Noch ein Rallye Umbau auf Carten T410 Basis

  • Hallo Zusammen,


    nach dem Lesen der Threads von Sasuke85 und killerameise666 kommt nun hier mein Beitrag zum Thema "Rallye Projekt".


    Basis ist wie bei den beiden Vorgenannten das T410-Chassis von Carten als ARR. Dazu kommt der Umbausatz auf Kegeldifferentiale vorne und hinten, Stabisätze in 1,4 und 1,6 und ein Satz 60mm Dämpfer von Yeah Racing (leider in unpassendem Blaucrazy)

    Nachdem die meisten Teile heute angekommen sind, habe ich auch direkt mal angefangen.


    Die erste Bestandsaufnahme des Fahrwerkes ergab folgende Erkenntnisse:

    Höhe vorne oob ca 11 mm

    Höhe hinten oob ca 10 mm

    Höhe vorne ohne Begrenzung ca 11mm

    Höhe hinten ohne Begrenzung ca 13mm


    Vorne ändert sich als so gut wie gar nichts durch das Herausdrehen der Begrenzungsschrauben, hinten bringt es immerhin 2 mm.


    Anschliessend wurden die Chassisenden bearbeitet, sprich es wurden die Gegenpunkte für die Begrenzungsschrauben entfernt, das bringt hinten einiges an Bewegungsfreiheit :headbang:

    vorne nicht wirklich, da hier die C-Hub und die unteren Querlenker recht früh kollidieren fie

    Erste grobe Messungen haben ergeben, dass die 60mm Dämpfer jetzt gerade so eben reinpassen


    Sasuke85 und killerameise666 : Was habt ihr an der Vorderachse noch bearbeitet ?

    Freihängend ergibt sich im Rahmen der Messgenauigkeit nun eine Höhe von knapp 20mm, nachdem ich die Dämpferhaltepunkte der Querlenker bearbeitet habe


    Als nächstes werden nun die Dämpfer montiert und installiert, die Differentiale getauscht und überlegt ob, ich alle Suspensions Mounts in Alu wechsle, da die Aufnahmen doch deutliches seitliches Spiel haben.

  • ok, sowas hatte ich mir schon gedacht

    beim Querlenker habe ich da auch keine wirklichen Bedenken etwas Material weg zu nehmen, nur beim C-Hub bin ich unschlüssig :scratch:


    die Rallye-Räder bringen ja auch noch ein ganz klein wenig mehr Höhe, so wie ich das grad gesehen hab


    btw, klebt ihr die Reifen ?

  • Ja Reifen auf jeden Fall kleben.

    Wegen Höhen nach Dämpfereinbau habe ich gerade meinen Thread aktualisiert.


    Die YR Dämpfer in Silber gibt es übrigens bei kayhobbies.at ;)

    Gruß Jens


    -----------------------------

    Amewi RCX10BS Toyota LC70 + Trailer

    MST CMX Ford Bronco '73

    Element RC Sendero HD Trail Truck

    Carten T410 Evo X Rallye-Umbau

    -----------------------------

    Youtube Kanal: https://www.youtube.com/c/DieRheinlandbasher

  • Reifen werden verklebt, hatte 2018 bei der RC Rallye Blankenburg die Idee es nicht zu tun und einen doppelten Reifenverlust in einer WP:wut:.


    Bei den Reifen sollte man nicht auf einen setzen, hab selbst mittlerweile eine ordentliche Auswahl an Onroad Profilreifen und Rallyereifen.

  • Tamiya Rallye Block

    Find ich nicht so dolle, fahr da lieber mit den HPI Pirelli bzw dem Pirelliclone von Kayhobbies.


    MST LXT Realistic

    Geht auf Betonplatten bzw gepflasterten Parkplätzen richtig gut. Aber im Dreck und Feldwegen verliert der schnell an Grip.


    MST AD Realistic

    Ride Pre Cut

    Beides gute Asphaltreifen, wobei der Precut etwas mehr Biss hat.


    Ich selbst werde demnächst mal einen Satz Rally Legends Reifen und Schumacher Rallye testen. Dafür muss ich aber erstmal schlüssig werden welcher Deckel draufkommt und welche Felgen am besten zu der Karosserie und deren Design passen.

  • Die HPI habe ich bisher nirgends gefunden, die würde ich aber auch mal gerne testen.

    Die Rallye Legend und die Schumacher muss ich mir mal anschauen.


    Meinst Du diese Schumacher ? Die sehen iwie den 2,2 Zoll RT3 oder RT1 für ETW Breit sehr ähnlich, auf dem ETW Breit möchte ich die Reifen nicht

  • Die Hobbysoul im Pirelli Design werde ich mir auch noch holen.


    Witzig dass ihr die Ride fahrt, die sind auf meinem Fronti allerdings für Teppich :D

    Gruß Jens


    -----------------------------

    Amewi RCX10BS Toyota LC70 + Trailer

    MST CMX Ford Bronco '73

    Element RC Sendero HD Trail Truck

    Carten T410 Evo X Rallye-Umbau

    -----------------------------

    Youtube Kanal: https://www.youtube.com/c/DieRheinlandbasher

  • Absolut, wie gesagt fahr sie auf Teppich, wusste nicht dass sie auf Asphalt gehen.


    Aber für mich muss bei Rallye der Dreck fliegen, Asphalt sollte die Aufnahme bleiben.

    Gruß Jens


    -----------------------------

    Amewi RCX10BS Toyota LC70 + Trailer

    MST CMX Ford Bronco '73

    Element RC Sendero HD Trail Truck

    Carten T410 Evo X Rallye-Umbau

    -----------------------------

    Youtube Kanal: https://www.youtube.com/c/DieRheinlandbasher

  • Rallye ist jeder Untergrund, in Blankenburg z.b. rund 75% Betonplatten, 18-20% gemähter Rasen und der Rest Dreck. In Elbingerode waren es 100% Lehm, für Groß Ippener werden es wohl 100% Waldboden.

    Ne reine Asphaltrallye fehlt noch.

  • Heute ging dann doch erst einmal weiter mit Schleifen, Schnibbeln und Kratzen ....

    Aber es hat sich gelohnt, die Vorderachse kommt nun weiter runter


    Freihängend ergibt sich Stand jetzt

    Höhe Vorne 26mm

    Höhe Hinten 31mm


    Das wird sich wohl mit montierten Stoßdämpfer wieder deutlich reduzieren, aber dafür müsste ich die Stoßdämpfer erstmal montieren crazy

    Zum Thema Dämpfer, welche Rod Ends fahrt ihr ? Vorne und hinten kurz, lang oder gemischt ?


    Hab heute doch erst die Differentiale getauscht und dabei fest gestellt, dass ein Knochen der HA so deformiert ist, dass er nicht in die Abtreibe der Kegeldifferentiale passt :S das habe ich dann erstmal reklamiert, der Ersatz soll morgen in die Post gehen

    Wo ich grad beim Antriebsstrang war habe ich auch den Motor eingebaut, es ist erst einmal der Sport Tuned geworden, und ich habe mittels Oring im Abtrieb die Kardanwelle etwas gebändigt, was ihr Spiel längs zur Fahrtrichtung betrifft.

  • Bei mir war nur eine Schraube etwas im Ars.., besser gesagt der ISK Griff ins leere. Neue Schraube rein und gut. Des mit der Antriebswelle ist ärgerlich, aber seitens des Händlers eine gute Geste dir Ersatz zuschicken.:thumbup:


    Mehr als was du jetzt hast kommt kaum noch, Hinterachse würde ich aber nur maximal 30mm Bodenfreiheit bzw die Differenz zwischen vorne und hinten nicht allzu hoch ist. Das ist nämlich das Problem beim TT-02 SRA, wenn der hinten beim beschleunigen aus der Kurve einsinkt hebelt der sich selbst die Vorderachse aus:aufreg:, ergo Dreher oder Untersteuern. Im Kurveneingang beim bremsen und lenken hebelt es dir die Hinterachse aus wenn die Vorderachse voll eingefedert ist, auch hier die Gefahr eines Drehers oder fieses Übersteuern.

  • Das fiese an der defekten Antriebswelle war, es fiel mit dem Kugeldifferentialen kaum auf, erst als ich die Welle in das Kegeldifferential setzen wollte ....:scratch:


    Mein Plan war an sich vorne so 15 bis 20 mm und hinten so um die 18 bis 22 mm zu erreichen, als leichtes Keilfahrwerk, damit hinten etwas "Luft" zum einsacken beim Beschleunigen ist. Ermittelt sind die Werte bisher mit den Reifen aus dem Karton, die Reifen für unbefestigte Wege sind ja durchaus etwas größer, was ja noch so 2 bis 3 mm bringen mag


    Habe eben mal die Dämpfer vormontiert drangehalten, die langen Rod Ends waren vll doch die falschen Wahl, ich schraube morgen mal einen probeweise auf kurze Rod Ends um, das scheint mir bei mittlere Einhängung im Querlenker sinniger zu sein.hmm

  • Bin rundum auf kurze Rodends, hinten im mittleren Loch.

    Maximale Bodenfreiheit mit den MST LTX, vorne 28mm und hinten 29mm, eingefedert knapp 4mm weniger an beiden Achsen. Das ist mir noch etwas zu wenig.

  • ok, dann muss ich wohl doch umschrauben crazy naja, basteln war ja iwie das Ziel dieses Projektes :lol!!:

    Für die MST LTX brauche ich leider noch Felgen, die bestellten hatten die falschen Einpresstiefe


    ich messe morgen mal mit den Tamiya Rallye Blocks, das dürften wohl die größten Räder sein, die ich hier habe, aber ich wollte ja eingefedert eh so um die 18 bis 22 mm landen, mal schauen, ob es klappt bzw was ich dafür noch machen muss :scratch: