Mercedes-Benz G Rallye

  • einen Running Gag gemacht,

    Nicht unbedingt ein Running Gag. (Ok ja, es war lustig mit dem 3,5 Kg leichten CMX den schweren Brocken zu ziehen.)


    Es passiert schnell, dass man aus dem Dreck raus gezogen werden muss. Und bei unserem Spieltrieb machen wir das mit Winde oder Abschleppseil.


    Die vorgesehene Öse erscheint mir in PLA nicht stabil genug zu sein.


    Selbst wenn die Klebestelle hält dürfte das Material das nicht aushalten.

  • mmhhh, ich denke das kommt auf die Materialstärke Deiner Öse an.

    Und wenn die nicht verklebt, sondern mit zwei Schräubchen oder Stifte gesichert würde, könnte es meiner Meinung nach reichen.


    Gruß Klaus

    ... nur wer spielt, ist ernst zu nehmen!


    Meine Youtube-Filmchen...hier

  • Hallo Alle,


    die Ösen sind in der Tat ein wenig weak.

    Ich hatte sie so auf einem Foto von einem echten Rallye-G gesehen. Da waren es aber zwei Edelstahl-Ösen die rechts und links von der Hecktür fein auf das dicke Rohr der Stoßstange geschweißt waren.


    Aus PLA drucken funktioniert, aber nur als "Deko". Außerdem habe ich den Tank mit Stoßstange in meiner Konstruktion nur unter den Boden der Heckwanne geschraubt. Wenn du da jemanden abschleppst fehlt hinterher das halbe Heck.


    Aber darum baut der Chris ja jetzt nen Rallye G !

    Manchmal sieht man halt den Wald nicht und man braucht ne 2. Meinung. :)


    Diese Änderung werden in die Dateien einfließen: Stabile Rahmenhecktraverse mit Tank/Stoßstange und Befestigung für ein oder zwei der Schäkel-Grundplatten.

    Was aber definitiv bleibt ist der Maßstab und Radstand von 267mm.


    Chris, sehr schöne Arbeit ! Macht mir viel Spaß zuzusehen. :thumbup:


    Gruß, Olli

    Gruß, Olli vain Ich bin Scaler ... und das ist gut so ! ...bei der CSB-NRW

  • Wenn ich gewusst hätte, dass da Diskussionen aufkommen, hätte ich die Ösen gelassen ...

    Ne, im Ernst.

    Aus PLA drucken funktioniert, aber nur als "Deko". Außerdem habe ich den Tank mit Stoßstange in meiner Konstruktion nur unter den Boden der Heckwanne geschraubt. Wenn du da jemanden abschleppst fehlt hinterher das halbe Heck.

    Die Druckdateien sind gut und genau so wie der Konstrukteur es sich gedacht hat. Nicht jeder braucht einen Abschlepphaken.

    Bei den meisten fertigen Karosserie-Bausätzen sind entweder Halterungen für ein bestimmtes Chassis vorgesehen oder man darf sich gleich selbst was bauen.

    Auch bei fertigen ABS-Karos sollte man selten einen Abschlepphaken selten direkt an die Karo anbauen. ;-)


    Es erschien mir am einfachsten die Stoßstange/Tank an den Rahmen zu schrauben. Damit sind die meisten Probleme erledigt.


    Wegen meiner Anforderungen kam die Idee auf eine Halteplatte zu integrieren. Damit habe ich die Möglichkeit verschiedene Halter anzuschrauben. Schäkel, Öse oder ein Zugmaul. Mit dem Zugmaul kann ich mit dem Chassis ganz einfach ohne Umbau und der "zivilen" Karo einen Anhänger ziehen.


    Es ist einfach kein Tamiya-Bausatz bei dem alle Teile incl. Chassis ineinander "flutschen". Wenn man ein anderes Chassis verwendet und die Abmessungen ändert, darf man sich selber um die Herausforderungen kümmern. Die die kamen nur von meine Wünschen.

    Wenn man das nicht braucht, dann ist die Konstruktion von VeloRex top! Bei dem vorgesehenen Baukasten-Radstand von 267mm und normalen Reifen werden meine Änderungen nicht benötigt.


    Für mich sind die Windenstoßstange und Heckstoßstange/Tank einfach tolle Goodies. Die man absolut nicht ändern muss. :thumbup:

  • Der Halter für die Stoßstange/Tank wurde angepasst und erst dann die Löcher gebohrt. Bei 90% Innfill halten die Schrauben.


    Das komplette Chassis. Gut zu sehen dass ich trotz der Servowinde meine kurzen 3S Akkus unter der Motorhaube nutzen kann.

    Eventuell werde ich wegen der Gewichtsverteilung eine Akkuposition hinter dem Motor wie beim CFX testen.


    Wegen meiner Skalierung und den breiten Reifen kann der Reifen an Tank und Heckwanne streifen.


    Die Skalierung auf 106% kann ein paar Milimeter ausmachen. (Oberer Bereich orange und hel-hellblau)


    Um möglichst viel Abstand zu bekommen, hab ich die Wanne etwas verändert.


    Wenn es am Rechner nicht geht, kann ich auch ein Stückchen PS verarbeiten. ;-)

  • Grob die Teile zusammen gesteckt.


    DomMi konstruiert selbst ein 3D Modell von einem G. Ich hatte ihn angespitzt, bitte die Rückleuchten und den Kühlergrill zueinander passend zu machen. (Er möge mir bitte verzeihen. ;-) )


    Daher und weil mir die modernen Rückleuchten nicht gefallen, sollte eine ältere Version her.

    Aus den modernen habe ich dann Rückleuchten mit Gehäuse und den damals Mecedes-typischen Rücklichgläsern (W123) gemacht.

    Ja, die passen nicht zum Kühlergrill. Gefallen mir aber viel, viel besser.


    Die "Zwischengläser" lasse ich warscheinlich weg. Das muss ich mit LED's testen.


    An der inneren Seite des Gehäuses musste ein Stück weg wegen der Heckwanne.


    Gedruckt waren die viel schneller wie am Rechner umgebastelt.





    Mir fehlt nur die Idee wie die Gläser schön eingefärbt werden können. Meine bisherigen Versuche mit Revell Farben und Pinsel haben mich nicht zu 100% überzeugt.

  • Servus evtl von innen mit farbiger Klebefolie ?? Ist zwar eine elendige Arbeit aber und fuzlerei. Aber sonst denke ich bleibt nur der Pinsel

  • JDS Warum druckst Du Sie dir nicht in tranluzenter Farbe??


    MST CMX mit Range Rover "GOX 124" und Mercedes G-Klasse Body, RC4WD Defender 90 und ein Jeep ähnlich SCX10. Für die Kinder ein Tamyia Street Rover (DT-02). Youtube-Kanal gibts hier.

  • Mir fehlt nur die Idee wie die Gläser schön eingefärbt werden können.

    Lexanfarbe deckt auch nicht 100% tig, das geht recht gut und scheint noch durch.


    Gruß Thomas

    Termine 2020____Unsere Projekte
    Horsepower sells cars, torque wins races, and there is no substitute for cubic inches.
    Es gibt Dinge, die man nicht unbedingt braucht. Wege zum Beispiel.

    Live fast and free one day at a time! Because thers no garranty on tommorow!

  • von innen mit farbiger Klebefolie ?? Ist zwar eine elendige Arbeit aber und fuzlerei

    Würde einfach gehen, das das Glas in Blinker und Rück-/Brems-Licht geteilt ist. Dafür ist der "transparente" Druck mit PLA nicht transparent genug.


    arum druckst Du Sie dir nicht in tranluzenter Farbe??

    Weil ich es nicht da habe und weil es mir persönlich irgendwie nicht echt genug aussieht.

  • Soll ich Dir was zum testen in einen Briefumschlag stecken???

    MST CMX mit Range Rover "GOX 124" und Mercedes G-Klasse Body, RC4WD Defender 90 und ein Jeep ähnlich SCX10. Für die Kinder ein Tamyia Street Rover (DT-02). Youtube-Kanal gibts hier.

  • Wäre vielleicht ein ausgedientes Feuerzeug (rot) eine Hilfe für dich

    In dem Fall nicht, da das Glas nicht glatt ist sondern die besondere Form (Stufenform?) hat.


    Lexanfarbe deckt auch nicht 100% tig, das geht recht gut und scheint noch durch.

    Müsste ich mal versuchen. Revell außen mit dem Pinsel aufgetragen sah eher nach Spielzeug aus.


    Wird bestimmt auch daran liegen, dass der Druck einfach nicht transparent genug ist.

    Könnte mit einem Resine-Drucker besser sein.

    Gruß Chris

    Edited once, last by JDS: Ein Beitrag von JDS mit diesem Beitrag zusammengefügt. ().

  • hiChris,


    wenn du von außen mit Lexanfarbe lackierst wirds matt, dann sollte noch Klarlack drüber. Ich hab immer von innen lackiert.


    Gruß Thomas

    Termine 2020____Unsere Projekte
    Horsepower sells cars, torque wins races, and there is no substitute for cubic inches.
    Es gibt Dinge, die man nicht unbedingt braucht. Wege zum Beispiel.

    Live fast and free one day at a time! Because thers no garranty on tommorow!

  • Soll ich Dir was zum testen in einen Briefumschlag stecken???

    Danke. Das ist ganz nett von dir. Werde es doch erst einmal mit der Revell Farbe versuchen. Oder mit Tamiya X-27 wenn der örtliche Modellbauhändler wieder auf hat. Neue Gläser sind schnell gedruckt. Komme bei Gelegenheit gerne auf dein Angebot zurück falls es anders nicht geht.

  • Ich hab immer von innen lackiert

    Mit der Revell von innen ist das Orange etwas sehr schwach. Die Farbe ist dick. Da wird es bei mir mit dem Pinsel meist ungleichmäßig.

    Die "fertigen" Gläser sind auch richtig transparent.


    Auf dem Bild (im Keller aufgenommen) wirkt das Organge kräftiger wie draußen.


    Von außen sieht es wieder so unnatürlich aus.


    Auf den Bildern wirken die Farben viel kräftiger wie sie wirklich sind.

  • Ich würde das so lassen!


    Von innen mit Lexanfarbe:


    Gruß Thomas

    Termine 2020____Unsere Projekte
    Horsepower sells cars, torque wins races, and there is no substitute for cubic inches.
    Es gibt Dinge, die man nicht unbedingt braucht. Wege zum Beispiel.

    Live fast and free one day at a time! Because thers no garranty on tommorow!

  • PETG, transparent, rot, gelb, weiß Sample mit 50g für 4,90€ pro Farbe

    An PETG hab ich mich noch nicht ran getraut. Sollte es mal versuchen ob die Gläser transparenter werden.


    Die Rückleuchten bekommst du nicht. Noch nicht. Erst müssen die den Praxistest bestehen. Und ich muss schauen wie viele Fehler drin sind.

    Weißt ja, dass ich Spezialist bin netfabb zu überlasten. :lol:

  • Die Dach und die Motorhaube hatte ich neu gemacht. Leichter und einfach weniger Nacharbeit.

    Und ne Farbe muss ich festlegen.


    Den Part mag ich am meisten!


    Spitzspachtel


    Eine Schicht reicht nicht.


    Bei einigen Stellen reicht Spritzspachtel nicht aus.


    Trocknen in de Sonne bei 2,5° C


    Noch ne Lage


    Das Bastelzimmer wurde kurzfristig in die Küche verlegt.