Posts by Fredl

    Zuerst war ich etwas skeptisch wegen der gelben Farbe des Lukendeckels.

    Aber jetzt mit dem ganzen Fahrerhaus sieht das g..l aus. :thumbup:

    Gefällt mir sehr gut, mal was ganz anderes als oliv.


    Meinen :respekt:


    Fredl

    Servus Markus,

    der Tatra ist ja mal nur noch geil. :thumbup:

    Das Fahrbild, der Aufbau usw. gefallen mir richtig gut!

    Das hast du super hin bekommen.

    Und auch noch alles selbst konstruiert!!! hail

    Meinen allerhöchsten :respekt:


    :sironie: Was ist deine letzte Preis? Ich dir geb 200.- € auf Hand. Ist OK? roflpillepalle


    Fredl :saint:

    Mir kommt der Stromdurst auch recht heftig vor.


    Mein KnickMog hat vier MFA-540er Motoren mit jeweils 1:100er Getriebe.

    Die Reifen sind Traktorreifen mit 160mm Durchmesser.


    Damit fahr ich mit einem 3800er billig-Lipo vom großen "C" ca. 1,5 Std.

    Die Höchstgeschwindigkeit beträgt allerdings nur etwa 4 Km/h.

    (mit GPS-Tracker gemessen)


    Gruß

    Fredl

    Alles klar, so mach ich´s. :)


    Was das Gewicht betrifft, diese Metallfahrwerke sind einschließlich der Getriebe

    schon auf relativ hohes Gewicht ausgelegt. (Oberwanne, Metallturm, Servos für Turmdrehung und Kanone, usw.)

    Da hab ich also keine "Magenschmerzen", mein Aufbau besteht ja nur aus 2mm PS-Platten.


    Gruß

    Fredl

    Johansson

    hab deinen Beitrag zu spät gelesen, hat sich wohl mit meiner Schreiberei überschritten.

    Also du denkst, daß es auf alle Fälle einen Versuch wert wäre?

    Das Teil ist ja noch offen, da kann ich ja jederzeit mal fühlen, ob die Motoren recht heiß werden.


    Gruß

    Fredl

    Darf man erfahren, was für Motoren das genau sind?

    Das müßten, laut "Torro" 380er oder 390er Motoren mit ca. 18000 U/min bei 7,2 Volt sein.

    Idealer wäre eine Anpassung,an drei S,durch runterritzeln,

    Das geht leider nicht, die Getriebe sind fertig aufgebaut. Da ändert man (ohne großem Aufwand) so leicht nichts.


    Hier mal ein Bild vom kompletten Teil:

    Es ist ein Panzer III Fahrgestell mit kompletter Metallausstattung.


    Es soll evtl. mal ein kleiner Kettenschlepper daraus werden. Das gibt aber einen neuen Baubericht! ^^

    Zum Beispiel (sehr);) frei nach diesem Vorbild:


    Aber bevor ich jetzt irgendwelche Versuche mit ungewissem Ausgang mache, werde

    ich mir einfach 1-2 neue Akkus besorgen.

    Wäre halt einfacher gewesen, wenn das mit den 3S Lipos gefunzt hätte.


    Trotzdem vielen Dank an euch, hab wieder mal was dazu gelernt. :thumbup:

    Gruß

    Fredl

    Dachte 2S hat 7,4 Volt ? macht das dem Motor dann nichts ?

    Ich glaube nicht, daß die 0,2 Volt dem Motor schaden.

    Sogar bei 8,4 Volt hätte ich noch keine großen Bedenken. (meine Meinung)


    Spannung macht Regler kaputt, Strom Motoren

    Zur Spannung:

    Der M211-Regler kann 7,2 bis 14,4 Volt, also kein Problem.


    Zum Strom:

    Wenn ein Motor im Normalbetrieb z.B. bei 7,2 Volt 3 Ampere zieht,

    dann kann er also auch 11,1 Volt verkraften, solange der Strom nicht über die 3 Ampere geht?


    Entschuldigt die Fragerei, aber ich kenn mich da soviel wie "Nullkommanull" aus.


    Fredl

    Aha, dann ist meine Idee wohl nicht so recht praktikabel. (Also einfach Mist) :rolleyes:

    Also können auch 11,1 Volt bis an die Motoren gelangen. Wenn auch nicht dauernd.

    Bevor ich so die Motoren evtl. schrotte kauf ich doch lieber einen 2S-Lipo.

    Dann bin ich auf alle Fälle auf der sicheren Seite.


    Danke an alle


    Fredl

    nordschleifler

    Der Regler ist / wird ein Servonaut M211.

    Da sollte es keine Probleme geben.

    Also so wie ich das jetzt verstehe, regelt der Regler also nur die Volt die hinten rauskommen?

    Es kommen dann da wirklich nur die 7,2 Volt an die Motoren?

    Denn die, glaube ich, würden 3S nicht überleben.

    Dann könnte man ja theoretisch also auch ein 2,4 V-Motörchen mit 3S betreiben?

    Gruß

    Fredl

    Servus,

    ich hab ein Panzerfahrgestell das mit 7,2 Volt betrieben wird.

    (soll mal ein kleiner Kettenschlepper werden)

    Leider hab ich aber nur noch 3S-Lipos.


    Meine Frage:

    Wenn ich nun am Sender den Gasweg (Regler) mit dem Servoendanschlag bzw. Dualrate auf 65% drossle, kommen dann an den Motoren nur 7,2 Volt an?

    Meine Rechnung:

    11,1 Volt (100%) minus 35% ist 7,215 Volt (65%)


    Geht das oder hab ich einen Hirnfurz, den ich so schnell wie möglich wieder loswerden sollte? ;)


    Vielen Dank schon mal

    Fredl

    Servus,

    ich melde mich auch mal wieder.

    Also, der KettenMog ist nicht gestorben.

    Ich hab nur zur Zeit (und bei dem Wetter) gerade einiges Anderes zu tun.

    Z.B. Radfahren, Angeln, Wandern, Gartenarbeit und vor allem

    :D:Dmeine neue Werkstatt erstmal planen und dann bauen und einrichten:D:D.


    Habt bitte Geduld mit mir, es geht auf alle Fälle weiter, spätestens wenn das Wetter wieder besch.... wird. ;)


    Wenn euch mein Gebastel wirklich interessiert, laßt einfach ein Abo da.

    Dann seid ihr immer am Laufenden.


    Bis demnächst


    Fredl

    Mir kommt das auf den Bildern irgendwie eher wie PS vor.

    Da empfehle ich den Ruderer L530.

    Bei größeren Spalten auch Stabilit.

    Wenn es wirklich Lexan ist, siehe Antwort vom "alpenkraxler".

    Vor allem nicht nur stumpf zusammenkleben, sondern zugeschnittene

    Platten mit reichlich Überlappung verwenden.

    Oder bei Stumpfklebung die Nähte an nicht sichtbarer Stelle mit Überlappungen verstärken.

    (Vergrößerung der Klebefläche.)


    Fredl

    Und bitte nicht als Antwort mit ner Winden Esc

    Was hast du gegen einen ESC für die Winde?

    Ich steuere z.B. bei meinem KnickMog die Servowinde über einen

    kleinen billig-Chinaregler und bin sehr zufrieden damit.

    Die 6 Volt vom HW 1080 reichen bei einem umgebauten 20 Kg- Servo

    locker, um den KnickMog mit ca. 6,5Kg senkrecht eine Wand hoch zu ziehen.

    Der rechte Knüppel mit "vor / zurück" bedient dabei den Regler.

    Um beim Lenken nicht versehentlich die Winde zu betätigen, wird über

    einen Schalter an der Funke die Winde eben ein oder aus geschaltet.


    Ach ja, ich hab eine FlySky FSi6x als Funke. Keine Pistole.


    Fredl

    Guten Abend,

    ich hab mir mal alle eure Anregungen und Tips nochmals durch den Kopf gehen lassen.

    Ergebnis: :thumbup:


    Als erstes hab im mal die Seitenteile der Motorhaube mit den Kotflügeln / Kabinenbodenplatte verklebt.

    Man kann einfach besser rumprobieren, wie wenn alles nur lose aufeinander liegt.

    Und wenn ich nun das komplette Teil ca. 1,5 bis 2 cm höher setze und soweit es geht nach hinten,

    dann komm ich mit der Stoßstange natürlich auch wesentlich weiter zur Wanne.

    Im Endeffekt komm ich nun auf einen Böschungswinkel von etwa 45 - 50 Grad.

    Das ist, denke ich, voll im grünen Bereich.

    Wenn die Federung optimal eingestellt ist, wird es evtl. sogar noch besser.


    Danke für eure Tips, manchmal hat man einfach einen Knoten im Hirn

    und die einfachsten Lösungen erkennt man nicht.


    Fredl

    Ich denke, daß zum Crawlen ein 3S-LiPo völlig ausreicht und die wenigsten mit 4S oder mehr unterwegs sind.

    Und zum Motorlimit: Bei einem ESC bedeutet "bis 18 T" die untere Grenze.

    Zum Beispiel sind 55 Turns-Motoren für den Regler kein Problem.

    Bei einem Motor mit z.B. 15 Turns sollte der 1080er nicht verwendet werden.


    Fredl