Posts by Guden

    Ich konnte es nicht lassen, und habe da mal etwas experimentiert.

    Leider hatte ich nur noch die stl von ikletti gefunden, daher sieht das etwas wüst aus, aber ich wollte es halt auf seiner Basis probieren.


    Die blauen Teile wären neu, einmal vorne der "Blindstopfen", und hinten das Gehäuse zur Aufnahme der Lenkmechanik.


    Die benötigten Löcher um das Zusatzgehäuse an der Backplate zu befestigen ließen sich entweder in eine vorhandene Backplate bohren, oder gleich mit einzeichnen für Neudrucke.


    Schaus dir an:





    Es muss dann die Backplate mit der Lenkeinheit dem blauen Kasten von innen verschraubt werden bevor man in die Backplate die Platine anbringt, aber das dürfte verschmerzbar sein.

    An die Lenkradmechanik kommt man dann, indem man außen den Deckel abschraubt. Könnte sein, dass es hier von Vorteil wäre die Poti-Kabel zu verlängern.

    Ich könnte sogar habe noch ein Loch anbringen angebracht, damit man im zusammengebauten Zustand die Federvorspannung des Lenkrades einstellen kann ;-)



    Edit: Loch zum Einstellen der Lenkradfedervorspannung (gelber Pfeil) und in rot sieht man innen den Halter für die Lenkradmechanik:



    Könnte sein, dass der blaue Kasten eventuell ein paar mm zulegen müsste, muss ich mal schauen.




    LG

    Und dann bitte nicht immer so derb die "Linkshänder" benachteiligen. Es gibt auch nur sehr wenige Pistolensender, bei denen man das Lenkrad auf die andere Seite bauen kann. Ich hab es trotzdem gewagt und die Säge angesetzt. Geht!

    Aber eine von vorne herein vorgesehene Variante

    * sieht besser aus

    * wäre wasserdicht


    Das würde aber hier auch wieder nicht einfach gehen und die Dateien spiegeln. Denn dann stimmt wieder gar nichts mehr...

    Also mittlerweile sollte es kein Problem darstellen, du hättest dann an der Front quasi nen Blindstopfen, und das Lenkrad auf der Rückseite.

    Wenn du an der Funke selbst programmierst, müsstest du sie dann halt umdrehen.

    Aber du hättest sie definitiv wie eine Linkshänder-Funke in der hand.

    Würde vllt etwas komisch aussehen, aber technisch sehe ich da kein Problem dabei ;-)


    Wenn da echtes Interesse besteht, könnte ich mich der Sache mal widmen...




    LG

    LANE Boys RC wuah, nee, das ist viel zu viel Aufwand dann.


    Ich hatte nur die Tabelle überflogen, und dann gesehen, dass bei den Empfängern die ich nutze das Protokoll nicht invertiert ist, und dachte ich zeige dir das mal.


    Bei mir ist Platz für den Preprozessor, der ist ja sehr klein, daher lohnt sich der Aufwand dann auch nicht.

    Ich hätte auch nicht wirklich eine Verwendung, da eh nur ein dreipoliges Kabel in meine Karos geht, nämlich vom Preprozessor zum Controller.


    Ich würde sagen, dass sich das damit dann erledigt hat :jaja:


    onki Rx4R, RX6R und RX8R Pro machen sich gut in Fahrzeugen, je nachdem, wie viele Kanäle man möchte.

    Es lassen sich ja mehrere Empfänger gleichzeitig binden.



    LG

    Ach, apropos: Es hieß doch, bei FrSky ginge das nicht, weil der S.Port invertiert ist...


    Soweit ich das jetzt erkennen kann, ist das wohl nicht bei allen Empfängern so?



    9. Zeile, da steht, dass bei den letzten 4 Empfängern der S.Port nicht gedreht ist, zumindest verstehe ich das so?

    Ich habe hier die R4, R6 und R8Pro Empfänger, wenn ich da was testen soll, gib mir Bescheid, LANE Boys RC



    LG

    Von Ali habe ich hier ne Ladung liegen, wo man scheinbar vor der angegebenen Drehzahl irgendwie eine 1 gemacht hat, die da nicht hingehört. Sprich: die 16500er drehen maximal 6500 würde ich sagen, kugelgelagert sind sie auch nicht, waren nur halt günstig. Das war ja der grund, warum ich letztlich hier nachgefragt habe :jaja:

    Aber ich werde mal weiter stöbern :-)

    Und ja, ich bin sehr wohl in der Lage einen Motor zu messen.

    Habe ich doch gar nicht angezweifelt?

    Aber so aus Neugier: Was genau hast du denn da gemessen? Innenwiederstand? Drehzahl? Luftdruck? Luftmenge? Welche Lüfter genau waren das denn, damit ich die schon mal vermeiden kann? Wäre ja auch ne Art der Hilfestellung :jaja:




    LG

    Warum sollten die 12v-Versionen das nicht schaffen?


    Von dem Lüfter der mir vorgeschlagen wurde, habe ich folgende Tabelle gefunden:



    schau mal nach der 12-V-Version: Höchster Luftstrom und höchster statischer Druck.

    Gibt es auch noch als 24V-Version, aber die 5V-Versionen kommen nicht an die Leistung ran.


    Ich denke, ich habe meinen Lüfter gefunden :jaja:


    Nochmals danke an alle Beteiligten :bier:




    LG

    Helfen Dir die Lüfter vom Hobbywing AXE FOC??

    Da hab ich noch zwei da.

    Weiss aber nix über die Leistung davon

    Das sind sicherlich keine 12V-Lüfter, aber vielen Dank für das Angebot :bier:

    Also ich nehm immer die billigen Lüfter für den Rasperry, die sind 30x30x7, laufen an 5v ( die Schließ ich an den Empfänger direkt an)

    Mein BEC hat 7,5V, keine Ahnung ob das gut geht.

    Im Gegensatz zu den 12v kann man die ewig laufen lassen

    Wie meinst du das?

    und nach nem Schlammbad gründlich abspülen und trocknen.

    Schlammbäder wird mein Slash keine erhalten, höchstens etwas Staub. Aber ich behalte das mal im Hinterkopf für den TRX-4 :-)

    Gab von Sunon noch die Vapo/Maglev-Lager, das sollte theoretisch langlebiger sien als 'nen einfaches Gleitlager - weiß aber nicht, wie sich das mit Schmutz verträgt.

    Ich denke ich bleibe doch bei Kugellagern, ich rechne nämlich mit sehr starken Vibrationen, trotzdem danke für den Hinweis :bier:




    LG

    Genau das was ich suche, sehr geil :cheers:


    Stückpreis 68 Cent, krass.

    Etwas ungünstig ist an sich nur, dass die Mindestbestellmenge 100 Stück sind, wobei ich dann "ein paar" auf Reserve hätte...


    Ok, nur für Unternehmen...


    Dann gibts noch nen Shop in England, da bezahle ich dann für 10 Stück 48,29 Euro, inkl. Versand.

    Also 4,83 Euro/Stück - immer noch günstiger als die ganzen Lüfter für RC die man hier kaufen kann.


    OK, hier hängt sich die Seite immer dort auf, wo ich Zahlungsart wählen möchte...


    Selber Shop, aber diesmal aus Polen - funktioniert, bzw. würde funktionieren, aber ich weiß nicht ob ich dem Braten trauen soll...

    Andererseits: bezahlt mit PayPal, was soll schief gehen?


    Ich lass mir das mal durch den Kopf gehen...





    LG

    Nun suche ich schon seit geraumer Zeit anständige Lüfter für Regler und Motoren.

    Bevorzugt 3010er, also 30er Kantenlänge, 10er Breite.

    TEUER gibt es die, gar kein Problem.

    Aber Qualität? Alle Lüfter, die ich einsetze, sind nach ein paar Ausfahrten an den Lagern verschlissen.

    Liegt wahrscheinlich daran, dass ich bisher noch keine 30er Lüfter mit Kugellagern gefunden habe...?

    Dazu sollten die Lüfter natürlich schön schnell drehen, und ordentlich Luft bewegen.

    Da wird es dann dünn.


    Bisher gefunden habe ich: 3010er, schnell, teuer, gleitgelagert, schnell im Popo...


    Suchen würde ich: 3010er, kugelgelagert, schnell drehend, 12V (damit ich sie direkt an den Akku anschließen kann).


    Jetzt habe ich mich mal bei Sunon umgeschaut: Kugelgelagert erst ab 4010, das ist zu groß :-/




    Hat sich schon mal jemand mit dem Thema beschäftigt?


    Welche guten Hersteller gibt es denn so?

    Welche Lüfter nutzt ihr wenn es wieder mal rauh hergeht?




    LG

    Sehr sehr geil was du da gebaut hast, Hut ab!


    Vor allem die Detaillösungen mit den Druckteilen, im Speziellen die Umlenkung der Heckwinde, oder Karo Befestigung etc gefallen mir verdammt gut.


    Da werde ich mir mal ein wenig was abschauen, denn jetzt habe ich so richtig Bock auf so ein Projekt.


    Der Gedanke war schon länger da, wurde wieder verworfen und ist jetzt dank dir aktueller denn je.






    LG

    Du brauchst es ja nicht anschauen :finger:

    Den ":finger:" kann ich von Herzen gerne zurückgeben, ist nicht so mein Niveau.

    Und da hier Meinungsfreiheit herrscht, und ich den Wagen als absolute Ikone liebe, und jeden mm² aus jedem Blickwinkel kenne, habe ich eben darauf hingewiesen. Wurde ja auch von anderen Mitgliedern (unter anderem dem Eigentümer selbst) bestätigt.


    Falls dir das was ich schreibe nicht passt:

    Du brauchst es ja nicht anschauen :finger:

    ;-)



    Edit:


    Einfach mal die Originalfotos anschauen, dann sieht man, wie weit innen die Räder in den Radhäusern waren.

    Das ist eine Fehlinfo, bzw. nur bedingt richtig.

    Je nachdem, welcher Untergrund gefahren wird, werden die Reifen bestimmt.

    Schnee und Schotter sind eher schmal (das Bild auf das du dich beziehst), Asphalt dann breit (das Bild mit den Zusatzlampen). Zusatzlampen fuhr man übrigens nicht mal einen Tag mit und einen ohne, sondern sie wurden montiert, wenn Nachtetappen gefahren wurden.

    Es wäre ansonsten schon komisch, wenn man übergroße Radhäuser baut, denn das wäre kontraproduktiv für das Gewicht, und suboptimal für die Aerodynamik (welche man bei dem abgebildeten S1 E2 schon sehr ernst nahm).




    LG