Posts by Fredl

    Danke der Nachfrage,

    passt alles soweit, praktisch keine Schmerzen mehr.

    Auch die Schwellung geht langsam wieder zurück.

    War aber nicht schlimm, ich hab ja immer gut gekühlt.

    Zahnfleisch ist noch recht empfindlich, aber auch das gibt sich.

    In 5-6 Monaten gibts dann die Beißerchen.

    Dann bin ich ein richtig "wertvoller Mensch". vain


    Fredl

    Nachdem der KnickMog heute noch eine kleine Ausfahrt

    machen durfte, wollte der GAZ natürlich auch ins Freie.

    Also Akku geladen, und schon ging es los:



    Die Kameraführung ist nicht so optimal,

    die war nur mit Gummibändern an der Funke befestigt. pleasantry


    Fredl

    .........breitere Ketten (wegen Bodendruck) mit Gummipolster........

    Breitere Ketten hab ich absichtlich nicht gemacht.

    Erstens erinnert das zu sehr an Pistenraupen,

    und der KettenMog soll ja keine Pistenraupe werden.

    Die verwendete, relativ günstige, Conrad-Universalkette

    war schon vorhanden und ist halt 66,5mm breit.

    Aber das ist mir wiederum zu breit, darum wurden die Glieder auf ca. 33mm halbiert.

    Ideal wären wohl so 40-45mm aber da hab ich noch nichts

    "günstiges" gefunden.


    Zweitens ist ja ein höherer Bodendruck durchaus erwünscht.

    Bei Winden- / Kraneinsatz ist ja eine gewisse Standfestigkeit gefragt.

    (OK, sollte mit etwas breiterer Kette auch funktionieren)


    Aber an die, von Dir angesprochenen, Gummipolster hab ich tatsächlich

    schon gedacht. Und jedes einzelne Polster ausschneiden und

    verschrauben ist halt ne arge Fuzzelarbeit.

    Und ob Kleben als Alternative wirklich hält?


    Ansonsten bedanke ich mich für das Lob.

    Freut mich, wenn´s anderen auch gefällt,

    was ich so zusammen bastle.


    Fredl

    Mechatronk (noch ein kleiner "Schubbser"!)


    Heute nochmals eine kleine Winterfahrt gemacht.



    Nach diesen 5 Min. waren meine Pfoten so kalt,

    daß ich mir zum aufwärmen doch tatsächlich

    ein Tässchen Glühwein machen mußte. :P


    Fredl

    Auf die Achse kommt dann erst eine Windung einer Feder.

    Die liegt dann nur am Innenring an und der Stellring kann dann

    auch auf "Press" nirgendwo mehr schleifen.


    Fredl


    Edit:

    Also nee, Fredl!

    Warum so kompliziert, die Achse braucht sich ja nicht drehen!

    Also einfach eine passend abgelängte Hülse die am

    Lagerinnenring und am Lagerbock ansteht.

    Fertig :)

    Die Laufketten hakeln manchmal noch ein wenig, aber ich denke, das läuft sich noch ein.

    Kunststoff ist ja zum Glück "anpassungsfähig"

    Aber ansonsten ich bin wirklich recht zufrieden. Ich hätte Schlimmeres vermutet.


    Wenn die Aufbauten mal drauf sind und damit das endgütige Gewicht feststeht,

    folgt noch die Feinabstimmung der Federung.

    Die ist momentan auf der 4-5 Stufe von 11 Stufen.

    Also noch locker Spielraum in beide Richtungen.


    Die Geschwindigkeit passt auch, so gemütliches Fußgängertempo würde ich mal sagen.

    Daß der KettenMog keine Rennsemmel wird war ja klar und ist auch so beabsichtigt.


    Bin schon gespannt, wie er sich mit Kranaufbau und Führerhaus bewegt und

    wie schwer er wird. Die Kraft sollte aber locker reichen.


    Fredl

    (der heute mit einem :D ins Bett geht)

    (und überlegt, ob er beim Thread-Titel das Wort "Versuch" rausstreicht.) ;)

    Hallo zusammen,

    da morgen ein größerer Zahnarzttermin ansteht, dead

    und ich die nächsten Tage wohl nicht groß zum weiterbauen komme, ;(

    wurden heute noch die ganzen Kettenräder montiert und verstiftet.

    Und weil ich schon mal dabei war, auch gleich die Motorenhalterung mit Motoren befestigt.

    Die Motorkabel wurden natürlich auch gleich neu verlötet.

    Es geht eng her, aber alles passt soweit.


    Gleich mal das Netzgerät angeschlossen und getestet, funktioniert.

    Also den Regler und Empfänger mal fliegend verdrahtet,

    den Akku anklemmen und nochmals testen.

    Funktioniert immer noch. :tanzen:


    Und was ist nun das Naheliegendste?

    Richtig! Ein erster Feldtest.

    Da mein Junior gerade da war wurde, nur für euch, ;)

    natürlich auch gleich ein kleines Filmchen gemacht.

    Und extra für Dani K , wie gewünscht, auch ein kleiner Off-Road-Test

    Prinzipiell bin ich soweit zufrieden, die Feinabstimmung folgt später.


    Und hier noch ein Bildchen der provisorischen Testfahrt-Verkabelung:


    So, nachdem das alles soweit passt, kann ich mich endlich dem Aufbau widmen. ^^


    Das wärs für heute,

    ich hoffe, es hat euch einigermaßen gefallen. :D


    Fredl

    Turnschuuh

    Der Panzerwagen hat ein anderes Fahrwerk.


    Das Modell ist gefragt:

    Leider sind auch da unterschiedliche Bezeichnungen im Netz,

    aber vermutlich eine Citroen-Kegresse C4-P17

    die 1931 eine Expedition, die sogenannte "Croisière Jaune"

    quer durch Asien unternahmen.


    Fredl

    Ja, so weit war ich auch schon.

    Aber 250.- € für das 1:18er Modell ist mir einfach zu teuer.

    Auch wenn so ein großes Modell super wäre, um einfach mal

    was nachzumessen oder die Proportionen zu kontrollieren.

    Aber dafür würde mir auch ein 1:43er reichen.

    Im Grunde bräuchte ich ja nur die richtigen Abmessungen des Originals.

    Also Länge, Breite, und evtl. Höhe

    Und da bin ich leider noch nicht wirklich fündig geworden.

    Die gefundenen Maßangaben sind sehr unterschiedlich:

    Zum Beispiel

    Länge: Breite:

    4,11m 1,52 m

    4,38 m 2,09 m

    4,51m 1,55 m

    Das sind im Maßstab 1:8 Unterschiede in der Länge von bis zu 5 cm

    und in der Breite bis zu 7 cm

    Fredl

    MaddyDaddy

    Ja, wie kommst du denn auf diese Idee? ;)

    Der Citroen gefällt mir halt irgendwie. Nur ist es leider recht schwierig

    an Infos, BluePrints, Abmessungen, u.a. zu kommen.


    3.Stoinabronner

    Die beiden Links kenn ich schon, aber wenn du das Modell findest... :D

    Da wäre ich sehr interessiert.


    Erstmal muß der KettenMog fertig werden,

    aber ganz unverbindlich Infos sammeln kann man ja trotzdem! ;)


    Danke an euch beide


    Fredl

    Hallo, es soll ja mal vor etlichen Jahren von Hachette oder vom Atlas-Verlag oder von IXO

    ein Modell vom Citroen Kegresse (Halbkettenfahrzeug).im Maßstab 1:43 gegeben haben.

    Könnte auch in 1:24 gewesen sein. (in 1:18 hab gefunden)

    Gegoogelt hab ich schon, aber da gibts soviel verschiedene Angaben und Widersprüche,

    da frag ich lieber mal im "engeren Kreis und bei Fachleuten". Also bei euch!

    Hat da jemand evtl. nähere Infos oder sogar ein Modell?

    Ich bräuchte ein paar Details die ich im Netz leider nicht rausfinde.


    Danke schon mal


    Fredl

    ! Kommando zurück !

    Ich hab ja gestern noch die Schalen mit Halter auf die Schienen geklebt.

    Heute wollte ich den Antriebsblock zum Verputzen rausschrauben und

    eine der Lochschienen hat sofort gelöst.

    Die zweite bedurfte nur einer leichten bis mittleren Belastung und

    schon hatte ich die auch lose in der Hand.

    Der "Allcon 10" ist wohl für Alu / Alu doch nicht (mehr?) so geeignet.

    Entweder haben die in den letzten Jahren das Rezept geändert,

    oder ich hab was falsch gemacht.

    Auf der Anleitung steht allerdings drauf, daß ein Teil

    "diffusionsoffen" sein muß.

    Das ist ja bei Alu / Alu ja schlecht möglich.

    Für andere Anwendungen ist der Kleber aber sicherlich empfehlenswert.

    Man muß halt probieren.

    Die Halbschalen halten aber komischerweise recht gut.

    Egal, ich hab jetzt mit UHU-Endfest verklebt und verstärkt.

    Ich hoffe, das hält jetzt besser.


    Sorry für die falsche Kleberempfehlung. pleasantry


    Fredl

    Tolles Video, da hättest mit nem 1:10er "Scheißerle" wohl gewaltige Probleme gehabt.

    Ich glaub, ich brauch für meinen KnickMog auch einen Schneepflug.

    Zum Pflug schwenken hast du da ein Servo?

    Und anheben machst du mit der Winde, oder?


    Fredl

    Nochmal zum Kleber:

    Den "Allcon 10" gibts in der selben Kartusche wie Silikon

    und kann auch mit der Silikonpresse und Düsen verarbeitet werden.

    Es sind, auch wie bei Silikon, 310 ml drin.

    Gibts auch kleiner, ist dann aber verhältnismäßig teurer.

    Die große Tube kostete gestern bei meinem Nachbarn

    (kleiner Eisen- Holzwarenhandel) ca. 18.-€

    Gibt´s sicherlich auch irgendwo billiger,

    aber ich kauf lieber beim Nachbar und zahl ein paar Cent mehr!

    Die 18.-€ hören sich erstmal recht teuer an,

    aber wenn man schaut, was so eine kleine Sekundenklebertube

    oder Plastikklebertube oder......kostet!

    und da sind meist nur ein paar Milliliter drin.

    Zur Haltbarkeit kann ich nur sagen,

    die letzte Tube die ich hatte, war nach dem ersten Öffnen

    noch ca. 2 Jahre verwendbar.

    Ist aber keine Garantie, evtl. hatte ich nur Glück.

    Kleiner Tip:

    Unbedingt Einmalhandschuhe anziehen, ich hab meine Pfoten gerade mit

    Bimsstein für Hornhaut, Aceton, Wurzelbürste und Babyöl

    einigermaßen sauber bekommen.


    Fredl

    Je schwerer, desto schöneres fahrbild

    Da hast du recht, darum schau ich auch nicht wirklich

    auf´s Gewicht.

    Und für die Winde / Kran muß ja auch eine gewisse Standfestigkeit

    gegeben sein.

    Bei einem Kettenfahrzeug ist der Bodendruck sowieso relativ niedrig.

    Darum hab ich die Kette auch halbiert, bei breiten Ketten ist

    der Bodendruck ja noch weniger (siehe z.B. Pistenraupen)

    Aber auf 15 kg werde ich hoffentlich nicht kommen. ;)


    Hier noch ein paar Bilder vom verkleben der Halbschalen

    mit den Haltern:

    Schnell eine kleine Lehre aus Ps gemacht, um alles schön

    winkelig zu bekommen


    Und etwas Gewicht drauf:


    So (fürchterlich) siehts dann aus:

    Das muß natürlich noch ein wenig verputzt werden, der Kleber schäumt beim

    Abbinden etwas auf.

    Aber verkünsteln wird ich mich da nicht, ist ja alles nicht sichtbar. :whistling:


    Verklebt wurde mit "Allcon 10". Das ist ein Konstruktionsklebstoff

    der mit Feuchtigkeit reagiert. Also vorher alles mit Wasser einnebeln,

    Kleber aufbringen, zusammenfügen, leicht pressen und nochmals einnebeln.

    Mit dem Zeug hab vor Jahren mal eine Testverklebung von Alu / Alu gemacht,

    klebt wie "Sau", da hilft nur noch rohe Gewalt.

    (hoffentlich ist das immer noch so!)


    Ach ja, ich glaub, heut hab ich´s mit dem Werkstatt heizen

    fast ein klein wenig übertrieben: pillepalle


    Schwitzige Grüße


    Fredl