Cantilever Federung zu weich, oder hab ich was falsch montiert ?

  • Ich bin dabei ein Cantilever Kit in einem axial Clon einzubauen.

    Löcher dazu passen.

    Auf einer seite montiert zur Probe, aber mir kommt das Einfederungsverhalten sehr weich vor.

    Leichter Druck von oben und es ist Anschlag.

    Wobei ich anstelle der mitgelieferten 80er Dämpfer, die ursprünglichen 100er Dämpfer verwendet habe.

    Einbauanleitung vom China-anbeiter gab es nicht, hab anhand der Angebotsbilder montiert.


    Könnten härtere Federn helfen ?

    So ist es aktuell....nächstes Bild vom Anbieter.




    Der Anbieter bietet das Set als Axial oder Traxxas Version an.



    Letztes Bild von oben, wie grad eingebaut. Ich möchte Eurer Meinung dazu lesen,

    bevor ich die andere seite auch anfange umzubauen.


    Zwei Dinge sind unendlich: Das Universum und die menschliche Dummheit. Aber beim Universum bin ich mir nicht ganz sicher.

    (vermutlich Einstein)


    WER SCHWEIGT, stimmt nicht immer zu. Er hat nur manchmal keine Lust mit IDIOTEN zu diskutieren.

    (Garantiert von Einstein)

  • Federn, Öl,... der Dämpfer funktioniert ja weiterhin ganz normal, wie jeder andere.


    Was ggf. was macht, ist einfach der Winkel von der Stange (Umlenkhebel-Achse) - wie beim direkt montierten Dämpfer auch.

    Je flacher der Winkel wird, desto härter muss der Dämpfer - einfache Physik, Hebelgesetze und so.

    ... Performance based on Tamiya ...

    Grüße Ce / Kev

  • Okay, Danke. Also gugge ich mal nach härtere Federn.

    Zwei Dinge sind unendlich: Das Universum und die menschliche Dummheit. Aber beim Universum bin ich mir nicht ganz sicher.

    (vermutlich Einstein)


    WER SCHWEIGT, stimmt nicht immer zu. Er hat nur manchmal keine Lust mit IDIOTEN zu diskutieren.

    (Garantiert von Einstein)

  • Ist das schwarze eine voll komprimierte zweite Feder?


    LG, Jörg

    Fast, 2-3 cm Weg sind noch vorhanden. Wobei die schwarze Feder arg weich ist.

    Da schau ich mal nach was härterem.

    Zwei Dinge sind unendlich: Das Universum und die menschliche Dummheit. Aber beim Universum bin ich mir nicht ganz sicher.

    (vermutlich Einstein)


    WER SCHWEIGT, stimmt nicht immer zu. Er hat nur manchmal keine Lust mit IDIOTEN zu diskutieren.

    (Garantiert von Einstein)

  • Je flacher der Winkel wird, desto härter muss der Dämpfer - einfache Physik, Hebelgesetze und so.

    ... na das erklär mal bitte dezidiert ...


    Entscheidendend ist hier nur das Verhältnis der Hebellängen am Umlenkhebel, nur diese bestimmen die Kraft am Dämpfer.

    Der große Winkel der Anlenkstange reduziert nur den Gesamt-Anlenkweg - die Kraft die eingeleitet wird ist immer die Gleiche ..


    Einzige Abhilfe sind hier stärkere Federn .. die schwarze komplett komprimierte Feder hat im Prinzip so gut wie keine Wirkung.

    "Be patient with me - God's not finished with me yet"

  • Kann es sein , das der Umlenkhebel einfach nur falsch montiert ist ?


    Das das Stoßdämpferauge an den lagen Hebel und die Schubstange an den

    kurzen Hebel muß . :scratch:


    Lautet das Hebelgesetz nicht so ? F1 x L1 = F2 x L2 :scratch:


    Gruß Volker

  • Na, das ist schon richtig montiert - andersherum würde das nicht funktionieren.

    Gerade die Hebel sorgen so für relativ kurze Wege am Dämpfer (das ist aufgrund der Platzverhältnisse so auch sinnvoll) aber auch hohe Kräfte.

    "Be patient with me - God's not finished with me yet"

  • Aber andersrum hast du geringere Kräfte und einen längeren Dämpferweg .


    Vielleicht einfach mal umschrauben und ausprobieren . ( kann ja nicht schaden )

  • Du hast aber andersrum auch einen längeren Hebel auf der Kolbenstange. Das könnte bei zu billigen Dämpfern zum hakeln, oder biegen der selbigen führen. Oder hab ich da nen Denkfehler bei der Hebelwirkung? :scratch:

    Frontantrieb ist Hexenwerk! :twisted:

  • Ist doch alles beweglich bzw. drehbar gelagert . ( dürfte keine Verspannungen geben )

    Das schönste und einfachste wäre , wenn die Befestigungslöcher vom Dämpfer und der Schubstange

    zum Drehpunkt die gleichen Längen hätten . ( Verhältnis 1:1 )

  • Ein Cantilever System hat den Sinn bei vertretbaren Wegen am Stoßdämpfer, für große Wege an der Radaufhängung zu sorgen.

    Damit definieren sich die unterschiedlichen Hebellängen.

    Umgekehrt steigen damit die Kräfte am Stoßdämpfer, was zu einer deutlich stabileren Feder führt.

    Das ist konstruktiv so beabsichtigt.

    Das System kann man natürlich auch umdrehen oder mit Hebeln im Verhältnis 1:1 ausrüsten.

    Das macht aber wie gesagt auch hier keinen Sinn ..


    Gruß Roland

    "Be patient with me - God's not finished with me yet"

    Edited once, last by MoD ().

  • Das ist ja doppelt doof, wie die das gelöst haben. Erstens hat der Umlenkhebel eine Übersetzung drin und dann ist auch noch die Koppelstange schräg montiert, weil der Umlenkhebel zu weit vorne montiert ist. Da bräuchtest du ja sehr viel härtere Federn. Im Endeffekt haben die das so gemacht, um den Dämpfer noch am letzten Rahmenfetzerl hinter befestigen zu können. Ich hatte an meinem Reely FreeMen Projekt auch eine Cantileverumlenkung verbaut. Da mir diese ganzen Kompromisse aber nicht gefielen, hab ich die Umlenkung einfach auf die andere Seite gelegt. Vorteil war eine gerade Anlenkung und eine 1:1 Übersetzung.


  • ... wenn man sich nicht an der Optik stört und genug Platz vorhanden ist, ist das die beste Lösung.

    Dann kann man auch die original Stoßdämpfer einsetzen ..


    Gruß Roland

    "Be patient with me - God's not finished with me yet"

  • Hoppla, eine Philosophie sollte nicht drauß werden ;)


    wie schon erwähnt, anhand der Bilder des Verkäufers so montiert.

    Der Witz, ein Rcmart verkauft das selbe Set für 50 Dollar, mit nahezu gleiche Einbau Beispielbilder.


    So, was ich in der Bucht gekauft habe ( 224252402947 ) kostet mal grad 20 €



    Ja, das mit den härteren Federn ist ein muss.

    Habe erst versicht meine Superschlanken mit harte Federn einzubauen, sind aber zu lang, Federweg daher zu kurz.



    Dann hab ich noch harte Federn Federn gehabt, die genau in den mit gelieferten Dämpfern passen.

    Auch in schwarz hmm Die Serienfedern sind dagegen weich....

    Aber okay, nun ausreichend Federweg und Chassis steht in der Waage.



    Mal schauen, je nach Karosserie werde ich die Aufnahme der Anlenkung je ein Loch nach hinten setzten.

    Zwei Dinge sind unendlich: Das Universum und die menschliche Dummheit. Aber beim Universum bin ich mir nicht ganz sicher.

    (vermutlich Einstein)


    WER SCHWEIGT, stimmt nicht immer zu. Er hat nur manchmal keine Lust mit IDIOTEN zu diskutieren.

    (Garantiert von Einstein)

    Edited once, last by caessy ().