es wird ein 8x8

  • Moin michael,

    Da haste recht, aber man fragt sich ja bei manchen sachen doch, ob man nicht getrunken hatte.

    :D :saint:

    Wohl wahr ...

    Obwohl : " Allolhol maachte displiziniert ! " ( Sagt man zumindest ... ) :lol!!:


    Gruss

    Michael

  • hallo zusammen,

    viel hin und hergeschraube gab es nicht. da ich noch auf die teile warte, habe ich mich erstmal um den halter für das lenkservo gekümmert.

    es gibt diese schicken upgradeteile für die axial-achsen. die passen auch prima hier. unten eine mutter und 1mm unterlegscheibe, oben 2mm unterfüttern und alles passt. einzig der lochabstand ändert sich, sodass eine neue platte gemacht werden muss.

    das sind die ersten versionen. ich war schon der meinung, dass ich die platte von vorne verschrauben muss. allerdings musste ich das servo etwas umpositionieren. in der position kann ich die vorhandenen gewinde nutzen, da die winkel, die das servo halten doch weiter nach vorne mussten.

    der zweite versuch passte dann zwar prima, allerdings konnten sich die links nichtmehr ausreichend nach oben bewegen. somit gibt es jetzt hoffentlich die letzte version.

    von oben

    und von unten. die "klötze" liegen an flanken der beiden metallhalter an und geben hoffentlich noch etwas stabilität. die ausbuchtung liegt über dem halter der oberen links. damit sollten sie jetzt auch wieder frei laufen können.

    morgen drucke ich das gute stück und schau mal ob ich es noch eingebaut bekomme.

    euch noch einen schönen sonntag

  • hallo ihr lieben,

    es ging gut weiter. zunächst wurde der finale radstand festgelegt

    die hinterachsen werden noch 10 weiter auseinander gesetzt, die sind mir etwas eng zusammmengerutscht. sonst bin ich damit sehr zufrieden. wie geplant sind es auch ca 20 federweg.

    durch das versetzen der dämpfer hat es auch geklappt, dass die servos bis zum rahmen einfedern und nichtmehr darüber hinaus.

    das wird mir beim aufbau bestimmt noch helfen. meine überlegung war jetzt den motor tiefer zu setzen. die 3te achse wird auch eine durchtriebsachse und die links sind dann gegenläufig angeschlagen. das in kombination mit dem aktuellen radstand hat es ermöglicht den motor samt getriebe zwischen die achsen zu setzen.

    nochmal zum vergleich vorher

    und jetzt

    das hat mich sehr begeistert, dass ich soweit runter konnte. das zweite verteilergetriebe ist auch angekommen. das sitzt jetzt vor achse 3 und es wird unterhalb des motorflansches verteilt. evtl kann es auch noch etwas runtergesetzt werden, allerdings sieht der winkel hier schlimmer aus als er ist.

    zu guter letzt habe ich noch die 3te oder 4te stunde am cad vollkgemacht und mich um die gangschaltung gekümmert.

    ein mikroservo mit 2,5kg stellkraft fand noch einen weg in den warenkorb, für erstaunlich schmales geld.

    gang 1

    gang 2

    ein sehr erfolgreiches wochenende. noch sind keine halter befestigt. ich gehe auch davon aus, dass ich sie noch aus metall machen muss. zumindest die getriebehalter, da ich mir nicht sicher bin, ob sie das drehmoment vertragen.

    jedenfalls könnte es passieren, dass dieses jahr noch eine probefahrt als 4x4 stattfindet.

    einen schönen restsonntag noch

  • Hallo Kai


    Wenn du weiter so fleißig bist dann kann ich ja bald "Einladungskarten" versenden... Vielleicht findet sich hier noch der eine oder andere der dann in 2024 mit uns beiden auf "dirt Bike Tour" geht.

    Ich fänds cool wenn mehrere große 3- oder 4Achser dabei sind.

    Die Tour die ich andenke ist eine echte Herausforderung an alles was Allrad fährt.


    Gruss

    Michael

  • Guten Morgen zusammen,

    ich hoffe, es hatten allle ein ordentliches Weihnachtsfest.

    Hier ging es nur mit Fleißarbeit weiter, das musste allerdings sein um mit der Hütte voran zu kommen.

    Da das chassis bis hierhin funktionsfähig ist, ist nun karosseriebau angesagt. um denselben fehler wie bei meinem 6x6 zu vermeiden, habe ich mich dazu entschieden nach dem chassis die karosserie von innen nach aussen zu bauen.

    ausserdem habe ich keine lust sachen wieder 25 mal drucken zu müssen, oder großartige frikelei zu haben, nur weil ich irgendetwas nicht bedacht habe.

    somit entstand ein chassis am pc mit allen verbauten teilen.


    Der rahmen ist nach aktuellem stand bemessen, d.h. 1000 lang. sobald alles gezeichnet ist und anprobiert wurde kann ich festlegen, auf welche länge er gekürzt werden muss.

    eine erste überlegung ergab, dass das so reicht, ich habe mich in einem anflug von "mach es doch ordentlich" aber auch noch dazu entschieden nochmal ein paar stunden zu investieren und die achsen einzuzeichnen, in voll eingefedertem zustand.


    das hat mir heute morgen schon den hals gerettet, da mir aufgefallen ist, die sitze sind zu tief und müssen höher, da sonst das rad nicht ganz einfedern kann. genau für soetwas habe ich mir die mühe der zeichnung gemacht.

    nun aber zu kabine, oder vielmehr ihren anfängen.

    Als erstes habe ich deshalb maß für den zukünftigen fahrer genommen. ein strammer typ von 20cm sucht einen vernünftigen platz mit etwas kopffreiheit. somit wurde als erstes der fahrersitz erstellt und nach einem probedruck die dazugehörige sitzbank für seine kumpels.

    im anschluss gab es dann die montageplatte für die sitze und den fussraum.

    der fahrersitz ist gestern noch aus dem drucker gefallen und passt größenmäßig super. daraus habe ich dann die sitzbank gemacht.

    ich plane, ähnlich wie dodge, nach möglichkeit alles demontierbar und austauschbar zu machen, sollte mal etwas kaputtgehen. Die sitze werden von oben verschraubt, an der unterseite der platte sind aufnahmen für muttern.

    und so wird die voraussichtliche position sein.

    erste gedanken für den aufbau habe ich mir auch schon gemacht. mal sehen, ob es dabei auch bleibt.

    anstelle der reifen überlege ich 2 winden zu verbauen. was ich sehr nett finde ist die hebevorrichtung. das sollte über eine hubspindel realisierbar sein. somit sollte es möglich sein andere fahrzeuge vorne anzuheben und ggf. in schlepp nehmen zu können. das bedarf sicherlich noch einiger tüftelei aber der grundgedanke ist schonmal da.

    bis dahin entsteht jetzt ersteinmal das fahrerhaus und die abdeckung für motor, akku und elektronik. und natürlich eine vernünftige zugänglichkeit an das akkufach, aber eins nach dem anderen.

    bis dahin euch ein schönes restjahr und einen guten rutsch, wenn nichts mehr geschrieben wird dieses jahr.

    gruß kai