Wie teuer ist dieses Hobby?

  • Da gab es doch mal einen Fred, wieviele Fahrzeuge habt ihr. Evtl kann den jemand, der den Link hat, hier mal reinstellen.

    Bei mir fing es mit einem an und entwickelte sich dann so über die Jahre. :whistling: Mehr sag ich nicht.

    Eine gute Möglichkeit, das ganze im Rahmen zu halten ist so ein monatliches Budget, was man ins Hobby investieren kann und möchte.

    Vorausgesetzt man hat nicht die volle Virusladung erhalten und trifft hier auf Schnäppchenthreads und dergleichen.

    Und führe mich nicht in Versuchung! Grins!

    Aber grundsätzlich ist es wie mit jedem Hobby und der eigenen Persönlichkeit. Dem einem reicht der Einstiegscrawler, Ebike, Silbermünze, Baseballcap, Messer, usw. usw. Und der andere braucht überall Highend und alles Neue. Die Spanne ist sehr groß und irgendwo dazwischen findet jeder seinen Platz.

    Gruß Alex.


    That`s all folks!
      assaultrifleFu.. the Roadrunner

  • Mein Einstieg in das Hobby hat mich am Anfang (ich hatte nichts) so etwa 600 Euro gekostet. Wenn man dann Spaß an der Sache findet kommt dann das nächste Auto und das nächste Auto usw. Es ist wie in jedem Hobby, nach oben sind keine Grenzen gesetzt.

  • Und wenn man dann noch Platz im Garten hat,

    Und vom Vermieter auch darf, eine Gartenstrecke an zulegen, wird man richtig kreativ. Dann kam letztes Jahr auch noch carona dazwischen, und die Kontakt sperren,

    Und schwupps wird der Modellbau Geist gefordert, auch noch da eas kreatives zu schaffen.

    Und wenn man im laufe dieser Zeit auch noch Forumskollegen zu Besuch und fahren hatte,

    Weis man, alles richtig gemacht.

    Und es hängt natürlich davon ab, wie finanziell

    Du Dich aus dem Fenster lehnen kannst.

    Ich bin seid 2 jahren Rentner und kann jetzt

    Nicht mehr so viele Klimmzüge machen.

    Ausserdem habe ich noch ein anderes Hobby

    Mit meiner Frau zusammen, nämlich Campen

    Mit Wohnwagen .

    Grüße aus dem Münsterland - Reinhard - und jetzt :) stolzer Besitzer eines Honcho :) und Chevy Blazer K5, MstCfx Toyota Bj45.

  • Es Weihnachtet sehr, santa


    merkt Ihr wie sich dieser Thread in eine getarnte Liebeserklärung an Hobby, Forum und mit erkrankte/leidende Kollegen ergibt?


    <3

    Gruß - Rainer - Das Passwort für das Leben heist: "Humor" 8) - There ISNO other way


    "Zuviel Gelehrsamkeit kann selbst den Gesündesten kaputt machen."

  • Kann mich da nur anschliessen.

    Bei mir fing alles mit einem Dachbodenfund an und in der zwischenzeit sind es 5 Fahrzeuge...

    Ausserdem probiere ich gerne Dinge aus, weshalb ich im Moment auch 2 Fernsteuersysteme habe. Akkutechnisch habe ich über NimH, LiFePO4 bis hin zu 2S und 3S LiPo auch schon alles probiert.

    So kommt schnell einiges zusammen.

    Meine Buchhaltung weisst im Moment rund 3500 CHF in knapp 1.5 Jahren auf...

    Zu beachten gilt es auch, dass es nicht nur Fahrzeuge sind, sondern auch diverses Werkzeug. Bei mir ging das über den Schraubendrehersatz über den Lötkolben bis zur Crimpzange. Da kommt es darauf an, was du machen willst und wie du schon ausgestattet bist.

    Einiges steht zudem auf der Verkaufsliste, aber der Wunschzettel ist auch nicht leer..

  • Ich habe nicht Buch geführt, aber wenn ich überlege wieviel Geld ich allein in den Disco über die Jahre hinweg versenkt habe vermutlich sehr deutlich dreistellig - und das ist nur eins von aktuell fünf Fahrzeugen. Ganz zu Schweigen von Material und Werkzeug.

    Ist aber bei vermutlich jedem Hobby so. Wobei:

    Mach das Ganze mal in 1:1, daneben ist das was wir so für unsere kleinen Fahrzeuge ausgeben eher niedlich...

  • Hab' grad nochmal durchgezählt. Bei mir kamen in elf Jahren Zehn Autos zusammen. Drei RTR, der Rest als Bausätze.


    Vom Ersten zum Zweiten waren es drei oder vier Jahre, vom Zweiten zum Dritten nur noch zwei Jahre. Dann nochmal zwei Jahre bis zum Vierten. Der Rest kam in den letzten vier Jahren dazu. Ich glaube sowas heisst exponentielles Wachstum :lol2:


    Inzwischen leiht sich der Nachwuchs gerne mal was aus meinem Fuhrpark, da relativiert sich die Menge Fahrzeuge auch schnell wieder. Aktuell bastele ich an Fahrzeug Nummer 11 (seit rund 1 Jahr) und 12 (seit drei Wochen).


    Geld zusammengerechnet habe ich bisher nie, aber mir ein fixes monatliches Budget auferlegt. Ausserdem habe ich immer eine gut gefüllte Wunschliste, falls jemand eine Idee zum Geburtstag oder Weihnachten braucht :saint:

    Modellbau: Minimaler Ertrag bei maximalem Aufwand (c) rabe62

  • Hobbys kosten alle Geld egal was du machst.


    Selbst wenn du Mandalas malst kostet es was, zwar weniger wie RC aber es kostet.


    Ich habe vor ca 10 Jahren angefangen mit dem scalen vorher gab es nur Buggys und Short course.... Ladetechnik war ja also schon da. Als start einen scx 10 Kit, alles dazu was man so braucht, schwupps ca 400 Euro weg.


    Heute geht es ein wenig günstiger mit dem Freeman zb.

    Was am Ende dazu kommt bleibt wie jeder bereits sagte deine freie Entscheidung.


    Reicht dir der Standard wagen aus, Glück gehabt.

    Langt er nicht wird es teurer... Ich habe über die Jahre 5 Autos gebaut und gut und gerne 4000+ Euro ausgeben.

    Ein wagen kostet eben Mal mehr, der andere eben weniger.

    Kommt halt alles auf den Anspruch und die Wünsche an.


    3D Druck kann und auch, obwohl teuer, kosten im Hobby senken.


    Davon ab sind halt so auch immer Ideen für Geburtstage und Weihnachten da.


    Seit dem Einstieg ins scalen ist das alles sehr RC lastig.

  • Hab' grad nochmal durchgezählt.

    Ohoh....

    Da sinds in den letzten 20 Jahren gut und gern an die 50 Modelle gewesen, aktuell hab ich ungefähr 30.

    Wenn ich was neues will, aus Platzgründen verkaufe ich mal das ein oder andere, nicht wegen des Geldes :aetsch:

    Zwei Dinge sind unendlich: Das Universum und die menschliche Dummheit. Aber beim Universum bin ich mir nicht ganz sicher.

    (vermutlich Einstein)


    WER SCHWEIGT, stimmt nicht immer zu. Er hat nur manchmal keine Lust mit IDIOTEN zu diskutieren.

    (Garantiert von Einstein)

  • Hallo Hegad,


    so wie viele schon geschrieben haben, kommt es darauf an, wie du das Hobby angehst.

    Die Grundinvestition, wie ein vernünftiger Lader und Akkus, ist klar, die muss erstmal sein.

    Das muss aber auch kein Loch in die Kasse reißen. Ich habe z.B. günstig jemandem praktisch sein Hobby abgekauft und hatte auf einen Schlag 5 Autos (MT, Buggy, SCT), Ersatzteile, Lader, Akkus, Funken, Empfänger etc. etc. als Einstieg.


    Der Crawler muss nicht zur Kostenfalle werden. Hier kann man günstig optimieren und verschönern. Einen Satz Räder (z.B. Traxxas Canyon Trail) gibt es immer mal wieder neuwertig in den Kleinanzeigen für unter 40€. Ein kräftiges Lenkservo gibts beim Chinamann für deutlich unter 20€.

    Original Stoßdämpfer funktionieren mit ein wenig Nacharbeit oft sehr gut, da braucht es nicht unbedingt was anderes.


    Die Karo aufhübschen geht teilweise auch praktisch für lau. Scheiben freimachen kostet dich nur Zeit und Nagellackentferner, und wenn du Damen im Haus hast, ist der eh schon da. Details wie Radläufe oder das Dach optisch hervorheben kostet wieder nur etwas Zeit und ein bisschen Farbe. Schon hebt sich die Kiste deutlich vom Serienstand ab und du freust dich, was du aus der ach so verschrienen Serienkaro gezaubert hast.


    Verschleiß und Schäden sehe ich auch unkritisch. Falls du vorausschauend fährst und das Auto nicht als U-Boot missbrauchst, wird da wenig anfallen und falls doch, ist es günstig getauscht.


    Wenn natürlich alle Hemmungen fallen, kann nur noch das eigene Konto oder der Partner dem Kaufrausch Einhalt gebieten:whistling:.


    Gruß,

    Jens

  • Mein Tip: Kauf Dir den FreeMen. Auch gern gebraucht, bei Ibäh Kleinanzeigen sind aktuell wieder ein paar drin für einen schmalen Taler. Meistens sind da auch schon andere Räder dann drauf, oder Akkus und Lader dabei, etc. Damit machst Du auch nix falsch! Und hier im Forum kann man auch immer mal Schnapper machen für Zubehör und Tuning Teile. :jaja:

    Frontantrieb ist Hexenwerk! :twisted:


    instagram: spookys_rc_toy_box




    The Mountain Goats 

  • Gleite am Besten sanft in das Hobby hinein, nimm einen güstigen Scaler / Crawler der Dir gefällt, für den es viel und günstiges Zubehör gibt und dann schau mal, wie viel Spaß du daran hast.


    Nicht wie ich, vor 11 Monaten angefangen, inzwischen 3 Modelle in 1:10 (alles Kits, davon 1 fertig und 1 praktisch fertig) und zwei in 1:24 (1 RTR und 1 "Resteverwertungseigenbau" fast fertig). Bin seit dem Frühjahr schon deutlich im vierstelligen Bereich und es fällt mir sehr schwer, die Ausgaben in Grenzen zu halten.

  • Ich will jetzt auch mal:

    Angefangen mit dem FreeMan und verschlimmbessert mit Material aus vorangegangen Zeiten (waren noch keine echten Modellbauzeiten). Dann aufgehübscht mit Regler, Felgen Reifen. Messer angesetzt und Käfig gebaut. Dann komplett neu gebaut. Zwischendurch (allerdings mit Zugaben der Familie) den FreeMan für meinen Sohn gekauft. Den gleich richtig aufgehübtscht. Dann ein Umbau eines Barbieautos auf FreeMan-Chassis. Gebraucht kam ein Cherokee 3 Door dazu. Und als letztes der Willys. Insgesamt über den Daumen gepeilt ca.1800,- mit Farbe, PS Platten, Akkus, Motoren, Federbeinen, neue Achsen. Dabei sind allerdings noch ein FreeMan-Rahmen mit Skid und ein weiterer Rahmen der von einem Crawlee stammen müsste. Das werden dann die nächsten Euronen in der Soll - Liste....

  • ich hab für meine beiden SCX10 & SCX10 II mit tuning und optik jeweils mehr als 1000€ verballert


    der eine glaub ich knapp 1000, der andere 1500€ oder so..


    das ganze scale zeugs is halt teuer und läppert sich, aber sieht halt auch geil aus :)


    allein die stoßstangen von rc4wd kamen schon über 100€ pro fahrzeug.


    reifen und felgen können auch schnell mal über 200€ verschlingen und so weiter...


    1000€ sind schnell weg.. das dauert gar nicht mal so lange.


  • Mein Problem bei der Sache ist der Lagerbestand an Sachen, wo ich glaub(t)e, sie mal brauchen zu können. Sowohl Bastelmaterial, Werkzeug als auch Ersatzteile. Momentan habe ich mich aber halbwegs im Griff, bin in Suchtbehandlung (=rollende Augen der Frau).:lol!!:

  • Wie teuer ist dieses Hobby? TEUER, aber es macht Spaß.

    Es ist ein tiefes Fass, in dem du zukünftig dein Geld versenken wirst, wenn du Spaß dran hast und es dir das auch Wert ist.

  • Ich kann Dich beruhigen.

    Am Anfang bleibts ganz klar 3-stellig, aber mit mehr Spaß und Umbaufreude hat die Zahl plötzlich 4 Ziffern.

    Genauere Zahlen kann ich Dir nicht nennen denn ich werd nen Teufel tun und anfangen ne Inventur zu machen.


    Das würd ich Dir auch nicht raten, nachdem ich Deine Bastelhöhle ja ein biiisschen kenne :tanzen: :lol2:


    Wie schon gesagt wurde - es kommt drauf an viel Spaß Du hast, und wie gut Du Dich beherrschen kannst.

    Von meiner Seite kann ich dazu sagen - ich rechne und zähle auch nicht blackeye

    Und ich habe mit aktuell 5 Modellen (und keins davon ernstzunehmend fertig) noch im Vergleich recht wenige :D

  • Ohne Moos nix los…

    sagte der CrawlerScalerDriver und surrte mit fourwheelspin über den Waldboden.


    Das ist das schöne an diesem Hobby, es kostet Geld, es macht Riesenspass, für jeden ist was dabei.

    Aber mit das schönste ist dieses Forum - hier wird jedem geholfen und jeder hilft dir weiter beer


                                                      :cheers: U N B E Z A H L B A R :cheers:


    In diesem Sinne - beste Grüße an alle Bekloppten :uglyyeah:


    Gruß vom Olaf :headbang: