Tamiya Rough Rider - Buggy Champ

  • Seit einiger Zeit schon beschäftigen mich die alten Buggy´s aus Kindheits- und Jugendtagen. Besonders angetan hat es mir irgendwann der Rough Rider, der auch unter dem Namen Buggy Champ verkauft wurde.


    Hier 2 Beispielbilder, bei denen ich grad niederknien könnte ^^


       


    Ich finde den mit seiner klassisch einfachen und schlichten Form und den Proportionen einfach rasend geil ! (...und auch viel schöner wie jeder Scorpion ;) )


    Zudem gab es den als 1:1 Buggy, was unter anderem in diesem Filmchen zu sehen ist und damit war´s um mich geschehen.....

    External Content www.youtube.com
    Content embedded from external sources will not be displayed without your consent.
    Through the activation of external content, you agree that personal data may be transferred to third party platforms. We have provided more information on this in our privacy policy.


    Am Stück sehr sehr selten zu bekommen, da 1979 zum ersten mal veröffentlich und nur 2009 und nochmal 2011 Rereleast.

    Hier noch ein bißchen was zur Historie und auch nochmal ein paar 1:1 Bilder: https://tamiyabase.com/article…now-about-the-rough-rider


    Zum Glück konnte ich aber heute ein Einzelteilpuzzle fertig stellen ! :cheers:


    Die Karosserie kam sogar schon heute mit der Post, obwohl erst gestern Mittag gefixt und bezahlt. Der Deal war über die Kleinanzeigen, keine Ahnung ob der Verkäufer hier im Forum auch mitliest, falls ja auf jeden Fall vielen Dank an Mark !


    Heute habe ich nach einem Gesuch im Marktplatz auch noch das fehlende SRB Chassis mit einer nachgemachten Sand Scorcherkaro gefunden und wir sind auch schnell einig geworden. Vielen lieben Dank an Wilfried wimebo für das Chassis !


    Hier eine Sneakpreview


    Damit wären wir dann für´s erste komplett und wenn das Chassis auch eingetroffen ist kann die Restauration beginnen. Was vorab auf der ToDo-Liste schon in´s Auge springt sind die Felgen und eine Motorattrappe würde sich sicher auch gut machen. Alles andere ergibt sich dann beim Zerlegen und durchschauen.


    Ich hab jetzt viele Stunden mit der Suche und auch mit der generellen Recherche nach dem Rough Rider verbraten und wäre dabei sogar fast noch über einen Betrüger in den Kleinanzeigen gestolpert, daher freue ich mich gerade wie ein kleines Kind, daß jetzt alles beisammen ! :tanzen:


    Demnächst in diesem Kino und mit fettem Grinsen im Gesicht, Fortsetzung folgt :thumbup:


    .

  • Oha, da baut Jemand etwas von Tamiya zusammen, und das auf einem Sand Scorcher Chassi.


    Das kann nur gut werden. Viel Spass und ein Sauberle zu diesem Projekt beer

  • Nettes und cooles Teil! Mit Beleuchtung, neuerem Fahrtenregler und Aludiskfelgen sicher mega! Würde den Blauen 1:1 in mini Kopieren jedoch wäre er dann wieder zu schade um ihn zu Fahren! :thumbup:

  • Das kann nur gut werden. Viel Spass und ein Sauberle zu diesem Projekt

    Vielen Dank Richi, ich glaube ich werde beim Chassis auch noch auf Dich zu kommen oder beim Peter in den Thread nochmal rein schauen. Irgendwas hatte ich am Rande aufgeschnappt, das es mit der Aufhängung oder den Dämpfern was zu optimieren gibt....?


    Mit Beleuchtung, neuerem Fahrtenregler und Aludiskfelgen sicher mega! Würde den Blauen 1:1 in mini Kopieren jedoch wäre er dann wieder zu schade um ihn zu Fahren!

    Der Blaue hat´s mir auch angetan, megageiles Teil !


    Du hast die Krux schon angesprochen, wobei ich schon damit fahren möchte, halt nicht so wild. Stehzeug für die Vitrine ist nicht meins, dafür sind die nicht gebaut. Das ist wie in 1:1 Oldtimer in klimatisiserten Garagen rumstehen haben zum Werterhalt/Wertsteigerung und nicht damit fahren. Die Freude kommt doch beim Fahren und nicht nur beim anschauen?


    Ich hab übrigens mit meinem Holidaybuggy erst kürzlich Erfahrungen gesammelt. Wenn man ohne große Sprünge auf ebener Fläche einen abgesteckten Kurs fährt passiert recht wenig. Erst mit den Sprüngen und dazu mit zusätzlicher harter Konkurrenz hat er sehr leiden müssen und das war alles während einer Fahrt ! Das lässt sich also schon auch steuern ;)


    Es gibt aber noch eine weitere Möglichkeit, die im Sinne des Originals natürlich nur einen Behelf darstellt, aber auch nicht ganz ohne Reiz ist. Es gibt einen Lexannachbau der Karo für schmales Geld von Kamtec. Nicht ganz so gut in den Proportionen aber auch nicht ganz schlecht gemacht. Das passt prima auf einen DT02 und damit hätte man einen Buggy zum "hernehmen" in ähnlicher Optik, aber natürlich in keinster Weise mit dem Original vergleichbar. Sollte es ein Rererelease von Tamiya geben, wird der vermutlich aber genau so aussehen, das ist dem Holiday Buggy und dem Sand Rover auch "passiert".


    External Content www.youtube.com
    Content embedded from external sources will not be displayed without your consent.
    Through the activation of external content, you agree that personal data may be transferred to third party platforms. We have provided more information on this in our privacy policy.


    Hätte ich keinen originalen Rough Rider bekommen, wäre das mein Notnagel gewesen..........aber den brauchts ja erstmal nicht.........hatte ich schon erwähnt, daß ich ein Grinsen im Gesicht habe ?! :D


    .

  • DT02 nicht, dafür werde ich zum Sommer hin mit dem Junior ein Doppelprojekt machen auf DT03 Basis. Bei mir wird es dann eine Variante der Turbo Optima Karosse auf Basis der Originalen Neofighterbasis. Denn das oben im Video gezeigte ist auch das was ich unter Buggy verstehe.



    Gruß CIborg

  • Gerade eben habe ich eine nagelneue originale Karo in einem Shop gefunden und gleich bestellt,. Damit ist das "ZuSchadeZumFahren--Problem" auch und äusserst zufriedenstellend gelöst! ^^


    Jetzt brauche ich noch einen Aufkleberbogen und vor allem muß das ganze Geraffel erstmal hier auf dem Tisch liegen. Kanns kaum erwarten bis es endlich los gehen kann :whistling:

  • Will ich sehen... :)


    Schon Ideen zum Antrieb? Schreit eigentlich nach 'nem Le Mans, Ayk, Sagami oder Ähnlichem, die Tamiya-typischen Tuningmotoren kamen ja erst später.

  • ...oh wie schön!

    Auch ein Kindheits- Wunschfahrzeug von mir...

    Und da ich auch noch eine NIB Karo habe, die irgendwann Mal fahren wird ...



    werde ich Dir natürlich gerne zuschauen...


    Apropos...gerade erst gelesen...

    Wenn Dir ein Scan hilft...



    ...der Bogen ist natürlich auch noch in meiner Kiste... :whistling:


    Grüße

    Wolf

  • An dem Punkt bin ich noch blank, und kenne mich bei den zeitgenössischen Motoren auch null aus.

    Da ich ja das gleiche Chassi hab, fahre ich diesen Tamiya 23T Tuned Motor mit


    Warum? Du könntest ja auch 3s fahren mit der Silberbüchse, oder auch mit einem 35T, aber das Chassi ist ja nie für so viel Leistung ausgelegt worden.

    Und somit hast du halt, je öfters du fährst, Probleme mit dem Verschleiß :jaja:

  • ...kein Thema...

    Mach ich dann morgen... :jaja:

    Da ist mir heute früh schon was schickes in den digitalen Briefkasten geflattert, vielen lieben Dank !!!!!! beer


    Warum? Du könntest ja auch 3s fahren mit der Silberbüchse, oder auch mit einem 35T, aber das Chassi ist ja nie für so viel Leistung ausgelegt worden.

    Der wird auf gar keinen Fall verheizt, gar nie nicht!

    Natürlich will ich mit dem schon auch bisschen Spaß haben, aber 3S brauchts wirklich nicht. (außer ich kompensiere das wieder mit dem 35T o.ä. und profitiere dafür von einem kompakten Akku)


    Ich lasse das mal auf mich zukommen, wenn ich das Chassis hier habe. Auch mit der Akkuposition und welcher Akku aus dem Fundus überhaupt passen könnte, muß ich mich dann mal beschäftigen. Ich hab erst letztens 2 Stk. 2S Lipos im 6-Zeller Format gekauft, vielleicht kriege ich die ja irgendwie unter.



    .

  • Da ist mir heute früh schon was schickes in den digitalen Briefkasten geflattert, vielen lieben Dank !!!!!! beer

    ...gerne...


    Betreffend Leistung... Denke auch , zuu viel ist nicht gut, für die "alte" aber sehr schöne Konstruktion...


    Sonst kannst Du vielleicht ganz viele Bilder in dem Stil machen...




    :lol!!:


    Grüße

    Wolf

  • Zeitgenössischer Motor wäre z.B. einer aus der damaligen Kyosho-Le-Mans-Serie, ein AYK GZ 1200 (R), Sagami 540 (hierzulande bekannt als "der Conrad-Motor"), Graupner 426 (Johnson), Mabuchi 540 SD Race, ... Nur dran denken, dass die meistend davon für 5-10 Minuten Betriebsdauer ausgelegt waren, bevor es ihnen zu warm wurde ;) .


    35T an 3S in 'nem Buggy - ist keine so tolle Idee. Bringt nicht mehr Leistung als die besseren Motoren für 2S (bzw, 7.2 V) bei schlechterem Wirkungsgrad. In einem Crawler okay, da man dort die meiste Zeit im unteren Drittel des Leistungsspektrums fährt, aber für Buggy ist's der falsche Lastbereich.