9" Felgen sind 24mm, 25mm, 26mm, 28mm oder 30mm breit.

    Ich persönlich habe eine Vorliebe für 3-teilige Aluminium Beadlock Felgen von Injora, weil ich persönlich nur gute Erfahrungen damit gemacht habe - die Felgen lassen sich gut montieren - auch habe ich bisher nie Probleme mit der Reifenmontage gehabt, bei gestanzten Stahl-Beadlock Felgen sieht das anders aus, da habe ich schon oft geflucht. Außerdem bin ich der Ansicht, das Preis/Leistungs-Verhältnis ist gut. Durch die bildliche Beschreibung der Felgen kann ich leicht bewerten ob die Felgen über die Vorgelege der TRX Portalachsen passen...


    ...und jetzt kommt es - Du hast einen Reely Freeman - richtig? Der hat meines Wissens keine Portale, daher könntest Du auch kleinere Felgen nutzen, wie eben 1.7" oder 1.55" - alle Felgen haben eine 12mm Hex Aufnahme - das ist wichtig.


    Für 1.9" Felgen gibt es mittlerweile Reifen von 90mm bis 123mm Durchmesser. Meine Favoriten für felsiges Gelände sind die Proline Hyrax Predator Reifen 120mmx45mm


    und die Topp Favoriten sind die Vanquish VXT 118mmx39mm, weil sie eben nicht schleifen und guten Gripp auf Felsen haben.


    Das sind aber nur meine Erfahrungen!


    Für Sand könnte ich Dir nichts empfehlen. Was ich Dir aber empfehlen kann sind die A.L.T Foams (klick hier zum Lexikon Eintrag), denn die Einlagen tragen einen großen Teil dazu bei, wie sich der Reifen auf der Felge ausformt und wie sich der Reifen im Gelände verhält.

    Hier ein bildliches Beispiel, durch die Foams formt sich die Lauffläche der Reifen sehr schön aus, die Foams bieten gutren Seitenhalt und lassen die Reifen trotzdem noch gut arbeiten / "Walken"


    Reifen und Einlagen sind ein großes Thema!

    Moin Zusammen!


    Gestern wurde der mixed Sceleton Wraith getestet. Beim Kraxeln machte der Wraith als 4x4x4 eine gute Figur.


    Die lüttig aussehenden Stabilisatoren vorne und hinten vermeiden das Kippen des Aufbaus, auch beim fixen Beschleunigen wie beim Hill Climbing und lassen eine gute Verschränkung zu. Passt alles so wie ich es erhofft hatte. Das Gesamtbild mit Fahrer und Licht ist auch stimmig für mich.


    Was meint Ihr dazu?


    Herzliche Grüße! Euer Lifthrasir

    Sceleton Wraith, mixed by Wraith 2.2 und 1.9 mit Allradlenkung...


    ...und Cassidy als engagierten Fahrer.


    Verschränkung trotz Stabilisatoren hinten...


    ...und vorne.


    Meiner Ansicht ein schönes Gesamtbild mit Beleuchtung ^^

    Die Figur kommt nicht in einen Sand Scorcher ich möchte nur den Kopf verwenden. Die Kilkerbodyfigur ist irgendwie zu klein. Eher 1:18. Hier mal ein Bild im yeah racing Sitz.

    Die Killerbody Fahrerfigur 48050 ist zwar als 1:10 deklariert, aber eher 1:16


    deswegen verstehe ich Deine Frage nicht? Wenn der Körper zu klein ist und Du die Figur nicht nutzen willst, warum die Frage? Auch der Kopf wäre selbst auf einer anderen 1:10 Figur zu klein, das sähe aus als wenn Du einen Schrumpfkopf aufsteckst.

    Du zeigst doch das Du zumindest einen größeren Kopf anscheinend in 1:10 hast - also, worauf zielt Deine Frage ab?

    Hallo Bernd,


    ich möchte kein Recht haben - jeder hat seine eigene Meinung, Vorlieben und Erfahrungen --- wenn Du mir zustimmen kannst ist das okay.

    Ich habe auf meinem TRX-4 120mm Reifen/Räder gefahren und vorne schleiften die Räder auch manchmal, obwohl die Kotflügel des Jeep NuKizer doch schon recht groß wirken.


    Jetzt fahre ich Räder mit 118mm Durchmesser, das hört sich wenig an, macht aber so viel aus, das jetzt nichts mehr schleift.


    Es gibt eine so große Auswahl alleine schon an 1.9" Reifen, die eventuell passender wären und weiter geht es mit Reifen 1.7" oder 1.55" - die Auswahl ist riesig.

    Du schreibst ihr fahrt viel im Sand - ich denke dort braucht es auch nicht so viel Verschränkung wie im felsigen Gelände - oder? Du kannst auch kleine Hülsen/Gummis (aus den Packungen der Servos) oder gar kleine Federn (von Kugelschreibern) auf die Kolbenstangen der Stoßdämpfer bringen, dann wäre der Federweg begrenzt und die Reifen schleifen nicht in den Kotflügeln. So könntest Du die Reifen belassen und sehr einfach - nach meiner Ansicht - das Problem beheben.


    Das soll nur Möglichkeiten aufzeigen.


    Herzliche Grüße! Detlef

    Nicht alle Reifen/Räder und Karos passen zusammen. Liftkit bringt nicht nur die kleinen Kotflügel von den großen Reifen weg, sondern auch den Schwerpunkt negativ nach oben. Ein anderer Weg wäre kleinere Räder, die zum Auto passen. Oder eine Beschränkung des Federweges, mit Einbußen der Verschränkung.

    Möglichkeiten gibt es viele und jede hat 2 Seiten...

    Moin und fast happy Eastern!


    Ihr merkt ich bin Fremdsprachen bewandert, Englisch und Ostfriesisch :lol2:


    Der letzte Schliff am Wraith, was nicht zwangsläufig bedeutet das er fedisch sein muss. ;)

    Hinten gibt es einen anderen Stabi, a little (much) smaller then the last one...


    ...und vorne gibt es auch einen. Mal sehen ob sich die bemerkbar machen, so das der Aufbau nicht durch den Torque Twist so wippelt.


    Und ich konnte einen Fahrer engagieren, Cassidy ist als Vampir ja schon tot und deswegen hart im Nehmen, er lehnte die Arbeitsschutzbedingungen wie einen feuerhemmenden Overall und einen Schutzhelm ab, ich denke aber das die Ablehnung eher auf die Sponsoren der heiligen Inquisition Roms dazu führte, das Cassidy lieber seine eigene Kluft tragen möchte.

    Die Lenksäule habe ich mit einem 40mm Messing Rohr 6/5mm verlängert, passte super.



    Die geilen Schroth Gurte von Frank oder eine Schraube im Hintern - Cassidy traf eine weise Entscheidung, ich habe ihm gesagt die Schraube sei aus geweihtem Eichenholz - deswegen macht er wohl auch so ein stocksteifes ernstes Gesicht.


    Der Beifahrersitz flog raus, dort fand ein WP-1080 seinen Platz, der vorher dort verborgen war, wo jetzt das Stellservo für das 2-Gang Getriebe den Platz eingenommen hat. Anstatt des Surpass 550 5-Slot 20T Motor, leistet nun ein Reely 550 3-Slot 19T Motor seinen Dienst, denn mit dem 5-Slot Motor lief der Wraith sanft an, ergab aber kaum Wirkung bei der Hillbrake --- manchmal ist ein hohes Rastmoment doch nicht zu verachten.

    Wie schon beschrieben, sind die Alu Diamond Achsen raus und die original AR-60 Achsen drin, wobei die hintere Achse auch zur Lenkachse umgebaut wurde.


    Morgen geht es zum Test ins Gelände, ich werde berichten.


    Herzliche Grüße! Detlef

    Viel mir auf, weil das Tagfahrlicht mal etwas anderes ist wie die Angle Eyes, ein Lichtset für den Traxxas TRX-4 Defender inklusive kabellose Übertragung und eine Ladefläche bei Aliexpress gesehen.


    Schicke Beadlock Felgen 1.9" - klar, auch bei Aliexpress.


    Aufregende Motoratrappe mit vielen Anbauteilen.


    Für den Traxxas G500 oder G63 Frontgrill, Lüftungsgitter, sowie einer interessanten Box und Ladefläche und Edelstahl Zierstreifen (Geschmacksache).


    Für die Werkstatt einen Kompressor und für Autos einen Reserveradhalter mit seitlichen Reservekanistern.

    Bei dieser einfachen Abfrage bei Google bekommst du kleinen Vorgeschmack was alles auf ein TRX4 Fahrgestell passen kann. Hier zu den bodys.

    Die Karos, die mit dem Link gezeigt werden, sind nicht alle passend für den TRX-4. Die Injora Jeep Wrangler JK Karo oder die ABS Land Rover D90 Karo haben z.B. nur einen Radstand von etwa 275mm-280mm, die Toyota LC70 Karo ist mit ca. 180mm Breite zu schmal.


    Passende Karos Radstand 313mm/312mm und eine Breite von meines Erachtens mindestens 200mm bis etwa 220mm. Die Killerbody Marauder Karo für den TRX-4 ist für den Radstand 324mm, ebenso die Traxxas Tactical Karo. Auf die Abmessungen sollte schon geachtet werden.


    Von ProLine gibt es einige Karos die für den TRX-4 passend sind.