Posts by Daniel 78

    Kurzes Update, ich hab mir einen Projektabruch gekauft. Das bestand aus einem neuen, mit Kugellagern gebauten, nie gefahrenen, MST-CFX Chassis. Dazu massig Teilen vom Tamiya Jeep JY, diese Karosserie und Tonnenweise Zubehör. Werde dann, nach dem der Postmann geklingelt hat, einen Tread im MST-Bereich öffnen.


    Danke für Euren input hier.

    So, muss jetzt noch ein Thema öffnen. Ich bin kurz davor mir den Trailwalker zu kaufen. Mittelfristig möchte ich die Originalkarosse gegen einen Hardbody tauschen bzw. darum ergänzen. Bevorzug einen Pickup (RC4WD Mojave 2 oder 4 door...) Anpassen des Radstandes etc. ist kein Problem.


    Stellt mal bitte Bilder von Euren Elements mit Hardbodies rein. Am Besten so, dass man auch erkennen kann, um wieviel die Räder seitlich überstehen. Vielen Dank.

    Ok, hört sich gut an. Noch eine Frage zum Aufbau der Achsen. Könnte man diese evtl. auch (ohne mega Aufwand) verschmälern? Die sind ja mehrteilig ausgeführt - oder?

    Hat vielleicht jemand eine Explosionszeichnung zur Hand. Sollte ich den Trailwalker kaufen, wird der wohl mittelfristig die Basis für einen Scaler werden.

    Hallo Leute,


    lange Zeit schon schaue ich mir die Element Chassis an. Gerade der Trailwalker hat es mir irgendwie stark angetan. Viele Details dieser Chassis find ich extrem interessan (Overdrive, Servowindenhalter,...)Nun hab ich festgestellt, dass die Autos keine Slipper und 48dp Verzahnung haben. Das schein mir etwas fragil zu sein.


    Daher, wie schauts mit der Haltbarkeit der Zahnräder aus?

    Inwiefern schützt ein offenes Differential den Antriebsstrang? Sind die Differentiale 100% offen oder doch nur teilweise?

    Bei den Geschwindigkeiten, welche mit einem Ryft möglich sind, ist es für den Antrieb schonender, wenn mal etwas Energie in durchdrehende Räder geht. Die Lastspitzen verpuffen dann eher... ich weiß grad nicht, wie ich es besser erklären soll, ich hoffe man versteht was ich meine...

    Ergänzend noch zu meinem Post von gerade eben. Einer meiner besten Freunde hat schon 2x den Fehler gemacht, und solche Handelswaren gekauft. 1x LRP 4WD Buggy aus der Blast Reihe, und einen 1:10 4WD Truggy von Monstertronik. Beim LRP brach ein C-Hub, am Monstertronick ein Lenkhebel.... Fazit, LPR ist Pleite, Monstertronic kann seit Monaten kein Ersatzteil liefern, die Autos liegen seit Monaten kaputt in der Garage, seine Jungs sind sauer, und haben den Spaß an RC verloren....

    Der von Dir verlinkte gehört halt zu der Gruppe, der nicht so renomierten und etablierten. Ich empfehle Anfängern immer die von mir vorher erwähnten Marken, da man damit langfristig den meisten, und vor allem sorglosen Spaß hat. Ein weiterer Punkt ist, der Wiederverkaufswert, solltest Du vom Hobby nicht so begeistert sein. Diese Fahrzeuge bringst halt für vernünftiges Geld (nicht die utopischen Vorstellungen in den diversen Börsen) schnell wieder unters Volk.


    Ich habe z.Bsp. 2 TRX 4 Sport KIT für meine Jungs (4,5 u. 6 Jahre alt) gebaut. Natürlich ein Haufen Geld (Total ca. 450 Euro pro Auto). Aber es schont meine Nerven, da sie die Teile nicht kaputt kriegen, und sollten sie das Interesse verlieren, kann ich die immer noch gut verkaufen. Ich denke, dass ich da mit 50 - 100 Euro Wertverlust pro Auto dabei bin.

    Vor allem ist auch bei Traxxas die Ersatzteilversorgung ein Traum. Da gibts Teile, die werden schon seit 30 Jahren verwendet....(die 2WD offroad Palette).


    Ich hab selbst diese schmerzliche Erfahrung mit No Names und Handelsware, gemacht, als ich noch mehr mit Tourenwagen, MT´s und Buggy gefahren bin.....

    Für ein Budget von 400 Euro würde ich mir klar einen der Folgenden Wagen kaufen:


    - Traxxas TRX-4 Sport RTR, und wenns ein paar Euros mehr sein dürfen den KIT mit 1080er Regler, 20 kg Servo und Funke mit Display

    - Element RC, in allen Varianten, je nach Geschmack. Den Trailrunner gibts derzeit bei einigen Händlern in Aktion für ~ 320 Euro RTR

    - Axial SCX10.2 ist immer noch eine Empfehlung

    - eventuell noch Absima Sherpa / Khamba


    Auf jeden Fall etwas von einem renomierten Hersteller, wo auch die Ersatzteilversorgung passt, und man weiß, dass die Qualität stimmt.

    Das finde ich ehrlich gesagt absolut genial! Die Idee, die Umsetzung und wie Du dahinter stehst! Ich find solche Technikspielereien genial...