Posts by gentlemen

    Hallo,

    Auf dem Foto ist ein Teil des Alutraggerüst zu sehen. Daran ist die Wasserkühlung geschraubt. Das ist ein Zulauf für den Kolbentank. Es gibt 2 Zuläufe deshalb gibt es keine Luftblase. Ein Schlauch ist ab.

    Das Bec ist der Käfer mit den Kabeln.



    Das gelbe Klebeband dient der Isolierung.


    Gruß, Christian

    Dein blödes Boot gefällt mir immer besser.

    Leider habe ich noch einen Außenborder im Keller.

    So ein alter toter Rumpf liegt weiter unten.

    Ich habe aber so viele Baustellen, bzw Wracks im Keller da ist wirklich kein Platz mehr. ( wer in meinem Keller war, weiß was ich meine)

    Heute Abend hat ein Boot den Status von " funktioniert " auf " braucht viel Zuneigung " geändert.


    Gruß, Christian

    Danke für die Blumen,

    aber bei meiner Konstruktion wird das Fett zwischen dem Portal und dem Felgenmitnehmer austreten.



    Das wird eine Überraschung wenn ich die Reifen wechsel.


    Gruß, Christian

    Hallo,

    es ist fast alles wieder zusammengebaut und die erste Probefahrt war positiv.

    Die Achsen sollen ja Luft bekommen.

    So stelle ich mir das vor.



    Die Kunststoffteile habe ich später aus schwarzem POM gefräst.




    Die Luft wird über das Bauteil verteilt.



    Es ist mit einer Schraube am Rahmen befestigt.


    Es war ein wenig fummelig ,die 2 mm Hydraulikschläuche zu befestigen.



    Die Hinterachse bekommt nur einmal Luft.


    Die Vorderachse bekommt Luft auf die Achse, damit die Kardane Überdruck bekommen.


    Die Portale bekommen auch Luft.



    Gruß, Christian

    wie war das bei Star Trek


    Scotty fahr die Schilde hoch


    Es gibt im Baumarkt durchsichtigen Kunststoff auf der Rolle.

    1mm dick ,günstig und leicht mit der Werkstatt Schere zu schneiden.


    Daraus mache ich meine Schilde mit einem Topf Magnet und einem Winkel.


    Gruß, Christian

    Hallo,

    da der Unimog doch eine große Inspektion bekommt habe ich die Lager von den Lenkbolzen erneuert.


    Das iglidur® Z Lager ist natürlich absolut übertrieben, aber was solls. Ein normales J Lager hätte auch gereicht.

    Die Lenkung hat in der Beziehung jetzt kein Spiel mehr.


    Gruß, Christian


    Hallo,

    in die Portale von der Vorderachse soll es Überdruck geben können.

    Ich werde den Weg über einen Paßstift nehmen.

    Ein 3 mm Stift bekommt eine Bohrung für die Kanüle.



    Eine Idee Hartlot verbindet beide.



    Wenn ihr genau hinseht erkennt man das Lot.


    Dann gibt es noch die Querbohrung



    Und so soll die Luft in das Portal kommen.



    Gruß, Christian

    Hallo Ulrich,

    dafür habe ich die Bilder hier eingestellt.

    Wobei Deine Fähigkeiten auf einem anderen Level sind.


    Gruß, Christian

    Hallo,

    noch ist die Bearbeitung des Kardan nicht abgeschlossen.

    Der große Unimog hat eine Hirth Stirnverzahnung, die ist aber nicht so einfach herzustellen.

    Also gibt es einen Querstift , der die Kraft überträgt.

    Das Kugellager zentriert Kardan und Ritzel.



    Die Bohrung soll genau in die Fuge.



    Eine Hülse ersetzt das Lager .

    Die Schraube hat dann ein Loch.



    Ein Stift muß nur auf die richtige Länge gebracht werde.



    Mit einer hochfesten Schraube und Loctide wird am Ende alles verschraubt.



    Gruß, Christian

    Hallo,

    Es geht weiter an der Vorderachse. Die Verbindung von der Welle mit den Kardangelenken mache ich so wie es 11 Jahre gehalten hat.

    Das Kardan wird über die Welle geschoben und mit Sekundenkleber fixiert. Im Teilkopf wird der Bohrer genau in der Fuge ausgerichtet. Dann wird mit einem 3 mm Fräser eine Fläche gefräst. Danach kommt der 3 mm zentrier Bohrer und der 2 mm Bohrer.

    Um 180 Grad gedreht wiederholt sich die Bohrung.

    Durch die Verbindung kann ein Längenausgleich stattfinden und es ist montierbar.




    Gruß, Christian

    Hallo Ralf,

    Das ist alles Edelstahl und ein wenig Alu.

    Ich kann es nicht chemisch schwarz machen.

    Ich habe keine kratzfeste Beize gefunden.


    Gruß, Christian