Ländi Serie 3 - Karlsson baut seinen ersten Scaler

  • Hallo,

    Nach sehr lehrreichen Jahren in Forum, dem Bestaunen einiger Bauberichte, und der wachsenden Zuversicht das auch ich einen Scaler nach meinen Vorlieben hinbekommen könnte, starte ich hier mal ganz vorsichtig einen Baubericht.

    Vorweg sei eins gesagt:

    - einige der Hardcore Scaler werden vermutlich arg mit dem Kopf schütteln...

    - es gibt Dinge, da bin ich unbeirrbar, z.B. wenn es um Sein oder Nichtsein von offenen Diffs geht.

    - und Jungens: ihr wisst wer alles gemeint ist... Hier vielleicht nicht komplett alles vollspammen, dafür haben wir genug andere Quasselkanäle...

  • Um überhaupt den Maßstab zu ermitteln, braucht's erstmal Achsen.

    Dazu hat sich in jüngster Zeit einiges gesammelt:


    Der noumenon war so nett mir einen Satz Traxxas Achskörper mit sperrbaren Diffs zu überlassen...

    Etwas Kleinzeug, wie Halbachsen etc. Sind vom Traxfender übrig...

    Dazu gab's das Portaldelete Kit vom Tamico

    Ein Satz schmaler Felgen aus der Schlangengrube, mit Trophytires, die mir MaddyDaddy vor Jahren überlassen hat liegt zum Probieren bereit.

    Servo vom Chinamann

    Mein aktueller Lieblingsmotor, ein 550er Traxxas 24 Turns

    ...ein Layneboys Lightcontroller...

    ...und ganz beschissene Blattfedern vom billig Chinesen, da werde ich den Tipp vom Stormyhill noch mal weiter verfolgen müssen...

    ...kein Federpaket wie das andere...

    ...und dann mal die SSD Kits an die Achsen gebastelt...

    ...schön passgenau, und Ja, Scalefetischisten werden bei den Achsen schreien - ist mir aber egal, ich WILL Diffs.

    Tatsächlich werden die Achsen noch kräftig Material lassen müssen, bis die so abgespeckt sind, das daraus Blattfederachsen werden können.

  • Wie breit sind die Achsen denn dann Pin2Pin bzw. Hex2Hex?

    Der Familen-Fuhrpark:

    Axial SCX10-2 Cherokee ([m]ein GOX) | WLToys 10428-B2 (mein Rockracer TwinHammer-Clon) | Tamiya CC01 Pajero (muss mal restauriert werden)

    Hobao DC1 RTR (gehört dem Sohnemann, aber ich darf mich kümmern) | Tamiya Plasma Edge II (hat Sohnemann sich gekauft und mit mir gebaut)

    Axial-Yota Defender Hardbody (hat sich der kleine Bruder von mir bauen lassen) | WLToys 12428-B (hat sich der kleine Bruder selbst gekauft)

  • Die Achsen sind mit dem Portaldelete ca. 18cm von Pin zu Pin.kann ich aber gerade nicht genau messen DENN:

    ...es gibt erste kleine Hürden zu nehmen.


    Normale 12mm Mitnehmer passen zumindest nicht Plug and Play. Die Achsstummel sind zu dick. Hier passt gerade nur ein Mitnehmer den ich dem Traxfender geklaut habe...

    Mit nem Rad sieht's so aus...

    Wird auf jeden Fall ein ordentlicher Klopper dat Ding, denn die Reifen sollen ja nicht überstehen.


    Ich werde versuchen noch schlankere Wheelhubs zu bekommen.

  • Noch ein Problemchen gibbet:

    Mir fehlen gerade die Buchsen für die C-Hubs. Die sind im Portaldelete Kit nicht mit drin, soll man die von den Portalen nehmen...

    ...aber das lässt sich ja lösen...

  • Die Achsen sind mit dem Portaldelete ca. 18cm von Pin zu Pin

    Danke. Das ist zwar nicht gerade MST-mäßig und 7mm mehr als die YOTAs (173mm), aber immerhin so breit wie die SCX10-II Achsen und einen cm schmäler als mit den Portalen. Hätte aber fast gedacht (gehofft), dass es weniger werden könnte.

    Die Achsstummel sind zu dick.

    Ja, das ist Traxxas. Die haben stabile 5er Achsen genommen statt der normalen 4 mm. Es passen dann nur Mitnehmer, die TRX-geeignet sind. Ich würde die originalen nehmen. Die sind nicht teuer, passen und sind durch die Durchschraubung wirklich extrem robust.

    Der Familen-Fuhrpark:

    Axial SCX10-2 Cherokee ([m]ein GOX) | WLToys 10428-B2 (mein Rockracer TwinHammer-Clon) | Tamiya CC01 Pajero (muss mal restauriert werden)

    Hobao DC1 RTR (gehört dem Sohnemann, aber ich darf mich kümmern) | Tamiya Plasma Edge II (hat Sohnemann sich gekauft und mit mir gebaut)

    Axial-Yota Defender Hardbody (hat sich der kleine Bruder von mir bauen lassen) | WLToys 12428-B (hat sich der kleine Bruder selbst gekauft)

  • Danke Euch, es wird min bislang ambitioniertestes Projekt werden. Die ersten 300 Tacken sind weg, und noch ist nix passiert, bzw. kämpfe ich noch damit, genug Daten zu sammeln, um im CAD die Grundlagen zu sammeln.

    Schreddl ...du Banause, 109er Radstand bezieht sich auf die Original Typenbezeichnung und ist bei einem Briten gewiss keine Millimeterangabe. Beim 110er Defender ist der Radstand ja auch nicht 11cm...


    Wie groß die Schlüssel am Ende wird, muss ich noch ermitteln.

    Der nächste Schritt wird sein, die Spur so schmal wie irgend möglich zu bekommen, dann von dieser Spurbreite das Fahrzeug was ich parallel im CAD momentan 1:1 zeichne zu scalieren.


    Und jetzt eine Frage an die Druck und Eigenbaugötter: Wer kann mir entweder CAD- Daten für eine 3er Serie, oder aber Fotos mit Totalperspektive übermitteln?


    Ich habe zwar schon ein Grundgerüst, aber ich brauche mehr Futter für eine detaillierte Darstellung.


    Zeichnen tue ich gerade in 2D, und vermutlich werde ich es auch dabei belassen. Erstens hab ich ewig nicht 3D konstruiert, zweitens wird es am Ende eh im Zerschneiden von Plattenware enden...

  • Und jetzt eine Frage an die Druck und Eigenbaugötter: Wer kann mir entweder CAD- Daten für eine 3er Serie, oder aber Fotos mit Totalperspektive übermitteln?

    Hallo Flo,

    ich weiß nicht was du genau brauchst, aber ggf. helfen dir Blueprints vom 109er, googel mal danach.

  • Moin,


    Hub-Schrauben kann ich Dir noch schicken! Wenn ich das richtig sehe fehlt oben ein Servo-Saver am Schaltzug? Ist der da und nicht auf Bild, oder fehlt der? Wenn der fehlt muss ich ja eh nachbessern :)


    Gruß Mike

  • Moiche.

    Ach Menno.... Woher soll ich denn wissen das 109 ne Typenbezeichnung is?

    Von diesen LandyRoverJeep Dingern hab ich doch kein Plan. pardon

    Gruß Schreddl

    If you don't live for something....

    You'll die for nothing!

  • Was liegt an:


    Land Rover Serie 3, 109er Radstand, Station Wagon, Selbstbauchassis, Selbstbaukaro, Maßstab? - wird sich noch zeigen, aber irgendwas zwischen 1:10 und 1:8.

    Da gibt es sicherlich einige Leute im Forum die solche Wagen gebaut haben. Z.b.

    Stormyhill

    Tommytomtom

    Etc.


    Den Artikel bei Wiki kennst Du sicherlich. Nur für Infos, und das Du nicht 109% so bauen willst wie es einmal war, finde ich sehr schön, da kommt bestimmt ein echter Karlsson bei raus. :love:


    Für mich erstaunlich das alle Motoren unter 100PS lagen/liegen. Ein schöner dankbarer Wagen.


    Soweit ich mitbekommen habe fährt moinmoinhb einen 1:1er davon.


    Und nun soll die Muße ihren Einzug halten, ich freue mich schon. :)

    Gruß - Rainer - Das Passwort für das Leben heist: "Humor" 8) - There ISNO other way


    "Zuviel Gelehrsamkeit kann selbst den Gesündesten kaputt machen."

    Edited 2 times, last by Isno ().

  • 109er Radstand bezieht sich auf die Original Typenbezeichnung und ist bei einem Briten gewiss keine Millimeterangabe. Beim 110er Defender ist der Radstand ja auch nicht 11cm...

    Moin,


    kann er auch nicht !!! da es sich doch um Zoll handelt nicht um cm.


    Grüße Jens

    RC4WD Defender D90, Axial SCX10 Jeep Might FC, Unimog 1300L Binford Rally-UNIMOG, Toyoto Land Cruiser 70,


    Scale-Crawler-Freundeskreis-Bergisch-Land