s03r3ns Vitrinenschau

  • Tach zusammen,


    auch bei mir stehen so einige Modellautos verschiedener Hersteller und Massstäbe in einer Vitrine. Bevor ich mit ferngesteuerten Fahrzeugen angefangen habe, waren ebendiese mein Hobby; in 1:18, 1:24 und 1:64. Einiges kam dann unter den Hammer, respektive zu ebay. Der Rest wird hier nach und nach vorgestellt, beginnend mit den größten.


    Los geht's mit diesem Lamborghini Murcielago in der "Playerz"-Edition von Maisto. Hätte ich mir wohl eher nicht gekauft, aber er war ein Geburtstagsgeschenk von meiner Familie, vor 16 Jahren, lange bevor verbreiterte Tuning-Lambos die Blickfänger der Autoshows dieser Welt waren. Er ist mir sehr ans Herz gewachsen, deshalb hat er einen Ehrenplatz und hier die Ehre des ersten Beitrags. Ein schönes Modell mit vielen coolen Details, das Metallic-Rot ist großartig. Die Felgen, besonders hinten, sind vielleicht einen Tick zu viel des guten - viel Luft paßt da nicht in die Pellen - aber schön detailliert und glänzen wie Sau. "Playerz" halt :lol:


          


          


          


          


          

  • Weiter geht es mit einem Allrad-PKW mit Boxermotor; in diesem Fall selbst gekauft. Bei ebay, glaube ich. Das erste und einzige Paket, das ich jemals an einer Packstation abgeholt habe. Es wurde ja hier schon in mehreren Themen über die tollen Modelle von autoART geschwärmt - das hier ist auch eines. Der letzte von Subaru Technica International veredelte Impreza Kombi von 2001. Als ich ihn ausgepackt habe, war ich verblüfft ob der Haptik der Sitze und Teppiche im Fahrgast- und Kofferraum, ebenso über die vielen großartigen Details, von den Scheinwerfern über die Armaturen bis hin zu den Gurtschlössern.











  • Und weil ich letztens ein Modell seines Limousinenbruders in 1:64 in einem Dresdener Fachgeschäft und Versandhandel fand, ging es gleich nochmal ins Fotostudio.








    Der Kleine ist vom BM Creations und von erstaunlichem Detailreichtum in diesem Masstab. Kein Vergleich mit Matchbox und Hot Wheels, aber auch preislich nicht. Der Clou: BM Creations verpaßt seinen Modellen eine Lenkung und nicht nur das, nein - man kann auch die Achsen mit den Rädern tauschen UND das Auto tieferlegen!



  • So, weiter geht es in 1:18. Es muß wohl Ostern 2007 gewesen sein, da bekam ich von meiner Familie dieses Exemplar aus der Import-Racer!-Serie von Jadatoys. In bester Need-For-Speed-Underground-Manier mit Volltuningausstattung und reichlich Sponsorendecals. Und wem die Tuningaufmachung so noch nicht reichte oder die Räder nicht gefielen - es war noch eine "Carbon"-Motorhaube dabei und ein zweiter Radsatz (schöne Grüße an wirkaufendeinauto.de:finger:).

    Allerdings gefielen mir die goldenen/verchromten RacingHarts nicht und ich tauschte sie gegen schwarze Work Meister, passend zu Haube und Heckspoiler.











  • Dem geneigten Leser wird inzwischen aufgefallen sein, dass hier der Schwerpunkt auf boxermotorgetriebenen Post-Millenniums-Allradlern der Kompaktklasse aus Fernost liegt. Ach was, reiner Zufall :lol2:


    So, und was fehlt noch neben dem Glubschaugen-Impreza und dem mit den Erdnussaugen? Der mit den Falkenaugen. Es sollte etwas edles sein und nicht übertrieben modifiziert - zumindest nicht optisch - aber auch nicht serienmäßig.

    Deshalb fiel die Wahl auf den S204 von autoART. Im Original nur 600 mal gebaut, äußerlich wie die Vorgänger S202 und 203 ein fast normaler STi mit anderem Heckflügel und BBS-Felgen, aber 320 PS aus zwei Litern Hubraum dank größerem Twin-Scroll-Turbo. Die Felgen wurden wohl speziell für den S204 gebaut. Innen fallen die Recarositze auf und am Unterboden die STi-pinken Stabilisatoren. Die hat auch das Model, zumindest hinten, und da es von autoART stammt, auch die fühlbaren Teppiche sowie alle Türen und Hauben zum Öffnen.








    Eine echte Verbesserung gegenüber dem 2001er STi ist die Motorhaubenstütze.





    (Läßt sich mit Spiegel nur besch...eiden ablichten)

  • Ein Auto wollte ich in 1:18 unbedingt noch haben: Den Matra Rancho. Da gibt es nicht viele Möglichkeiten. Aktuell erhältlich sind nur die Modelle von KK Scale, aber da gibt es die typischen Farben nur als Grand Raid, und bei dem gefällt mir das Ersatzrad auf dem Dach nicht.

    Viel schöner war die Version von Otto Mobile, die aber nur noch in der Bucht oder ihrem Kleinanzeigenableger zu bekommen ist. Und als kürzlich ein bezahlbares Angebot auftauchte, schlug ich zu. Und da stehter...




    Dieses Metallicbraun :love: Ist wie die von KK Scale aus Resin und nicht aus Zinkdruckguß - was man aber haptisch kaum merkt - und es geht nix auf. Die Räder stecken auf durchgehenden Achsen, auch vorn, aber was nimmt man nicht alles in Kauf... Hier noch ein paar Detail- und Innenaufnahmen (durch die Scheibe halt) sowie Front- und Seitenansicht:









  • Wieder zurück zu den boxermotorgetriebenen Allradlimousinen aus Fernost. Und das Ganze eine Nummer kleiner.

    Einer der größten Glückskäufe im Modellautosektor war wohl dieser Impreza WRX STi aus dem Auto Pro Shop von Hotworks Racing in 1:24. Das Modell wurde mit viel Zubehör geliefert, um den Serien-STi in ein Tunercar mit Zerosports-Bodykit zu verwandeln. Dazu kamen ein Tuning-Motor-Einsatz, Sportauspuffanlage, Advan-Räder mit Semislicks, Chrombremsscheiben, 2 Schalensitze mit Takata-Gurten, Zusatzinstrumente und ein Sportlenkrad. Zudem kann man Fahrzeughöhe und Sturz der Räder mit einem mitgelieferten Kreuzschraubendreher verstellen. Auch die Spurweite ist in 4 Stufen verstellbar.

    Nach dem Ausprobieren, was alles geht - selbst die Rücksitzbank läßt sich ausbauen, da fehlt nur ein Überrollkäfig - wurde die originale Innenausstattung mit dem Sportlenkrad kombiniert und das Zerosports-Kit verbaut. Die Schalensitzen wanderten hierher. Und ein paar Slotcar-Decals kamen dazu.











    Übrigens werden solche Modelle jetzt bei ebay für 200 bis 300 € gehandelt, soweit es noch welche gibt pillepalle