Tom sein Axial SCX 10 III Jeep

  • Hallo all,

    da ist er nun. Eine Neuanschaffung musste her. Die letzten Wochen fiel mir die Entscheidung zwischen Absima Sherpa und Axial Scx10 III RTR echt schwer. Die erste Wahl fiel dann auf den Absima, leider wurden wir keine Freunde. Ich hatte wahrscheinlich einfach nur Pech, aber das Auto war einfach schlecht vom Werk montiert. Also umschwenken auf den Axial und dann als KIT, weil schlecht zusammenschrauben kann ich selbst. Einen kompletten Baubericht werde ich nicht schreiben, dass hat MoD hier schon perfekt gemacht. Aber mal ab und an ein paar Auszüge und Veränderungen meinerseits.

    Gruß Tom


  • Kurz zum Inhalt, sehr aufgeräumt und gut verpackt. Anleitung und Aufteilung der Tüten scheint stimmig zu sein.



    Die ersten Schrauben sind natürlich das schönste. Die offenen Lager habe ich entfettet, da ich für spätere Tauchfahrten doch lieber Bootsfett verwende.


  • Achsen sind fertig, war nicht sonderlich schwer, mein erstes Kit macht mir Spaß. Bei den Zahnrädern hat Axial wohl schon reagiert und beide Seiten für den Stahlstift ausgerundet.

  • frühes motiviertes aufstehen und viel Kaffee hat mich dann zu den Dämpfern geführt. Montage war problemlos, GreenSlime wurde wie oft im Forum beschrieben verwendet.



    Soweit vorbereitet dürfen sie jetzt etwas ruhen. Habe erstmal das beigelegte Öl verwendet.

  • Dämpfer befüllt und komplettiert. Eine Ungereimtheit ist aufgetreten und zwar siehe Bild



    Statt 3mm waren meine 6mm, passte dennoch in die Entlüftungsbohrung der Dämpfer. War das nur bei mir so, hoffe es fehlen an anderer Stelle keine 6mm Schrauben.

  • Die M2.5 x 6 sind eigentlich für die Verschraubung der Spiegel an der Karo gedacht.

    Für die Stoßdämpfer sind die viel zu lang. Bei mir waren 3mm Schrauben dabei. Die Anleitung ist hier also wohl ausnahmsweise korrekt (KLICK).


    Die Anleitung strotzt aber dennoch vor Fehlern - es gitb bereits eine überarbeitete Variante die aber leider immer noch viele Fehler enthält.


    Im US-Forum RCCrawler.com wird das Thema der falschen Anleitung von Rich Trujillo (Axial Entwickler) Schritt für Schritt korrigiert.

    "Be patient with me - God's not finished with me yet"

    Edited once, last by MoD ().

  • ja, dein Beutel hat die Schrauben in 3mm, meiner nicht 😐 werde mal die Schrauben bei der Karo suchen.

    Danke für die Info


    Gruß Tom

  • Bei mir waren auch keine 3mm Schrauben im Dämpferschraubenbeutel bzw. sind auch sonst keine über... Hab auch die 6mm langen genommen...

    Für die Spiegel sind Senkkopfschrauben mit der Plastikscheiben gedacht

    Gruß Nico


    RC Trial Albvorland

  • Behalte das mal im Hinterkopf, hatte auch gemessen ob die 6mm gehen, passte und verbaut. Sollte ich noch über die 3mm stolpern, kommen die beim nächsten "Ölwechsel" mit rein.


    Ein ruhiger CoronaWeihnachtsfeiertag hat mich mal noch das Getriebe zusammenbauen lassen. Hat Spaß gemacht und beim schalten und drehen scheint alles zu funktionieren.


  • weiter geht es



    Hier (Seite 26 im Bauplan)habe ich auch wie an andere Stelle empfohlen (ich glaube bei MoD seinem Baubericht), die Schrauben M3x14 gegen M3x16 ausgetauscht. Zwei Millimeter mehr "Fleisch" sollte man nicht ignorieren.

  • Servohalter und Panhardstab Konsole waren dann auch flott verbaut. Servohalter musste wie wohl bei allen etwas beschnitten werden und die zwei M3 Bohrungen der Konsole hab ich zur Hälfte vorgeschnitten. Alles fest und hält.

  • Heute mal zum testen provisorisch vorverkabelt. 1080 kalibriert und über Programmierpunkt 1 gestolpert. Es war voreingestellt nur Gas/Bremse. Natürlich sucht man den Fehler warum die Kiste nur vorwärts will 🙈 Suchfunktion Forum und ein Freund konnten zeitgleich helfen. Meine Laune war wieder besser 😀



    Servoarm montiert, vorher etwas Bootsfett darunter um Wasser fernzuhalten, hoff



    Servowege getestet, er schlägt doch recht früh am Halter des Panhardstabes an. Lenkung auf 80% runter, passt


  • Hinterachse auch noch montiert und die Spektrum Schaltservo versucht mit Wet Protect vor meinen Badegelüsten sicher zu machen. Die Tipps dazu habe ich von traildriver , vielen Dank nochmal an dieser Stelle.

    Auf die vielen negativen Äußerungen zu den sehr kurzen Kabeln der Spektrum Servos hat der Hersteller wohl mit der Zugabe einer Verlängerung reagiert.


  • Der Versuch das Auto mal auf Räder zu stellen, scheiterte. Die Felgen meines TRX-4 passen nicht über die Portale des Axial. Blöd, aber nicht zu ändern. Es müssen eh schwarze Felgen drauf. Die Originalen passen nicht zu meiner späteren Karo.


  • Die kleinen Servo sind verbaut und funktionieren. Das Foto zeigt die Ruhestellung beider Servo. Also erster Gang und gelöstes DIG. Habt/hättet ihr das auch so gemacht? Sind meine ersten selbstmontierten Schaltservo, bin daher etwas unsicher.


  • Hi Tom!


    Zu deinem „Problem“ mit dem anschlagen des Servoarmes an die Panhardstabhalterung, evtl kannst die Lenkstange vom Servo zur Achse etwas kürzen bzw die Rodends weiter rein drehen. An den Achsen sind extra Anschläge die den Einschlag begrenzen.


    Zu den Servos für Schaltung/Dig, ich mach das immer so dass ich die Servos anschließe und auf Mittelstellung bringe, dann versuche ich dass ich in etwa die Mitte des zu schaltenden Weges such und so dann den Servoarm montiere. So hast in beide Richtungen in etwa den gleichen Weg zum einstellen. Achte darauf dass die Servos am ende nicht auf block sind...