Neues Projekt: Scale ja, aber dieses mal auch technisch....

  • Was ich so auch noch nicht hatte, beim vollen Einfedern vorne stößt nirgendwo etwas an, Verblüffend. Das Servogestänge nicht an die Lenkstange, die Lenkstange nicht ans Servohorn, faszinierend würde Spok jetzt sagen. vain

    Deswegen komme ich drauf.

  • Was ich so auch noch nicht hatte, beim vollen Einfedern vorne stößt nirgendwo etwas an, Verblüffend. Das Servogestänge nicht an die Lenkstange, die Lenkstange nicht ans Servohorn, faszinierend würde Spok jetzt sagen. vain

    Deswegen komme ich drauf.


    Jetzt komm ich gar nicht mehr hinterher. ?(

  • Servus,


    Länge und Winkel des Panzenstabes muss übereinstimmen mit dem Lenkhebel der vom Servo zu Achse geht. Je länger die beiden sind umso besser., da die seitliche Kreisbahn der Achse größer wird.

    Dazu kommt, dass eine Seite bei Pansenstabfahrwerken immer leichter einfedert wie die andere. Die Radseite wo der Pansenstab am Chassis angeschlagen ist, ist die leichtgängigere Seite und die Seite wo der Pansenstab an der Achse angeschlagen ist ist die schwergängigere Seite.

    In deinem Fall tippe ich darauf, dass der Winkel und oder die Länge nicht stimmt. Zusätzlich ist mir, von deinem Lenkhebel ausgegangen und dem Anschlagpunkte des Pansenstabes an der Achse aufgefallen, das die zwei sehr kurz sind, eigentlich schon zu kurz... Und wenn dann die Winkel nicht passen verklemmt sich das ganze.


    Achja.... Pansenstab is natürlich der Panhard... Mir war nur danach... Der hat halt richtig Magenschmerzenpotential der Pansenstab...

  • I can´t follow you. Da Verklemmt sich nix, das läuft alles wie in Butter gelegt.


    Das einzige was mir auf den Sack geht, ist das, was mir bei nem Pansenharry schon immer auf den Sack ging. Das sich beim extremen, gleichzeitigen Einfedern die Achsgeometrie auf eine Seite verschiebt.


    Das kann man aber eigentlich ins Land des nie Vorkommenden abschieben, denn wann federn Vorne beide Seiten gleichzeitig bis zum Anschlag ein?

  • denn wann federn Vorne beide Seiten gleichzeitig bis zum Anschlag ein?

    Ich wüsste nur wenn das Fahrzeug von einer Stufe runterfährt oder springt, selbst dann ist es zu vernachlässigen.


    Aber selbst dann würde es mir persönlich nicht mal auffallen :oops:


    mfg

    Thomas

    Fuhrpark: Reely Freemen und irgendwas mit TRX-4 Achsen im Bau :lol!!:

  • Dein Pansenharry ist etwas kurz und steil, vor allem in Vergleich zur Lenkung, das hat noch Potential ;)


    Hättest dann weniger seitlichen Versatz und Bumpsteer!

  • Der Panhard und die Lenkstange sollten wenn möglich die gleiche Länge und den gleichen Winkel aufweisen.


    Man könnte die Befestigung auf die Rahmenaussenseite verschieben um so etwas Länge zu gewinnen.


    Ist nicht so einfach umzusetzen, wenn man die vorhandenen Teile verwenden möchte.


    mfg

    Thomas

    Fuhrpark: Reely Freemen und irgendwas mit TRX-4 Achsen im Bau :lol!!:

    Edited once, last by Akira79 ().

  • Der Panhard und die Lenkstange sollten wenn möglich die gleiche Länge und den gleichen Winkel aufweisen.


    Das weiß ich auch, läßt sich aber Momentan irgendwie nicht ändern, also bleibt das erst mal so.


    Hauptziel ist das alles mal so funktioniert wie ich mir das dachte, dann kann man sich immer noch an die Feinheiten machen.


    Nebenbei denk ich mir, das sich das im normalen Fahrbetrieb wahrscheinlich gar nicht bemerkbar machen würde.

  • Im Moment bin ich dabei abzutesten wie das ganze später mal sitzen soll, ich Hasse das. Aber muß ja sein. Ich kann jetzt ja nicht wild alles da rein zimmern und Nachher haut das alles mit der Karosse nicht hin.


    Also Maß nehmen, nach allen Seiten, von oben nach unten. Schließlich sollen da ja auch noch Innenkotflügel rein und was weiß ich nicht noch alles. Erste Erkenntnis: Ich muß den Inneraum anpassen sonst haut das nicht hin, also erstmal raus damit.


    Schaut man sich mal an wie so ein richtiger Blazer so da steht.....



    Sieht man daß das so nicht bleiben kann...



    Viel zu hoch das ganze. Also testen, Messen, Ausprobieren....


    Da der Innenraum raus ist, kann man jetzt etwas rumprobieren. Mal die kleinen Puschen vom Defender drauf geknallt....



    Naja, hinten zu hoch, Reifen wirken nicht, liegt wohl auch an der Farbe der Felgen, neuer Versuch. Dämpfer vorne und hinten mal anders montiert, die Karoaufnahmen hinten etwas modifiziert und weiter gehts.



    Daaaas sieht schon besser aus, ich bin auf dem richtigen Weg. Fotos sind zwar etwas Schxxxx geworden, ich bitte um Entschuldigung.


    Die Reifen werden sicherlich noch eine kleine Spur dezenter in der Größe und wandern weiter nach Innen, ansonsten ist das in meinen Augen schon mal bis hierher eine gute Ausgangslage.

  • hi Jürgen


    Ganz ehrlich finde ich deine Radvariante viel passender für den Blazer als wie beim Original oben.

    Das schaut mehr aus als einer will abber ned kann, im Gegensatz zu deiner Kombi. :thumbup: