Cherokee-FreeMen schwarz-rot mit Klarsicht und Innenausbau und Schiebedach und neuem FrontGrill - wie das wohl aussieht?

  • Hier geht es um Innenausbau, Schiebedach und Klarsichtscheiben. Und später dann gibt es Frontgrill mit LED Scheinwerfern. Die einen sind mit schwarzen Scheiben zufrieden, die anderen wollen Klarsicht. Wer im FreeMen Interieur hat, kann eigentlich keine geschwärzten Scheiben gebrauchen, man sieht ja nicht was drinnen los ist.


    Deshalb lag die schwarze Karo vom Cherokee-Freemen, mit den geschwärzten Scheiben, immer etwas unbeachtet im Regal. Bis ich dann den folgenden Thread entdeckte, wo der Kollege DiveLife dem FreeMen Klarsichtscheiben spendiert hat - und zwar nicht mit Paintkiller mühsam freigerubbelt, sondern rausgedremelt und mit Folien-Ersatz. Meine Enkel waren ganz begeistert und jetzt jetzt soll unser FreeMen auch Klarsichtfolien als Fensterersatz kriegen - und noch andere Sachen zum schnitzen oder 3D drucken. Duckdateien wird es weiter unten auch geben.

    Hier aber erst mal der Klarsicht-Link des Kollegen:


    RE: Die Scheiben beim Free Men sollen klar werden.


    Im Gegensatz dazu, hat unser Cherokee-FreeMen aber "Rahmen" um die Scheiben bekommen, (mit dem 3D Drucker gedruckt, hätte man auch schnitzen können). Ich wollte dem ganzen dadurch etwas mehr "Steifigkeit" verpassen. Ist aber nicht unbedingt notwendig. Ohne Rahmen muss man allerdings etwas genauer arbeiten, damit die Folienscheiben ansatzlos an die Schnittkanten der rausgedremelten Öffnungen passen.


    Ich kann jetzt schon vorweg nehmen, dass es letzlich "zwei" Cherokees werden, schwarz und rot, denn der andere Enkel möchte "auch so einen mit Klarsichtscheiben".

    Da habe ich es mir aber einfach gemacht und gleich einen roten Cherokee, Original-FreeMen-Pro-Ersatzteil für 29,00 Euro, bei Voelkner geordert - der hat von Hause aus bereits Klarsichtscheiben.

    Wer also Klarsicht haben möchte und das Rubbeln scheut, sollte sich gleich überlegen, ob die 29,00 Euro für eine "fertige" Karo mit Klarsicht nicht eine gute Alternative sind.


    Wie dem auch sei, die "Klarsicht" ist ja nur der kleinere Teil das Cherokee-Umbaus. Der soll ja auch richtige Scheinwerfer anstelle der Papierdummies kriegen und einen richtigen Innenausbau mit Lenkrad und Armaturenbrett und Schaltkonsole sowie Sitzen (auch für die zweite Sitzreihe).

    Auch ein Schiebedach soll noch reingedremelt werden. Und auch einige Anbauten. Vielleicht auch ein richtiges geschnitztes Cherokee-Gesicht.

    Wird wohl ein Langfristprojekt werden. Ein paar gedruckte Sitze habe ich jedenfalls noch "auf Vorrat", die scheinen zu passen.


    Falls jemand an Interieurdruckdateien interessiert ist, hier ist ein Link:


    Druckdateien für Sitze, Sitzsockel, Armatur, Schiebedach usw.


    Jetzt ein paar Bilder vom derzeitigen Projektstand. Nächste Tage geht es weiter. Wer ein paar gute Tipps auf Lager hat, gerne:bier:


    Erstes Foto, so sehen die beiden Kandidaten inzwischen aus, der schwarze mit eingeklebten Folien, der rote mit Klarsicht von Natur aus:



    Zweites Foto, das sind die Utensilien zum rausdremeln der Öffnungen, man sieht auch den mühsamen Versuch, die Frontscheibe mit Paintkiller freizurubbeln:



    Die rausgedremelten Öffnungen und die Klebehalterungen sowie die "Stützrahmen".


    Da die Frontscheibe "gekrümmt" ist, habe ich ein paar Dosen als Krümmungshilfen verwendet:


    So sieht der schwarze Cherokee nach der ersten Dremel-Behandlung aus, Dachluke und Klarsichtscheiben hat er jetzt schon mal:


    Die Sitzgruppen sind mit meinem Stecksystem schon mal auf dem Chassis angepasst. Und die beiden Bodys provisorisch drübergestülpt.


    Die Hauptarbeit steht aber noch bevor: Interieur, Scheinwerfer, Ladefläche und was sich im Laufe des Projektes noch als Wunschvorstellung herausstellen wird. Dann gehts in ein paar Tagen mit dem Baubericht weiter...

    LG Rolf (Rapper)


    Mein Drucker: Anycubic i3 Mega & Creality CR10-S Pro V2

    Mein CAD: Sketchup Make & Fusion360

    Edited 11 times, last by Rapper: korrigiert und was vergessen ().

  • Hier noch ein paar Szenen aus dem CAD. SketchUp ist eigentlich kein "richtiges" Ingenieurs-CAD sondern eher ein Modellierprogramm. Wird ähnlich wie ein Zeichenprogramm bedient.


    Die Dummy-Karo des Cherokee habe ich aus dem kostenlosen SketchUp-Warehouse runtergeladen. Die entspricht in den Abmessungen ziemlich dem FreeMen-Cherokee, dehalb kann man da gut mit am Bildschirm arbeiten. Das Dummy-Chassis habe ich mal selbst gezeichnet, es entspricht auch weitgehend dem FreeMen-Chassis. Wenn ich die gezeichneten Sachen daran auf dem Bildschirm anpasse, "virtuell" sagt man ja, passt es meistens hinterher auch in Natura.


    Die Dateien für die Sitze und die Armatur konnte ich aus dem Projekt des Freemen "extreme" übernehmen, die anderen Teile müssen für den Standard-FreeMen aber neu gezeichnet werden, ehe sie dann 3D gedruckt werden. Einiges schnitze ich auch.


    Das wird jetzt einige Tage dauern, ehe die Teile in SketchUp fertig für den 3D Druck sind, ich sitze ja auch nicht täglich am Bildschirm. Zwischenzeitlich mache ich mir auch schon mal zur Elo und zu den Scheinwerfern Gedanken, das ist nochmal ein Thema für sich.



    Hinten der Entwurf der Rücksitz-Gruppe, vorne der Armaturen-Entwurf. Mit einer Adapterplatte (Bild unten rechts) kann die Armatur unter der Kühlerhaube befestigt werden. Falls die Adapterplatte die kleine Öffnung für die KaroHalterung verdeckt, muss ein Loch reingebohrt werden.

    Die Sitzsockel werden direkt am Chassis befestigt, nicht an der Karo, so kann alles schnell rausgenommen werden..


    Zum "anderen" Freemen, dem "extreme", gibt es folgenden Baubericht:


    FreeMen "extreme": neuer Grill und Scheinwerfer und Interieur - und jetzt auch als PickUp und mit Stecksystem?

    LG Rolf (Rapper)


    Mein Drucker: Anycubic i3 Mega & Creality CR10-S Pro V2

    Mein CAD: Sketchup Make & Fusion360

    Edited 5 times, last by Rapper ().

  • Rapper

    Changed the title of the thread from “Baubericht: Wie der schwarze FreeMen einen roten Cherokee als Kollegen bekommt mit Klarsichtscheiben, Scheinwerfern und Innenausbau...” to “Wie der schwarze Cherokee-FreeMen einen roten Kollegen bekommt mit Klarsichtscheiben, Scheinwerfern und Innenausbau...”.
  • Das Chassis des FreeMen (extreme oder Standard) ist nicht gerade vorteilhaft gebaut um darauf Sitze und Interieur zu platzieren. Die dicke runde Getriebefassung ragt ziemlich ins Innere, siehe blaue Striche. Deshalb müssen die Sitzsockel weit nach aussen und die mittige Schaltkonsole, falls man eine haben möchte, ist recht breit und hoch. Aber mit etwas "Fummelei" geht es.



    Hier sieht man, wie weit auseinander die Sitze platziert sind und dass die mittlere Schaltkonsole auf der Rundung vom Getriebegehäuse sitzt, deshalb recht breit ausfällt. Das lässt sich aber bei der Chassisgeometrie des FreeMen kaum vermeiden. Damit es etwas "Platz" gibt, sind die Sitze als Schiebesitze gedruckt. Befestigt nicht an der Karo, sondern am Chassis.



    Da die Sitze sonst am Getriebegehäuse "anstossen" würden, kriegen sie im CAD eine halbrunde "Aussparung" (Motor-Kontur ist falsch, richtig wäre "Gehäuse-Kontur), so passen sie besser aufs Chassis.



    Mit PowerStrips werden die Sitzsockel auf dem Chassis befestigt, die Sitze selbst sind mit Bolzen auf den Sockeln "verriegelt".

    LG Rolf (Rapper)


    Mein Drucker: Anycubic i3 Mega & Creality CR10-S Pro V2

    Mein CAD: Sketchup Make & Fusion360

    Edited 5 times, last by Rapper ().

  • Als nächstes wurde eine Dachöffnung "rausgedremelt". Das soll mal ein Schiebedach werden.



    Die Kanten wurden dann entgratet und mit einem Rahmen versehen.


    Hier sieht man den 3D gedruckten Rahmen. Hätte man auch schnitzen können. Das Schiebedach wird dann noch eingearbeitet. Im Foto auch das 3D gedruckte Armaturenbrett mit Lenkrad und Schaltkonsole. Das soll mit Eddingstift noch anders coloriert werden.


    Auch der schwarze Cherokee-Body bekam eine - etwas kleinere - Dachluke mit Rahmen.

    LG Rolf (Rapper)


    Mein Drucker: Anycubic i3 Mega & Creality CR10-S Pro V2

    Mein CAD: Sketchup Make & Fusion360

  • Dein modulares System bewährt sich auch hier.:)


    Ich bin schon auf die Rückbank gespannt. Als Radhäuser passen übrigens die für den SCX 10/2, die es bei Thingiverse gibt. Da gibt es auch einen netten Dachträger. Machst du beim roten ein Schiebedach oder ein Faltdach?


    LG, Jörg

  • Dein modulares System bewährt sich auch hier.:)


    Ich bin schon auf die Rückbank gespannt. Als Radhäuser passen übrigens die für den SCX 10/2, die es bei Thingiverse gibt. Da gibt es auch einen netten Dachträger. Machst du beim roten ein Schiebedach oder ein Faltdach?


    LG, Jörg

    Drachenschorsch

    Danke Jörg für die Links, die sind wirklich interessant und kann ich gut gebrauchen.

    Zu deinen Fragen, siehe das nächste Posting. Da sind auch noch ein paar Fotos vom Werdegang.

    LG Rolf (Rapper)


    Mein Drucker: Anycubic i3 Mega & Creality CR10-S Pro V2

    Mein CAD: Sketchup Make & Fusion360

    Edited 5 times, last by Rapper ().

  • Rapper

    Changed the title of the thread from “Wie der schwarze Cherokee-FreeMen einen roten Kollegen bekommt mit Klarsichtscheiben, Scheinwerfern und Innenausbau...” to “Wie sieht denn der aus? FreeMen als Cherokee in rot und schwarz mit Klarsicht und Innenausbau und Schiebedach und was sonst noch...”.
  • Was die Sitze und speziell die Rücksitze betrifft: alle sind mit Steckbolzen aufgesteckt, die Vordersitze auf den Sitzsockeln, die Rücksitzbank auf der Ladefläche. Die Ladefläche wiederum steckt mit Rundbolzen auf dem Chassis-Adapter (Lochplatte), so hält das eine das andere.


    Das Chassis selbst hat vorne und hinten ebenfalls "Lochplatten" (eigentlich Lochleisten, mit 120Kilo PowerStrips auf dem Chassis verbunden). Darauf steckt mit Bolzen der Cherokee-Body. Ich verwende ja nicht die werksseitigen Karo-Halterungen, sondern ein Stecksystem ähnlich "Lego". Damit kann man (am ehesten meine Enkel) ruckzuck die Bodys wechseln und so werden auch die Sitzgruppen gewechselt. Die Vordersitze sind Schiebesitze, diese werden mit Drehbolzen auf dem Sitzsockel verriegelt.


    Jetzt noch zur Frage nach dem Schiebedach. Es wird ein kombiniertes Schiebedach, einmal "geschlossen", einmal "offen" und einmal als "Glasschiebedach" (aus stabiler Folie). Die einzelnen Kombi-Teile schieben sich auf innen angebrachten "Schienen" ineinander.


    Ich zeige mal eine kleine Bilderstrecke vom derzeitigen Projektstatus.


    Im ersten Bild alle Teile die bisher geschnitzt oder 3D gedruckt wurden.


    Hier die Sitzgruppen, man sieht die Bolzen und Steckverbinder:


    Hier das Stecksystem mit den Bolzenbefestigungen für die aufsteckbaren Module.


    Die Sitzgruppen sind "mit einem Griff" abnehmbar. Vordersitze und hintere Sitzbank.



    Blick auf den Body und das Schiebedach. An der Karo fehlen noch die "Kleinteile" wie Türgriffe und Dekorleisten, auch soll noch ein scaliges Cherokee-Gesicht geschnitzt oder gedruckt werden.


    Beide FreeMänner mal Solo mal mit Body. Die Karos passen sowohl auf das Chassis vom Standard-FreeMen wie auf das vom Freemen-extreme. Und umgekehrt passt die Hilux-Karo vom FreeMen extreme auch auf das Chassis vom Standard-FreeMen. Das gilt auch für die "Jeep-Gladiator-Karo", die ich für den Pickup-Wettbewerb bastele, alles passt wechselseitig überall:



    Ich bastele noch gedanklich an der Elo und am Scheinwerfersystem und am Kühlergrill. Ist momentan alles nur ein "Zwischenspiel", aber wie das so beim Basteln ist, man wird nie wirklich fertig.

    LG Rolf (Rapper)


    Mein Drucker: Anycubic i3 Mega & Creality CR10-S Pro V2

    Mein CAD: Sketchup Make & Fusion360

    Edited 3 times, last by Rapper: Was vergessen ().

  • Die Interieur-Druckdateien und das Sitzsockel-System für den Freemen wurden im 3D Druck Forum bereits 15 mal runtergeladen. Es wurde dann auch nach den Rücksitzen und der Ladefläche für den Cherokee-Freemen gefragt. Die betreffenden Druckdateien habe ich im 3D Druck Forum jetzt ebenfalls hochgeladen, wer Lust hat, kann sie sich dort besorgen. Das komplette Interieur gibt es in Kürze auch bei Thingi.


    Hier ist der Link:


    Druckdateien für Sitze, Sitzsockel, Armatur, Schiebedach usw.



    Es wurde auch nach den Dateien für das kombinierte Schiebedach gefragt. Die gibt es auch in dem obigen Link, Einzelheiten siehe nächstes Posting.



    Zum kompletten Interieur die Anleitungen gibt es auch im 3D Druck Forum, zu den Rücksitzen und zur Ladefläche hier eine Kurzanleitung.


    Es sind zwar nur 5 Dateien, aber man muss die Reihenfolge der "Montage" genau einhalten.



    Von unten sieht man etwas besser, wie die Sachen ineinander gesteckt werden. Die Rücksitzbank wird zuerst mit dem Sockel verbunden und der Sockel steckt dann mit eckigen Bolzen in der Bodenplatte (bzw. Ladefläche). Am schwierigsten ist, die Position für den kleinen unscheinbaren "Mitteladapter" zu finden, denn davon hängt alles ab ob es passt. Am besten steckt man den Adapter erst mal lose (vielleicht mit schwachen 6 KG Powerstrips) ziemlich mittig aufs Chassis und baut man die anderen Teile an. Dann steckt man zum Test die Karo drauf und sieht ob die Sitze irgendwo anecken, dann verschiebt man das ganze etwas vor oder zurück und zum Schluss werden die beiden Adapter mit starken 120 KG Powerstrips am Chassis festgemacht. So funktioniert das jedenfalls bei mir.


    Die Rückbank ist vorwärts/rückwärts etwas verschiebbar.





    Wer keinen Drucker hat, aber bereits Sitze, kann das Zubehör im Grunde auch aus Hartschaumplatten oder Block schnitzen, mache ich aus alter Gewohnheit auch immer mal. Vielleicht dient das dann hier ein wenig als Anschauungsmaterial.

    LG Rolf (Rapper)


    Mein Drucker: Anycubic i3 Mega & Creality CR10-S Pro V2

    Mein CAD: Sketchup Make & Fusion360

    Edited 6 times, last by Rapper ().

  • Es geht noch einmal um das Schiebedach für den Freemen-Cherokee. Auch Jörg von Drachenschorsch hatte danach gefragt.

    Die Druckdateien bzw. die Anleitung zum "Nachschnitzen" habe ich im 3D Druck-Forum hochgeladen, wer möchte kann sie sich von dort besorgen. Das Hochladen ist einfacher als auf jede einzelne PN einzugehen.


    Hier folgt gleich der Link, wo es die STLs gibt (dort das letzte Posting, nach den Dateien für die Rücksitze).


    Druckdateien für Sitze, Sitzsockel, Armatur, Schiebedach usw.



    Ein Schiebedach ist ja vorteilhaft

    - man kann besser hineinsehen

    - man kann hineingreifen und einen Fahrer positionieren

    - oder andere Sachen im Innenraum machen


    Man kann statt 3D Druck die Teile auch aus Hartschaumplatten schnitzen, speziell die verschiedenen Rahmen. Habe ich mal ausprobiert. Für die Führungsschienen nimmt man dann am besten Z-U-Profile aus dem Baumarkt - siehe Shot unten - mit einem "kurzen" und einem "langen" U-Hebel, darin gleiten die Rahmen ganz hervorragend.

    Als "Glasscheibe" nimmt man starke Klarsichtfolie. Als Schutzauflage zurechtgeschnittene 3 mm Hartschaumplatte, z.B. Hobby Color, auch Fortrex ist gut brauchbar.


    Wer einen 3D Drucker hat kann die Dateien nehmen , ansonsten wäre Schnitzen eine gute Alternative.


    Links die Schutzplatte ist aus Hartschaum geschnitzt. Rechts die "Glasscheibe" eine eingeklebte Folie.


    Wenn alles eingebaut ist, hat man diese Einblicke.



    Information zur Vorgehensweise beim 3D Druck, lässt sich zum "Nachmachen" aber auch als Schnitzvorlage verwenden.


    Unten rechts die Profile gibt es so auch im Baumarkt. Die Rahmen kann man gut selbst schnitzen, wenn man nicht drucken möchte.


    Links offenes Dach, rechts geschlossen mit Folie als "Glasdach".

    LG Rolf (Rapper)


    Mein Drucker: Anycubic i3 Mega & Creality CR10-S Pro V2

    Mein CAD: Sketchup Make & Fusion360

    Edited 3 times, last by Rapper ().

  • Rapper

    Changed the title of the thread from “Wie sieht denn der aus? FreeMen als Cherokee in rot und schwarz mit Klarsicht und Innenausbau und Schiebedach und was sonst noch...” to “Cherokee-FreeMen schwarz-rot mit Klarsicht und Innenausbau und Schiebedach und neuem FrontGrill - wie das wohl aussieht?”.
  • Die FreeMänner mit aufgeklebten Grills aus Papier sehen ja nicht wirklich scalig aus. Geschnitzte oder gedruckte wirken da schon ansprechender. Ich habe beides ausprobiert, geschnitzt und gedruckt. Von allen habe ich aber die Druckdateien.

    So haben jetzt nicht nur der Hilux "extreme" einen Frontgrill, sondern auch die beiden roten bzw. schwarzen Cherokees. Es gibt zwar für 20,- bis 30,- Euro welche zum "reinschneiden" im Internet, aber wer die Dateien für den 3D Druck haben möchte, kann sie sich hier runterladen:


    RE: Druckdateien für Sitze, Armatur, Interieur, Schiebedach und Frontgrill


    Hier ein paar Bilder zum Ansehen:


    (Es gibt da nicht nur die Druckdateien für den Cherokee (Standard-FreeMen), sondern auch für den Toyota Hilux (Freemen extreme).



    Hier der Cherokee im CAD, es gibt 2 Grillvarianten, eine "einfarbige" Komplett-Version und eine "zusammengebaute" zweifarbige, die ich persönlich besser finde. Bei der roten Karo habe ich Schwarz mit Metallic-Hintergrund, bei der schwarzen Karo Alu mit dunkelgrauem Hintergrund:



    3er Combo. Die Grillelemente sind mit PowerStrips auf dem Body befestigt. Aber aufpassen! Bei den Cherokees gibt es kleine Markierungen für Bohrlöcher für LED-Beleuchtung - hinter diesen Markierungen keine PowerStrips sondern freilassen, sonst würden sich die Bohrer in den PowerStrips "verfriemeln" und könnten die Karo beschädigen!


    Hilux-Info. Für den Toyota gibt es mehrere Kombinationen. Es gibt immer eine biegsame Grundplatte mit senkrechten Streben, auf der Karo aufliegend. Darauf aufgesetzt die eigentlichen vier Hintergrund-Elemente mit Querstreben, das ergibt als Ansicht eine "Kreuzverstrebung". Darauf aufgesetzt der metallfarbene Grill Rahmen. Entweder erste Variante mit Seiten- und Mittelrahmen, dieser mit integriertem mittigen Toyota Logo oder zweite Variante mit 4 separaten Rahmen und eingesetztem Toyota Schriftzug (wie beim Original Hilux). Ganz nach Belieben.



    Die Scheinwerfer-Gehäuse werden seitlich von vorne angesetzt, mit PowerStrips. Sie haben 8mm Öffnungen für runde LED-Fassungen. Darauf aufgesetzt die helleren Scheinwerfer-Rahmen, vorsichtig mit Sekundenkleber-Kanüle.

    LG Rolf (Rapper)


    Mein Drucker: Anycubic i3 Mega & Creality CR10-S Pro V2

    Mein CAD: Sketchup Make & Fusion360

    Edited 4 times, last by Rapper ().

  • Zum geschnitzten oder gedruckten Frontgrill gehört natürlich auch ein entsprechendes Scheinwerfer-System. Bei unseren FreeMännern kriegt jede Karo und jede Pritsche eine eigene Elo, die basiert auf einem simplen Batterie-Clip mit 9 Volt Batterie-Block. Da unsere Enkel ständig ihre Karos untereinander tauschen, darf beim Karo-Wechseln kein aufwändiges Elo-Umstecken passieren.


    So haben auch die beiden Cherokees jetzt ihre eigene Scheinwerfer-Schaltanlage. Erstmals gesehen und abgekuckt habe ich das bei heinz61 (glaube ich). Und was die Klarsichtscheiben betrifft, da stammt die Idee von DiveLife. Dass man Frontgrills für den FreeMen selber bastelt hat Albinator ja als einer der ersten gezeigt.


    Die Schalter für die jeweiligen Scheinwerfer sind an der Front platziert. Bei einigen anderen Modellen auch am Heckrand, einige auch versteckt auf der Pritsche. Die Batterien stecken in einem kleinen Gehäuse, das mit Powerstrips unter die Kühlerhaube geklebt wird.


    Man könnte das auch über eine mit mehreren Kanälen ausgestattete Funke und dem System von RCfreund machen (mache ich auch bei einem der Modelle), aber die Standard-Funke vom FreeMen gibt das meineserachtens nicht her.


    Hier ein paar Bilder von den beiden Cherokees mit Scheinwerfern und von den anderen Modellen, die unsere Enkel beim Karo-Wechseln verwenden.


    Das erste Bild zeigt die Batterie-Clips die verwendet werden.


    Hier die Scheinwerfer-Schalter am unteren Rand des Frontgrills.


    dasselbe System auch bei unseren Jeep-Gladiatoren zum Wechseln.


    Hier das komplette FreeMänner-"Wechselspiel" - einige Bodys aus Lexan, einige 3D gedruckt. Links das 3D gedruckte Cabrio, das auch einen Hardtop besitzt. In der Mitte schwarz und rot die beiden Cherokees. Zweiter von rechts der "extreme" mit den Flames ein bißchen a la Schreddl. Und ganz rechts der Gladiator bzw. NuKizer den Lifthrasir mir besorgt hat, der Body war mal ganz durchsichtig bevor er "Spray" bekam.


    ...und die Schriftzug-Beleuchtung für die 3D-gedruckten Wechselpritschen, da ist der LED Schalter an einer "Kiste" unter der Abdeckplatte.


    Hier findet man den Pickup-Wettbewerb:


    Rappers FreeMen als Wechsel-Karo-Pickup - was es sein wird...zeigen ein paar Videos


    ...und hier ein paar Links, da gibt es schöne Elektro-Basteleien und LED-Kleinkram, Scheinwerfer usw.:


    https://www.rc-beleuchtungen.de/de/


    https://modellbau-schoenwitz.d…xEAG80DD_GmRoCfo0QAvD_BwE


    https://www.voelkner.de/produc…slider&itm_campaign=29240


    https://www.mein-rc-shop.de/ep…121/Categories/Elektronik

    LG Rolf (Rapper)


    Mein Drucker: Anycubic i3 Mega & Creality CR10-S Pro V2

    Mein CAD: Sketchup Make & Fusion360

    Edited 10 times, last by Rapper ().