Gunis Killerbody D90 mit MST Achsen

  • Da es für die Grundplatten des Bügels keine fertigen L-Profile gibt hab ich mir eines aus 0,75mm Stahlblech gedengelt.


    Zuerst aus einer Platte ein Stück rausgeflext und abgekantet.



    Dann die Schenkelmaße gefräst und die Löcher gesetzt.



    Die M1,2 Schrauben sind nicht verschraubt sondern mit etwas Übermaß abgezwickt und dann verpresst





    Die beiden Endstücke abgeschnitten und fertig verputzt.




    Die beiden Teile sind jetzt nur für die Optik und müssen überhaupt nichts halten.



    So ist der Bügel sehr stabil mit der Stoßstange verschraubt was mit dem dünnen Blech und den kleinen Schrauben nicht möglich gewesen wäre.


  • Nach einigem überlegen welche Zusatzscheinwerfer vorne in den Bügel kommen bin ich dann doch wieder bei einer kleinen Lightbar gelandet.

    Die ganzen Scheinwerfer die es so am Markt gibt waren mir alle zu tief von der Bauform und wären ziemlich weit übergestanden da der Bügel sehr nah am Kühlergrill sitzt.


    Also ein Stück Alu auf die Fräsmaschine gespannt und losgefräst.

    Man bekommt ja auch Routine, ist ja nicht die erste die ich baue.


    Einmal von oben das Gehäuse fast fertig gefräst.



    Dann nur noch hinten die Tasche für die Kabel und das überschüssige Material wegfräsen.



    Vorne hab ich diesmal einen Absatz für die Scheibe gefräst.

    So steht die Streuscheibe nicht auf den LEDs auf und läst sich schöner einpassen und montieren.



    So sitzt das dann im Bügel, wird von hinten verschraubt.

    Muss ich nur noch zwei kleine Taschen fräsen und die Gewinde schneiden.


  • Deine Lightbars, egal bei welchen Fahrzeugen, sind nach wie vor immer wieder ein Hingucker und ..... sie machen wirklich richtig hell :jaja: