Reifenproblem bei SCX10III

  • Hi Zusammen,


    ich habe mal eine blöde Frage an Euch:

    Beim Zusammenbau der Felgen mit den Reifen (Stock) bekomme ich es nicht ohne "eiern" der Räder/reifen hin. Egal wie ich die Reifen auf den Felgen plaziere, am Ende eiert es immer. Mal mehr, aber auch sehr heftig. Die Felge selbst läuft gut, die sind nicht verbogen.

    Gibt es da einen Trick? Oder "ist das einfach so"?


    Danke

    Jan

  • Hast die wenn sie zusammen sind schon einmal durchgeknetet? Manchmal ist nur der Schaumstoff innen verschoben. Den kann man zurechtrücken. Oder sind die Reifen schief geklemmt?

  • Passiert bei den Standard Einlagen leider sehr oft, weil die sich bei der Montage verschieben. Da muss man auf absolut korrekten Sitz achten, bevor man den Beadlockring einsetzt. Und auch danach noch kontrollieren.
    Und ja, walken hilft meist.

    Und wenn einem das "Haben will" aus dem Spiegel angrinst, schalten sich einige Hirnzellen einfach ab. Und das sind meistens die, die für die Vernunft zuständig sind..... :wut:  

    Die Erkenntnis von Marek
    Mit dummen Menschen zu streiten ist wie mit einer Taube Schach zu spielen. Sie wird alle Figuren umwerfen, auf das Brett kacken und herumstolzieren, als hätte sie gewonnen.

  • okay, danke für den Tipp. "Kneten" der Reifen hilft etwas. Aber super wird es nicht.

    Ich habe

    a) Auf den inneren Ring der Felgen noch zwei Streifen Blei gewickelt (5g Stücke auf Aufkleberband)

    b) und dann den Fehler gemacht, diese zwei Streifen Blei mit Kabelbinder fixieren zu wollen (zusätzlich zum Kleber). Durch die "Köpfe" der Kabelbinder "walken" die Einlagen nicht mehr wirklich gut und alles wird unrund.

    Hab jetzt das Blei dringelassen und die Kabelbinder abgemacht. Etwas besser. Und knetbar.

  • okay, danke für den Tipp. "Kneten" der Reifen hilft etwas. Aber super wird es nicht.

    Ich habe

    a) Auf den inneren Ring der Felgen noch zwei Streifen Blei gewickelt (5g Stücke auf Aufkleberband)

    b) und dann den Fehler gemacht, diese zwei Streifen Blei mit Kabelbinder fixieren zu wollen (zusätzlich zum Kleber). Durch die "Köpfe" der Kabelbinder "walken" die Einlagen nicht mehr wirklich gut und alles wird unrund.

    Hab jetzt das Blei dringelassen und die Kabelbinder abgemacht. Etwas besser. Und knetbar.

    Heyoh,

    wenn Du die Felgen aufbleist, solltest Du darauf achten, das die Bleieinlage möglichst rund und gleichmäßig ausfällt.

    Hierfür eignen sich die einzelnen 5g Segmente zum Auswuchten echter Felgen sehr gut!

    Die originalen Foams kann man vor der Montage mit der Felge schön und gleichmäßig im Reifen rundherum einsetzen.

    Hier hilft es, den Saum der Reifen zuvor von innen und außen mit Vaseline oder Silikon-Fett einzustreichen, damit sich die Reifenkante bei der Montage gleichmäßig in das Felgenbett ziehen/drücken lässt. :)

    Ich habe auch die Madenstifte der Radmitnehmer zwar mit Schraubensicherung eingesetzt, diese aber nur so weit reingedreht, das sie mittig in dem Radmitnehmer sitzen.

    Als ich sie zuvor festgezogen hatte, waren sie nicht flexibel genug und die Räder haben seitwärts geschlagen.

    Wenn die Mitnehmer etwas Spiel behalten, laufen die Räder dann tiptop, da sie sich gerade auf die Auflagefläche der Mitnehmer ziehen lassen, vorausgesetzt das der Reifen sorgfältig auf der Felge montiert wurde. :thumbup:


    Liebgrüß, Mina :)

    Es ist unmöglich, aber machbar! :jaja:

  • okay, danke für den Tipp. "Kneten" der Reifen hilft etwas. Aber super wird es nicht.

    Ich habe

    a) Auf den inneren Ring der Felgen noch zwei Streifen Blei gewickelt (5g Stücke auf Aufkleberband)

    b) und dann den Fehler gemacht, diese zwei Streifen Blei mit Kabelbinder fixieren zu wollen (zusätzlich zum Kleber). Durch die "Köpfe" der Kabelbinder "walken" die Einlagen nicht mehr wirklich gut und alles wird unrund.

    Hab jetzt das Blei dringelassen und die Kabelbinder abgemacht. Etwas besser. Und knetbar.

    Benutze anstatt Kabelbinder einfach Klebeband, das braucht nicht noch mehr Platz.

    Ich benutze da ein Glasfaserklebeband, oder auch Akku-Tape genannt.

    Das gibt nicht nach, leiert nicht aus und die Gewichte bleiben da wo sie sollen.

    Meine Einlagen habe ich auch schon bearbeitet um Platz für gewichte zu schaffen, war nicht ganz einfach aber hat geklappt.

    MfG Wazza

  • okay, danke für den Tipp. "Kneten" der Reifen hilft etwas. Aber super wird es nicht.

    Ich habe

    a) Auf den inneren Ring der Felgen noch zwei Streifen Blei gewickelt (5g Stücke auf Aufkleberband)

    b) und dann den Fehler gemacht, diese zwei Streifen Blei mit Kabelbinder fixieren zu wollen (zusätzlich zum Kleber). Durch die "Köpfe" der Kabelbinder "walken" die Einlagen nicht mehr wirklich gut und alles wird unrund.

    Hab jetzt das Blei dringelassen und die Kabelbinder abgemacht. Etwas besser. Und knetbar.

    Wenn die Gewichte mit dem beiseitigen Klebeband fixiert sind reicht das normalerweise.
    Allerdings wird das bei Dir schon daher kommen, weil Du 2 Lagen drauf hast. Da frage ich mich - wofür. Mehr als eine Lage ist nicht nötig. Und ja, der Kabelbinder is überflüssig.

    Die 2. Lage trägt zudem schon so sehr auf, dass die Einlage kaum noch Walken kann, weil sie zu sehr zusammengedrückt wird.

    Und wenn einem das "Haben will" aus dem Spiegel angrinst, schalten sich einige Hirnzellen einfach ab. Und das sind meistens die, die für die Vernunft zuständig sind..... :wut:  

    Die Erkenntnis von Marek
    Mit dummen Menschen zu streiten ist wie mit einer Taube Schach zu spielen. Sie wird alle Figuren umwerfen, auf das Brett kacken und herumstolzieren, als hätte sie gewonnen.

  • Ähm, ja? Weil das nicht hier rein gehört?
    Wenn wegen jedem Problem ein eigener Thread geöffnet wird, sieht bald niemand mehr durch.
    Und finden tut man dann auch nichts mehr.

    Und wenn einem das "Haben will" aus dem Spiegel angrinst, schalten sich einige Hirnzellen einfach ab. Und das sind meistens die, die für die Vernunft zuständig sind..... :wut:  

    Die Erkenntnis von Marek
    Mit dummen Menschen zu streiten ist wie mit einer Taube Schach zu spielen. Sie wird alle Figuren umwerfen, auf das Brett kacken und herumstolzieren, als hätte sie gewonnen.