aufgemotzter Sherpa Cr3.4 in exotischem Diorama

  • d110

    Changed the title of the thread from “Ausstattung für den Sherpa Cr3.4der Versuch den Sherpa mit” to “Ausstattung für den Sherpa Cr3.4”.
  • Ich habe heute meinen Sherpa Cr3.4 in oliv geliefert bekommen und will im folgenden versuchen das äußere Erscheinungsbild etwas scaliger zu gestalten. Auch gibt es einige Dinge die Verbesserungswürdig sind. Das möchte ich ansprechen und auch gerne Ratschläge entgegen zu nehmen. Zum einen habe ich keine voll ausgestattete Werkstatt und zum anderen bin ich nicht der Elektriker unter dem Herrn.

    you can go fast - I can go anywhere! :blazer:

    Der Mann mit dem Hütche :rolleyes:

  • Bei der Demontage der Kanister, dem Wagenheber und dem Feuerlöscher ist Vorsicht geboten. Die winzigen Inbusschrauben hat man ganz flott rund gedreht und dann geht die Party richtig ab. Genau das ist mir prompt passiert und es ist so gut wie unmöglich die winzigen Schrauben mit einer Zange zu fixieren. Hier konnte ich nur noch den Wagenheber zerlegen und in die Tonne treten. Na ja halb so wild, diesen Weg wäre das Schmuckstück sowieso gegangen. Von Glück kann man sagen das die Karo ziemlich stabil daher kommt. Die Kanister versuche ich mt Backofenspray zu entlacken um sie nach der Grundierung seidenmatt zu lackieren. Mir scheinen die Kanister zwar im Verhältnis zum Auto etwas zu klein aber erstmal sehen wie sie sich im neu lackierten Zustand machen.

    you can go fast - I can go anywhere! :blazer:

    Der Mann mit dem Hütche :rolleyes:

  • Um besser an alle innenliegenden Schrauben für die häßlichen Anbauteile zu kommen habe ich die beiden rückseitigen Träger losgeschraubt, sowie die beiden Schrauben die das Aufklappen der Karo ermöglichen. Nachdem ich die Kabel für die Beleuchtung getrennt hatte konnte ich die Haube zur weiteren Bearbeitung abnehmen.

    you can go fast - I can go anywhere! :blazer:

    Der Mann mit dem Hütche :rolleyes:

  • Ist nur eine ziemliche Fummelei die Dinger abzubekommen. Nachdem ich innen die Schrauben gelöst hatte gingen die Dinger immer noch nicht ab. Bis ich dann kapiert habe das die ineinander gesteckt sind. Und wie vor schon gesagt, Gott sei Dank ist die Karo recht stabil. Ich komm aber trotzdem nicht darüber hinweg wie man die Teile wie eine chinesische Winkekatze lackieren kann.

    you can go fast - I can go anywhere! :blazer:

    Der Mann mit dem Hütche :rolleyes:

  • Leider kam mir bei der Sanierungsaktion das rechte Rücklicht entgegen was dummerweise mit der Verschraubung des unsäglichen Wagenhebers zu tun hatte. Lustig fand ich auch das man den fürchterlichen Feuerlöscher direkt an den Wagenheber getackert hatte. :hand_head:

  • Alles eine Sache der Geduld. Ich hab mir in den Kopf gesetzt die hinteren zwei Seitenfenster und das Heckfenster zu vergittern. Also Dachgepäckträger weg und original Absima Gitter bestellt. Als das Paket ankam hab ich mir fast in die Hose gemacht. Die Muttern und Schrauben sind so winzig - das grenzt schon an Körperverletzung. Eine Arbeit für Leute die Vater und Mutter erschlagen haben. (Hallo Kinder, das mit dem erschlagen nicht nachmachen!) Und mit bohren ist da auch nix. Also hab ich mir bei Frauchen eine Nähnadel gemopst und die über einer Kerze erhitzt. Der Rest war wie Urlaub. Aber die Schrauberei ist wirklich zum abgewöhnen. Für 10 Verschraubungen hab ich satte 3 Stunden gebraucht. Wenn ich mir aber das Wetter draußen so anseh ist das auch nicht weiter schlimm. Und bei der Gelegenheit ist mir aufgefallen das die aufgeklebten Fensterrahmen auch nicht gerade der Burner sind. Ok zumindest hinter den Fenstergittern fällt das nicht ins Gewicht.

  • Sehen geringfügig kleiner aus als meine Spax heute auf der Arbeit (8x280) :D

    Sind die PH0 oder PH00? Aber an die Größe muss man sich gewöhnen.


    Werde Umbau verfolgen. Vielleicht kann ich mir was abschauen. :saint:

    Ich liebe es, wenn ein Plan funktioniert! :thumbup:

  • Nach Stunden war kein Erfolg zu verbuchen. Dieser widerliche rote Glanzlack zeigt keine Anstalten aufzugeben. Bei meinem Bronco black Edition hat das mit dem Chrom wunderbar geklappt.

    you can go fast - I can go anywhere! :blazer:

    Der Mann mit dem Hütche :rolleyes:

  • Bestell Dir doch mal schöne China-Beadlocks für den Sherpa. Gibt da echt hübsche, die man mit 36 Schrauben pro Felge zusammenschrauben darf. :evil:

    TRX-4 Defender, Element Enduro Knightrunner, Element Enduro Builders Kit mit Knightrunner-Body (im Aufbau), Element Gatekeeper Kit mit Ecto-Body (im Aufbau)

  • Ne lass mal, zumal bei den Bett Locken auf der Rückseite kleine Aufnahmen für die Muttern sind. Aber hier war nix mit Aufnahme. Da muss man mit Klebespucke und dicken Wurstfingern ran um diese Winzlinge so zu fixieren damit man mit der Schraube trifft - falls man die Dinger vorher nicht rund gedreht hat. :aufreg:

    you can go fast - I can go anywhere! :blazer:

    Der Mann mit dem Hütche :rolleyes: