Little Porkyhill und was darauf so passiert.

  • Heute gibt es in meinem neuesten Beitrag ein Bild von meiner kleinen Strecke die ich mir am 24.09. diesen Jahres für meine WPL und JJRC in den Boden gegraben habe, um die geht es künftig hier, zumindest irgendwann. ;) Keine Angst, ein Stormy Hill 2 wird es definitiv nicht, da fehlt mir die Begabung und richtig los geht es sowieso erst im Frühjahr.



    Der hier früher veröffentlichte Einblick in mein kleines RC Reich wurde von mir aus persönlichen Gründen wieder entfernt.

  • RC80Driver

    Changed the title of the thread from “Meine kleine Strecke und was daraus vielleicht mal werden soll” to “Meine kleine Strecke und was daraus irgendwann wird”.
  • Sehr schöner Heimspielplatz. Die strecke wird dann FPV gefahren oder rennste hinterher? stick

    Na ja, rennen muss ich mit Willy ja nicht. Das ist dann eher ein Spaziergang. :D Beim Befahren der Westwiese mit dem Manta Ray werden die Nord und die Südwiese bis auf die Sichtgrenze ausgenutzt. Je nach Standpunkt geht eine davon immer zusätzlich in die Fahrstrecke.

  • Gefällt mir und viele Gestaltugs Möglichkeiten.

    Das große Fragezeichen, ob ma es so Verwirklichen kann,wie man es sich vorstellt, sind immer die Frauen monster:lol!!:

    Das wird schon. Die Ecke die ich nutzen und erweitern möchte ist ja bisher ungenutzt. Der Rest des Gartens ist ab dem Frühjahr wieder so im Wachstum, da fällt das Fahren wieder flach. Da kommt man nur im Spätherbst/Winter durch.

  • Es hat sich zwar bautechnisch noch nichts getan, aber diese Deko...



    ...kam Anfang November an die Strecke und diese kleine Winterimpression von heute Morgen wollte ich euch nicht unterschlagen. :D


  • Hallo Michael,

    ich muß sagen, daß hat enormes Potenzial.

    Eine Verbesserung oder Ansatz hätte ich für Dich, weil so habe ich es auch gemacht und gleichzeitig mit dem Rasenmäher einfacher.

    Ich habe am Zaun, den Du ja auch vor der Thujy Hecke hast, eine Verbreiterung durchgeführt,damit ein Weg zusehen ist, und gleichzeitig die

    Rasenkanten mit dem Mäher besser genommen werden können. Zwischendurch ein paar gefundene Steine eingefügt, sodaß eine holprige

    Strecke auch Ihre Daseinsberechtigung hat. ich mache mal flott ein bis 2 Bilder dazu und füge sie hier ein, damit Du eine Vorstellung bekommst,

    wie ich das meine.

    Zwischen Gartenzaun vom Nachbar und eines unserer "David Austin" Rosen habe ich eine alte Postkiste ausgesägt, als Schutz vor Kratzer und gleichzeitig als Unterführung gedacht.

  • Deine Idee ist gut, nur der Streifen am Zaun entlang ist bei mir nicht sehr weit befahrbar. Da folgt die Rückseite unseres Wäldchens (Dschungel).:D


    Aber egal, so ein paar Ideen hab ich nach dem Betrachten deiner Bilder jetzt im Kopf. Jetzt müssen diese nur noch in den Rest des faulen Körpers ausströmen.rofl

  • Wie heisst es in einem berühmten Deutshen Zitat: wir bzw. Du schaffst das schon!!!!!!!!!!!!!!


    Meine Strecke ist auch nicht von heute auf morgen entstanden, immer mal bischen dazu und ein Stormy Hill wollte ich auch nicht, nur so eine kleine

    Spielwiese für mich, damit man fahren kann, Spaß haben und die eine oder andere kleine Geschichte dazu schreiben kann.


    Das muß auch alles gar nicht teuer sein, denn wir als Modellbauer können ja sowieso alles gebrauchen, was so zufällig rumliegt. Übrigens die roten

    Bodenwellen waren mal ein Betonstein zum einpflanzen, mangels Frostschaden habe ich sie so zweckentfremdet.

    Grüße aus dem Münsterland - Reinhard - und jetzt :) stolzer Besitzer eines Honcho :) und Chevy Blazer K5, MstCfx Toyota Bj45.

  • Also, ich weiß ja nicht ob der Beitrag in der Rubrik "Modellbau Scale" überhaupt richtig ist? Aber ich mach mal weiter, falls nicht, bitte passend verschieben, danke.


    Meine Deko kam in den letzten Tagen immer weiter zum Vorschein. Grundsätzlich war die Verwitterung schon recht gut voran gegangen, Regen und dadurch aufspritzende Erde hatten schon schön auf die beiden Teile eingewirkt. Trotzdem kam heute die Lackkeule zum Einsatz, auch um zu verhindern, dass aus dem ganzen Zeug womöglich doch noch ein REO entsteht. :whistling: Ein alter, fast trockener Borstenpinsel mit Revell rostbraun beschleunigten die Sache nun etwas. Die Natur soll noch den Rest erledigen und wenn sie weiter macht wie bisher, dann wird das was.


    Einmal im Blitzlicht...



    ...und einmal mit Zimmerbeleuchtung. Naturlicht gibt es dann im Frühjahr.



    Auf die Felgen kommen noch die C44KM Schlabberreifen und dann geht es wieder raus. Sofern der Sturm nachlässt.;)

  • Baubeginn an der geplanten Streckenerweiterung. :cheers:


    Zur Erinnerung nochmal ein Bild vom Anfang dieses Beitrages. Links geht es zur bereits vorhandenen Strecke und rechts kommt Willy gerade vom neu geplanten Teil mit dem Grashügel.



    Gestern hatte ich dort einen Spanngurt verloren und die rege Nutzung dieses Bereiches in den letzten Tagen hat noch dazu gezeigt, dass hier weitere Rodungsarbeiten notwendig sind.


    Also ging es heute morgen frisch ans Werk und die Putzkolonne näherte sich mit Astschere und Rechen.


    Hier das Ergebnis von der Wiesenseite aus betrachtet. Da passt künftig auch ein 1:6er Willys durch.



    Der Grashügel selbst ist nun entweder wie bisher rechts über die bekannte S-Kurve...



    ...oder links in einem Bogen passierbar.



    Für ganz eilige einfach geradeaus drüber.



    Nochmal eine Gesamtansicht, links unten im Eck ist noch der Ausgang des ersten Streckenabschnitts zu sehen. Von dort aus geht es quer über die Verlegeplatten zur Erweiterung.



    Weiter geht es wenn das Thermometer wieder + zeigt. Bis dahin darf der Willys den Hügel noch etwas weiter bearbeiten.

  • Heute Morgen war bei uns im Garten ein sehr seltsames Gespann unterwegs. hmm Aber ich glaube ich lasse den Fahrer selbst berichten. Die Schonzeit für meine Jungs ist nämlich vorbei. Die faulen Kerle sollen ruhig mithelfen beim Streckenbau. :D



    "hi ich bin es, Iggy. Tja, nun, Michael gab mir heute Morgen einen Auftrag. Er sagte nur: Pflanze weg und Steine und Geröll beseitigen. Nun denn, machte ich mich also auf den Weg. Erster Halt war an einer sehr kümmerlichen Hortensie, der Willy neulich den Rest gab. 4kg Willys waren einfach zu viel für das arme Ding. ;(



    Deren letzter Stil kam also als erstes weg, wurde zerkleinert und aufgeladen.



    Da Michael gestern so schön rund um den Grashügel aufgeräumt hat, war es nun sehr angenehm dort durchzufahren. Man bleibt nirgendwo mehr hängen, toll gemacht, danke Michael. :cheers:



    Gleich nach dem Ausgang dieser Durchfahrt, einmal scharf links in unser Wäldchen. Dort befindet sich nämlich eine versteckte Deponie für allerlei Strauchschnitt. Deshalb, rückwärts ran und gleich abladen. Rückwärtsfahren mit Hänger ist gar nicht so leicht. 8|



    Jetzt musste der Anhänger weg, denn für das was nun folgte war er im Weg. Ab mit ihm an die Seite.



    Allerdings reichte die Kraft des GAZ nicht aus den Stumpf aus dem gefrorenen Boden zu ziehen. Auch wenn man sich die dicke, schwere und schwarze Rauchwolke aus dem Auspuff lebhaft vorstellen kann. :whistling:



    Den Stumpf aus dem harten Boden auszugraben, war eine Sache für sich und sehr schweißtreibend. search



    Aber dann, eine letzte Kraftanstrengung, knack und raus war er.



    Da er so schön an der Kette hing, ging es gleich bergab auf festen Boden.



    Fortsetzung folgt gleich...einen kleinen Moment...;)

  • ...da der Stumpf so schön bereit lag, wurde der Anhänger wieder geholt und während der Anfahrt mit allerlei Gerümpel befüllt.



    Danach noch den Stumpf drauf gewuchtet, Michael half mir netterweise, und es ging erneut zur Deponie. Siehe da, das Rückwärtsfahren klappte schon besser. :lol!!:



    Gerade als ich dachte: Geschafft, jetzt noch ein wenig Spaßfahren, kam ein Funkspruch. "Nix fertig, der Bootsrumpf muss da noch weg. Zieh ihn zur Sicherung vorerst über das Loch der Hortensie. Wir brauchen den Platz dort wo der steht. Und Steine sammeln. Los, los, zackig."


    Ok, also ans Werk. Hänger abstellen, Bootsrumpf anketten und mit viel Getöse los.



    Zum Glück traf ich das Loch beim ersten Mal. Rangieren mit dem Rumpf an der Kette ist nämlich nicht.



    Nachdem der Anhänger wieder geholt war, noch eine kurze Kontrolle...



    ...ein paar Steine sammeln und am Haufen abladen...



    ...dann endlich ab auf Spaßtour. :thumbup: Die Willys Stufe geht leider nur nach unten...



    ...auch 2-achsig. rofl



    Läuft, würde ich sagen. Mal sehen wann es weiter geht. Michael hat mir noch erzählt, dass er was für die Deko bestellt hat. Ich bin schon gespannt.


    Schönen Restsonntag

    Euer Iggi"

  • Hallo Michal,

    sehe ich mir immer gerne wieder an,wenn andere hier aus dem Forum so eine schöne Gartenstrecke haben, und darin so richtig austoben, und spielen

    können. Da gibt aber noch ne Menge Potenzial dafür.

    -Vielleicht das eine oder andere Schild am Wegesrand

    - oder mal ne kleine Hütte

    -Tankstelle nur so z.b.

    Schönen Sonntag noch Reinhard

    Grüße aus dem Münsterland - Reinhard - und jetzt :) stolzer Besitzer eines Honcho :) und Chevy Blazer K5, MstCfx Toyota Bj45.