Posts by Klonkrieger

    Sub Trim verschiebt den kompletten Bereich. Trim nur die Nullposition. Deshalb sollte die Grundeinstellung immer im Sub Trim vorgenommen werden. Wenn man nachher mit dem normalen Trimmer nachregelt bleiben die Endausschläge davon unberührt.

    Sub Trim auf Null und dann das Servohorn an der besten Position aufsetzen. Komplett gerade stellst du es dann mit der Sub Trim Funktion. Wenn du da auf 75 gehen musst, dann ist es halt so. Mach dir da mal keinen Kopf.


    Deine unterschiedlichen Endpunkte würden mich schon eher stutzig machen.

    Eiskaffee

    Mit der Sanwa hast du eine sehr gute Wahl getroffen. Du kannst für den TRX-4 Sport das ganz normale EP Car Profil benutzen. In der Vorschau siehst du ja auch, wie die Kanäle dann vorbelegt sind. Da der Sport ja in der Grundausstattung keine besonderen Funktionen benötigt, kannst du einfach so fahren, wie das Profil vorbelegt ist. Die Grundeinstellungen am Fahrzeug solltest du vornehmen.

    1. Mit der Sub Trim Funktion (nicht das normale Trim) stellst du dein Servohorn so ein, dass es im rechten Winkel steht. Idealerweise stehen nun auch deine Räder gerade. ANsonsten kannst du das mit der Anlenkung mechanisch noch einstellen.

    2. Nun stellst du die Endpunkte deines Lenkservos ein. Hier sollten (wenn dein Auto sauber eingestellt ist) annähernd die gleichen Werte herauskommen.

    3. EPA von Kanal 1 kannst du auf jeweils 100 und -100 lassen.

    4. Nun den Regler anlernen.


    Das wars dann eigentlich schon mit den Grundeinstellungen. Wenn du willst, kannst du dich noc etwas spielen und zB Expo oder ARC auf Gas und Lenkung dazugeben. Du kannst auch über die Speed Funktion dein Lenkservo etwas entschleunigen, falls du ein sehr schnelles verbaut hast.


    Die Trim-Taster ums Lenkrad herum sind schon vorbelegt. Du kannst sie aber jederzeit tauschen bzw mit anderen Funktionen belegen, je nachdem wie du es bevorzugst. Das geht unter Key Assign.


    Ansonsten bleiben dir jetzt noch 2 Kanäle über, die du zB super für eine Winde oder andere Spielereien benutzen kannst. Ich mische bei mir zB das Soundmodul auf einen extra Kanal.


    Falls du mal irgendwo hängst, schreib mich einfach an. Meißtens kann ich weiterhelfen.


    Zur Failsave Funktion noch kurz. Die ist unter Setting - F/S zu finden. Standardmäßig ist diese immer auf komplett neutral vorbelegt. Das würde ich auch so lassen. Gas auf Bremse macht nur im Verbrenner Sinn. Ein Elektro würde im schlimmsten Fall in voller Rückwärtsfahrt die Düse machen (wenn der Wagen zB normal steht und du die Funke zuerst ausschaltest)

    Also ich fahre mit, sowie auch ohne. Wenn du auf die reglerinterne Abschaltung vertraust, dann solltest du im Scaler auf jeden Fall die höchste Abschaltspannung wählen (wenn der Regler das hergibt). Denn durch die niedrigen Ströme bricht auch die Spannung sehr wenig ein. Bis der Akku dann bei den kleinen Strömen genug einbricht, ist er eigentlich schon zu tief entladen. Nach der Fahrt sollten schon noch mindestens 3,6V pro Zelle anliegen. Einzelzellenüberwachung ist gut und schön zu haben, bei sorgfältigem Umgang mit den Akkus (im Scaler eigentlich nur nicht zu tief entladen) aber meiner Meinung nach überbewertet. Also wenn dein Regler sich einstellen lässt, kannst du dir die Dinger sparen. Bei günstigen Reglern mit festen Abschaltschwellen ist ein Warner sehr zu empfehlen, da die im Scaler eigentlich immer zu spät abschalten. Wenn du nach der Fahrt die aufgedruckte Kapazität einladen kannst, dann hast du schon viel zu viel entnommen. Ich lade im Idealfall nur ca 2/3 der aufgedruckten Kapazität nach.

    Hey, ich hab auch diesen unteren Regler von deinem Bild. Da ich auch 3s fahre, versorge ich den Regler nur mit 7,4V aus dem Balanceranschluß. Also einfach ein Gegenstück dran und dann an Masse und dem Anschluß von Zelle 2 den Regler aufgelötet. Funktioniert einwandfrei. Da ich die Winde eh fast nie benötige, werden die Zellen auch nicht übermäßig unterschiedlich entladen. Wenn man auf Nummer sicher gehen will, dann kann man sich auch gleich noch einen Lipo-Checker mit Einzelzellenüberwachung mit drauflöten (hab ich auch so drin).

    Nachdem ja grade vom Axial die Rede ist. Beim Tamico gibts diese Woche das SCX10II Kit für 299,-€ Piepen im Angebot. Der hat zwar keine Portale und keine schaltbaren Diffs, ist aber ansonsten auch ein super Auto und auf jedem Fall auch dem Sport gleichzusetzen. Das wäre evtl auch eine Option. Vom Fahrverhalten her ist der Axial meiner Meinung nach irgendwie leichtfüßiger als der Traxxas. Nicht besser oder schlechter, aber irgendwie anders. Axial kanns schon auch.

    Ich würde an deiner Stelle auch ein reguläres Kit verwenden. Die Diff-Sperren, sowie das 2 Gang Getriebe machen durchaus Sinn. Das Lenkservo, der Regler, sowie der originale Motor sind für den Anfang okay, hier kannst du aber mit relativ geringem Einsatz ein deutliches Plus rausholen. Ich fahre zB den Holmes 550 27T an 3s mit einem Hobbywing 1080 und das geht für den finanziellen Einsatz echt erste Sahne. Das ist im ersten Gang super feinfühlig und kraftvoll und wenn man möchte kann man im Zweiten auch mal etwas Gas geben.


    Die Funke ist nichts besonderes, ist umständlich in der Einrichtung, hat jedoch alle Einstellung fürs Grundsetup an Bord. Man kann sie also durchaus verwenden. Die Grundparameter (EPAs) ändert man ja nicht permanent. Das erhältliche Bluetooth Modul kann man sich aus oben genanntem Grund eigentlich auch sparen.


    Die Schaltservos finde ich ganz okay. Man muss sie beim Einbau jedoch wie ein rohes Ei behandeln. Grobe Finger am Servohorn beantworten sie sehr schnell mit ausgefallenen Zähnen. Im normalen Betrieb ist mir aber bisher noch keines kaputt gegangen.


    Ansonsten ist der TRX ein wirklich tolles Auto mit dem man sehr viel anstellen kann und der keine Wünsche offen lassen sollte.

    Ich glaub die neue MX-6 ist nur eine MX-V in neuem Gewand. Zumindest kam mir das beim Rumspielen so vor. Bei der MX-V konnte man die Endpunkte auf CH3 anpassen. Ansonsten darfs auch gern eine MT-44 sein. Die MT-s finde ich etwas beschnitten aufgrund der etwas anderen Bedienelemente.

    Ganz ehrlich? Bevor du wegen diesem lachhaften Regler weiteres Geld investierst, kaufst du besser gleich einen HW1080. Der kostet beim Hobbyking auch nicht die Welt. Damit hast du ein ausreichendes BEC und einen Regler, der absolut keine Wünsche offen lässt (wenn man denn bei Bürstenmotoren bleiben will). Der Hobbwing ist dem Traxxas um Welten überlegen.

    Ich fahre schon seit vielen Jahren nur noch Sanwa und möchte nichts anderes. Ich hatte bis auf die 17er alle Modelle (rein aus Neugierde) und bin letztendlich bei der MT4s und der MT44 hängen geblieben. Die MT44 gefällt mir eigentlich am Besten. Sehr handlich, viel zum personalisieren und vom Fahrgefühl her auch kein Unterschied zur 12er. Mittlerweile gibts ja die Empfänger auch recht günstig.