Gibt es noch irgendwo bleihaltiges Lötzinn?

  • Hallo,

    ich krieg grad die Krise...

    Gut, ich hab noch 3 Rollen, 2 halb leere und eine volle bleihaltiges Lötzinn da.

    Und Unmengen an super billigem China-Lötzinn, zum Reifen-Gewichte machen, aber zum Löten verwende ich so einen Dreck schon lange nimmer.


    Jetzt schickt mir der Conrad nen Gutschein... denk ich halt, ok kauf ich wieder mal Lötzinn.

    Und ich find auf der Conrad Seite keines... bleihaltig, nur bleifrei. Meine "alten" gibt es nimmer.


    Dann geh ich auf Amazon... gleiches Spiel. Auch hier gibt es meine "alten" nicht mehr.


    Meine letzten Lötzinn-Käufe (natürlich auf Vorrat ;) ) hier in der Heimat müssen irgendwann 2014 oder 2015 gewesen sein...

    Erinnere mich sogar noch an einen Conrad Mitarbeiter vor einigen Jahren, der gleich sagte "kaufen Sie ja kein bleifreies...".


    Irgendwelche Stecker und so Kinderkram kriegt man damit wahrscheinlich schon zusammen, aber... bei SMDs und Co. schaut das schon anders aus.


    Ich hab mir jetzt viele, viele Rezensionen von den am besten bewerteten Lötzinns bei Amazon durchgelesen.

    Überall das gleiche, überall massig schlechte Bewertungen von wegen "schlecht fließend, schlecht anhaftend" ... das kennt man ja.



    Seit wann darf bleihaltiges Lot nun nicht mehr verkauft werden?

    Kriegt man irgendwo noch bleihaltiges Lot? (NICHT China)


    Wie sind eure Erfahrungen mit bleifreiem Lot? Da meine ich jetzt nicht Stecker Löten oder Kabel zusammenlöten, sondern schon etwas anspruchsvollere Sachen.



    Bin grad etwas perplex... wenn ich das gewußt hätte, hätt ich noch viel, viel mehr auf Vorrat gelegt ;)


    Gruß,

    Walter

  • ... das gibt es überall - Conrad, ELV, Hobbyking usw. da es für den Privatanwender nach wie vor eine Ausnahmegenehmigung für bleihaltige Lote gibt.


    Hier z.B. eine Premium Version mit Silbergehalt -> KLACK - da ist unten die EU Ausnahmegenehmigung sogar explizit erwähnt.


    Und das hier nutze ich sehr gerne weil die "Rolle" super handlich ist -> KLACK


    Ich habe auch noch nie bleifreies Lot verwendet da das für Hand-Lötungen Murks ist.


    Gruß Roland

    "Be patient with me - God's not finished with me yet"

    Edited once, last by MoD ().

  • Bleihaltiges Lötzinn ist mit Einführung der Rohstoff Verordnung 2006/EG/95 "RoHS" nicht mehr erlaubt.

    Falsch - siehe oben!

    Nun ja, ich habe meine Kenntnisse aus meinem Job und da wurde es eben mit der Einführung der RoHS Verordnung verboten. Das es im privaten Bereich no0ch erlaubt ist :scratch:

  • im gewerblichen/industriellen sprich kommerziellen Bereich ist verbleites Lötzinn mit der RoHS-Verordnung verboten

    im privaten Bereich gilt diese Verordnung nicht, damit ist es erlaubt, allerdings wird das verbleite nicht mehr so angeboten, da der "Hobby-Bereich" für die Hersteller weit weniger interessant ist als die Großabnehmer und es einige (Groß)Händler ausgelistet haben


    Auf Arbeit löte ich sowohl THT als auch SMD ohne Probleme mit bleifreien Lötzinn, egal welche Baugröße oder Bauform und auf ieinem Wege ist auch verbleites Zinn mit Industrie-Standard in meiner Schublade gelandet ;) für besondere Fälle, ich kann ja morgen mal schauen, wie das heißt.


    Die Billigheimer Verbleiten kenne ich nicht, ich löte inzwischen auch privat bleifrei oder nehm die zu lötenden Teile mit in die Firma.

  • Hi Detlef.


    Du hast Recht in industriellen Anwendungen ist es mittlerweile verboten.


    Ich weiß das auch aus beruflichen Gründen, da in den Zündpillen der Airbags damals Blei enthalten war und die Umstellung auf bleifreie Zündpillen ein Riesen-Akt war.

    Bei sicherheitsrelevanten Bauteilen wie Airbags, werden z.T. sehr lange Klima- und Dauerlaufversuche durchgeführt, bevor neue Stoffe in Serie gehen.

    Das was die EU an grünen Tisch damals geplant hatte war dafür viel zu kurz und es gab dann doch noch eine Ausnahmegenehmigung u.a. für Zündpillen.

    In diesem Zusammenhang habe ich auch eruiert, dass es für den Privatgebrauch immer noch erlaubt ist.

    In der industriellen Fertigung darf es mittlerweile nicht mehr verwendet werden, da die Ausnahmegenehmigung dort 2017 ausgelaufen ist.

    Und die aktuelle Ausnahmegenehmigung gilt auch nur noch bis 21. Juli 2021 - wenn diese nicht erneut verlängert wird, wird es bleihaltiges Lot nicht mehr geben.


    Hier noch ein Artikel dazu -> KLACK


    Gruß Roland

    "Be patient with me - God's not finished with me yet"


  • .. nun, die Verordnung gilt auch für den privaten Bereich - da gibt es allerdings wie oben erwähnt Ausnahmegenehmigungen ..


    Gruß Roland

    "Be patient with me - God's not finished with me yet"

  • ich kannte es bisher nur so, das es für kommerzielle Endgeräte gilt, mit der Ausnahme von Reperaturen an bleihaltigen Baugruppen bzw bestimmte Endgeräte


    aber ist an sich auch nicht dramatisch (für mich), da ich wie geschrieben mittlerweile fast nur bleifrei löte, mit einer ordentlichen Lötspitze bzw einem ordentlichen Lötkolben ist das auch kein Hexenwerk

  • ich kannte es bisher nur so, das es für kommerzielle Endgeräte gilt, mit der Ausnahme von Reperaturen an bleihaltigen Baugruppen bzw bestimmte Endgeräte


    aber ist an sich auch nicht dramatisch (für mich), da ich wie geschrieben mittlerweile fast nur bleifrei löte, mit einer ordentlichen Lötspitze bzw einem ordentlichen Lötkolben ist das auch kein Hexenwerk

    .. dein Lot würde mich interessieren - sinnvoll ist es ja allemal Blei zu verbannen.


    Gruß Roland

    "Be patient with me - God's not finished with me yet"

  • da muss ich morgen mal auf Arbeit schauen, auswendig weiss ich den Namen nicht hmm

  • Bleihaltiges Lot hält besser, es ist nicht umsonst im Flugzeug und Kernkraftwerksbau noch erlaubt, ja sogar fpr Sicherheitsbereiche ausdrücklich vorgeschrieben.


    Lötdampf bei allen Sorten nicht einatmen, bleifreie Lote sondern dafür um ein viiielfaches mehr an Feinstaub ab.

    Das Passwort für das Leben heist: "Humor" 8)


    Gruß - Rainer

  • Hier z.B. eine Premium Version mit Silbergehalt -> KLACK - da ist unten die EU Ausnahmegenehmigunmg sogar explizit erwähnt.

    Nicht in der EU, ob es jemals wiederkommt?



    Und das hier nutze ich sehr gerne weil die "Roll"e super handlich ist -> KLACK

    Also von dem hab ich sogar noch eine komplett ungeöffnete Rolle hier.

    Ich finde das jetzt nicht so gut, außerdem ist nicht viel drinnen.


    Ich bin vor ca. 5 Jahren vom China-Lot weg.

    Seit damals verwende ich Stannol HS10 (0.5 mm) für die kleinen Sachen sowie Stannol HF43 60/10 1 mm, aber am allermeisten Fixpoint 1 mm 38/60/2. Das Fixpoint ist 1 mm ist mir lieber als das Stannol 1 mm.


    Die Stannols hab ich vom Conrad.

    Wenn man jetzt beim Conrad nach z.B. Stannol HS10 sucht, bekommt man bleifreies Lot zu sehen...


    Gruß,

    Walter


    ... sehr "witzig" :(


    Beim deutschen Conrad gibt es das, beim österreichischen nicht mehr... (und ich darf ja in D nimmer bestellen, sogar der Völkner hat mich rausgeworfen).


    Gruß,

    Walter

    Edited once, last by donaldsneffe: Ein Beitrag von donaldsneffe mit diesem Beitrag zusammengefügt. ().