Neue Servowinde "Muscle Winch" von Boom Racing

  • Boom Racing schreibt:


    In unsere Muskelwinde ist eine Freilaufspuleneinheit für eine schnelle Freigabe der Winde integriert.

    Aha, also könnte da ein Freilauflager drin sein, das wäre natürlich eine einfache Lösung. Problem was ich sehe: Das Seil ist jederzeit leicht heraus zu ziehen, ob man will oder nicht...


    Es bleibt spannend...


    LG

  • Problem was ich sehe: Das Seil ist jederzeit leicht heraus zu ziehen, ob man will oder nicht...

    seh ich nicht so, da es das gleiche Prinzip wie bei der RC4WD 8274 Winch ist.


    So lange die "Verriegelung" nicht gedrückt wird, kannst du zerren wie du möchtest ........... das Seil lässt sich keinen mm aus der Windentrommel ziehen.

  • Die Warn 8274 hat aber kein Freilauflager, und ein Freilauf ist keine Verriegelung


    Und an sich würde auch nur ein Freilauflager Sinn machen, weil man dann nicht an eine Verriegelung ran muss.


    Vielleicht ist es aber auch so, dass die Seiltrommel im unbelasteten Zustand auch einen geringen Widerstand hat, dann wäre alles Tutti :-)


    Denn nach einem drückbaren Knopf sieht mir der Nubbel an der Seite nicht aus, aber warten wir einfach mal ab, ist ja alles nur Spekulation :-)


    LG

  • "Freilaufrolle" kann bei der super-duper Chin-Eng. Übersetzung auch bedeuten dass die Rolle nur frei läuft wenn man den Knopf drückt.

    Ein echter Freilauf macht für mich keinen Sinn, da das Seil dann in eine Richtung immer lose läuft und keine Bremse dran ist.


    Aber wie du schon sagst: Werden sehen .. golly


    Edit: Freilauf offiziell übersetzt heißt ja "Freewheel" und nicht "free spool"

    "Be patient with me - God's not finished with me yet"

  • Das war ja auch meine Befürchtung - dass es dann lose rauslaufen kann.


    AUßER die Trommel hat einen geringen Widerstand.


    Nur macht ein Knopf für mich eben keinen Sinn, da solche Winden ja meist unter der Karo stecken.


    Ich habe auch schon überlegt, ob man es softwareseitig lösen könnte, indem man quasi die "Dragbrake" öffnet um das Seil zu ziehen zu können, aber je nach Untersetzung wäre auch das relativ schwer...


    Was aber auch irgendwie ein Kritikpunkt ist: Die Geschwindigkeit der Winde.

    Ich hatte da mal irgendwo Berechnungen angestellt, und meine mich erinnern zu können, dass das was Boomracing da angibt sehr langsam ist...

    Ich suche mal den Thread.


    Es bleibt weiterhin spannend :bier:


    LG

  • Edit: Hier war das klick-klick


    Die Winde die ich jetzt verbaut habe macht also rund 63 U/min.

    Das ist beim Ausziehen schon lahm, aber beim Einfahren gut.


    Dann wäre die Boomracing etwas schneller, speziell an 8,4 V.


    Nehmen wir mal einen ungefähren Mittelwert, bei 7,4V (dies ist ja auch eine Spannung die mittlerweile viele Regler-BEC abgeben können) wird die Winde ca 20% schneller.

    Das tut ihr gut, und mehr sollte es beim Einfahren auch nicht sein, sieht sonst komisch aus.

    NOCH wissen wir ja auch nicht, ob sie von der Geschwindigkeit überhaupt regelbar ist...


    Hoffentlich ist das Ding bald auf dem Markt :lol:


    LG

  • NOCH wissen wir ja auch nicht, ob sie von der Geschwindigkeit überhaupt regelbar ist...

    Quote

    Direct plug-and-play, plugs straight into your receiver. All you need is a spare channel with a three-position switch.

    Na ja, von der Angabe her würde ich mal keine Regelung erwarten. Lediglich einen Schalter vorwärts/aus/rückwärts. Regelung wäre mir auch lieber. Mal schauen, was Kris dann anbietet. Hier könnte ich mir eher ne Regelung vorstellen, wenn es von Servo auf Winde unfehlbar ist. Das Servo integriert ja schon die Regelung.

  • Das Boomracingteil ist gut gedacht, aber eben nicht bis zum Schluß......


    Entweder ich hab eine Winde, die ich sichtbar verbauen kann und wo ich an die Betätigung des Freilaufs ran komme oder ich baue eine Winde die ich versteckt einbaue und deren Freilauf ich trotzdem irgendwie per Funke o.ä. betätigen kann. Die Boomracingwinde kann viel aber eben beides nicht wirklich.

    Natürlich kann ich das Ding auch ohne den Freilauf zu nutzen einbauen, aber dafür ist mir dann die ganze Mechanik zu sensibel und insgesamt wegen des nicht nutzbaren Gimmicks vermutlich auch zu teuer. Wir werden ja bald sehen, was für Preise aufgerufen werden.


    Kris hat mit seinem Ansatz absolut recht und ich freue mich auf die neuen Servos. Eine Servowinde ist kein Hexenwerk, benötigt genau so viel Platz wie die Boomracingwinde und ist dabei ziemlich sicher günstiger.

  • Und vom Vorreiter zur Lachnummer...


    Wobei, bin mal gespannt was man dazu auf Thingiverse finden wird, oder ich muss da selbst etwas konstruieren.,..


    LG

    Für den Freilauf noch eine Betätigung per Mikroservo dazu und eine Regelung der Geschwindigkeit und das Teil wäre echt interessant. So scheint es "lediglich" eine Winde in praktischer Bauform und mit integrierter Ansteuerung vorwärts/rückwärts zu sein. Was auch schon was ist, wenn der Preis stimmt.

  • Das ist technisch sicherlich nichts anderes als ein starkes 360°-Servo umgebaut zur Servowinde, sonst müsste ja noch ein Regler dazu kommen. Und 360°-Servos haben ihre eigene Elektronik die auch in der Geschwindigkeit regelbar ist.

    Es sei denn, die haben hier wirklich nur ein normales Servo umgetüdelt welches jetzt nicht in der Geschwindigkeit regelbar ist.

    Echte Seilwinden sind aber auch meist nicht Geschwindigkeitsregelbar soweit mir bekannt.

    Ist ja auch nicht schlimm, solche Servowinden werden vermehrt kommen, und ich selbst nutze die auch und bin begeistert, viel stabiler und stärker UND günstiger als diese Spielzeuge die man sonst vorne auf dem Bumper hatte...

    Auch die Idee mit der Entsperrfunktion (denn ein Freilauf ist das NICHT zum Freilauf klicken ) ist ok, aber wie bereits geschrieben nicht zu Ende gedacht.

    Ein echter Freilauf hätte das auch lösen können, und eine Trommel die ein klein wenig Widerstand bietet beim drehen - fertig.


    Vielleicht kommt ja bald der nächste Hersteller der es genau so umsetzt (Freilauflager).


    Und ja, man kann sicherlich einen Servo so anbringen dass er den Lösemechanismus betätigt, aber eine Servowinde die 2 Kanäle braucht?

    Oder man führt eine Betätigung nach außen an eine versteckte Stelle, oder oder oder...



    Die Grundidee war echt so gut, die Umsetzung (wie es augenblicklich scheint) leider so schlecht...


    Und auf den Preis darf man noch gespannt sein.


    Noch etwas: Für mich sieht das so aus als ob da nicht sonderlich viel Seil drauf ist/sein kann, wenn ich mir das so anschaue?



    Aber ja, wie gesagt, noch immer alles Spekulation.

    Allerdings sollte doch mal ein Hersteller bitte die Leute fragen die es betrifft - nämlich uns - und dann so etwas bauen, das wäre sicherlich ne geile Sache :-)


    Herr Snakepit sollte sich da vielleicht mal umhören ;-)


    LG und bald ist Weihnachten :lol!!:

  • Noch etwas: Für mich sieht das so aus als ob da nicht sonderlich viel Seil drauf ist/sein kann, wenn ich mir das so anschaue?

    Ich tippe mal Plus Minus auf den üblichen Meter. Muss man halt den Zwirn austauschen, damit da bissl Strecke zusammenkommt.


    Was die 1:1 Winden angeht ist das übrigens auch mein Kenntnisstand, keine variable Geschwindigkeit. Da geht nur "Vollgas".

  • Meine Servos werden mit einem USB Dongle frei programmierbar sein.

    Ihr könnt sie wie gesagt als normales Servo programmieren oder eben als 360° Winde.

    Zusätzlich kann man die Kraft und in Verbindung damit auch die Geschwindigkeit einstellen.

    Und es gibt noch jede Menge andere Parameter die ihr programmieren könnt. ;)


    Das erste (45kg) wird ein Standardservo mit 12V und max. 45kg Stellkraft.

    Eine Lowprofile Version mit 33kg an 8.4V ist auch schon in Planung.


    Alle Servos sind Waterproof und entsprechen in den Werten der IP67 Zertifizierung (1m tief, max. 30min.).


    Jetzt aber genug zu meinen Servos, hier geht es ja um das Boomracing Servo. :thumbup:


    Bevor ich es vergesse. Ich wünsche euch allen frohe Weihnachten und bleibt gesund. santa


    LG
    Kris

  • Moin Kris ,

    geile Sache mit deinen Servos.

    Aber auch dir und den anderen frohe Weihnachten 🎅🎄und bleibt gesund.


    Gruß Mark

  • Hohe Geschwindigkeit bei Seilwinden ist durchaus auch im 1:1 Challengebereich üblich ,Zeit entscheidet über Sieg oder Niederlage.Deshalb wäre ein gut zugänglicher Freilauf viel wert. Vielleicht gibts später eine "Seilzugbetätigte" Fernbedienung. Gerade die performance scaler benötigen eine schnelle Winde die aber Schwerpunktgünstig innen unten liegen sollte.

    Was bedeutet RC Trailriding? Ganz klar:Zerkkratzt von Dornenbüschen,von Zecken gestochen,kniend im Bach von Spaziergängern belächelt immer auf der Jagd nach dem Abenteuer in 1:10!:D


    Auch unterwegs off und on road auf Suzuki Samurai und Beta Alp

  • Von wegen ob das scale ist...


    Was bedeutet RC Trailriding? Ganz klar:Zerkkratzt von Dornenbüschen,von Zecken gestochen,kniend im Bach von Spaziergängern belächelt immer auf der Jagd nach dem Abenteuer in 1:10!:D


    Auch unterwegs off und on road auf Suzuki Samurai und Beta Alp

  • Irgendwie wird hier das Prinzip eines Freilaufs gar nicht verstanden.

    Ein Freilauflager läuft in einer Richtung frei und nur in der anderen gesperrt. Für eien Winde, bei der man das Seil leicht ausziehen will, also völlig ungeeignet. Die Richtung in der sich das Seil dann ausziehen lässt, ist nämlich die gleiche in der die Winde ziehen muss. Geht also gar nicht.

    Die Windenrolle wird genau wie die Capo Winde, über eine Betätigung ausgekuppelt, ausgeführt ähnlich der Verzahnung eines 2-Gang Getriebes.

    Wenn diese Winde jetzt versteckt eingebaut wird, baut man sich eine externe Betätigung die sich aussen an der Karo betätigen lässt. Ich habe hier noch eine kurze externe Kamerabetätigung von früher liegen, eigentlich ein drückbarer Bowdenzug. Wäre für diese Winde sicher gut geeignet.

    Eine Betätigung über ein Microservo könnte ich mir auch vorstellen.


    Ich habe beruflich an einer Handbetätingskurbel meiner Maschine mehrere Freilauflager als Sicherheitsbauteil eingesetzt.

    Diese verhindern das die Handkurbel bei anlaufen des regulären Antriebs mitgedreht wird. Ohne den Antrieb greift die Frrilaufspere und man kann mit der Kurbel die Welle drehen. Nur mal als Ergänzung