Ein Dodge für alle Trophys; so zumindest der Plan

  • einen schönen abend zusammen,

    ich hoffe, ich bin hier richtig unterwegs, sonst bitte ich darum, das thema zu verschieben. die meisten wissen, zum anfixen den cc-01 und nebenbei den 6x6 eigenbau als hauptprojekt (falls jemand interesse daran hat, habe ich sie verlinkt). mit beiden habe ich mich so immerweiter vorangetastet und grenzen neu ausgelotet und weiter verschoben. während ich an den beiden so vor mich hin bastelte, kam mir der gedanke, ein fahrzeug bauen zu wollen, mit dem ich an nahezu jeder trophy teilnehmen kann. gox finde ich super interessant, natürlich die est usw.

    somit stieg natürlich der anspruch an das projekt und bei der bastelei. die grundgedanken und ansprüche waren damit auch relativ schnell festgesetzt, wobei ich aber trotzdem abstriche gemacht habe. nicht alles auf einmal.

    also, winde muss rein, keine lexankarosserie, innenraum, gute geländetauglichkeit, eine karosserie die mir extrem gut gefällt und nicht alltäglich ist. sollte ja alles kein problem sein.:lol!!:

    das ganze ist aktuell geworden, als ich meinen drucker erstanden habe. eine karosserie habe ich relativ schnell bei thingiverse gefunden, erstellt von alexby. das möchte ich anmerken, da er sich damit echt mühe gegeben hat.

    also ein klassisches trophyfahrzeug soll es werden. dodge ram pick up. :cheers:

    in vielen mühevollen stunden wurde, immer wenn zeit war, die karosserie gedruckt und irgendwann mal zusammengepuzzelt. und so ist sie geworden.

    erste erweiterung, die möglichkeit die ladefläche zu schließen, bzw einen gepäckträger anzubringen. bisher gelöst mit haltern. sehr einfach und sieht gut aus.:jaja:

    frontstoßtange habe ich auch eine gefunden, ich fürchte allerdings, die muss ich nochmal drucken. ich fürchte sie ist etwas klein geraten.

    der rohrrahmen müsste meiner meinung nach etwas höher sein. ärgerlich, aber leider nicht zu ändern.

    die monate gingen dahin und unter anderem baute kerstin ( Kerstin83 ) ihren dodge. zuvor andere themen und dann ihres führten meine gedanken aber in eine etwas andere richtung.

    weg von high end performance, hin zum geilen modell. ein dodge anfang 90. vorne hinten blattfedern, wieso nicht. chassis max. auf höhe der radnabe, dieses extrem hochgebockte mag ich eh nicht. reifen nicht so weit ausgestellt, wenn minimale kotflügelverbreiterungen.

    und heute war es soweit, die achsen sind gekommen und ich konnte zumindest mal ganz grob anhalten.


    so sind es ca 20mm zum radkasten. reifen sind probehalber die tamiya holzräder vom d90. ich gehe davon aus, dass ich die karosserie noch ausparen werde wenn das chassis soweit ist, um etwas tiefer zu kommen. die halter für die blattfedern müssen ja auch noch angebracht werden.

    hier ein bild vom inneren. geplant ist, motor mit vorsatzgetriebe und verteilergetriebe. dafür müsste genügend platz vorhanden sein.

    die angesprochenen abstriche. der innenraum wird so bleiben, was bedeutet, die türen werden nicht zu öffnen sein. ich muss mal schauen, ob die motorhaube zu öffnen sein wird. ich gehe aber davon aus, dass ich aus stabilitätsgründen alles verklebe und dann eine abnehmbare karo machen.

    auch wenn jetzt alles schon fast fertig aussieht :lol:, das wird eine längere geschichte. wie dolle alles gespachtelt und geschliffen wird kann ich noch nicht sagen. die überlegungen gehen in richtung einmal spritzspachtel, vielleicht zweimal und dann lack. härtere formstellen wie z.b. dachkante, der klassiker, etwas aufwändiger verputzen. also bitte nicht ungeduldig werden, immer wenn es wieder fortschritte gibt werde ich sie einstellen, vorausgesetzt interesse besteht.

    bis dahin gruß kai

  • uhh, da muss ich mir extra mühe geben. dein dodge hängt die messlatte ja in orbitante höhen.:jaja:

    aber schön, dass du dabei bist, ich hab da bestimmt fragen.:lol:

  • Morgen zusammen,

    tja Kerstin ( Kerstin83 ) ging schnell^^

    Erste Frage, ist es möglich mit Blattfedern die Lenkung zu realisieren, wenn der Serve am Rahmen und nicht auf der Achse sitzt? Falls das jemand hat, könnte er vielleicht ein Bild davon machen? Ich habe das Problem, dass die Anlenkung wohl an die Blattfedern käme.

    Danke schonmal vorab.

    Gruß Kai

  • Vielen. Ich muss mal schauen ob ich auch 2 anschlagpunkte habe. Ich gab glaub ich nur einen. Aber ich setz die federn sonst weiter nach innen damit ich dran vorbeikomme. Dank dir. Die ansteuerung ist eine gerade stange oder?

  • Ich habe das Problem, dass die Anlenkung wohl an die Blattfedern käme.

    Ich hatte das Servo über Kopf soweit wie möglich vorne im Rahmen eingesetzt.

    Servohorn nach hinten, so das die Anlenkstange fast bündig zur Spurstange läuft.

    Ich denk mir, auf dem Bild ist es gut zu erahnen, was ich meine.... hmm


    Zwei Dinge sind unendlich: Das Universum und die menschliche Dummheit. Aber beim Universum bin ich mir nicht ganz sicher.

    (vermutlich Einstein)


    WER SCHWEIGT, stimmt nicht immer zu. Er hat nur manchmal keine Lust mit IDIOTEN zu diskutieren.

    (Garantiert von Einstein)

  • Hi caessy,

    Auch dir herzlichen dank. Ich werde jetzt den ich als erstes den rahmen kürzen, die federn fixieren und mir dann mal eure lösungen anschauen. Auf jedeb fall schonmal danke an euch zwei.

  • sööö,

    als erstes mal möchte ich auf den schlechten einfluss einiger weniger zu sprechen kommen. ( Kerstin83  rabe62 )

    ich habe euren bauberichten viel aufmerksamkeit geschenkt und als dank dafür habe ich mir heute viel mühe gegeben symetrisch zu arbeiten.

    wusste gar nicht, dass man sowas haben will. jedenfalls hat der zwillingsbruder von kerstins prof. oxxon einen harten tag gehabt. beide enden plan gefräst und als standbohrer löcher gemacht. dank der tipps von kerstin und caessy habe ich heute das fahrwerk vorbereitet.

    vorne

    hinten

    und von vorne

    ich hoffe, dass mit der anlenkung klappt auch. morgen mache ich erstmal die halter für die blattfedern. wenn die achsen dann fixiert sind kümmere ich mich um die lenkung. eventuell müssen die federn ein stückerl weiter nach innen rutschen. mal sehen welche überraschungen da noch auf mich zukommen.

    probehalber dann nochmal die karo aufgesetzt

    die karo kommt dann ca 35mm tiefer. durch die aufhängung der federn muss der rahmen vorne leider überstehen. da wird mir aber noch etwas zu einfallen, zb. stoßtangenbefestigung oder sowas.

    schonmal ein schönes wochenende

    gruß kai

  • Wie sieht es mit dem Lenkeinschlag aus?


    Kommt mir persönlich so vor, dass der Rahmen etwas zu breit sein könnte.


    Mfg

    Thomas

    Fuhrpark: Reely Freemen und irgendwas mit TRX-4 Achsen im Bau :lol!!:

  • Hier noch mal zwei Bilder. wegen der Schräglage ist es kein Problem, Das Servo könnt auch grad stehen.

    Ich habe keine Einschränkungen von einfedern oder anschlagen der Servoanlenkung.



    Die Radausschnitte sind ebbes klein, das hatte mich damals auch was gestört.

    In wie fern man die thingiverse Datei bearbeiten kann ?

    Zwei Dinge sind unendlich: Das Universum und die menschliche Dummheit. Aber beim Universum bin ich mir nicht ganz sicher.

    (vermutlich Einstein)


    WER SCHWEIGT, stimmt nicht immer zu. Er hat nur manchmal keine Lust mit IDIOTEN zu diskutieren.

    (Garantiert von Einstein)

  • moin thomas,

    danke für den hinweis, das hatte ich aber auf dem schirm. die blattfedern sind bisher nur mit kabelstrapsen befestigt.



    Hier noch mal zwei Bilder. wegen der Schräglage ist es kein Problem, Das Servo könnt auch grad stehen.

    Ich habe keine Einschränkungen von einfedern oder anschlagen der Servoanlenkung.

    danke für die weiteren bilder. bei mir läuft das lenkgestänge leider unter den blattfedern lang. due ansteuerung werde ich aber auch wie ihr realisieren. wird etwas fummelei befürchte ich.

    Die Radausschnitte sind ebbes klein, das hatte mich damals auch was gestört.

    In wie fern man die thingiverse Datei bearbeiten kann

    es gibt programme, mit denen man die stl datei wohl zurückrechnen kann, um sie zu bearbeiten. ich werde mich dadrum kümmern, wenn ich an dem punkt bin. eventuell werde ich sie ausschneiden und mit ein paar mm kotflügelverbreitung arbeiten. erstmal steht aber das chassis auf dem plan.

    gruß kai


    achja,

    auch auf gefahr hin gesteinigt zu werden :hammer:wird für den anfang mit den tamiya holzrädern geplant. größe und optik sind schön passend und es werden sich ja wohl reifen in diesen maßen finden lassen, wenn ein tausch auf dem programm stehen sollte.

    Edited once, last by Kai K: Ein Beitrag von Kai K mit diesem Beitrag zusammengefügt. ().

  • Schönen restsonntag ihr hobbyschrauber. heute gibt es zwei teile, zum einen bin ich gestern nicht zu einem update gekommen, zum anderen sind zuviele bilder für einen post.

    also es ging der reihe nach weiter, wie es auch geplant war. als erstes habe ich den halter für die blattfedern hergestellt.

    vier befestigungspunkte an der achse, und zwei in der nut für das federpaket.

    dann kam eine der beliebtesten aufgaben die ich kenne. ich bin der festen überzeugung, kerstin ( @ kerstin83 )kann direkt beantworten worum es sich dabei bloß handeln könnte. crazy

    m3 gewindestange schick machen. vier stück pro achse, also acht pro auto. wenns gut läuft.

    fluchen und biegen später gab es dann schicke us für die halter.

    die stangen sind dann gekürzt worden und durften sich was kleines schwarzes anziehen. weiter gehts im nächsten thema.

  • nachdem die federpakete verschraubt waren ging es um die lenkung. als erstes mal grob das servo positioniert und eine lenkstange gebastelt.

    die position ist gut, allein der bau wird schwierig..

    der lenkeinschlag ist auf jeden fall gut. kleines thema aus der reihe, ich habe heute probehalber mal die schlappen vom tamiya aufgezogen und auch diese passen ohne kollision. somit stehen 96er reifen weder chassis noch lenkhebel im weg. gut zu wissen.

    das große thema des tages war die anlenkung.

    jeder trockenversuch führte zu dem ergebnis, dass die gewindestange wohl an der blattfeder hängen bleiben wird und/oder oben am chassisrahmen. alles wage vermutungen, also half alles nix und ich habe die verbindungen des chassis gemacht.

    gezeichnet und gedruckt, so konnte ich wenigstens sicher sein, dass es auch 90grad hat. :cheers:

    die fixierung des rahmens hat das problem eher mehr bestätigt, daher habe ich noch eine hülse gemacht, damit alles besser flutscht und es keine kante gibt.

    ein stück aus dem profil werde ich trotzdem entfernen müssen, denke ich. der servohalter ist gerade in der mache und wird die vordere strebe ersetzen.

    zu guter letzt noch der motivator.

    vorne verschränkt er um ca 5cm wenn gewicht drauf hin, hinten könnten es auch 7 werden.

    für ein blattfederfahrwerk, glaube ich, kann sich das schon sehen lassen. ich bin auf jeden fall angenehm überrascht.

    als nächstes wird die lenkung in angriff genommen. ich halte euch auf dem laufenden.

    gruß kai

  • ich bin der festen überzeugung, kerstin ( @ kerstin83 )kann direkt beantworten worum es sich dabei bloß handeln könnte. crazy

    m3 gewindestange schick machen. vier stück pro achse, also acht pro auto. wenns gut läuft.

    fluchen und biegen später gab es dann schicke us für die halter.

    Hihi. Meine ersten sahen damals auch nicht gleich schick aus. Aber die nächsten gehen dann einfacher von der Hand ;)

  • Hallo zusammen,

    gestern abend ist noch der servohalter aus dem drucker gefallen, allerdings wurde er erst heute in die hände genommen.

    wie gestern schon angekündigt eine modifizierte version der querverstrebung.

    das kabel habe ich nach unten rausgeführt, da ich oben eine durchgehende fläche haben wollte um stabilität zu bekommen. später kommen ja noch motorhalter und getriebehalter dazu. dann sollte es ausreichend stabil sein, wobei ich mich jetzt auch schon keine sorgen mache.

    da das jetzt geschafft war ging die tüftelei mit der lenkung los. ich habe versucht diesselbe perspektive bzw jeweils lotrecht zu fotographieren.

    Mal sehen, ob das so ok ist. ansonsten ist die verlängerung des servohorns angesagt. zusätzlich muss erwähnt werden, dass die schrauben an der spurstange noch nicht durchgehen sind und soch somit die hörner noch etwas verwinden. das wird sich noch bessern, wenn sie in beide hörne greifen und nichtmehr verwinden.

    wie zu erkennen, musste ich den kopf am lenkhebel um 2 muttern erhöhen. anders war es nicht möglich über die blattfedern zu kommen. so kann ca 2cm voll eingefedert werden und auch die verschränkung ist immernoch problemlos möglich. einzige kleinigkeit, am rahmen muss etwas entfernt werden. ich habe extra eingelenkt, damit man die stelle erkennt. hier unterhalten wir uns aber über 3mm die weg müssen. lohnt kaum die fräse anzuwerfen.

    als nächstes geht es dann um den antrieb. hierfür hab ich erstmal angefangen die karo zu in form zu bringen.

    ich habe mir vorgenommen, max. 2 cm platz im radkasten. auch diesen wert habe ich mal,irgendwo bei einer trophyzulassung gelesen. das entspricht auch genau dem federweg. eventuell gehe ich noch auf 16mm runter, das entscheidet sich aber noch.

    ich möchte euch aber nicht vorenthalten wo die reise hingehen soll.

    bisher bin ich super zufrieden mit den ergebnissen und gehe auch in diese richtung weiter.

    noch einmal danke an Kerstin83 , caessy für die hilfe mit der lenkung. danke auch an Akira79 für den hinweis mit dem lenkeinschlag. ohne hätte ich, glaube ich, nicht die 96reifen aufgezogen. so genug gelangweilt, so in etwa soll es werden.

    wie gesagt etwas wird die karo noch runter kommen, rockslider an den seiten werden auch noch etwas klauen. ich denke bodenfreiheit wird sich bei guten 5 bis 6 cm einpendeln und die radkästen wie beschrieben ca 2. vermutlich werden sie noch ausgeschnitten und eine kleine verbreiterung wird es geben. ich halte euch auf dem laufenden.

    gruß kai