Problem: Reely Free Men Pro Kardanwelle in der Vorderachse verbogen, Lenkung fällt immer wieder aus der Trimmung

  • Das mit deinem Servo hört sich irgendwie nach durchrutschendem Servohorn an. Bei einem Kunststoffhorn keine Seltenheit.

    Bei meinem Free Men ist das Servohorn eine SEHR wackelige angelegenheit, weswegen ich mir die Trimmerei auch abgewöhnt habe. Im festgeschraubten Zustand hat das Horn echt viel Spiel in "alle" Richtungen. Das ist nicht das Problem des OP. Was ich damit sagen wollte war, dass man auch hier über einen Tausch nachdenken sollte.

  • So, nun habe ich noch eine Frage:


    Ich habe festgestellt, dass im IOC-Getriebe null Fett war.

    Daher vermute ich mal, dass in den Achs-Umlenkgetrieben, wie im Forum ja auch schon mehrfach beschrieben, kaum bis gar kein Fett vorhanden ist.

    Leider sind auch hier die Schrauben sehr stark geklebt. Trotz erwärmen des Gehäuses, haben sich die Bitaufnahmen dreier Schrauben verabschiedet :aufreg:

    An einer habe ich einen Schlitz eingesägt um Sie mit einem Schlitzschraubendreher zu lösen... die wollte trotzdem nicht. :trotz:


    Mein Plan ist nun, den Kopf der Schrauben vorsichtig aufzubohren, bis diese sich vom Schaft lösen. Theoretisch müsste ich doch dann den Achsdeckel samt Schraubenschaft aus dem Achsgehäuse ziehen können!?

    Kann mir jemand sagen, ob das funktionieren könnte, oder ob das Gewinde der Schrauben auch noch irgendwo im Gehäuse hält??