Posts by Triplefighter17

    Eigentlich wollte ich mich überhaupt nicht einklinken hier, aber ein paar Worte möchte ich nun doch loswerden:


    Eine Einsteiger-Klasse mit dem Capra finde ich prima.

    Nun frage ich mich: Soll es hier wirklich ums "echte" Crawlen gehen? Also größtenteils über Fels und Stein kraxeln?

    Dann kann ich nur sagen: Eine technische Einschränkung am Auto würde ich nicht aussprechen, allerhöchstens (!) bzgl der max Rädergröße.

    Denn wie Chris Snatch bereits geschrieben hat: Beim richtigen Crawlen ist wirklich das Können des Fahrers und die Vertrautheit mit dem Fahrzeug entscheidend.


    Würde ich das topp Fahrzeug (Eurocrawl Gewinner!) vom Chris nehmen, würde/könnte ich deshalb trotzdem nicht ansatzweise so gut damit fahren.

    Umgekehrt würde Chris selbst einen ferngesteuerten Backstein mit Holzrädern perfekt durch einen Kurs bewegen.

    Und unser Thomas thomassito ist mit 10€ Billigmotoren 9. beim Eurocrawl geworden!!!! Eben weil er es kann, das hat mit teurem Tuning des Fahrzeugs echt nix zu tun.


    Hoffe ihr versteht was ich rüberbringen möchte. Laßt die Tuning-Tür offen stehen und es werden sich ganz viele Leute finden die da mitmachen. :jaja:

    Beim Betrachten der Bilder ist mir noch etwas eingefallen:

    Die Skidplate hat nach vorne diese Verlängerung, wo jetzt ein Teil der Elo draufliegt.

    Beim tiefen Einfedern kann diese unterhalb von Motor/Getriebe vorstehen und man kann leicht dran hängenbleiben.


    Fahre selbst zwar keinen Bully, aber zB der thomassito hatte diese "Zunge" damals ein bissl erwärmt und leicht nach oben gebogen.


    Ist schnell gemacht und kostet nichts, hilft aber enorm.

    Nabend!

    Fein, wieder ein Neuer. :headbang:


    Hast Du denn ein Kit genommen, oder einen RTR?

    Leider ist ja die Elo des RTR wirklich vorn Arsch.... zumindest Regler und Servo sind unterirdisch.

    Aber das kann man ja nach und nach verbessern.


    Und auch die Dämpfer (Kit sowie RTR) sind nicht wirklich geeignet.

    Aber Du hast ja auch Scaler... vielleicht fliegen ja noch irgendwo Dämpfer vom SCX rum, die könntest Du mit ganz weichen Federn gut als Ersatz nehmen.


    Bin auf erste Bilder gespannt.

    Und es ist nicht ein einziger gebrauchter Vaterra Slickrock bei Kleinanzeigen zu bekommen?

    Dann hättest Du gescheite Achsen und ein taugliches Getriebe....



    Edith: Grad mal geguckt... einer ist aktuell zu haben, in gutem Zustand!

    Jürgen, ich denke die Achsen werden eh umgerüstet und gekürzt.

    Die dienen ja nur als Grundbasis.


    Mit den originalen Wellen, C-Hubs und Knuckles wirst Du eh nicht den gewünschten Lenkwinkel hinbekommen.

    Da muß dann schon was dran, was etwas taugt und haltbar ist.


    An meinem Mini hatte ich am Achskörper C-Hubs und Knuckles vom Wraith (bzw XR10), und dazu entsprechend gekürzte Gelenkwellen von Axial.

    Yuhuuuu! :cheers:


    Habe eben mal nen 1300er Akku geleert: Jetzt lenkt die Fuhre auch wie sie soll. Da sind dann eher die Servos (vorne Hitec 7950, hinten JX) die begrenzenden Faktoren.

    Auch wenn es mal bissl geklemmt hat, sind die Räder immer schön parallel geblieben.

    Aufgefallen ist mir auch, daß das Hitec vorne auch nach einer wilden "Lenk-Orgie" nur grad handwarm geworden ist.

    Somit sehe ich das Thema Lenkung als abgehakt, wobei sicher irgendwann noch kräftigere Servos angeschafft werden.... irgendwann!


    Nun werde ich mich dem letzten Problem widmen, nämlich meine Billigmotoren gegen etwas Besseres tauschen.

    So, bin ja noch das Ergebnis schuldig.

    Die neuen Koppelstangen und Lenkhebel vom Bene sind montiert und machen einen extrem festen/steifen Eindruck.

    Vorderachse:



    So gehts bei Volleinschlag an Akku und Servo vorbei:



    Und die Hinterachse:



    Wenn es heute weiterhin trocken bleibt, werde ich nachher mal kurz auf die Steine und schauen wie es in der Praxis funktioniert.

    Hey Alex, das schaut doch prima aus.


    Wobei ich bei nur knapp 6mm Materialstärke echt Bedenken habe.

    Denn da wo jetzt die Klemmschraube (3mm Loch) ist, bleibt nur wenig Material stehen. Das könnte eine fiese Sollbruchstelle werden.


    Wie wäre es denn, wenn Du 2 solcher Linkhalter miteinander verklebst?

    Dann bleibt neben der Klemmbohrung noch genug Material stehen. :jaja:

    Jawoll, schaut schon nach Moped aus! :headbang:

    Noch ein Tipp:

    Die 6-Kant Mitnehmer sind ja bei den Bully 2 nur lose auf die Achsenden gesteckt.

    Beim Räderwechsel im Freien kann da schnell mal der Pin-Stift wegfallen.

    Ich würde die Mitnehmer mit einer Madenschraube auf der Achse sichern.


    Ist vorne zwar tricky weil nur eine extrem kurze Madenschraube geht, aber das erspart später Frust.