Traxxas TRX-6 Einstellung Mash/Getriebe + Quicron Fusion

  • Moin Moin,


    mein TRX-6 Umbau ist fertig und ich war am Wochende mal leicht testen. Samstag dafür noch das Getriebe neu geschmiert und versuch das Mesh richtig einzustellen. war irgendwie so laut.


    Also ich fahr die standart übersetzung 11/45 mit dem Quicron Fusion 1800KV aus meinem Defender. Fand die super und der hatte auch 5kg plus an Gewicht.


    Nun zum Problem:


    1) nach dem rebuild des Getriebes gibt es wenn er nicht mehr weiter kommt und die Räder blockieren ein komisches Schleifgeräusch. Ich vermute ich hab die Kuplung nicht fest genug gezogen richtig? sollte ich ggf eine neue Eleminaor plate einbauen: TRX8249 die oder das standart rebuild kit TRX8254


    2) Er ist so laut!!! und ich bekomme es nicht durch einstellen des Anpressdruckes (einstellun mit den 3 Schrauben der HZ Abdeckung hin). Getriebe usw läuft alles rund und leise. Es ist die standart Übersetzung verbaut keine MEtalgetriebe etc. DAs 11er Ritzel ist leicht gerostet das 45 ja Kunststoff und sieht noch ordentlich aus.


    3) meint ihr der Fusion ist untermotorisiert? Ich will mehr anspruchsvollen gelände fahren und weniger bashen. Ab und zu wird aber auch mal gas gegeben!


    4) hab ein power hd 25kg verbaut aber irgendwie das gefühl er ist zu schwach. Hab den fusion und tr-4 servo, kann nur noch den normalen traxxas empfänger. Kann der mehr volt ab?


    Danke und


    Viele Grüße

    Steffen

  • Steffen Hamburg

    Changed the title of the thread from “Traxxas TRX-6 + Quicron Fusion” to “Traxxas TRX-6 Einstellung Mash/Getriebe + Quicron Fusion”.
  • Also den Slipper würde ich persönlich nicht ausbauen, sondern richtig einstellen. Voll Zudrehen, und 1/16 Umdrehung mehr. Wegen der Lautstärke, das kommt mit hoher Wahrscheinlichkeit vom Hauptzahnrad / Ritzel. Check noch mal, ob Du auch wirklich die richtige Motorpositon verwendet hast.

  • Also den Slipper würde ich persönlich nicht ausbauen, sondern richtig einstellen.

    Der Slipper kann in einem 2-Gang-Fahrzeug vorn am HZ nicht funktionieren. Entweder macht er in einem Gang zu früh auf oder im anderen zu spät.

    Wenn der Fahrer kein Blinder ist hört er auf Gas zu geben wenn was klemmt, und dann kommt auch der (virtuell richtig eingestellte aber reell unmögliche) Slipper nie.

    Bei einem Eingang-Auto ist das allerdings anders, hier ist der Slipper sinnvoll und kann auch gut eingestellt werden.

    An schnelleren Autos macht man das mit zwei Leuten:

    A hält das Auto an den beiden Rädern einer angetriebenen Achse fest.

    B zieht herzhaft für ein, zwei Sekunden das Gas digital voll durch.

    Bei vollem Akku und ansonsten normaler Reisebepackung sollte die Nase dann gut vom Boden abheben.

    Wenn sie unten bleibt etwas mehr zudrehen, wenn sie höher als 45° kommt etwas lösen.

    Das darf man natürlich nur selten und vor allem kurz machen, da der Slipper sonst verbrennt!

    Das kommt übrigens aus der Anleitung des Bandit/Stampede!


    Ob das auch bei einem TRX4/6 klappt wage ich zu bezweifeln...

    Voll Zudrehen, und 1/16 Umdrehung mehr.

    Wie jetzt? "Fest" und dann "richtig fest"?

    Wo ist der Unterschied zu "so wirklich richtig fest"?

    Kann der mehr volt ab?

    Traxxas-Elektronik ist für 6V ausgelegt.

    Wenn du dem Lenkservo ein ordentliches BEC spendierst, kannst/solltest du den Rest mit den bequem schaltbaren 6V des ESC betreiben, dann das Servo auf was auch immer es vertragen kann, und dann sollte das besser gehen.

    meint ihr der Fusion ist untermotorisiert?

    Ich würde eher sagen "überritzelt". Es gibt auch ein 9er Ritzel, das ist zwar noch lauter, aber dafür weniger schnell und damit gibt's mehr Kraft.

  • Einstellung ab Werk: So zudrehen, dass die beiden Tellerfederpakete komprimiert sind, und dann noch 1/16 Umdrehungen mehr. Ich probiert dann immer noch nach Gefühl, wieviel Kraft ich aufwänden muss, um das Hauptzahnrad im Slipper zu bewegen. Ein Tellerfederpakte lässt sich auch nicht so feinfühlig einstellen, wie eine Spiralfeder.

    Funktioniert bei meinem 3 TRX-4 einwandfrei. Da rutscht nichts, gebrochen ist bis jetzt auch nix im Antriebstrang. Dito bei den TRX-4 meiner Freunde.

    Der Slipper dient ja im Crawler nicht als eine Art Traktionshilfe wie bei den schnellen RC´s (wie von Amigamann vorbildlich erklärt) sondern rein als Überlastschutz.

  • sondern rein als Überlastschutz.

    Dann darfst du aber den zweiten Gang nicht nutzen, denn das Drehmoment am Motor (das der Slipper abfängt) ist je nach Übersetzung anders.

    Im schnellen Gang muss der Motor mehr reißen und "rutscht dann durch", im langsamen Gang dagegen kann er "die Wellen abdrehen" ohne sich anzustrengen.

    Und wenn du den eh "fest und ein bissel" hast, dreht der quasi gar nicht mehr. Oder hast du Schmiere drauf? ;)

    Zitat Anleitung "Die Rutschkupplung sollte im normalen Betrieb nicht rutschen."

  • Wie gesagt, bei mir funktioniert die Werkseinstellung. Ob der Antrieb das jetzt einfach auch ohne Slipper aushalten täte, mag ich nicht beurteilen.


    Aber um auf die Frage von Steffen zurück zu kommen. Den Slipperwegmachkit kann er sich sparen. Einfach voll zudrehen erfüllt auch den Zweck.

  • Danke euch :)


    hab gestern schon mehr zu gedreht und etwas gecrawlt. keine probleme mehr.


    Dann werde ich den Fusion auf 7.4V stellen. Der Empfänger kann das wohl ab. dann hab ich statt 23KG die vollen 25KG Stellkraft im Servo.


    Ich teste mal Motor Position D, mir war so als ob ich da auch rumgeschraubt hatte bei meinem anderen Fusion. Alternativ Ritzel auf 9 Zähne. hab ich auch noch da.


    Ist es so das wenn man runter rizelt weniger speed mehr kraft bekommt?


    Viele Grüße

  • 1) nach dem rebuild des Getriebes gibt es wenn er nicht mehr weiter kommt und die Räder blockieren ein komisches Schleifgeräusch. Ich vermute ich hab die Kuplung nicht fest genug gezogen richtig? sollte ich ggf eine neue Eleminaor plate einbauen: TRX8249 die oder das standart rebuild kit TRX8254


    [...]


    3) meint ihr der Fusion ist untermotorisiert? Ich will mehr anspruchsvollen gelände fahren und weniger bashen. Ab und zu wird aber auch mal gas gegeben!

    Wenn 1), dann nicht 3), ausser die Rutschkupplung ist butterweich eingestellt. Aber die Methode "Anknallen" und dann noch ein bisschen fester ist sicher auch die Falsche.


    Mein Vorschlag:


    Stell den Wagen doch auf einen Teppich (oder was anderes mit gutem Grip) vor eine Wand. Derart blockiert sollte die Rutschkupplung im 1. Gang nachgeben. Probier aus, ob diese EInstellung für deine Fahrweise funktioniert, sonst drehe die Rutschkupplung 1/4-Umdrehungsweise zu, bis es passt.


    Nochmal: Ganz zuknallen ist der sichere Weg andere Teile im Antriebsstrang kaputt zu kriegen. Vielleicht nicht gleich, aber das Verschleissteil sollte die Rutschkupplung sein und nicht Antriebswellen.

    Modellbau: Minimaler Ertrag bei maximalem Aufwand (c) rabe62


  • Nochmal: Ganz zuknallen ist der sichere Weg andere Teile im Antriebsstrang kaputt zu kriegen. Vielleicht nicht gleich, aber das Verschleissteil sollte die Rutschkupplung sein und nicht Antriebswellen.


    Ikletti, gut erklärt.


    Ich weiß ja nicht, was so schwierig ist, der Anleitung von Traxxas zu folgen. Ist doch klar erklärt. Mit Gefühl soweit zudrehen, dass die Federpakte aneinander anliegen, und dann noch 1/16 Umdrehung. Das Funktioniert so bei 6 Stk. TRX-4 im näheren Freundeskreis bzw. meinem Besitz. Und man hört im allgemeinen eigentlich nichts, dass die Slipper bei den TRX-4/6 Probleme machen.


    Bin jetzt aus der Diskussion raus.

    LG

    Daniel

    Edited once, last by Daniel 78: Ein Beitrag von Daniel 78 mit diesem Beitrag zusammengefügt. ().

  • Dann werde ich den Fusion auf 7.4V stellen. Der Empfänger kann das wohl ab.

    Wenn du Traxxas-Empfänger und Schaltservos hast, bestell schon mal neue.

    Ist es so das wenn man runter rizelt weniger speed mehr kraft bekommt?

    Yep

  • Danke euch!


    Hab TR-4 drinne, die können die 7.4 ab. Der Empfänger scheinbar auch. Aktuell fährt er. Außer das ich meine Chinamüll Messinglinks an ne kleinen Treppe zertört habe. Elektrik läuft!