Ein Dodge für alle Trophys; so zumindest der Plan

  • Heyho zusammen,

    leider hatte ich einiges an stress in letzter zeit und bin dieses wochenende erst wieder zum basteln gekommen, dafür bin ich sehr gut voran gekommen.

    zuerst wurden nach dem groben anhalten und anzeichnen die löcher gebohrt und gefräst. getriebe und motor wurden dann eingesetzt und es gab eine erste probefahrt.


    die ein oder andere schwäche hat sich da offenbart. z.b. liegt der motor zu weit unten. beim einfedern schlägt die kardanwelle an den motor.



    hier ist das problem zu erkennen. bevor es wieder losgeht :S  rabe62 ja ich weiß der kardanwinkel. beer


    auch die länge ist etwas problematisch, hierfür ist aber eine lösung schon gefunden worden.

    jedenfalls ging es dann darum getriebe und motor vernünftig festzubekommen. pc angeschmissen und die halter gezeichnet.

    der motor ist auf der linken seite von oben mit dem rahmen verschraubt. auf der rechten seite gibt es eine aussparung für den flansch. der halter hat glücklicherweise nicht nur von oben löcher, sondern von den seiten auch 2 gewinde. durch den kunststoff ist das verschraubt und der halter dann von oben am rahmen. (bitte nicht über die seitenangabe wundern, ich beschreibe immer in fahrtrichtung ;))

    das getriebe wurde an der linken seite direkt durch die seite vom rahmen verschraubt. rechts habe ich einen plastikblock mit bohrungen in das u-profil gesetzt. die letzten 4mm habe ich mit scheiben ausgeglichen.

    bisher klappt alles zufriedenstellend.

    mit den tamiya reifen sind es ca 55 mm bodenfreiheit, die perspektive verzerrt etwas.

    auf vielfachen wunsch eines einzelnen kölschtrinkers :aetsch:  Land Cruiser 10 gibt es auch einen eindruck der verbreiterungen. provisorisch befestigt. beer

    das orangene unterhalt der verbreiterung wird verschwinden und das chassis weiter runterkommen. geplant ist, wie beim orginal, dass der seitenschwelle in etwas auf höhe der radnabe ist. vielleicht etwas drüber. wie anfangs beschrieben soll es 20mm zwischen radkasten und lauffläche nach möglichkeit nicht überschreiten.

    ich bin mit dem vorankommen dieses wochenende sehr zufrieden. mal schauen wie es weiterläuft.

    bis dahin erstmal noch ein schönes wochenende

    gruß kai

  • moin mark,

    ich danke für das lob. was heißt erfindung. chassisbau ok aber die karo war ja zu 99% fertig zum druck. hauptsache der eindruck täuscht nicht. mal sehen wie sich das alles nich entwickelt.

    gruß kai

  • Morgen zusammen,

    Kleinigkeiten taten sich am frühen Morgen. Erste Probe zur Lösung des Kardanproblems ergaben, dass es so funktionieren sollte.

    Wie zu sehen besteht die Kardanwelle aus drei Teilen. Den unteren "Blinden" nehm ich einfach raus und ersetze ihn durch einen zweiten mit Sechskant.



    Das wird dann so aussehen. Eine zweite Hülse werde ich dann noch entsprechend bearbeiten um möglichst viel zu verdecken. Auf diese Art bekomme ich aber meine benötigte Länge für den hinteren Antrieb.



    Außerdem habe ich heute morgen meine 6Ch-Funke in Betrieb genommen. Somit kann ich jetzt anfangen alle gewünschten elektronischen Teile zusammenzustellen. Bedeutet, dass der 1080 Regler den Tamiya wieder verlässt und der geliehene Empfänger zusammen mit dem Trx-Regler dort wieder Einzug halten wird. Dann ist der Kleine wieder fahrbereit und vermutlich jetzt dann doch endlich am Ende seiner Bauzeit angekommen. :lol: Wie das letzte Mal auch schon. modo Aber wem erzähle ich hier was über "fertige" Projekte.:lol2:

    Ich wünsche Euch allen einen schönen Sonntag.

    Gruß Kai

  • Heyho freunde der sonne,

    Land Cruiser 10 hör'ma du spätschichtler. nich immer bis mittags im bett liegen, dann schafft man auch was. :aetsch: spaß bei seite du bist ja ziemlich der einzige der auch um diese uhrzeiten wach ist. trotzdem, werd nich frech miffy.

    so zum thema. wieder was gelernt und vielleicht kann ich dem ein oder anderen mitanfänger helfen.

    die lenkung. geplant war, dass der pickup keine größeren kompromisse bekommt, sondern genauso gebaut wird wie ich ihn haben möchte. trotz der guten vorsätze hat mir die lenkung angefangen sorgen zu bereiten. eine richtung war der anschlag größer als in der anderen. nicht schlimm, aber ihr kennt diesen kleinen nagenden wurm, der einfach keine ruhe gibt.

    als ich dann samstag nachmittag so ein schickes, kaltes, kleines grünes in der hand hatte habe ich den nervwurm sehr gut verstanden. das mit der lenkung ist mist. das problem war auch schnell gefunden: bei vollem lenkeinschlag hat das servo die achse runtergedrückt bzw. hochgezogen. dadurch fehlte der lenkeinschlag.

    als lösung wollte ich versuchen die lenkstange weiter runter zu bekommen. also längeres servohorn.

    am c-hub musste ich 3 muttern unterlegen, damit die ansteuerung etwas höher kommt. das war anders leider nicht zu lösen, da sonst die blattfedern im weg gewesen wären. hier ist noch der gewinkelte kopf am c-hub, mittlerweile ist ein gerade verbaut.


    hier ist gut zu erkennen, dass der gewinkelte beim full drop das problem noch verschlimmbessert. mit dem jetzt verbautem geraden sitzt alles klasse.



    und natürlich möchte ich euch den test nicht vorenthalten.

    die perspektive verzerrt es leicht und die spur bzw einstellung ist noch nicht 100%ig, man erkennt aber deutlich die verbesserung durch die tiefere anlenkung. den alten hasen erzähle ich hier nichts neues, aber ich hoffe, frischlingen, wie mir, hier nen guten tipp geben zu können.

    natürlich war der bau auch den fehlenden teilen geschuldet. aber a liefert ja zum glück schnell.

    morgen kommt das 360 grad servo, daher hab ich schonmal eins probegehalten.

    passt aufrecht unter die motorhaube. :thumbup:


    stoßtange muss ich eine selbst zeichnen. die ursprünglich geplante habe ich mal probehalber angehalten.

    in dem stil werde ich sie machen. als erstes wird jetzt der windenhalter gezeichnet, dann mal weitersehen.

    euch allen einen schönen abend.

    gruß kai