Posts by Guden

    Update: Das Servo das ich noch auf Lager hatte ist ein Savöx SB-2273SG, also ein brushless Servo mit 28 Kilo und einer Stellzeit von 0,095 Sekunden.

    Das teste ich mal aus :-)


    Antriebsseitig habe ich auf HobbyWing gesetzt :-)


    Regler: Xerun XR8 SCT

    Motor: Xerun 3660 4-Poler mit 3600 KV


    So ganz nebenbei habe ich noch alles was mit Strom betrieben wird, und wo Traxxas drauf stand verkauft, für einen sehr sehr guten Kurs (hat gereicht um den neuen Antrieb zu bezahlen ;-) )


    In nicht all zu ferner Zukunft werde ich dann wohl noch die Antriebswellen upgraden, ich denke da an die Tuningwellen vom Hoss pump




    LG

    Ich habe gestern bestellt :-)


    Regler: HobbyWing XerunXR8 SCT

    Motor: HobbyWing Xerun 3660-3600 KV


    Was mir gestern Abend im Bett dann eingefallen ist: Ja, ich habe noch einen Mamba X, UND ich habe noch einen 3Brothers 6-Poler mit 2850 KV, das hätte ich eigentlich zuerst mal testen können...


    Naja, jetzt ist die Bestellung raus. Der Mamba ist eh als Reserve für den TRX4 gedacht, und für den 3Brothers fällt mir bestimmt irgendwann mal was ein...





    LG

    Bisher habe ich 4 Arten den Warnblinker zu betätigen.


    erstens: Über Schalter SC-

    zweitens: Wenn ich in den Winchmodus gehe

    drittens: Wenn Akkuspannung niedrig ist

    viertens: Wenn ich rückwärts fahre SC↑


    Also füge ich jetzt einen logischen Schalter hinzu: a~ i:gas 0 (deshalb ungefähr weil Gas meist so um die -0,8 bis +0,8 steht.


    Ich habe also bisher:

    L50 TAKT 0,4 0,4 L51

    L51 OR SC SC↑


    und müsste hier noch

    L52 a~0 mit 10 Sekunden Verzögerung einfügen


    Dazu musste ich dann

    L53 OR L51 L52 hinzu fügen,

    und L50 ändern zu

    L50 TAKT 0,4 0,4 L53


    Damit werden diese 3 Schalter dann verknüpft. Puh, Denkaufgabe, aber lösbar.


    Nur: Ich habe keinen Telemetrieempfang mehr golly (hier sei noch hinzu gesagt, dass ich zuerst L52 über den Drehzahlsensor abgefragt habe, daher ist mir das aufgefallen).


    Tja, liegt es am Auto, oder an Der Gerät™?


    Zum Testen habe ich schnell das Sumpfboot angehangen, aber auch hier kein Telemetrieempfang :scratch:


    Der Gerät™ geöffnet, und dann konnte ich schon sehen dass der Mehrfachstecker von Empfangsplatine zu Hauptplatine nicht richtig eingesteckt war...

    Den eingesteckt, und alles geht wieder.


    Jetzt geht übrigens auch der Warnblinker von selbst an wenn ich 10 Sekunden kein Gasbefehl gebe.

    Fahre ich wieder, geht er aus.

    Der Warnblinker bleibt IMMER an wenn SC- oder SC↑ geschaltet ist, egal ob ich Gas gebe oder nicht.


    Danke für die Hilfe :bier:



    LG

    Jetzt habe ich auch mal wieder ne Frage...


    Ich möchte dass bei meinem Fahrzeug wenn es ca 10 Sekunden steht die Warnblinker angehen, wenn ich dann weiterfahre sollen sie wieder ausgehen.

    Ich kann die Warnblinker auch über einen separaten Schalter ein und ausschalten.


    Ich hätte eigentlich 2 Möglichkeiten zu erkennen wann das Fahrzeug steht: 1. über den RPM-Sensor, zweitens über die Gastriggerstellung.


    Wie verknüpfe ich jetzt entweder Drehzahl oder Gastriggerstellung mit dem Schalter?




    LG

    Halloooo liebe Liebenden...


    Die Krabbelei in den Wäldern macht jede Menge Spaß, und ich denke daran wird sich auch nichts ändern :jaja:


    Aber meinen Kumpel und mich gelüstete es nach etwas Schnellerem, so um ab und an mal wieder zu racen.


    Buggy, Truggy, Heckantrieb, Allrad, 1:8, 1:10... Nun, letzten Endes sollte ein ShortCourseTruck werden :-)

    Möglichst natürlich ein Bausatz, denn das Bauen macht immer sehr viel Spaß, und man weiß auch von a-z wie es um das Modell bestellt ist.


    Traxxas bietet den Slash 2wd ja als Bausatz an: klick-klick


    Preislich attraktiv, Bausatz und SCT :-)



    Aber wie das so ist, man möchte ja dann doch auch auf losen Untergründen fahren, oder vielleicht sogar ein wenig auf der hiesigen BMX-Bahn bashen, und da wäre ein 4wd doch die bessere Wahl?


    Also haben wir uns auf 4wd geeinigt.

    Traxxas Slash 4x4, leider gibt es ihn nicht als Bausatz, naja, was solls...


    Brushed? Nee, das ist das Kassengestell, da wird an allen Ecken und Kanten gespart (man kann noch nicht mal Spur und Sturz einstellen).

    Also BL, genauer gesagt VXL? Naja, der Regler ist ein Bauer, mit der Feinfühligkeit einer Abrissbirne, und der Motor ist auf Steroiden (halt zum bashen), also müsste man das BL-Zeug schon mal verkaufen.

    Fernsteuerung und Empfänger ebenso, und auch das Servo würde bei mir nicht eingebaut bleiben, ich habe so meine liebe Not was Vertrauen, Traxxas und Elektronik angeht.

    Dann gäbe es noch den Ultimate - aber hey, 580 Euro für einen 1:10 SCT???


    Schauen wir also mal genauer hin...


    Der Ultimate hat ein paar feine Sachen verbaut, selbst gegenüber dem Brushless. Da wären z. B.:


    LCG-Chassis (das Dunkle! ) 80 Euro

    die coole Karo (der Druck ist genial): 70 Euro

    die guten GTR-Dämpfer: 90 Euro

    Speed-Servo: 50 Euro

    hintere Achsträger aus Alu: 35 Euro

    vordere Achsträger aus Alu: 35 Euro

    Vordere C-Hubs aus Alu: 40 Euro

    Die besseren Reifen: 50 Euro

    Stabisatz: 25 Euro

    Bluetoothmodul für die Fernsteuerung (übrigens die mit Stabilitätsprogramm und Telemetrie): 40 Euro

    Telemetriesatz (Spannung, Drehzahl, Temperatur) : da kenne ich den Preis gerade nicht...

    Achja: Der Ultimate hat auch andere Querlenker vorne und hinten...


    hier gibt es reichlich Info zu dem Wagen: klick-klick


    hmm, soooo schlecht ist das Angebot vielleicht doch nicht?


    Regler, Motor, Telemetriezeugs, Bluetoothmodul, Fernsteuerung, Empfänger und Servo lassen sich doch bestimmt an den Mann bringen, und die restlichen Hardware-Gimmicks sind dann doch auch eine feine Sache :-)


    Also gut, wir werden Slash 4x4 Ultimate fahren :-)




    Und heute kam meiner dann auch an :-)


    Erst mal ausgepackt:






    mir gefällt die Karo einfach sehr gut, sehr detailreich,in allen dunklen Abschnitten sieht man hologrammähnlich die Traxxasschriftzüge mit ihrem Slogen :-)



    da geht mir glatt die Lenkradsperre rein ;-)



    Unterm Kleid:



    muss dann das raus:



    Dummerweise gibt es im Träger des Motorhalters ein Loch für den Drehzahlsensor, und dieses bleibt dann auch wenn man den Drehzahlsensor ausbaut :-(






    kauft man das teil für knapp 7 Euro neu, ist dort ein passender Deckel dabei, kauft man für 580 Euro einen Ultimate, ist dieser Deckel NICHT dabei - ganz ehrlich? Finde ich scheiße :no:


    Also Fusion 360 angemacht, ein wenig gemessen, schnell was gezeichnet



    ausgedruckt



    und dann eingebaut:





    na also, geht doch :-)


    Aktuell sieht es dann so aus:




    Was aber soll da jetzt an Elektronik reinkommen?


    Nun, ein 550er Motor mit 3600 KV, kleine Fragerunde meinerseits dazu gibt es hier: klick-klick


    Dazu dann entweder den passenden SCT-Regler von HobbyWing, den XR8 SCT, oder einen Castle Creations Mamba X (den hätte ich hier noch liegen).

    Servo habe ich mir auch noch keine Gedanken gemacht, hätte hier aber auch noch ein nagelneues Savöx (müsste mal nachsehen welche Serie, ob das überhaupt taugt, ist ebenfalls Reserve für den TRX4).


    Als Sender nehme ich natürlich Der Gerät™ welcher hier auch schon im Vorfeld angepasst wurde: klick-klick

    Natürlich mit Telemetrie, die da wäre: Einzelzellenüberwachung des Fahrakkus, Temperatur von Motor und Regler, Drehzahl des Motors, Funksignalstärke, BEC-Spannung und diesmal auch der aktuellen Stromstärke. ich bin mal gespannt, wie sich das loggen lässt (im TRX4 sind die Ströme einfach zu gering um das genau messen zu können).


    Soweit war es das dann mal von meiner Seite für heute.




    LG

    Halloooo liebe Liebenden...


    Die Krabbelei in den Wäldern macht jede Menge Spaß, und ich denke daran wird sich auch nichts ändern :jaja:


    Aber meinen Kumpel und mich gelüstete es nach etwas Schnellerem, so um ab und an mal wieder zu racen.


    Buggy, Truggy, Heckantrieb, Allrad, 1:8, 1:10... Nun, letzten Endes sollte ein ShortCourseTruck werden :-)

    Möglichst natürlich ein Bausatz, denn das Bauen macht immer sehr viel Spaß, und man weiß auch von a-z wie es um das Modell bestellt ist.


    Traxxas bietet den Slash 2wd ja als Bausatz an: klick-klick


    Preislich attraktiv, Bausatz und SCT :-)



    Aber wie das so ist, man möchte ja dann doch auch auf losen Untergründen fahren, oder vielleicht sogar ein wenig auf der hiesigen BMX-Bahn bashen, und da wäre ein 4wd doch die bessere Wahl?


    Also haben wir uns auf 4wd geeinigt.

    Traxxas Slash 4x4, leider gibt es ihn nicht als Bausatz, naja, was solls...


    Brushed? Nee, das ist das Kassengestell, da wird an allen Ecken und Kanten gespart (man kann noch nicht mal Spur und Sturz einstellen).

    Also BL, genauer gesagt VXL? Naja, der Regler ist ein Bauer, mit der Feinfühligkeit einer Abrissbirne, und der Motor ist auf Steroiden (halt zum bashen), also müsste man das BL-Zeug schon mal verkaufen.

    Fernsteuerung und Empfänger ebenso, und auch das Servo würde bei mir nicht eingebaut bleiben, ich habe so meine liebe Not was Vertrauen, Traxxas und Elektronik angeht.

    Dann gäbe es noch den Ultimate - aber hey, 580 Euro für einen 1:10 SCT???


    Schauen wir also mal genauer hin...


    Der Ultimate hat ein paar feine Sachen verbaut, selbst gegenüber dem Brushless. Da wären z. B.:


    LCG-Chassis (das Dunkle! ) 80 Euro

    die coole Karo (der Druck ist genial): 70 Euro

    die guten GTR-Dämpfer: 90 Euro

    Speed-Servo: 50 Euro

    hintere Achsträger aus Alu: 35 Euro

    vordere Achsträger aus Alu: 35 Euro

    Vordere C-Hubs aus Alu: 40 Euro

    Die besseren Reifen: 50 Euro

    Stabisatz: 25 Euro

    Bluetoothmodul für die Fernsteuerung (übrigens die mit Stabilitätsprogramm und Telemetrie): 40 Euro

    Telemetriesatz (Spannung, Drehzahl, Temperatur) : da kenne ich den Preis gerade nicht...

    Achja: Der Ultimate hat auch andere Querlenker vorne und hinten...


    hier gibt es reichlich Info zu dem Wagen: klick-klick


    hmm, soooo schlecht ist das Angebot vielleicht doch nicht?


    Regler, Motor, Telemetriezeugs, Bluetoothmodul, Fernsteuerung, Empfänger und Servo lassen sich doch bestimmt an den Mann bringen, und die restlichen Hardware-Gimmicks sind dann doch auch eine feine Sache :-)


    Also gut, wir werden Slash 4x4 Ultimate fahren :-)




    Und heute kam meiner dann auch an :-)


    Erst mal ausgepackt:


    rockcrawler.de/wcf/attachment/1103963/


    rockcrawler.de/wcf/attachment/1103965/


    rockcrawler.de/wcf/attachment/1103964/


    mir gefällt die Karo einfach sehr gut, sehr detailreich,in allen dunklen Abschnitten sieht man hologrammähnlich die Traxxasschriftzüge mit ihrem Slogen :-)


    rockcrawler.de/wcf/attachment/1103966/


    da geht mir glatt die Lenkradsperre rein ;-)



    Unterm Kleid:


    rockcrawler.de/wcf/attachment/1103967/


    muss dann das raus:


    rockcrawler.de/wcf/attachment/1103968/


    Dummerweise gibt es im Träger des Motorhalters ein Loch für den Drehzahlsensor, und dieses bleibt dann auch wenn man den Drehzahlsensor ausbaut :-(


    rockcrawler.de/wcf/attachment/1103970/


    rockcrawler.de/wcf/attachment/1103971/


    rockcrawler.de/wcf/attachment/1103972/


    rockcrawler.de/wcf/attachment/1103973/



    kauft man das teil für knapp 7 Euro neu, ist dort ein passender Deckel dabei, kauft man für 580 Euro einen ultimate, ist dieser Deckel NICHT dabei - ganz ehrlich? Finde ich scheiße :no:


    Also Fusion 360 angemacht, ein wenig gemessen, schnell was gezeichnet


    rockcrawler.de/wcf/attachment/1103974/


    ausgedruckt


    rockcrawler.de/wcf/attachment/1103975/


    und dann eingebaut:


    rockcrawler.de/wcf/attachment/1103976/


    rockcrawler.de/wcf/attachment/1103977/


    na also, geht doch :-)


    Aktuell sieht es dann so aus:


    rockcrawler.de/wcf/attachment/1103978/



    Was aber soll da jetzt an Elektronik reinkommen?


    Nun, ein 550er Motor mit 3600 KV, kleine Fragerunde meinerseits dazu gibt es hier: klick-klick


    Dazu dann entweder den passenden SCT-Regler von HobbyWing, den XR8 SCT, oder einen Castle Creations Mamba X (den hätte ich hier noch liegen).

    Servo habe ich mir auch noch keine Gedanken gemacht, hätte hier aber auch noch ein nagelneues Savöx (müsste mal nachsehen welche Serie, ob das überhaupt taugt, ist ebenfalls Reserve für den TRX4).


    Als Sender nehme ich natürlich Der Gerät™ welcher hier auch schon im Vorfeld angepasst wurde: klick-klick

    Natürlich mit Telemetrie, die da wäre: Einzelzellenüberwachung des Fahrakkus, Temperatur von Motor und Regler, Drehzahl des Motors, Funksignalstärke, BEC-Spannung und diesmal auch der aktuellen Stromstärke. ich bin mal gespannt, wie sich das loggen lässt (im TRX4 sind die Ströme einfach zu gering um das genau messen zu können).


    Soweit war es das dann mal von meiner Seite für heute.




    LG

    Könnte man diesen sinnlosen P.mmelvergleich mit den Portalzahnrädern von NICHT-Reely-2.0 Fahrzeugen jetzt mal sein lassen und sich wieder dem FreeMan 2.0 widmen?




    LG

    Ich denke auch dass ich den großen Motor nehmen werde.


    Gewichtsunterschied sind 22 Gramm, da pfeiff ich drauf, denn nach einem Akku hab ich sicherlich mehr als 22 Gramm Dreck in der Kiste.


    Sensor ist jetzt nichts worauf ich unbedingt geachtet habe, aber die Xerun-Serie kommt halt mit Sensor daher.

    Soll laut HobbyWing nochmals feinfühliger (bla bla bla) sein, aber wohl auch weniger Strom verbrauchen... Naja, wers glaubt...


    Aber da Motor und Regler schon einen Sensoranschluss haben, stecke ich eben auch ein Kabel ein :-)


    Übrigens wiegt der 550er der Xerun-Reihe 214 Gramm, der Ezrun 262 Gramm.

    Der Xerun Regler wiegt 91 Gramm, der Ezrun nur 105 Gramm.


    Damit wiegt die Xerun-Kombo gesamt 62 Gramm weniger.


    Gut, mir sind die paar Gramm wirklich schnuppe, aber nice to know :-)


    Der Xerun hat allerdings ein 6A BEC, der Ezrun nur ein 4A.


    Es sind eben diese Kleinigkeiten die mich dann letztlich doch zum Xerun greifen lassen.


    Mir sagen auch de 3600 KV des 550er mehr zu als die 3800 des 540ers.


    Ob man (oder ich) das überhaupt bemerke sei mal dahingestellt, aber wenn wir uns sonst schon nicht viel gönnen ;-)


    Vielleicht kauf ich auch nur den Motor, ich hätte hier auch noch einen Mamba X auf Reserve...



    Jedenfalls danke ich euch für eure Hilfe, und werde jetzt den Xerun 550 mit 3600 KV nehmen :-)





    LG

    Moin moin :-)


    Heute mal eine etwas andere Frage.


    Ich habe vor einen SCT mit BL auszustatten.

    Serienmäßig kommt dieser SCT mit einem Traxxas Velineon-BL-Set.

    Der Motor ist ein 10,5T mit 3500 KV und ist ein 4-Poler, sensorlos.

    An 2S fährt das Fahrzeug dann mit 18er Ritzel etwa 60 km/h.

    So weit, so gut.


    60 Km/h ist auch ziemlich genau das, was ich anpeile, aber eben mit 3S (gear down, Volt up).


    Dafür würde der selbe Motor an 3S dann mit einem 13er Ritzel gefahren werden.


    Allerdings werde ich - wie so oft - die Traxxas-Elektronik über Bord werfen.


    Einzug wird als Regler ein HobbyWing XR8 SCT halten (sensored) und auch ein sensored Motor wird verbaut werden.


    In der 540er Größe gäbe es da 3100 KV und 3800 KV. Beide Motoren ließen sich also auch auf 60 Km/h ritzeln (gut, der 3800er wäre dann bei 66 km/h)...


    Hier wäre halt die Frage: 3100 KV mit größerem Ritzel, oder 3800 KV mit kleinerem Ritzel?

    Was wäre effektiver? Was würde weniger Abwärme erzeugen?


    ODER: Ich verbaue einen 550er Motor, hier käme dann entweder ein 3200 KV oder ein 3600 KV in Frage, und rein von den KV her würde mir da der 3600er am ehesten zusagen.


    JETZT DIE KERNFRAGE: Wie verhält sich denn ein 540er zu einem 550er wenn die KV annähernd gleich sind?

    der 550er hat mehr Drehmoment, das sollte klar sein...

    Aber wie sieht es mit dem Verbrauch aus?

    Ich denke auch, dass der 550er kühler bleibt bei gleichen Fahrleistungen?


    Ich bin übrigens jemand der immer den niedrigsten Punch fährt, um den Antriebsstrang nicht zu zerlegen, falls das auch noch eine Rolle spielt.

    Ich brauche den Motor also NICHT um einen Viertel-Meile-Racer zu bauen, Effiziens und Coolness sind mir wichtig.

    Die Traxxas-Motoren gehen zwar gut, neigen aber gerne zum glühen...


    Der 550er wiegt mehr (aber auf die 22 Gramm ists echt gesch...).


    Beide Motoren haben eine 5mm-Welle, also ist das Kriterium nicht entscheidend.


    Beide Motoren sind übrigens für 1:10er, nicht für 1:8.



    Was wäre hier die klügere Entscheidung?


    amigaman du bist für mich hier im Forum die größte Kompetenz was das Thama angeht, was wäre denn deine Meinung?


    Natürlich freue ich mich auch über Antworten von allen anderen Usern :jaja:


    Achso: Hier mal noch ein pdf zu den Motoren: XeRun36523660SDG2.pdf


    In der Tabelle Motor 6, 7, 11 und 12 wären meine Auswahl.



    LG

    Die von Integy ist mir eben auch schon ins Auge gefallen.


    Da könnte man die Querstrebe anpassen, da diese 3-geteilt ist ^^


    Mir gefällt halt die Möglichkeit, den Wagen einzuspannen und dann ganz bequem einstellen zu können :jaja:


    Muss ich da sonst noch irgendwas beachten?



    LG

    Hallöle :-)


    Demnächst fährt Guden SCT...


    Frage: Setup-Systeme, es gibt sie für 1:10, 1:8, Onroad, Offroad, Buggy, Truggy... aber ShortCourse?


    Ich werde mir den Traxxas Slash 4x4 Ultimate zulegen. Da dieser schon Richtung Race geht, möchte ich ihn natürlich auch anständig vermessen können, und genau hier bin ich mir dann unsicher...


    Habt ihr Erfahrungen mit Setup-Systemen (was ist zu empfehlen, gerade für einen SCT)?


    Es muss ja sicherlich nicht unbedingt Hudy sein?

    Oder doch?

    Qualität sollte schon stimmen, aber vor allem halt auch die Größe für einen SCT...




    LG