Posts by Kongo

    Heute habe ich den Cherokee mal wieder im Einsatz gehabt. Seit ich mir den Jeep Liberty gekauft und damit begonnen habe, diesen wieder aufzubauen und dabei aufzurüsten komme ich leider nicht mehr so oft zum RC Crawlen. Mit dem Großen macht das nämlich auch Spaß. Wie sich dann aber herausstellte sind einige vom Jeep Stammtisch auch in Besitz des einen oder anderen Modells. Also trafen wir uns heute mal in Biebesheim an einem See und haben unsere Modelle fahren lassen. Eine schöne kleine Location übrigens.



    Das hat mal wieder richtig Spaß gemacht. Bis zu dem Moment, als mein Axial Jeep Cherokee plötzlich nicht mehr fuhr. Lenkung ging noch, beim 1080P leuchtet beim Gas Geben auch noch die LED, aber der Motor gibt keinen Mucks mehr von sich. Akkuwechsel ändert daran auch nichts. Also muss der Kleine jetzt doch mal durchgecheckt werden. Vielleicht haben sich ja die Kohlen des Motors verabschiedet? Mal sehen. Da wir uns einig sind, dass wir zukünftig öfter mal solche Treffen vereinbaren wollen, muss das Wägelchen auf alle Fälle bald wieder fit sein.

    Jetzt erst gesehen was Du da wieder tolles baust..... WOW

    Ich nehm beim Schrift plotten immer die originale Schrift und kopiere sie einfach. dann ist sie 1:!.

    Viele Brands haben ihr eigene Schriftart, die es nur sehr selten kostenlos wo gibt.

    In der Silhouette Software kann man doch "nachzeichnen". Das eigtl der einfachste weg....

    Oder hab ich was verrafft? :scratch:^^

    Er hat es ja nachgezeichnet und war nicht ganz zufrieden. Darum habe ich eine Alternative vorgeschlagen. Nichtsdestotrotz zeichne ich auch nach, wenn es nicht anders geht. Ich bevorzuge dafür halt Inkscape und erstelle Vektorgrafiken, die ich dann in den Silhouette Designer importieren kann. Diese Funktion ist allerdings in der kostenlosen Grundversion gesperrt.

    Hallo Olli,


    ich habe mir Dein Problem mit der Schrift mal angesehen und etwas recherchiert:

    Auf RangeRovers.net wurde mal die verwendete Schriftart diskutiert und Font Styles vorgeschlagen. Aufgrund dieser Diskussion habe ich freie Font-Datenbanken durchforstet (Tipp: free fonts) und bin auf zwei Schriftarten gestoßen, welche der alten Range Rover Schriftart sehr nahe kommen: Serioucity und Micro Extend FLF. Ich habe die Font Styles mal unter den o.a. Links heruntergeladen und getestet. Damit die Schriftarten auch im Silhouette Designer funktionieren musst Du auf die entpackte *.ttf-Datei einen Rechtsklick machen und im Kontextmenü "Für alle Benutzer installieren" auswählen. Diesen Tipp hatte ich auch aus dem Netz, da das simple Hinzufügen der Schriftart in den Windows-Pool diese zwar in Office nutzbar machte, aber nicht in Inkscape etc.. Danach kannst Du den Silhouette Designer starten und den Schriftzug in der neuen Schriftart einfach schreiben. Füge zwischen den einzelnen Buchstaben und zwischen den beiden Worten mehrere Leerzeichen ein, dann kommt das ganz gut hin. Im angehängten Screenshot siehst Du oben Serioucity, unten Micro Extend FLF:



    Theoretisch könnte man den Schriftzug auch aus beiden Schriftarten zusammenfügen, falls einem z.B. das A und V aus dem oberen Schriftzug zu fett erscheinen. Ich hoffe, Du kannst damit etwas anfangen.

    Das mit dem Schneideplotter-Thread müssen wir mal angehen. Ich kann mir auf jeden Fall mal den original Schriftzug anschauen. Vielleicht kann ich Dir das ja als Plot-Datei für den Silhouette Designer zukommen lassen. Ich komme allerdings erst morgen wieder an den PC. Derweil als bisher stiller Mitleser: Du lieferst hier wieder einen tollen und inspirierenden Baubericht. Ich ziehe meinen imaginären Hut.

    Zwischenzeitlich habe ich mal die ersten Vectorgrafiken für den Jeep in Angriff genommen. Die Vorlagen im Netz waren nicht wirklich groß. Dadurch musste viel manuell angepasst werden, aber wenn das mal auf den richtigen Maßstab gezogen ist, dann wird das sicher ganz nett aussehen:



    Ich bin mir noch nicht sicher, ob ich die Vorlagen als Lackierschablonen oder als Aufkleber verwende. Kommt wahrscheinlich auch darauf an, wie weit ich die Motive zum Plotten verkleinern kann. Ich werde da mal ein paar Versuche starten.

    Auch von mir ein herzliches Hallo an meinen Namensvetter :thumbup:


    Ich habe den Plot extra in einer Größe herauslaufen lassen, dass er auch auf den Tankdeckel passen sollte. Die Vinylfolie stammt von einem guten Bekannten, der einen Shop für Beschriftungen und Digitaldruck hat. Er hat mir netterweise eine Sammlung an Reststücken vermacht. Die Folie ist tatsächlich recht haltbar und könnte auch so zum Aufbringen des Dekors benutzt werden. Darüber nachgedacht habe ich schon, aber ich schwanke noch. Vorher muss ich eh erst mal die ganzen Vektorgrafiken erstellen. Das braucht noch etwas Zeit.


    Das Thema Schneideplotter würde sich hier im Forum sicher ganz gut machen, wenn sich genügend Leute dafür interessieren.

    Ah, Thema wurde in die neue passende Unterkategorie verschoben. Sehr schön. Step by Step bin ich momentan noch am Zusammentragen von Teilen. Vor kurzem habe ich außerdem endlich meinen Schneideplotter bekommen und arbeite gerade daran, wieder in die Vektorisierung mit Inkscape einzusteigen. Ist schon einige Jahren her. Ich wollte nämlich Schriftzüge als Lackiermasken anfertigen. Hoffentlich klappt das wie geplant. Hier mal eine Vektordatei während der Bearbeitung:



    Die ist aber nicht für den Jeep, sondern für den VW Syncro eines Bekannten. So schaut das dann fertig bearbeitet und geplottet, mit Transferfolie versehen aus:



    Ich bin ganz happy. Jetzt gehe ich mal daran die Dekore zusammenzutragen, die ich für den Jeep plane. Vorbild sollen die Jeeps der JK Experience sein.

    Sorry, dass die aus dem Marktplatz waren hatte ich anscheinend überlesen. Danke! Das ist aber echt ein ordentlicher Preis. Dafür bekommt man ja schon fast echte Rückleuchten in der Bucht ;)

    Da muss ich mal drüber nachdenken.

    Ich habe ja keinerlei Ahnung von 3D-Druck und bewundere deshalb um so mehr, was Ihr da immer so zaubert. Ich finde, das schaut schon jetzt richtig gut aus und ich bin wirklich auf das Endergebnis gespannt.


    Faszinierte Grüße von mir!

    Ein Wechselträger ist eine gute Idee. Fahrrad finde ich jetzt so mittelschön, und das liegt daran, dass alle Fahrradmodelle, die mir so spontan einfallen, nicht so klasse aussehen.

    Oder gibt es da Modelle, die ich noch nicht kenne ?

    Die Rahmenenden sollten auch von vornherein so verwendet werden.


    Knight Customs bietet bei Shapeways ein schönes, aber leider nicht billiges Bike an. Mit dem liebäugle ich immer wieder.

    Nachdem ich meine Elektronikbox noch etwas nachgearbeitet und am Deckel die Aussparungen für die Kabel eingearbeitet habe, wollte ich endlich an meine Instrumente gehen. Erster Schritt: Öffnen der Instrumentenaufnahmen.



    Hier musste dann noch etwas nachgearbeitet werden. Hierfür verwendete ich dann zusammengerolltes feines Schleifpapier. Danach testete ich mit verschiedenen durchsichtigen Materialien, die ich zuhause hatte:



    Das Meiste war zu dünn. Letztendlich nahm ich den Deckel einer CD-Hülle. Das Material ist extrem spröde, aber die gestanzten Teile waren ok. Aus dem selben Material fertigte ich eine kleine Platte, welche ich auf die Rückseite klebte. Hierauf kamen von oben dann die kleinen runden Teile. Leider wurden die Klebestellen aber nicht so durchsichtig, wie ich es gerne gehabt hätte. Außerdem war auf der linken Seite etwas zu viel Klebstoff, der beim Einlegen des kleinen Scheibchens dann überquoll und sich nicht gescheit und rückstandsfrei entfernen lassen wollte. Sehr ärgerlich. Nach dem Aushärten wollte ich dann versuchen das kleine Instrumentenscheibchen zu polieren. Ich habe weiche Bürstchen, die in mein Proxxon-Maschinchen passen. Niedrigste Geschwindigkeit gestartet und ab dafür. Schwerer Fehler! Das machte letztendlich alles noch viel schlimmer! Der überstehende Rahmen begann trotz der niederen Geschwindigkeit zu schmelzen und das Material legte sich über das Scheibchen. Mit einem dünnen Schleifstift auf der Maschine konnte ich zumindest die gröbsten Verformungen etwas wegschleifen, aber durchsichtig ist da bisher noch nichts.



    So hatte ich mir das natürlich nicht vorgestellt. Jetzt muss ich erst mal darüber nachdenken, wie ich das wieder sauber aussehen lasse. Dazu kommt, dass die Instrumenten-Vordrucke, welche ich mir beschaffte nicht durchscheinend sind, wie geplant. Also verwende ich entweder diese Instrumente, um alles zu überdecken, oder ich mache alles noch einmal neu, um doch noch beleuchtete Instrumente hinzubekommen.