Posts by Andi69

    Nein,den dann hast du viermal Lackschicht......

    Siehe Tabelle-Okon......

    http://www.powerditto.de/litzenwicklung.html


    Dann kommen noch Leistunbgverluste durch

    verdrehen des Parallelstrangs und damit einhergehend

    eine unötige Drahtverlängerung........



    Toll das du dich so reinkniest,aber ließ erst mal

    bei Okon,das sind Praxiserfahrungen direkt vom

    Bauen,genaugenommen von den Entwicklern

    der Brusless Motoren.....die diese Jungs anfangs

    aus Laufwerksmotoren geklöppelt haben.

    Auf deren Entwicklungsbasis entstanden letztlich

    käufliche Brushlessmotoren......

    In diesen Zusammenhang empfehle dir auch mal nach

    den von Ralf Okon angegebenen Namen......

    http://www.powercroco.de/nachbemerkungen.html

    ....zu suchen.

    Es gibt auch endlose ältere Treads bei RC Network,

    RC Line,RC-Heli Community und was weiß ich noch

    wo.....


    Nützt doch nix sich allemöglichen Theorien

    unzusammenhängend ranzuziehen,die die

    sich"drehende":DPraxis dann widerlegt......





    Gruß,Andi.

    Denke auch das das ein reklamtions Grund ist.....

    ....das Magnete eventuell störend wirken könnten

    will mir ja noch eingehen,aber der Motor eines

    Servos ?( der noch nicht mal ganz drangerückt ist.


    Kann ja nicht sein,bei den Einbausituationen die

    wir so haben und wäre das Sache würde man

    davon genug Berichte zu,im Netz,finden.


    Schätze das die Hallsensoren/Platine/Widerstände

    einen weg haben,oder die Reglerelektonik/Software spinnt....

    .....vieleicht sind ja auch irgendwelche Anschlüsse

    locker oder"bewacklert" ?-Kabel im Eimer ?




    Gruß,Andi.

    Dein Ziel hättest du erreicht,wenn du den Wandler

    nur an das + & - des Servos angestöpselt hättest.

    Das Bec vom Regler einfach für Empfänger so gelassen

    und das Servoimpuslkabel einzeln in den Empfänger....


    Ist auch besser für den Empfänger,weil dann die abgerufenen

    Ströme,vom Servo,nicht über die Empf-Anschlüsse gehen,bzw.die

    Steckerchen und Kabelchen........


    Warum das aber bei deinem Anschluß geraucht hat

    würd mich schon interesieren....obwohl du das Bec + ja

    getrennt hattest ?




    Gruß,Andi.

    Sorry Lutz,


    hab doch glatt überlesen,das du ein Schaltservo

    suchst und hab dir Empfehlungen für ein Lenkservo

    gegeben......und das auch noch für den 1/12er:wut:

    Vieleicht passen sie ja trotzdem....? von den Maßen...


    ich sach nur-"Guten Morgen".........:whistling:


    Wegen Schaltservo muß ich aber passen,da in meinem

    10428 nur mit einer Übersetzung unterwegs........



    Gruß,Andi.

    Servo hab ich auch lange gesucht.....


    Hab dann das hier,aus der Bucht,......
    Power Hd-1250mg Micro Analog Servo 3.5kg
    .....gewählt und bin zufrieden damit,hat
    auch exakt die selben Masse,wie das Orginale.


    Das hier.....JX PDI-2504 MG 25g Metal Gear Micro Digital

    Servo

    ....dürfte auch passen.


    Willst du nicht in China bestellen,müßtest du dir

    halt nen Anbieter in D ergoggeln.




    Gruß,Andi.

    Insgesamt bekommt man für den Kaufpreis von über € 300,00 nicht viel von Kyosho. Irgendwie schade ...

    Doch !,es steht Kyosho drauf.......:thumbup:



    Sorry,konnt ich mir micht verkneifen.

    War schon"immer"ein Ärgernis,das Kyosho stets

    nur bissl hochpreisiger zu haben war,wie die

    Konkurenz.


    Nichts desto-hatten schon immer gute

    funktionierende Modelle.....

    ......besonders in den 80/90ger Jahren.


    Das Deine ist halt auch sehr speziell.....

    ....wird ja richtig gut.....viel Spaß damit !





    Gruß,Andi.

    Ich bin verwirrt... was soll das denn bitte für eine Anwendung sein ? hmm


    Ich denke das ist allen klar und war bereits allen klar. Um die mickrige interne Entladeleistung gehts ja grad bei meinem auch nicht, sondern um die grundsätzliche Nicht-Funktion !

    Ich entwirre,--zu Meß und oder Testanordnungen so durchaus

    nicht ganz unüblich,allerdings eher bei den Fliegern und ihren

    Antrieben.

    Klar macht das beim Car weniger Sinn......

    Sollte nur als Beispiel,im Bezug auf Rückspeisung ins Netzteil,

    dienen.......


    Das die interne Entladefunktion bei dir nicht geht scheint

    ja die Ausnahme,bei Anderen funktioniert sie ja,wenn auch

    mickrigst.....

    Grundsätzlich wird abgeraten einen ESC ans Netzteil

    zu hängen und ihn damit zu befeuern.

    Heißt immer wegen Rückspeisung bei Bremsfunktion

    und entstehendem Riple bei Teillast.


    Geht natürlich schon mit zusätzlichem Elkos......und

    wenn man weiß wie/was man macht und es kommt

    wohl auch aufs Netzteil an.


    Das Selbe dürfte für Entladung mit euren Geräten

    gelten,wo bitte soll den die entladene Kapa hin ?,

    wenn das Netzteil stur den eingestellten Wert

    entgegen feuert.......also kann der Lader halt nur

    Intern verbraten......das das bei so einem Wintzling

    nicht die Welt ist,sollte klar sein.





    Gruß,Andi.

    Mein Betrag war nicht unbedingt gedacht, den Surpass-Motor schlecht zu machen, sondern schlicht, um objektiv seine Grenzen aufzuzeigen.

    Genau so und nicht anders:thumbdown:,hat ja niemand was anderes behauptet ?

    Denke die vergeben Like`s sprechen für sich.......


    Gehe da ganz konform mit dir,durchaus brauchbar und für das kleine

    Geld absolut Oki......wie gesagt,durchaus ein positiver Fortschritt einen

    0,63 Draht zu verbauen,-anstatt parallelgewickelte Litzen.

    Die Vorteile der 5er Slotis,gegenüber einem 3 Slot Motor,sollten ja inzwischen

    auch jedem so weit geläufig sein......




    Gruß,Andi.

    Letzteres ist mir leider mit dem nagelneuen Motor passiert, weil ich ihn durch einen Bedienerfehler an meinem Netzteil ganz kurz mit ca. 15-16V betrieben habe. Noch beim Hochdrehen (also in < 1 sek) hat der Motor aus dem beschriebenen Grund blockiert.

    Die Frage ist halt ob die Wicklungschleife bei Normalbefeuerung,

    2-3S auch abgehoben wäre,und dann hat er ja auch voll hochdrehen

    können,-da ohne Last ? am Netzteil und Überspannung.



    Schön zu sehen,das da ein dickerer Draht genutzt wird und nicht so

    Litzenzeugs,hast du mal den Drahtdurchmesser nachgemessen ?


    Schätze mal das der locker ist liegt drann das er eigentlich schon zu dick

    ist,und die Wickelmaschine damit möglicherweise überfordert ist.

    Bei dem Durchmesser würde ich eigentlich von einer Handwicklung ausgehen,

    da man den starigen Draht reinbiegen und andrücken muß,die Maschine

    kann da keinen Zug aufbauen,letztlich vorgeprogt das das eher eine

    Wurffaltwicklung wird.

    Behelfen könnte man sich mit einem Klecks Epoxyharz,gut verteilt....

    .....weniger ist mehr.....durchaus ursus bei den Motorenwicklern.


    Weniger schön das in den Slots noch jede mege Luft bleibt und die

    möglich machbare Kupferfüllung sehr schwach ausfällt.




    Gruß,Andi.