Posts by VeloRex

    Hallo Alle,


    soo...die Elektronik im Fönix ist komplett !


    Ich habe eine passende RC-Box mit Deckel und Dichtung gezeichnet und gedruckt. Da ist schön viel Platz drin.


    Der Halter für den Regler war ja schon fertig. Zusammen gibt das eine schöne, saubere Kabelführung.


    Den Innenraum habe ich mit einem halben Madelman bewohnt, "Geisterautos" sehen auf Fotos immer komisch aus...


    Licht hat er auch bekommen. Für die Frontscheinwerfer habe in der Grabbelbox LED's mit passenden Linsen gefunden.


    Die schwarzen LED Halter mußten zwar ein wenig mit dem Dremel bearbeitet werden, aber Linsen und LEDs geben ein super Licht.


    Hinten habe ich rote 5mm LED mit klar weißem Körper eingesetzt. Dann kan man sich die komischen roten Kleber sparen.


    Alle Lichtleitungen werden zur Widerstandplatine geführt die unter der Haube klebt, von dort aus eine Leitung zum Lichtschalter.


    Im Heck ist außerdem ein Reserverad dazu gekommen, passenden Halter habe ich gezeichnet und gedruckt.


    Mit Feuerlöscher und Kanister sind zusätzliche Dekoteile dazu gekommen. Aber das war's auch.


    Fehlt noch der dreiteilige Schnorchel. Easy zu drucken und mit M2 Schrauben anzubringen.


    Alle Druckteile hängen natürlich für Euch unten an.


    Gruß, Olli


    P.S. Sind Eure Phoenixe eigentlich auch so laut ?

    Auto läuft super, keine Frage. Aber die Geräuschentwicklung ist schon beachtlich. Auch in allen Videos mit Ton auf YT sind die Kisten so laut. Schade...

    Meine Dämpfer sind übrigens (noch) alle dicht.









    Das Gehäuse ist 4 teilig und verklebt bzw. auf der Kabelseite verschraubt ! Zu evtl. Revisionszwecken.


    Zellen sind von Molicel 21700er 3,7V/4200mAh. 45A Dauer / 60A Peak Stückpreis etwa 8 Euro.

    Stecker, Kabel, Verbinderblech, Flussmittelstift usw. alles von Amazon.


    Was an den Zellen gut ist : Entladeschlussspannung liegt bei 2,5V pro Zelle ! Die Becher nehmen keinen Schaden wenn der Regler bei 3V Zellenspannung abschaltet. Man kann den Akku also richtig leer fahren ohne schlechtes Gewissen. Ladung mit 1C !

    Hallo Oldie,


    hab dir mal Fotos gemacht...


    Ich hab die ProBuild SS5 in "extra wide". Von Außenkante zu Außenkante komme ich sogar auf 270mm.

    Aber die Reifen haben auch 50mm Breite.


    Gruß, Olli


    Hallo Alle,


    ...danke !


    Heute gibt's was zu den "Innereien".


    Als erstes ...Der Akku !


    Ich fahre ja schon seit längerem (fast) nur noch Rundzellen in den Dimensionen 18650 bzw. 21700.

    Da ein 3S Pack ins Auto soll habe ich Molicel 21700 mit 4200 mAh gewählt.

    Meine flachen 3S Akku Packs (alle Zellen nebeneinander) die ich sonst verwende, passen aber nicht auf die Akku-Brücke.

    Also habe ich ein neues Gehäuse gezeichnet, die Zellen sind nun "im Dreieck" und Mehrfachanschlüsse eingeplant.

    Ein Anschluss XT60 für Motor/Regler, ein Anschluss XT30 für Winde/Regler und Spannungsabgriff über Balanceranschluss für die Telemetrie.

    Daneben ist auf der Akkubrücke nun genügend Platz für ein Empfängergehäuse.


    Das kompakte Paket ist also ein 3S 11,1V mit 4200 mAh und gerade einmal 270 Gramm.


    Aber schaut mal selbst...


    Gruß, Olli




    Hallo Alle,


    da der Bau eines Baukastenmodells ja jetzt nicht sooo spannend ist, habe ich das etwas gerafft.


    Was am Baukasten super ist und was eher suboptimal wurde schon in anderen Threads ausreichend diskutiert.


    Daher fange ich heute direkt mit einem ersten , vorzeigbaren Ergebnis an ...


    Gruß, Olli



    Hallo Alle,


    es ist vollbracht - das Auto lenkt ordentlich.


    War zwar ein wenig fummelig, aber hat am Ende doch funktioniert.

    Die Spurstange hat rechts und links einen Distanzring von 1,2 mm bekommen.

    Damit stehen die Räder nun annähernd gerade. Zumindest ist die relativ große Vorspur beseitigt.

    Der Panhardstab hat einen Distanzring von 3mm bekommen.

    Damit liegt die Achse (Pi mal Auge) mittig.

    Das Servohorn für die Lenkung mußte am Ende auf der Unterseite mit der Feile bearbeitet werden, damit es nicht an den Rahmen anschlägt und das Rodend vom Panhardstab am Rahmen (liegt direkt am Servohorn) hat eine Verschlankung mittels Skalpel bekommen.

    Jetzt dreht es aber frei.

    Schade !


    Ein altes Servo mit AluWindentrommel von den Chinamännern paßt leider nicht. Die Alutrommel ist zu hoch, egal wie ich es versuche einzubauen.

    Aber eine alte Doppelspule von einem Windenservo ist flach genug. Die obere Spule ist aber noch dem Dremel zum Opfer gefallen.

    Aber eine flache Spule reicht ja.


    Sehr knappe Kiste, aber et löppt alles. :thumbup:


    Morgen geht's weiter...



    Btw. der 3-teilige, geschraubte Überrollbügel ist auch fertig.

    Er läßt sich ohne großartigen Support flach auf dem Bett drucken und wird mit 4 Stück M2x10 oder M2x12 Schrauben verschraubt.

    Wer die Datei haben möchte ... PN an mich und ich sende euch einen Link zu.


    Gruß, Olli


    Hallo Alle,


    meine Erfahrungswerte zum Phoenix:


    Am Getriebe sind die Lagersitze alle ok.

    Bis auf 2 Lagersitze gehen die Lager stramm, mit leichtem Drcuk hinein. 2 Lager ohne Druck, aber Spiel kann ich auch nicht feststellen.


    Der Sitz des Lagers in der Motorplatte ist zu groß ! :S

    Ich habe das Lager mit außen mit einem 4mm breiten Streifen "Bare-Metal" Aluminium Folie umwickelt. Nun bleibt es fest in seinem Sitz.


    Bei Rahmen und Skidplate habe ich zu Anfang die Schrauben nicht reingebracht. Ich denke, an dieser Stelle arbeitet Vanquish mit kleineren Toleranzen als ich es bisher kannte.

    Wenn die Skidplate genau in den Rails ausgerichtet ist, dann schnappt die Skid richtig in den Rails ein und alle Schrauben passen perfekt.


    Die Einstellmuttern für die Federn gehen gar nicht ! 8|

    Danke an Sascha für die Druckdatei. Aber wer jetzt keinen Drucker hat um mal eben selbst die Einsteller zu basteln ist echt in den Ar... gekniffen.


    Achsen: Die Achsen machen keine Probleme. Aber die M5 Achsstummel und die M5 Stopmuttern .... wer denkt sich so eine Grütze aus !?

    Ich habe die Sechskantmitnehmer von ihrem Stufenbund mit Säge und Feile befreit. Meine Wunschräder passen dann schon mal auf den Sechskant.

    Aber die M5-Radmuttern ? Die Felgen haben Sacklöcher in denen die Radmutter sitzt. Die M5 Mutter paßt zwar hinein, aber kein Steckschlüssel !

    STeckschlüssel abdrehen geht auch nicht. Da bleibt nix an Material übrig. Also 4 Stück M4 Stopmuttern genommen,. mit 4,2mm Bohrer aufgebohrt und M5 Gewinde in die M4 Mutter geschnitten. 8o


    Tja, was soll ich sagen ?


    Bei einem 570 Euro Kit finde ich einen schlabbernden Lagersitz in der Motorplatte und nicht passende Dämpferrändel schon etwas peinlich ... :/


    Das muss doch mal jemandem auffallen, oder nicht ? Oder nur dem Endkunden ? Was sagt man eigentlich auf FB dazu ?

    Ich habe leider keinen Zugang zu FB, aber da werden doch bestimmt schon ordentlich Pitjes verteilt ? Ach nee.... heißt ja jetzt anders


    Weiter geht's ... ;)