TRX-4 Sport Kit Projekt

  • Ich möchte hier mein aktuelles und zugleich erstes Projekt vorstellen.

    Wie der Titel schon verrät, handelt es sich um eine TRX-4 Sport Kit.

    Das Projekt habe ich vor rund 2 Monaten gestartet und seither immer weiter ausgebaut.

    Aktuelle ist das Fahrzeug fahrbereit und war auch schon einige Male im Gelände.


    Hier mal ein erstes Bild


    Weitere werden sicherlich noch folgen.


    Was ich bisher gemacht habe und verbaute Komponenten:

    • Kit zusammengebaut
    • Karosserie lackiert (meine erste Lackarbeit mit Lexan-Farbe...)
    • Empfänger Spektrum SR6100AT
    • Motor Yeah Racing Hackmoto Brushed 550 35T
    • Lenkservo Amewi DC5821LV
    • Akku Gensace NiMh 7.2V 2200mAh (waren von Tamiya Buggy's vorhanden)
    • Hobbywing Quicrun WP 1080
    • Traxxas 8195 Diff Locking Kit
    • Traxxas 8186 2-Gang Conversion-Kit
    • Traxxas 8080 Fender innen schmal


    Das Auto ist somit nun fahrbereit und wie erwähnt auch schon im Einsatz.

    Dabei habe ich auch erste Schwachstellen identifiziert und entsprechende Komponenten geordert oder gefertigt aber dazu später mehr.


    Falls Fragen zum Projekt oder Anregungen vorhanden sind, immer gerne.

  • Sieht sehr gut aus. Die Sport Karo mit dem Rack ist einfach toll. Die Lackierung schaut auch top aus.


    Du hast jetzt also auch sperrbare Diffs und das 2 Gang Getriebe drin, wie im "normalen" TRX, oder?

  • Schicke Lackierung, gefällt mir. :D

    Bin z.Zt. auch einen Sport Kit am aufbauen. Allerdings bis jetzt nur Kit Zusammengebaut und Elektronik eingebaut. Einbau LED Lichtkit und Lackierung stehen noch bevor....

    Von den Komponenten liege ich relativ ähnlich.

    Allerdings habe ich zu den 8080 noch die 8081 Ergänzungen damit die Fender auch mit der Karosse komplett abschließen.

    Traxxas 8195 Diff Locking Kit - die schaltbaren Diffs stehen bei mir noch auf der Wunschliste...


    Bin mal auf deine weiteren Mods gespannt.

    Benenn doch mal die Schwachstellen :)

    Gruß und viel Spaß mit dem Sport!

  • Hallo Risc,


    das ist interessant.


    Magst Du vielleicht ein Bild posten, wie die TRX8081 an den TRX8080 mit der Sport Karosserie aussehen?


    Die TRX8080 habe ich auch und kann mir noch nicht vorstellen, wie das aussieht und passt.


    Lieben Dank Dir.

  • Quote


    Magst Du vielleicht ein Bild posten, wie die TRX8081 an den TRX8080 mit der Sport Karosserie aussehen?

    KAnn ich machen , wenn die Verbreiterungen eingetroffen sind, die sind leider noch unterwegs.

    Bin da auch mal gespannt.....Sollen am Samstag eintreffen mit Glück....

  • Danke für die Kommentare und Anmerkungen.


    Klonkrieger: ja, habe ich. Ich weiss, ist eigentlich nicht das Ziel des Sport aber ich wollte einen Kit und die Karo gefiel mir ganz gut. Ausserdem ist mir der Spass beim Basteln wichtiger als die Performance (zumindest im Moment...).


    Nun zu den genannten Schwachstellen (etwas hartes Wort, hätte es vielleicht einfach Verbesserungspotenzial nennen sollen...):

    • Reifen und Räder

    Die Standardreifen finde ich ganz ok und auch die Felgen gefallen mir grundsätzlich. Was mir nicht gefällt ist, dass ich die Reifen auf die Felgen kleben müsste. Ich habe gedacht, dass geht doch auch so, leider aber nicht... Die Felgen drehen bei Last in den Reifen durch. Abhilfe werden hier Beadlock-Felgen schaffen. Hab mich nun für die Traxxas 8173A Method 105 1.9' mit Felgenringen Traxxas 8169 resp. Traxxas 8169R entschieden. Hoffe die passen und sehen gut aus.


    • Innere Fender

    Gleich zu Anfang habe ich mir zum Kit die Traxxas 8080 Fender innen schmal mitbestellt. Die Traxxas 8081 Fender Extensions habe ich bewusst weggelassen. Wollte erst mal sehen, wie die Fender passen.

    Abstand zwischen Fender und Karosserie hinten


    und das Ganze noch vorne.


    Wie sich nun bei den ersten Testfahrten gezeigt hat, wird immer noch sehr viel Schmutz in die Karosserie befördert. Da meine Karo innen weiss ist und ich nicht so gerne putze, stört mich das doch etwas. Deshalb werde ich es nun mit den Extensions versuchen. Bin gespannt wie die passen und wie sich das Ganze nachher verhält.


    • Steuerung und Anzahl Kanäle

    Der nächste Punkt betrifft nicht den TRX-4 als solches, sondern viel mehr meinen Dx5C Sender. Dieser Sender war zusammen mit dem jetzt verbauten Empfänger SR6100AT bereits von meinen Tamiya Falcon Buggy's vorhanden. Wie die Bezeichnung andeutet, handelt es sich um einen 5 Kanal Sender. Da ich die Differentialsperren und das 2-Gang-Getriebe nachgerüstet habe, waren bereits alle Kanäle belegt. Da ich jedoch in Zukunft noch gerne eine Winde und Licht verbauen würde, mussten wieder freie Kanäle geschaffen werden.

    Mein erster Ansatz waren die Module der Firma CTI. Und zwar das Schaltmodul PS4a und dann jeweils ein ServoSteller Weg Tip Delay Modul dazu.


    PS4a mit ServoSteller Weg Tip Delay


    Für jene, die die Module nicht kennen kurz die Funktionsweise. Das PS4a wird an einen Empfängerkanal angeschlossen und wird dann folgendermassen betätigt:

    • 1 Klick kurz rechts --> Ausgang A1 Ein/Aus
    • 1 Klick lang rechts --> Ausgang A2 Ein/Aus
    • 1 Klick kurz links --> Ausgang A3 Ein/Aus
    • 1 Klick lang links --> Ausgang A4 Ein/Aus

    Der Verbraucher wird dann über die blauen Kabel auf Masse geschaltet.

    An diese Kabel habe ich dann jeweils ein ServoSteller angeschlossen um für die Micro-Servos den Weg zu begrenzen.

    Die ganze Schaltung hat soweit auch ganz gut funktioniert. Einziges Manko, ich hatte keine Rückmeldung über den Schaltzustand meiner Differentialsperren resp. der Gangschaltung.


    Nach etwas Recherche bin ich dann auf eine andere Idee gestossen, und zwar einen Arduino Nano zu verwenden. Gesagt getan, Arduino bestellt und versucht zu programmieren. Da es mein erstes Arduino-Projekt war, brauchte ich etwas Zeit, um die Logik zu verstehen.

    Mittlerweile habe ich ein ganz passables Programm erstellt, dass zwei Kanäle einliest und dann folgende Schaltungen ausführt:

    • 1 Klick rechts --> Gangwechsel
    • Doppelklick rechts --> Differential Hinten sperren/öffnen
    • 3fach Klick rechts --> Differential Vorne sperren/öffnen
    • 1 Klick links --> 1. Gang einlegen und beide Differentiale sperren
    • 1 Klick auf zweitem Kanal --> 2. Gang einlegen und beide Differentiale öffnen

    Die Belegung ist nur provisorisch zum testen. Später soll ein Kanal für die Schaltung und die Differentiale dienen und der zweite Kanal für die Lichtsteuerung Verwendung finden.

    Der gewiefte Leser wird sich nun Fragen, was denn nun der Vorteil gegenüber den CTI-Modulen ist.

    Nun wie gesagt, mich störte die fehlende Rückmeldung. Da mein Empfänger und auch mein Sender Telemetrie fähig sind, nutze ich nun den Spektrum X-Bus (I2C Bus) um mir die Schaltzustände an den Sender zu übertragen. Dort habe ich das Modul Lipomonitor (6 Zellen) zweckentfremdet. So zeigt mir Zelle 1 nun die Gangschaltung (1V = 1. Gang, 2V = 2. Gang), Zelle 2 das hintere Differential (1V = offen, 2V = gesperrt) und Zelle 3 das vordere Differential an.

    Weiter habe ich zu Testzwecken einen DA-Wandler ebenfalls an den I2C Bus des Arduino angeschlossen und speise damit den Spannungssensor der ebenfalls am Empfänger angeschlossen ist. Hier wird je nach Schaltzustand eine andere Spannung ausgegeben (z.B. 2.0V = 1. Gang, beide Differential offen, 4.3V = 2. Gang, hinteres Differential gesperrt, etc.).


    Um nun die ganze Elektronik im Fahrzeug unterbringen zu können, habe ich mir eine Box gebastelt, die hinten zwischen den Rahmen passt.





    Hier sieht man die fertige Box mit eingebauter Elektronik (zum Glück nur die Oberseite der Platine, war ebenfalls mein erster Versuch eine Platine zu löten...).


    Den Code zum Projekt würde ich grundsätzlich gerne posten, weiss allerdings nicht, wie das bezüglich Urheberrecht aussieht. Vieles ist aus anderen Foren und Beiträgen im Internet übernommen und zusammengefügt. Leider habe ich selber den Überblick über die Quellen verloren. Ein sehr wichtiger Teil wurde z.B. aus diesem Forum von User RCfreund (Thread Lichtsteuerung & mehr mit Arduino) übernommen. An dieser Stelle dir einen herzlichen Dank für den super Code und die Kommentare.

    Falls hier jemand genauer informiert ist, gerne eine Kommentar da lassen.


    Soviel zu den festgestellten "Schwachstellen".

    Im Moment warte ich auf die bestellten Teile für die Fender und die Räder.


    Hier noch ein paar Impressionen meines TRX-4


    Elektronik


    Empfängerbox mit "umgedrehter" Antenne



    Der Aufbau

  • Wow, alle Achtung vor Deinem Text und Mühe ob des Aufbaus!


    Vielen Dank!!,


    Ich lernte einiges dadurch und werde mich mit der Reglerplatine auch bechäftigen.

  • Hier mal die Extensions...

    Links mit, rechts ohne.

    Gummi muss der jeweiligen Karo angepasst werden.


    Zum Sport:

    Schon ganz schön eng wenn beide sperrbaren Diffs und 2 Gang verbaut ist :-)

    Hochachtung vor der Elektronikarbeit....mir wäre das zuviel....

    Andere Reifen und Felgen suche ich auch noch, würde gerne ewtas kleinere Räder nutzen bspw. RC4WD 1.9 Wrangler MT/R 106x38mm

  • Coole Sachen, die du da in deinem TRX umsetzt. Ich fahre meine TRXe mit der Sanwa MT-44 (bzw MT-4) und hab deshalb auch einen Arduino mit drin.


    Die Karos lackiere ich innen immer noch mit einer Lage schwarz aus.


    Reifen benutze ich immer sehr gerne Alu Beadlocks. Die wiegen von Haus aus schon etwas mehr als die Kunststofffelgen. Fender habe ich bisher immer die breiten Standardfender aus dem Kit benutzt und mit Flex und Fächerscheibe passend zurechtgestutzt. Das geht ganz gut.

  • Ein sehr wichtiger Teil wurde z.B. aus diesem Forum von User RCfreund (Thread "Lichtsteuerung & mehr mit Arduino". Wie kann ich Hyperlinks setzten?) übernommen. An dieser Stelle dir einen herzlichen Dank für den super Code und die Kommentare.

    Freut mich sehr, wenn du aus meinen Projekten was gebrauchen konntest :-)


    Vielleicht findest du ja noch weitere Anregungen bei meinem aktuellen Projekt zu den RCuniSwitch Schaltmodulen. Das wird permanent weiterentwickelt; jetzt schon seit 10 Monaten. Die nächste Softwareversion wird noch einige sehr mächtige neue Funktionen erhalten.

    Falls du das noch nicht mitbekommen hast, siehe Link in meiner Signatur.


    Gruß,

    RCfreund

  • Schönes Projekt interessant beschrieben!

    Das werde ich mal beobachten ehe ich mich zwischen Sport Kit und Chassis Kit entscheide...


    Ist der Body aussen oder (sieht so aus wie...) innen gesprayt und wie hast du die "Abklebung organisiert"?

    LG Rolf (Rapper)


    Mein Drucker: Anycubic i3 Mega & Creality CR10-S Pro V2

    Mein CAD: Sketchup Make & Fusion360

    Edited once, last by Rapper ().

  • Rapper

    Der Body wurde innen gesprayt. Ist mein Erstlingswerk, darum nicht ganz perfekt...

    Für die Fenster habe ich die originalen Abdecksticker verwendet und den Rest jeweils mit Maskierband abgeklebt. Um die Kanten zwischen zwei Farben möglichst gut hinzubekommen habe ich aus der Autoindustrie Filetband von einem Bekannten erhalten. Lässt sich auch gut um Rundungen verlegen.

    Danach mit der dunkelsten Farbe begonnen und jeweils 4-5 dünne Schichten aufgetragen. Dazwischen immer trocknen lassen. Zum Schluss die ganze Karo innen mit weiss besprüht, damit sie nicht so wild aussieht. Dann noch Sticker auf die Aussenseite und fertig war der Sport.

  • toll Stefan, Daumen hoch auch für deine Elo-Anbringung. Hast du dir für Anschlüsse und Stecker bzw. Kabelverbindungen ein Diagramm gezeichnet oder wie bist du vorgegangen, damit nichts durcheinander gerät. Möchte man am liebsten "nachmachen".:bier:

    LG Rolf (Rapper)


    Mein Drucker: Anycubic i3 Mega & Creality CR10-S Pro V2

    Mein CAD: Sketchup Make & Fusion360

  • Danke für die Blumen. Etwas Hirnschmalz war schon nötig. Wollte die Box erst aus einer Kunststoffschachtel bauen, klappte aber nicht wirklich. Zwischendurch hätte ich mir einen 3D Drucker gewünscht...

    Schema gibts nicht wirklich, nur Handskizze. Das Layout habe ich mir dann auf der Platine durch probieren erarbeitet als klar war, welche Grösse und Form am Ende in die Box passt. Sind aber nur wenige Verbindungen, das geht noch ohne Schema. Allerdings sollte man solche Sachen ja dokumentieren... Zumindest den Arduino-Code habe ich gut kommentiert.

    Falls du nachbauen möchtest, gerne. Lass mich wissen wenn du noch Infos oder Fotos brauchst. Auch Schema ist möglich, dann hätte ich einen Grund eines zu zeichnen...

  • Hallo Nobody bzw. Stefan,


    Du verbautest ja auch die Fendererweiterungen.


    Wenn Dein TRX-4 einseitig ganz einfedert hinten, schleift dann auch bei Dir das Rad ziemlich an der Gummilippe?


    Ich half mir mit einem Federwegbegrenzer provisorisch, bestellte mir gerade längere Rod Ends, um die hintere Achse um ca. 5 bis 10 mm nach hinten zu versetzen.