Karlssons Freeman - wird zum Floyota Willux

  • Habs bisher noch nie ausprobiert.... Der Baumarkt ist aber trotzdem 10KM weg, und bei der aktuellen Situation möchte ich nicht mim Bus fahren..



    Grüße

    Ein SUV im Gelände ist wie ein Geländewagen auf der Rennstrecke :blazer:



    Grüße

  • Ich darf mal den Bedenkenfutzi spielen? M.w. ist der 80t einer der jüngeren unter uns. Und dann pauschal eine 1100 grad heisse, offene Flamme empfehlen?

    Ich weiss nicht wie Alt der 80t ist, habe keine Kinder und damit null Ahnung was man zu welchem Alter zutrauen kann.

    Aber so ohne alles mal zum Hartlöten raten? Zudem noch ohne weitere Hinweise auf Flammschutz für die Umgebung und vor allem Augenschutz.

    Muss nicht, kann aber fies enden.


    Genug bedenken getragen. :bier:

  • rabe62 Dein Einwand ist richtig. Ich schätze den Jan so ein das er es im Beisein seines Vaters testen wird wenn es soweit ist.

  • Jetzt schaut euch Mal an was der kleine Nerd sonst so brezelt. Elektronik Löten tut er wohl schon (oder 80T ? zwirbelst du die Widerstände deiner Beleuchtung, oder in deinem Radio nur zusammen?)

    Von Hart Löten war gar nicht die Rede, dafür funktioniert wohl kaum der Creme brüle Brenner.

    Allerdings habt ihr Recht. Wir müssen den jungen Aspiranten auf die notwendigen Sicherheitsmaßnahmen und auf die Gefahren aufmerksam machen.

    Erstmal gibt's zum Weichlöten ein paar Tipps in meinem Disco Fred.

    Aber:

    - Erstmal einen freien Arbeitsbereich schaffen

    - eine nicht brennbare Unterlage ist Pflicht. Beim Weichlöten reicht eine Fliese, beim Schweißen oder Hartlöten sollte es ein Schamottstein oder vergleichbares sein.

    - Werkstücke nicht nur wirklich sauber vorbereiten, sondern auch in der Position wie se zusammensollen ordentlich und feuerfest fixieren

    - wichtig ist, das egal was passiert, keine heißen Teile runterfallen können

    - für gute Belüftung sorgen

    - mit einfachen Übungsstücken üben, denn man muss ein Gefühl dafür entwickeln, wann die richtige Themperatur im Werkstück erreicht ist, bzw. Wie man Brenner und Lot handhabt

    - wichtig ist, dass man soviel Erfahrung sammelt, dass man eine gewisse Ruhe an den Tag legen kann, also ohne Hektik arbeitet

    - Beim Arbeiten eher abbrechen und neu sortieren, anstatt irgendwie zu versuchen einen verunglückten Aufbau zu retten

    - Achtung, Werkstücke werden seeeehr heiß, gut abkühlen lassen.

    - Brenner die nur laufen wenn man den Gasknopf dauerhaft gedrückt hält haben den Vorteil, dass sie ausgehen wenn man sie ausversehen Mal fallen lässt, oder sie gar nicht erst an sind, wenn sie rumstehen und mal umfallen. Bei einer Lötlampe ist das anders...

    - ggf. Einen Eimer kaltes Wasser bereitstellen, zum Löschen, Verbrennungen kühlen...

  • Ach ja, wichtigster Tipp: Gehirn einschalten, vorher überlegen was man tun möchte, in welcher Reihenfolge, was man dafür braucht, was passieren soll, aber auch was passieren könnte, obwohl es nicht soll...

    ...Respekt haben, aber keine Angst...

  • Elektronik Löten tut er wohl schon

    Ja, wenn auch nicht besonders gut:D. Auch AA Akkus habe ich schon verlötet. Ob das Blech, das ich aktuell verwende überhaupt lötbar ist, weiß ich allerdings auch nicht.


    Grüße

    Ein SUV im Gelände ist wie ein Geländewagen auf der Rennstrecke :blazer:



    Grüße

  • Apropos Blech...

    Nach ein wenig Blechschere, und versäubernden Feilenhieben sitzt die Stoßstange da wo sie soll.

    ...und man sieht wider nochmal besser, das die Karo krumm ist (soviel zum Thema Kratzer...)

    Damit diese Teile schon mal so zueinander bleiben, wie es sein soll, habe ich erst in die Stoßstange 2mm Löcher gebohrt und gesenkt,

    Dann die Stoßstange aufgesetzt und ausgerichtet, dann markiert wo's hingehen soll

    Löcher gebohrt, M2 Senkkopfschrsub en, fast die Finger gebrochen beim Positionieren der Muttern,

    ...angeschraubt...

    Wird natürlich alles noch verlötet, aber auch dafür ist es gut wenn die Schrauben alles zusammenhalten, denn bei so einem Teil kann es sein, dass du an einer Seite lötest, und an der anderen Seite wieder die Lötnähte aufgehen, weil zuviel Wärme weiter transportiert wird.

  • Jetzt wo die begrenzenden Teile fest sind, Maße nehmen und das nächste Teil ausschneiden...

    Die "Flügelchen" sind nur grob vorgeschnitten, dass muß später angepasst werden.

    Beim Kanten ist alles erlaubt was Erfolg verspricht. Da ist es manchmal schön, wenn man als Sammler auch Klinkenvierkant hortet...

    Beim Kanten kann man mit der Hand vorarbeiten, dann mit Holz oder nur einem Hammer die Kante Formen...

    Ansetzen für das nächste Maßnahmen...

    Anzeichnen und dann anreissen

    Abschneiden und wieder kanten.

    Wenn die Schenkel zu schmal sind, hat man keine Chance per Hand, da nehme ich ein Stück Flachstahl als Schlagholz und nen Hammer

  • Wieder anhalten...

    ...um die Flügel zu stutzen...

    ...dann passt es rein...

    Jetzt noch Feinarbeiten...

    ...hält schon mal von allein an seinem Platz...

    ...als nächstes müssen noch Bergeösen in die Schlitze vorne eingefügt werden, aber nicht mehr heute...

  • Hallo karlsson,

    Schöne detaillierte Arbeit hast Du uns hier gezeigt,kann man gut von Dir lernen,Danke

    Dafür.

    Grüße aus dem Münsterland - Reinhard - und jetzt :) stolzer Besitzer eines Honcho :) und Chevy Blazer K5