Freemen Extreme! Und dann? DF-Models DF-4s!

  • Hallo zusammen!

    Nach Kauf des FM Extreme, und kleinen Basteleien, war schnell klar: Ein zweiter muss her!

    Gut, man hat ja einiges hier zu lesen und so wühlte ich mich durch Threads zum RCX10, Enduro Sesndero, Hobao DC1, eben alles, was gängig ist oder zumindest für gut befunden wurde. Der RCX war quasi schon bestellt, da kam mir kam mir mal wieder der DF-4s von DF Models per Werbeeinblendung auf den Schirm.

    Die Modelle werden hier eher belächelt, was sicherlich nicht unbegründet ist. Im Buggy Bereich hab ich da so einiges mitbekommen und auch selbst sehen dürfen. Dieser XXL Defender Verschnitt schreit regelrecht "Flossen wech, sonst gibt's nen Schlach in'n Nacken!'.


    Nun, da ist er also, DF-4s in 313mm, mit Zweigang-Schaltung, Winde, blauem Licht, 5 Kanal Funke und wirklich wabbeliger Karo... Und er überrascht mich.


    Ja, es gibt so nette Dinge, wie eine auf dem Getriebegehäuse aufgeklebte Buchse fürs Licht, eine Empfängerbox ohne Dichtung und mit sehr offener Kabeldurchführung, ein schlicht auf den Deckel der Empfängerbox geklebter Multischalter für Licht und Winde. Die Plaste-Kardans muss ich nicht erwähnen,oder?

    Dafür haben wir eine wirklich smooth schaltende Schaltung, einen passenden 550er Motor, im niedrigen Gang ein feinfühliges Anfahrverhalten, deutlich grobere Reifen als beim Freemen und auch angenehmere Dämpfer. Letztere bieten einen Lauf ohne Losbrechmoment, die Federn sind dafür aber wiederum zu straff.

    Die Diffs lächeln metallisch, dazu glänzen sie schön fettig.

    Was wirklich unglücklich ist, ist der Servo auf der Vorderachse. Die Verschränkung wird durch Anstoßen an den Rahmen begrenzt, aber das lässt sich ändern. Habe es auf einem Bild markiert.


    Ja, ich muss in meinem laienhaften Wahnsinn sagen, für mich persönlich ein tolles Paket zu 169€.

    Den Zustand habe ich bildlich dokumentiert, vielleicht für den Einen oder Anderen interessant.


    Was kommt also nun?

    Ich möchte Seitenplatten am Rahmen, dort soll die Elo untergebracht werden.

    Radkästen bzw. Innenkotflügel werden verbaut. Beides, Platten und Kotflügel, aus Zeugs, das vorhanden ist.

    Lenkservo kommt in den Rahmen, Panhard wird angefertigt und verbaut.

    Die Karo bleibt erstmal, zumindest für die Front und die Heckbeleuchtung wird mir sicher was einfallen.


    So, das reicht erstmal an Text, fehlen noch die Bilder :thumbup:



    Das wird hier nicht Schlag auf Schlag laufen, immer bei Gelegenheit geht es weiter.

    Also, erstmal nen schönen Abend :bier:

    Gruß

    Stefan

  • Ein bisschen hab ich heute doch gemacht.

    Erstmal ist der Servohalter gekommen, sollte zum SCX10.2 passen und damit auch zum alten. Hab nur kurz angelegt und siehe da, passt wie angegossen.

    Die Karo ist im Fensterbereich nicht lackiert, sondern unter den Aufklebern klar. Vielleicht doch was dran machen? Mal sehen.

    Die Seitenplatten wollte ich aus Zeugs aus dem Haushalt machen. Nun, nicht schön, aber funzt und wird die Elo tragen.

    Das ganze besteht aus Deckelteilen einer Dose Spanplattenschrauben, die in einem Stück Fahrradschlauch verschwanden. Als Halterung dienen einfache Streben, die eigentlich zu einem Kinder Technikbaukasten gehören, der eigentlich weg sollte.

    Mal sehen, ob ich am WE an die Lenkung komme, jetzt erstmal Pilsken :bier:

  • Heute bin ich zum Umbau der Lenkung gekommen, hat Spaß gemacht ;)

    Mangels Baumarkt musste wieder vorhandenes Material herhalten. Optisch womöglich nicht Ideal, aber es hat gut geklappt. Ich entdecke wieder den lang verlorenen Spaß an der Bastelei 👍


    Verbaut wurde ein Servohalter für das SCX10 2, eine 3mm Gewindestange und entsprechende Rodends. Panhard spare ich mir nun doch, da Bump Steer so minimal vorhanden ist, dass es mich vermutlich nicht stört. Dazu muss der Hobel auch erstmal voll einfedern, deshalb auch zu vernachlässigen.

    Gebracht hat es mir, dass der Servo nicht so früh am Servo anschlägt und der Rahmen somit später flext. Durch den fehlenden Widerstand geschieht die Verschränkung eben auch leichtgängiger. Ich hoffe ihr wisst, was ich meine.


    Als nächstes muss die Elo untergebracht werden, und da hab ich doch ne andere Idee. Mal sehen, ob das umzusetzen ist.


  • Gyros_Komplett

    Changed the title of the thread from “Freemen Extreme! Und dann? Echt jetzt,DF-4s?” to “Freemen Extreme! Und dann? DF-Models DF-4s!”.
  • Heute habe ich mich zumindest ein bisschen an der Optik versucht.

    Die Karo ist eh keine Schönheit, viel versemmeln kann man da kaum. Eine gute Gelegenheit, etwas Übung zu bekommen 👍


    Die schwarzen Scheiben mussten weg, allein das macht es schon gefälliger. Was für eine Fuddelei.... Ich wollte unbedingt eine Maskierung belassen, deshalb habe ich vorsichtig an der Karo entsprechend ausgeschnitten und entsprechende Bereiche gelöst.

    Mal sehen, ob ich demnächst mal versuche, selbst Frontlichter selbst zu erstellen.

    Nun, schön ist er nicht, aber deutlich gefälliger.

  • Hallo,


    die Karosserie sieht mit klaren Scheiben wirklich sehr viel besser aus ! Danke für dieses Bild.

    Ich nehme an die Folie ist einach nur von aussen aufgeklebt und lässt sich relativ einfach abziehen ?


    Gruß

  • Also wenn ich das gesamte Chassis so anschaue:scratch:, Axial SCX10 1 Achsen an einem Rahmen aus der Wühlkiste.


    Nebenbei, wenn du das Lenkservo in den Rahmen setzt wäre ein Panardstab angebracht. Ohne diesen verschieben die Lenkkräfte die Vorderachse beim lenken bzw die Lenkstange allein beim verschränken.

  • Sasuke85

    Da versetzt nicht mehr, als beim Freemen mit Panhard. Und auch wenn man es bei dem Hobel kaum glauben mag, weniger robust als der Freemen wirkt er definitiv nicht. Scheint keine ganz schlechte Grabbelkiste zu sein.


    RCfreund

    Peinlich? Himmel, ich hab nen DF gekauft. War eben genau dafür gedacht. :bier:

    Trailbiker

    Bei mir war noch Extrakleber drunter, war wirklich eine elende Frickelei.

  • Sooo, ein paar Dimge hab ich jetzt noch gemacht.

    Innenkotflügel waren mir wichtig, hier hatte ich noch Hartschaumplatten und die wurden verbraten.

    Zudem hab ich daraus auch eine Elobox gebastelt, der Schalter sollte eben auch da rein. Abgedichtet mit einem festeren Schaum einer Dose für Lebensmittel und verschlossen schnöde mit Gummis.

    Licht hab ich auch noch gemacht, hierzu hatte ich leider nichts mehr vorhandenes und habe rechteckige Dachleuchten genommen und eingesetzt.

    Die Dämpfer waren eigentlich für den Freemen gedacht, aber da die originalen etwas zu hart waren, sind sie nun am DF und wirken optimal.

    Insgesamt finde ich den Hobel jetzt sehr gefällig und ich freue mich auf die erste Runde im Wald, da gibt's einige brachliegende Mountainbike Wege, die ich mit dem Freemen schon besucht hab. Momentan bei quasi nur Regen zieht mich nichts dahin.

    Im Garten jedenfalls macht der Wagen Spaß und ich finde bisher, gemessen am Preis, stellt der DF subjektiv nicht schlechter da. Zweigang finde ich klasse, das will ich eventuell beim Freemen auch realisieren.


    Gruß und 🍻

    Stefan

  • Ich gratuliere dir zum zum Kauf und zum feinen Umbau. Konntest du mit dem Umbau der Lenkung von der originalen Servohalterung auf den vom SCX10.2 auch den vom Haus aus schwachen Lenkeinschlag verbessern? Kann man da was machen? Auf Videos ist dies häufig zu sehen, alle DF-4S Fahrer wenden bei Bedarf 2-3x vor/zurück.

    Mit den original Federn und Dämpfern wirkte das Fahrverhalten im Gelände sehr "steif". Wie hat sich das nach Umbau auf die neuen Dämpfer und Federn geändert?


    Der DF-4S ist auf meiner Beobachtungsliste im Segment Einsteiger Crawler :-) Würdest du den jetzt nach knapp 2 Monaten immer noch empfehlen oder doch eher zum Free Man raten?

    Wltoys 12418 und 12429

    Reely Free Men :thumbup:


    Cheers

    - - Crawlman

  • Ich habe auf einen kurzen DF-4S Cassis eine recht schwere Unimog-Karosserie draufgebaut, da sind die Federn dann ok, aber sonst viel zu hart.

    Die haben glaub nur einen Federtyp und der wird in alle Fahrzeuge eingebaut, egal ob Crawler, Buggy oder sonst noch was.

    So schlecht ist die Lenkung nicht, aber durch die vorne liegende Spurstange wird bei den meisten Modellen der Ackermann-Effekt umgedreht d.h. das kurvenäussere Rad lenkt stärker ein als das innere.

    Beim DF-4J ist es ähnlich, im Buggy sin genau die gleichen Achsschenkel verbaut, nur anders rum, mit der Spurstange hinten, da passt das dann mit den Lenkwinkeln.


    Grüße Jörg

  • Ich dachte man kann den Lenkeinschlag ein wenig optimieren, in dem man den Servo verstetzt oder kürzere/längere Lenkstangen montiert. Scheint so als gibt es da nicht viel zu berichten oder es stört keinen :-)


    mog-joe: Würdest du den DF-4S technisch als Einstiegsmodell empfehlen oder doch eher einen Anderen?

    Wltoys 12418 und 12429

    Reely Free Men :thumbup:


    Cheers

    - - Crawlman

  • Ein wenig Lenkwinkel kann man durch bohren neuer Löcher an den Achsschenkel gewinnen.

    Es gibt durchaus gute Angebote beim DF-4S. Mein Sohn ist mit seinem zufrieden. Robust sind Sie.