Posts by Andi69

    Wow,wirklich erste Sahne,.......mein Neid sei dir gewisss,-Peter.

    Tolle Arbeit Bene ! Meinen vollen Respekt......:headbang:


    Hoffe das die Getriebegehäuseflanken die Hebelei aushalten.


    Wegen der Carbonrohre würd ich mir nix weiter denken.

    Sind ja entsprechend großzügig dimensioniert und solange

    keine Schrauben durchgehen die punktuell ständig am Gewebe

    zerren.....



    Man schaue disbezüglich auch mal was inzwischen für Parts aus Carbon

    schon für MTB`s hergestellt werden.

    Halten auch.....




    Gruß,Andi.

    Meine Erfahrung zu nicht geradem Wegziehen im Gelände,-die weiche schwimmende Dämpfereinstellung

    vorne machts,-insofern Lenkung spielfrei........


    Hab daher vorne die Federn eher stärker vorgespannt und gegebenenfalls den Ausfederweg,an den unteren

    Querlenkern diese Schrauben/Madenschrauben die an der Chassisplatte anstehen-bei ausgefederten Querlenkern,

    auf nötigst geringstem Weg begrenzt.


    Somit schwimmt die Mühle vorne nicht mehr so heftig beim Beschleunigen,wenn es die Vorderachse hebt.

    Ist natürlich eine Sache der Vorliebe,wie jedes individuelle SetUp,aber damit rumspielen kannst du ja

    mal zum austesten.




    Gruß,Andi.

    Sers,



    hast du denn mal ,ohne Motor,getestet ob der Antriebstrang

    leicht läuft,respektive die Diffs/Trieblinge nicht klemmen ?

    War bei meinem im Neuzustand der Grund für Motorglühen.


    Ansonsten hilft runterritzeln........


    Beim Lipo bleibt dir dann nur einen.......

    https://www.google.com/search?…cQBHSGoDGoQ4dUDCAo&uact=5

    ....ans Balncerkabel zu hängen und bei Alarm ist Schluss.

    Oder halt ab und an anhalten und Checken.




    Gruß,Andi.

    Z.B.das......

    Wireless


    Nein,find es ja auch sehr bedauerlich was da alles Feines vom

    Markt verschwunden ist.

    Mein Köfferchen voll mit älteren Modified hütte ich wie meinen

    Au8gapfel.......


    Was da heute angeboten wird,ist vergleichsweise,im besten Fall !

    grad mal im Mittelfeld angesiedelt.

    Aber gut,für die Scalerfraktion reichts ja eh,und ansonsten gibt

    Brushless schon mehr her,-wenns auch mal schneller sein darf.




    Gruß,Andi.

    Man glaubt gar nicht, welche Belastung in den Diffs auftreten aber wenn man die Wärme-Entwicklung und das herausdrücken von ÖL und Pasten bedenkt, fällt da ganz schön was an.

    Dem kann ich mich anschließen.

    An Silikonöl dachte ich auch zuerst,aber erfahrungsgemäß

    brauchts dafür ein gedichtetes Diff.

    Bzw.eines wo auch die Achswellen im Gehäuse mit Dichtringen

    versehen sind.

    Das haben die wenigsten 1/10er Diffs,eigentlich Standart dann bei

    den1/8er Kisten.

    Und ohne Dichtung drückt es ein 2000000 Öl,im Betrieb,auch noch

    raus wie Wasser.......


    Zur Belastung noch,-könnte schon gutgehen wenn dein Sand Buggy

    halt eher auf Crawler ausgelegt ist.

    Aber bei schnellerer Gangart mit ordentlich Motorpower dann eher

    ein kurzer Spass.......


    Schau nur mal wie eng/passgenau die Kegelräder auf dem Mitnehmer/Stift sitzen,

    sitzen,wäre da zuviel Spiel reinkonstruiert würden sie auch im abgedachtem

    Diffbetrieb abbrechen.


    Nicht umsonst ist ein Difflocker,wie ihn Walter zeigt,nach einem anderem

    Mitnehmerprinzip konstruiert........





    Gruß,Andi.






    Gruß,Andi.

    Weil die normal aufgesetzten Zahnräder drehen und somit

    nachgeben......deshalb sperre ich auch nicht zu 100%.

    Ist meist auch nicht nötig,-besser mal testen wieviel

    Sperrwirkung eigentlich das erwünschte Fahrverhalten

    benötigt......


    Auch das Spiel des Mitnehmers im Wellenloch und dazu,

    in Summe,das Zusätzlich bei deiner Sperrklotzaufnahme wird

    immer für Geruckel/Schläge beim Anfahren/Bremsen usw. führen
    und ihn letztlich abscheren.


    Für so eine Belastung ist das Stiftchen nicht gemacht........

    ......bin gespannt,vieleicht täusch ich mich ja auch.




    Gruß,Andi.

    Denke das bei deiner angedachten Methode es die

    Mitnehmerstifte abscheren wird.


    Ich zerfetze Tempos in kleine Schnipsel und stopf die mit

    Fett zusammen rein.

    Läßt sich gut abstimmen (sperre nur etwa bis zu 80%) und

    recht easy rückstandsfrei entfernen.




    Gruß,Andi.

    Ein längeres Teil behindert aber auch den Ausfederweg, weil der Knochen daran hängen bleibt.

    Nicht zwingend weil Innendurchmesser ja größer.......

    bzw.gleich Aussend.vom Mitnehmer.

    Ausserdem würde es sich eh nur um die paar wenige mmm

    handeln (ca 2mm ?),die es braucht um den oberen Pin einzufangen und

    halt den Rand dazu der die Hülse zusammenhält.

    Laß den auch 2mm sein,reden wir hier von 4mm Verlängerung......



    Gruß,Andi.

    Schwierig......



    einzig was ich probieren würde,ein Alurohr suchen,mit

    innendurchm.wie der Mitnehmer aussen und damit

    den Mitnehmer verlängern.

    Passung so eng wie möglich......

    Also Hülse-schlitzen-nicht ganz durch,Rand stehen lassen,

    sonst sind`s ja nur noch zwei Hälften.

    Das dann mit Endfest 300 aufkleben,-bei 180grad höchste Festigkeit.

    Ohne Schlitz würde auch Loc.648 hochfest gehen........



    Gruß,Andi.

    Jo Peter,


    gewinde im Carbon wird über Kurz oder lang rausrupfen.

    Allein die Hebelei bei den auftretenden Kräften einer Achse....


    Schrauben nur mit drübergeschobener/reingesteckter Alumuffe aussen

    oder im Innenrohr.


    Bei deinen schönen Aluaufnahmen bietet sich einkleben an.

    Uhu Endfest 300 ! (wichtig ! das es der mit Bezeichnung 300 ist !)

    bei 180 grad 5 min.aushärten lassen,das hebt stärker wie jede

    Schraube,ist dann ja auch ein Kraftschluss über die gesamte Fläche

    und nicht Punktuell an zwei Gewinden.........


    Solltest du mal demontieren müssen einfach kurz auf etwas über

    180grad erhitzen und auseinander drehn.


    Auch würd sich eine Klemmung machen lassen,passende Schelle drüber

    und die Aluaufnahme einschlitzen.

    Besteht nur die Gefahr das man das C-Rohr zu sehr quetscht und es splittert.

    Auch ein ungewolltes Lockern der Verschraubung wäre übel.....




    Gruß,Andi.

    Schrauben in Carbon taugt nix.......

    Der Sekukleber wird nicht viel helfen......

    Ein Carbonrohr würde ich nur mit einer Schelle

    auf die Achsstummel klemmen......

    Gegebenenfalls leicht eingeschlizt.


    Man schau zu die Helis,respektive die Carbonheckrohre

    und wie sie befestigt werden.



    Bei deinem Fall würde ich Carbonrovings rings rum aufharzen,

    das verhindert ein weiter einreissen und macht die Wandung dicker /stabiler.


    Kann ich dir gern machen......




    Gruß,Andi.

    Wären Lipobrände signifikant,würden alleine in diesem Tread

    schon 10 Erfahrungberichte zu,durch Lipos ausgelöste,Brände

    stehen/fällig sein........



    Kein Thema,sie können platzen und dann Stichflammen und

    im Anschluß derart alles mit toxischem Rauch einnebeln......


    Abär diese ganzen YT Videos dazu sind eh alle gestellt,also

    reine Sensations & Panikmache........und das Platzen/Abfackeln

    immer absichtlich herbeigeführt.


    Die paar Fälle der letzten 15 Jahre waren immer auf defektes

    Ladeequipment und/oder grob fahlässige Falschbehandlung

    zurückzuführen.(Lokalpresse/Brandsachverständige der Feuerwehr)


    Oder aber von der Anwendung her absolut überlastet und ausserhalb

    der Limits,-C-Rate.

    Bei den Böttlefahrer gibt es im Wettbewerb sogar Einmallipos,die werden

    dann für/in einen einzigen ! Lauf verheizt.

    Wenn da dann mal was platzt wird sich niemand wundern.....



    Keine Ahnung ob Folgendes hier schon mal geschrieben oder in einem

    anderem Forum,denn es gab tatsächlich"die"Ausnahme.


    Dieser ganze"Lipoexplodierhype"hat seine Grundlagen in den Kokam

    H10 (glaube das waren die H10?) Zellen die über mehrere Chargen

    mit zu dünnen Isolatorschichten ausgeliefert wurden.

    War in den ersten Jahren der Lipos.....

    Die sind dann wirklich,in allen Zuständen,auch ohne Falschbehandlung

    in Rauch aufgegangen,-völlig willkürlich und egal ob voll oder leer,am Laden

    oder am Entladen oder Ruhestellung.


    In den damals einschlägigen Foren haben sich die Berichte dazu gestapelt....

    Kokam hat den Fehler dann auch öffentlich zugegeben und dann war es sehr

    schnell ruhig,um diese Höllendingers und auch um Kokam......


    Allerdings war das dann der Beginn des"Explosionsmythos"der von Sensatoins

    lüsternen gehypt wurde und von Neueinsteigern als"die Wahrheit"gekauft

    wurde.



    Jo den,einmal ein Mythos,immer einer..........:saint:





    Gruß,Andi.

    Wer suche,der finde....:cheers:



    Passt doch dicke,für 1/12 oder auch 1/10 reichen 3kg rum

    auf der Lenkung völlig aus.

    Ja mei,und schnell dazu ist halt dann der Luxus,aber wehe man

    hat sich dran gewöhnt.....



    Nur nebenbei erwähnt,vor 35 Jahren sind wir in den Nitro Buggys

    auch 3kg Servos gefahren,ging (mußte) auch.......

    Gab schlicht keine Stärkeren.....da ist der heutige Markt ein Traum an

    Vielfalt & Auswahl.




    Gruß,Andi.