Short Course Truck bis 300€ ?

  • Der senton ist wie ein panzer. Hab den selber, den ganzen Sommer richtig gequält und das einzige was ich tauschen musste, waren die Stoßdämpfer. Die sind echt Müll. Ansonsten ein absoluter spitzen basher.

  • Den Pro-Line Pro-Fusion SC (Pro-Line MT-Chassis) bekommt man leider nicht mehr so einfach, wäre sonst auch ein Kandidat für schnell&stabil.


    Der Team Durango DESC410R hatte noch 'nen interessantes Chassis, sieht aber nach Priorität auf Speed über Haltbarkeit aus - und neu dürfte das auch nicht mehr zu finden sein.

  • Derk der Pro-Line liegt aber komplett deutlich über 300€ und der Team Durango macht nen netten Eindruck, aber nicht mehr neu erhältlich (wenn ich richtig gegoogelt habe ^^)


    Als ich vor Jahren den Wiedereinstieg in den Modellbau gewagt habe, hatte ich einen Losi SCT, welchen ich inzwischen ein wenig vermisse. Ist halt doch bisl was anderes, als Truggy, oder Crawler.


    Der Bereich um 300€ ist auch für mich als Sonntagsfahrer interessant und habe überlegt, ob ich mir einen zum BD gönne :D


    Der Asso erscheint mir bisl filigraner, aber mit einer Art Modulbauweise, ähnlich Traxxas. Der Senton hingegen wirkt mehr wien Panzer vom Aufbau. Optisch wüsste ich nicht, welchem ich den Vorzug geben sollte.


    Unterschiede, aus meiner Sicht.

    Arrma Senton

    + Chassis wirkt stabiler

    + Innere Front-Schutz gegen Schmutz

    + Motor mit Lüfter (OK durch den Schutz davor muss er wohl zwangsbeatmet werden :-) )

    + Dämpfer mit Schutz vor Steinschlag

    + Karo mit gesicherten Splinten

    + Detaillierte Infos über den Wagen auf der HP

    - 14 mm Mitnehmer (klar, kann man ändern)


    Asso Pro4

    + Chassis in Modulbauweise

    + Center-Antrieb aus Stahl

    + Dämpferschutz an den Querlenkern, unabhängig vom verbauten Dämpfer

    + Dämpfer im QL verbaut, Schutz bei Kontakt mit Steinen

    + Dämpferverstellung über Schraube

    + Querstabilisatoren verbaut

    - Aktuell nur sehr dürftige Infos auf der HP verfügbar, ua über Diffs, Kugellager, etc.


    Nur weil ichs bei dem einen als Plus sehe, muss es für mich beim anderen noch kein Minus sein.

    Der Arrma erschient mir wie gesagt optisch etwas stabiler und eher wie eine Mischung aus Truggy und SCT, der Asso eher wien SCT (auch wegen der Reifen).


    Keine Ahnung, was ich machen soll :D

    Tendenz: Asso/ Arrma aktuell 55/ 45


    Grüße

    Andreas


    Edit: Asso/ Arrma aktueller Stand 60/ 40 :-)


    Edit: Egal, man lebt nur einmal. Asso per Vorbestellung bei MK Racing für 309€ bestellt.

    „Nutzen Sie den Tag. Ob Sie es glauben oder nicht, jeder von uns in diesem Raum wird eines Tages aufhören zu atmen.“ — Robin Williams

    „Mich beunruhigt nicht, dass sie meine Ideen stehlen. Mich beunruhigt, dass sie keine eigenen haben.“ — Nikola Tesla

    Edited 3 times, last by Ghoosa ().

  • Derk der Pro-Line liegt aber komplett deutlich über 300€ und der Team Durango macht nen netten Eindruck, aber nicht mehr neu erhältlich (wenn ich richtig gegoogelt habe ^^)

    Der Pro-Line ist auch nicht mehr so wirklich neu verfügbar, daher ist die Preisgestaltung auch - flexibel. Hängt davon ab, was man gebraucht so findet. Ein Durango ist letztens bei Ebay Kleinanzeigen für ~170 Euro als Roller weggegangen (letzter Preis zu dem er drin stand, dann weg. Also vielleicht auch weniger).


    Edit: Egal, man lebt nur einmal. Asso per Vorbestellung bei MK Racing für 309€ bestellt.

    Oder so... :D

  • Moin,


    habe eben rausgefunden, dass es kein Asso ist, sondern ein Nachbau des Helion Avenge 10SC XLR aus 2018.


    https://www.amainhobbies.com/h…se-truck-hlns1301/p825954

    https://www.youtube.com/watch?v=oDX5bh4SChA


    Grüße

    Andreas

    „Nutzen Sie den Tag. Ob Sie es glauben oder nicht, jeder von uns in diesem Raum wird eines Tages aufhören zu atmen.“ — Robin Williams

    „Mich beunruhigt nicht, dass sie meine Ideen stehlen. Mich beunruhigt, dass sie keine eigenen haben.“ — Nikola Tesla

  • So langsam beschleicht mich das Gefühl, dass die Wahl zum Asso uU nicht die Beste war :-(


    Da es sich hierbei nur um einen Zukauf eines 2018er Helion Modells handelt, habe ich bisl Angst, dass der Wagen so schnell in der Versenkung landet, wie er aufgetaucht ist und man in nem halben Jahr keine Teile mehr dafür bekommt.


    Bin am überlegen, ob ich den Pre-Order storniere und doch nen Arrma nehme, auch wenn mir der Asso eigentlich mehr zusagt.

    „Nutzen Sie den Tag. Ob Sie es glauben oder nicht, jeder von uns in diesem Raum wird eines Tages aufhören zu atmen.“ — Robin Williams

    „Mich beunruhigt nicht, dass sie meine Ideen stehlen. Mich beunruhigt, dass sie keine eigenen haben.“ — Nikola Tesla

  • Ich fahre seit vielen Jahren einen Losi 22SCT der ersten Generationen, mit ein paar Teilen der nachfolgenden Generationen. Bis auf ein paar Verschleisteile keine Probleme. EInsatz auf der Vereinsrennstrecke im freien Training, auf der Wiese, bei werbewirksamen Vereinsaktivitäten mit Spungschanzen etc. und ca. 2-4 Renntage jedes Jahr. Das wichtigste ist, das bei Bedarf Ersatzteile verfügbar sind.


    Das einzige fremde Tuningteil im Auto sind Proline Stoßdämpfer, die rein gekommen sind, nachdem die originalen verschlissen waren.



    Hier habe ich ein Foto von 2013 gefunden ... man ist das lange her. :pray:


    Grossmodelle Bautzen e.V.

    Edited 3 times, last by Men_TOS ().