Posts by 00110

    Hallo Chris,


    sehr stylisch! :thumbup:

    Das Getriebe seitlich festzuschrauben macht Sinn, hatte ich ja auch schon so. Die Linkbefestigungen werden bei einem Längslenkersystem immer der tiefste Punkt bleiben müssen. Da kommt man nicht drum herum.


    Ein schönes WE!



    Gruß


    Klaus

    Hallo Chris,


    ich würde das Thema Antisquat beim aktuellen Stand noch nicht so hoch bewerten. Da gibt‘s später noch genug Anpassungsmöglichkeiten beim Feintuning.

    Ausgangssituation mit waagrechten unteren Links ist immer gut, auch bei Portalachsen.

    Worüber ich mir mehr Gedanken machen würde, sind die Kardanwinkel. Wenn die nicht wenigstens je Getriebe zu Triebling gleich sind, fährt‘s Auto schnell mal ruckelig und man weiß nicht warum. Das mit schräg gestelltem Getriebe hinzubekommen bzw. beim Feintuning zu richten, dürfte schwieriger sein, als die Linkgeometrie.


    Einen schönen Sonntag!



    Gruß


    Klaus

    Guten Morgen Chris,


    „sowas“ ist gut. Ich wünschte mir, ich hätte auch nur einen kleinen Teil Deiner zeichnerischen Fähigkeiten.

    Ich glaub, die Treal-Portale hab‘ ich 'mal an 'nem Shafty verbaut. Vordere und hintere Links an 'nem Shafty oder PS auf einer Achse zusammengefaßt hab' ich noch nicht. Gepaart mit ein paar anderen Ideen war meine eher, komplett skidless zu bauen, das Getriebe am Rahmen zu befestigen, dass nur die Link-Aufnahmepunkte tief sind. Auf Wunsch gerne weitere Ausführungen zu den Gedanken bei meinen Autos.


    Aber Deine Ausführung finde ich sehr gelungen!


    Bzgl. Pats‘ Auto hatte ich an seinen neu konstruierten Shafty gedacht. Es gibt auch schon ein Video. Er selbst schreibt, dass der Shafty abgesehen von der fehlende Digfunktion besser als sein Moa fährt. Er hat, wenn ich mich recht erinnere, auch beim neuen Shafty die unteren Links „zusammengefaßt“.


    Einen schönen Sonntag und Grüße aus südlicheren Gefilden.


    Klaus

    Guten Abend Chris,


    bei so vielen Kommentaren hast Du einiges zu beantworten. :)

    Die 1/3-Regel war schon das, woran ich gedacht hatte. Da dürftest Du aktuell aber gut drin sein. Wenn Du allerdings, wie angesprochen, den Motor um mögliche 20mm nach vorne bringen würdest, könnte es mit dem einen Drittel knapp werden.

    Meine Kisten sind ja noch dazu komplett skidless.

    Ich meine, dass Du mit dem Motorschutz nicht glücklich werden wirst, schätze, dass die Vorderkante ein Anker wird. Eine gedruckte Halbschale mit 1mm Wandung, vorne mit 'nem Konus und mit dünnem Spiegelklebeband am Motor festgeklebt reicht auch bei den Moa dicke.

    Wenn doch ein Außenläufer kommt, würde eine Lösung allerdings etwas komplizierter.


    Einen schönen Abend!



    Gruß


    Klaus

    Hallo Chris,


    sehr schick!

    Mit Motor ganz vorne sind ja auch meine letzten Konstruktionen. Ich finde das funktioniert sowohl bei Shafty, als auch bei PS gut. Leider gibt‘s mittlerweile fur diverse Wettbewerbsklassen Minimallängen für die vorderen Links - was ich so mitbekommen habe

    Hast Du Dir 'mal den neuen Shafty von Pat angesehen?


    Gruß


    Klaus

    Guten Abend Chris,


    wie bisher jedes Deiner Projekte verfolge ich auch das hier mit großer Begeisterung.

    Nur so als Anregung, auch wenn ich schon seit geraumer Zeit im RC-Bereich nicht „Auto-aktiv“ bin, ich glaube dass die Zukunft/Performance wie schon bei Flugzeugen, Helis, Drohnen und Booten den Außenläufern gehört, gerade wenn Du auch 4S fährst und speziell dann, wenn‘s eher nicht schlammig wird. Weniger als das halbe Gewicht beim Antrieb und mittlerweile kein Nachteil mehr, eher besseres Langsamfahren lassen den Schwerpunkt ein ganzes Stück nach unten wandern.


    Einen schönen Abend!



    Gruß


    Klaus

    Hallo nochmal,


    klar, im Ofen mit 180 dauert‘s Aushärten auch nur 5 Minuten.


    Loctite wird vermutlich auch halten, hab‘ ich aber noch nicht probiert.


    Ich hab‘ die Wellen nur mit Schmirgelpapier leicht angeschliffen und natürlich fettfrei gemacht.


    Hilfreich ist, wenn man ins Rohr, wo die Wellen gerade oder gerade nicht zusammenstoßen ein ganz feines Loch (0,5 oder 0,8mm) bohrt, damit der überflüssige Kleber raus kann und kein komprimiertes Luftpolster entsteht, sonst muss man die Wellen zusammenspannen. Außerdem entsteht kein Luftkanal ohne Klebefläche, falls sich die Luft während dem Aushärten doch einen Weg nach draußen sucht.


    Vielleicht auch noch hilfreich, wenn denn außen innerhalb des Gelenks Lager sind, das Rohr bis zum Gelenk machen und Lager mit einem Millimeter mehr Innendurchmesser verwenden. Logisch, sonnst bekommt man das Lager nicht mehr ab - oder im schlimmsten Fall nicht mehr drauf, wenn man es vor‘m Kleben nicht draufgemacht hat. 😊 Ich hatte da immer passende in meinem Lagersammelsurium.



    Gruß


    Klaus

    Guten Abend,


    ich les´ ja jetzt schon eine ganze Weile mit, hatte ähnliche Probleme auch schon öfter zu lösen.

    Mit dem Spaltabstand wird kleben nicht lange halten und, wie Schweißpunkt setzen schwer zu zentrieren, wie auch zu zerlegen.

    Die für mich praktikabelste Lösung war bisher, die Welle zu stückeln, heißt ein für´s Zahnrad passendes Mitnehmerstück mit dem Wellenteil über ein Passrohr mit z. b. Uhu Endfest zu verkleben. Rohre nehm´ ich Titan aber Messing sollte auch funktionieren. Das hält bisher gut in einigen Autos, wenn ich mich nicht irre, bei lexi1970 sogar im Super mit nochmal größeren Rädern.

    Wenn die Mitnehmerstücke gut passen, müssen die auch nicht gehärtet sein. Ich hab´ die bei zu langen Wellen auch schon gekürzt und die Flachstellen gefräst. Das funktioniert. VP hat seine Wellen lange Zeit aus Edelstahl gefertigt, also auch nicht gehärtet. Da hat´s nie eine rund gedreht.

    Das Schlimmste ist eine schlechte Passung. Da hilft/hält auch die leichte Oberflächenhärtung nicht lange dafür ist die Belastung mit dem riesigen Hebel einfach zu groß.


    Einen schönen Abend!



    Gruß


    Klaus

    Guten Abend zusammen,


    ich kann mich gar nicht erinnern, wann ich das letzte Mal ein Auto auf den Steinen bewegt habe.

    Mit einer MOA-(re-)aktivierung wird´s nichts aber gut möglich, dass ich mitkomme und ´mal einen der letzten Shafty-Builds ausprobiere/einweihe.

    Ich fürchte zwar, dass der Revolver statt eines 500er Puller nicht passen wird aber wenn doch, klopfe ich den noch zusammen mit dem neuen Holmes-Regler in einen der Shafties.


    Jedenfalls hab´ ich das Datum mal vorgemerkt und dick im Kalender angestrichen.


    Einen schönen Abend und ein schönes RestWE.



    Gruß


    Klaus

    Hello Jin ,


    and welcome! Nice Rig!

    If you want, tell us something about you.

    How did you find the German Rockcrawler forum?



    Klaus

    Hallo,


    die Lenkhebel von den AR44 passen ganz sicher nicht auf die AX10-1/SCX10-1 C-Hubs und die AR44-C-Hubs haben eine Innenverzahnung bzw. die Achsrohre eine Außenverzahnung. Die SCX10-1 sind glatte. Wenn ich mich nicht irre, passen auch die Durchmesser nicht zueinander. Ohne "Gefummel" geht da also nichts.

    Es gab´ ´mal und gibt vlt. immer noch SCX10-XR10-Adapter bzw. -Beeftubes. Das könnte passen.



    Gruß


    Klaus

    Hallo,


    😫 irgendwie war letztes jahr alles halb so teuer.

    letztes Jahr waren Stahl, Aluminium, Kupfer und auch Holz nur bei rund einem Drittel vom heutigen Preis, Tendenz immer noch steigend…


    Trotzdem einen schönen Vatertag!



    Gruß


    Klaus


    P.S. Auch die Frachtraten/Containerpreise haben sich mehr als verdreifacht und selbst zu dem Preis bekommt man aktuell kaum welche…

    Hi,

    die neuauflage kommt als ja verbrenner UND als elektro, die achsen sollten also sehr stabil und interessant sein

    es gab damals auch beides aber abgesehen von der Karo waren das zwei grundverschiedene Autos, auch bei den Achsen. E hatte Einzelradaufhängung mit Kunststoff Steckachsen. Die Dämpfer waren auch keine Dämpfer, sondern nur Federbeine, also nicht mit Öl befüllbar. Meine Meinung, wenn das also eine Neuauflage der gleichen Autos ist und man das unbedingt braucht, Finger weg von der Elektroversion und lieber die Verbrennervariante auf E umrüsten.


    Einen schönen Abend!



    Gruß


    Klaus

    Guten Abend,


    So um 1996/97 hatte ich die Elektroversion. An zweimotorig kann ich mich noch erinnern und dass die Lenkung ein Drama war aber sonst hatte ich viel Spaß damit.

    Die Motoren hab´ ich immer noch liegen.


    Einen schönen Abend!



    Gruß


    Klaus

    Guten Abend,


    bringt nix, da hebt sich dann nur das rad auf der anderen seite.

    ist so nur bedingt richtig. Ganz weg bekommt man TT natürlich nicht, weil man nie gleich lange Hebel- und Lastenverteilung hinbekommt aber gegenläufige Getriebeauswellen gepaart mit außermittigen Differenzialen, die längeren und kürzeren Achsseiten für Drehmoment und Gegendrehmoment richtig genutzt, bringt schon einiges. Das habe ich mit diversen Ventru-Shafty-Abwandlungen ausgiebig getestet.


    ui. wichtig zum vormerken. die 1.9" H.O. felgen sind derzeit wieder in produktion.

    imho die beste kaufbaren scale felgen auf dem markt. spottbillig. mit 60gr. auch noch vertretbar schwer.



    Ich find´ die Felgen auch klasse, vor allem wenn man schmal bauen will.


    Einen schönen Abend!



    Gruß


    Klaus

    Guten Morgen,

    das ist/war auch RC4WD. Lenkeinschlag wie ein Zug, nämlich so gut wie keiner. Hab´ glaub´ ich noch iwo. ein Achsenpaar davon liegen.


    Einen schönen Sonntag!



    Gruß


    Klaus

    Guten Morgen,

    Drehen wir es einfach um ;)

    das dreht jetzt mein ganzes Weltbild um. :scratch: Ich bitte vielmals um Verzweiflung, Verzweiflung, ändere meine Meinung und behaupte das Gegenteil, weil was interessiert mich mein dummes Geschwätz von gestern. :)


    Im Ernst, gleiche Gedanken aber halt mit vertauschten "Sturzbegriffen".


    Einen schönen Tag!



    Gruß


    Klaus

    Hallo Rolling Stone ,


    Bild 1 wäre Positiver Sturz, m. M. n. zu viel,

    Bild 2 ist ziemlich neutral, sieht nach tendenziell / marginal negativem Sturz aus aber für meinen Geschmack noch O.K. bzw. gut.

    Auf dem Bild, zu dem ich ursprünglich geschrieben hatte, sieht´s nach deutlich negativem Sturz aus, was die schlechteste der drei Varianten wäre.



    Gruß


    Klaus