Jan's Wettbewerbsziege: Von null (Ahnung) auf 100 ? ;-)

  • Hallo Ziegenhalter,


    obwohl ich bisher nur mit Kleinvieh zu tun hatte (siehe Profilbild), habe ich (siehe Vorstellungsthread) richtig Lust auf größere Nutztiere.

    Dank eurer vielfältigen hier im Forum geschilderten Zuchterfahrungen mit Ziegen habe ich so langsam einen Plan, wie das Kraxelviech aussehen könnte.

    Aber Butter bei die Fische!


    Mein Capra soll mit dem Fokus auf Wettbewerbsfähigkeit (ich möchte mich unbedingt beim Capra Cup blamieren! Ggf. bis zum späteren Umbau auf Shafty?) aufgebaut werden - allerdings habe ich davon wirklich null Ahnung, und das ist noch stark untertrieben!!!


    Wichtig ist mir ein niedriger Schwerpunkt, den ich auch durch möglichst geringes Gewicht der Elo erreichen möchte. Trotzdem sollte das Zeug haltbar sein: Wegen 40g Ersparnis ein Sidewinder Micro 2 dauerhaft am Limit zu betreiben erscheint mir also wenig sinnvoll crazy

    Fest steht, dass ich (mindestens? ;)) 3S fahren möchte.


    Ich habe mich ziemlich auf Holmes eingeschossen - gerade, weil John ja viele Motoren auch als Stubby anbietet. Allerdings bin ich noch unschlüssig, ob es ein brushed, ein sensorless (also Revolver) oder sensored (Puller Pro V2 Stubby) sein soll - letztlich zählt da auch der Gesamtpreis (ggf. inkl. BEC).

    Als Ritzel werde ich mir mutmaßlich noch ein 10er besorgen, zusätzlich zum Stock-Ritzel hätte ich da Spielraum zum Experimentieren.

    Ich habe mir mal folgende Kombinationen überlegt:


    1. Crawlmaster Pro 16T (oder gar 20T?) mit HW 1080: Hierbei gefällt mir das wohl unschlagbare Preis/Leistungs-Verhältnis beim HW, welches ja dann auch noch ohne Zubehör programmierbar wäre. Damit wäre ich aber natürlch beim ESC nicht upgradefähig auf BL (bei dem Preis fast schon zu verschmerzen).


    2. Revolver V2 (nicht snubnose) mit Sidewinder 3: Das Geräusch ist zwar ein Minuspunkt, aber das Drehmoment gerade beim Anfahren ist offenbar überzeugend - Frage: Kommt da auch genug Punch, wenn man ihn braucht? Wie klappt das unter schwierigen Bedingungen mit dem Anfahren, reagiert ein Outrunner da eurer Erfahrung nach feinfühlig genug?


    3. Puller Pro V2 Stubby mit Mamba Micro X: Vermutlich die teuerste Variante. In Sachen Punch sicherlich "nicht schlecht"... Aber ist das tatsächlich besser als Variante 1?


    4. Vielleicht ist das alles Blödsinn, und ihr habt eine viel bessere Variante im Kopf?


    Ehrlich gesagt macht der Mr. Holmes mich ein wenig kirre. Bei seinem Custom Build (https://www.youtube.com/watch?v=LqxZGX3I5DY) macht er einem ja fast schon Angst vor einem Brushless-System. Allerdings - und das lese ich hier ja nun wirklich immer wieder - kommt's ja eh auf den Fahrer an. Und das glaube ich ungesehen.


    Die Servofrage habe ich noch nicht geklärt - aber ich vermute schon, dass ich wohl bei keinem genannten ESC um ein BEC herumkomme.


    Mann, was ein langer Post. Ich hoffe, es wird einigermaßen klar was ich will. Ich weiß es nämlich selbst nicht :D

    Freue mich auf eure Antworten, Feuer frei!


    Viele Grüße

    Jan

  • Zu 1. Günstig und gut, habe selber HW1080 mit 13T Crawlmaster Sport, Mit Stockritzel war die Dragbreak etwas schwach, mit 11er nun besser. Internes BEC 3A 7.4 oder 6V.

    Zu 2. Sehr reizvoll, hier aber besser ein SW4, ist auch John's Empfehlung. Feinfühlig wie ein brushed und Power ohne ende. Brauch ein externes BEC, da intern nur max 2A 5V.

    Zu3. Auch sehr schönes Setup, das X-Feature ist nett, z.B. Dragbreak onthefly einstellen. Brauch aber auch ein zusätzliches BEC, da intern hier max 2A peak 6-7.4V.


    Insgesamt machst mit keinem etwas falsch, .. die Qual der Wahl. Ich hab erstmal die Budget Variante gewählt um letzter beim Cup zu werden :cheers:, da werden wir dann hart drum Kämpfen :lol!!: Kann sich aber bis zum nächsten Cup, wenn wir den irgendwann wieder können, noch ändern. Schwanke da auch zwischen 2 und 3 finde 2 aber sehr reizvoll (ev. micro x wegen Dragbreak oder auf Holmes neues ESC warten) oder es bleibt beim jetzigen.

    Viel Spass beim Ziegen hüten....

  • Danke dir! Herausforderung angenommen :thumbup:


    Mir war gar nicht klar, dass das HW 7,4V am BEC liefert - ein echtes Argument!


    Das micro X hat also die bessere Dragbrake als das SW 3/4? Das wäre schon ein echtes Argument. Bei Holmes bin ich bezüglich der aktuellen Lieferfristen unsicher, was deren neues ESC angeht. Das BR mini käme ja für brushed auch in Frage - gibbet aber offenbar nirgendwo.

  • Nein nicht bessere Dragbreak, sondern beim X kannst du über einen Kanal die Dragbreak einstellen. z.B bei meiner GT5 mit einem Poti zwischen 0% und 100%. Schalt bei meinem MonsterX zusätzlich zwischen Rockracer (FWD/BRK/REV bis 20% Dragbreak) und Crawler Mode (FWD/REV über 20% Dragbreak) in meinem Yeti.


    Ja bei den Holmes Sachen muss man ein bisschen Jagen, macht ja auch Spass

  • Ich schiele aufgrund der Möglichkeiten gerade ziemlich aufs Mamba Micro X Crawler Edition (da ist ja ein Gutschein für den Castle Link dabei) - hat jemand aktuell eine Quelle dafür? Finde es lediglich als Combo mit Slate-Motoren. Die sind preislich allerdings dann gleich wie Holmes Puller Pro V2 (oder sogar etwas teurer).


    Blöderweise finde ich die Crawlmaster Pro alle nur in Übersee, Versand ist teuer (oder langsam und unzuverlässig), Einfuhrumsatzsteuer käme auch noch drauf. Richtig günstig binn ich dann auch nicht mehr unterwegs.


    Meine Gedankengang ist gerade: Mit dem Micro X könnte ich ja später noch problemlos alles an Motor fahren, was mir gefällt: Outrunner, Sensored, und natürlich brushed. Mit BEC zwar mehr als doppelt so teuer wie ein 1080, aber sicherlich eine dauerhafte Investition.

  • Prinzipiell machst du mit den Castle Motoren auch nichts falsch. Ja, der outrunner hat mehr Power, aber ob man die braucht ist die Frage.

    Habe jetzt den 1900kv mit Micro x im Capra gefahren und jetzt auf den Revolver V2 2500kv gewechselt. Fährt beides sehr gut und hat mehr als genug Punch.


    Wenn du einfach fahren willst und erst Mal ein wirklich gutes Setup für den Anfang und für die Zukunft haben willst. Castle Micro x inkl 1900kv-2280kv Motor. Dazu halt noch ein Bec. Am besten Dichtest du noch das Sensorkabel ab und hast dann auch Ruhe bei Feuchtigkeit.


    Bei Fragen zu den Sets, einfach raus damit.

  • Beim Castle hatte ich das 14er verbaut, beim Holmes bin ich auf ein 12er gegangen, lag eh noch rum und damit ist er feinfühliger zu fahren.

  • um letzter beim Cup zu werden :cheers: , da werden wir dann hart drum Kämpfen :lol!!:

    Ich werde auch irgendwann mal an so nem Cup teilnehmen wollen. Also sind wir schon drei, die um den letzen Platz kämpfen wollen ;)

    Fahre übrigens eine eher günstige Antriebsvariante in meinem Capra. Da steckt nen 1080 Und nen 40T Tekin Pro drin, wo nen 14er Ritzel druff steckt. Durch das extrem hohe Rastmoment des Tekin, steht der selbst im ausgeschaltetem Zustand, an einer senkrechten Wand (wenns physikalisch möglich wäre), wie angenagelt.

    Über Brushless hatte ich auch kurz nachgedacht, aber wieder verworfen.

    Grüsse
    Joannis :bier:


    signature is under construction! this

  • Danke für deine Einschätzung! Das klingt auch sehr interessant. Letztlich schreckt mich bei der Castle-Combo ein wenig der Preis (wenn man berücksichtigt, dass das ja nicht 100% meinem Wunsch entspricht).


    Vielleicht einfach brushed, und wir drei fahren dann knallhart um die letzten Plätze! OK, würde ich auch brushless tun 😁

  • Danke BigMac! Dann wäre ich ja wirklich in guter Gesellschaft.


    Maximaler Wumms, so wie der auf Spaßvideos auf YT zu sehen, ist natürlich witzig aber ich kann mir da jetzt auch keine Situation vorstellen, wo ich diese brachiale Beschleunigung abrufen müsste, außer im Dauerhaltbarkeitstest des Antriebsstranges 😁. Eher geht es ja ums kontrollierte Beschleunigen. Und mir ist ein schön schneckenlangsames Anfahren da schon wichtiger, und das sollen Bürstenmotoren ja wohl durchaus bieten 😊

  • Der Tekin lässt mir keine Ruhe. Wäre mit HW1080 auch immer noch eine günstige Lösung, da 1. ESC günstig und 2. BEC entfällt.


    Als Lenkservo habe ich mir ein SRT W45 ausgeguckt: Wasserdicht, stark, erscheint mir kein übertriebener Luxus. Und da es nicht brushless ist, hoffentlich auch schön leise :D Gibt's da evtl. was ähnlich Solides in wesentlich günstiger als 68€ ?


    Edith: Und "passend" dazu dann https://www.modellbau-berlinsk…oof-28kg_012sec_74v/38757 für DIG?

  • Ich hab mal Nägel ohne Köpfe gemacht:

    SRT Servos bestellt, HW 1080 bestellt (damit ist klar, dass es brushed wird :-)), Proline Hyrax + Dual Stage Foams bestellt, SSD Servomount und Knuckles bestellt. Sanwa MT-S bestellt. Zusätzlich noch die lila Dämpferfedern, Lexanfarbe (welche, verrate ich noch nicht) und ein 11er Ritzel.


    Jetzt bin ich arm. Und habe noch nicht einmal nen Akku, "vernünftige" Felgen oder gar Portalgewichte. Vom Motor mal ganz zu schweigen :D

    Dank der vielen anderen Beiträge hier im Forum klären sich viele Fragen schon im Vorfeld, das ist echt Gold wert (und erspart mir hoffentlich Fehlkäufe)!

  • Heute gab's was für untenrum! ;-)


    Das andere Zeug ist noch unterwegs, aber ich bin bei einer Sache unschlüssig (und vielleicht ist das auch völlig egal).

    Habe mich für einen 45kg-Servo entschieden - den es auch in 35kg gibt. Jetzt ist der 45er mit 0,18s für 60° bei 8,4V aber langsamer als der 35kg-Servo mit 0,10s.


    Ist das egal?


    Grüße!

    Jan

  • Ja, der Speed ist bei crawlern egal, der ist für uns fix genug. Wichtig ist der Speed, dafür weniger die Kraft, bei Driftern, Bashern und ähnlichem.


    Bin mal gespannt wie dir die Proline Foams gefallen, mir waren sie etwas zu hart für den Leichten Capra. Finde sie Klasse bei meinem schweren TRex. Im Capra habe ich auf diese ALT Foams gewechselt (Bin Sie aber noch nicht sehr ausfühlich gefahren), nachdem ich beim 1. Cup Lauf BigMac's Reifen, mit diesen Einlagen, betatschen durfte.

  • Foams sind ja schon Tuningteile jeder mag es anders.... funktionieren tun die Proline auch am Capra, nur nicht so wie ich es wollte...

    Habe aber auch andere Reifen, fahre am Capra Ottsix Voodoo KLR-M rot. Auf dem TRex Proline Hyrax... von daher ausprobieren und testen.

    Man kann nie genug Foams und Reifen haben....:D

  • Gibt es eigentlich hier Erfahrungen mit RC4WD Beadlocks? Hab die auf dem kleinen deadbolt, durchaus zufrieden. Mir schwebt was Günstiges vor, z.B. diese: https://www.rc-hp.de/RC4WD-OEM…lock-Wheels-Black-Z-W0210

    Dazu bräuchte ich für die Hyrax noch spezielle Beadlock-Ringe.


    Bin nur wegen der Passform am Capra unsicher (wegen der Portals).