Tamiya D90 als nicht Übergangslösung

  • Hallo zusammen,

    nach langer Überlegung habe ich mich dazu entschieden einen kleinen Baubericht über meinen CC-01 zu machen.

    Wie schon in der Vorstellung erwähnt hat meine Frau mich, während ich auf Teile für mein eigentlich Projekt wartete, alleine in einen dieser komischen Läden fahren lassen.

    Einige Recherche, unter anderem auch hier im Forum, brachte mich frühzeitig auf den Tamiya. Zum Einen sollte es unbedingt ein Bausatz sein, zum Anderen ist Tamiya Preis/Leistung nur schwer zu schlagen.

    Dabei waren ein Standardservo, Fahrtenregler von Traxxas und der Lichtsatz.

    Entgegen vieler Beiträge/Meinungen hier im Forum habe ich ihn zu 99% orginal belassen.

    Was ist also passiert, ich habe einige Halter im Heck entfernt, damit der Akku dort Platz findet und die Elektronik ist in den ehemaligen Akkuschacht gewandert. Ach ja, Diffs gesperrt und Gardinenband in die Reifen geklebt.

    Ausserdem gab es einen provisorischen Schutz für den Ausgang am Hauptgetriebe.

    Ich werde euch erst mit Bildern zuschütten wenn es interessant wird. Ausserdem hält es die Spannung hoch :aetsch:.

    Soweit zum Samstag. Sonntag natürlich eine Probefahrt. Kleiner Tipp für ander Anfänger: Grobes Ausschneiden der Karosserie klappt nicht in den Radkästen. Die sind so knirsch, dass es sonst schleift. Also die Verabredung lieber für 20 Minuten später einplanen. :aufreg:

    Dann kam die Probefahrt und ich muss sagen ich war begeistert. Holzreifen, Standardmotor, Orginallinks, Backstein. Alles da und trotzdem ein super Fahrverhalten. Wir fahren auf einer alten Mountainbikestrecke und er konnte überraschenderweise mit dem Trx 4 mithalten. Zugegeben nicht immer, oder auch nur mit Umweg, aber immerhin musste er sich nicht verstecken.

    Mein Fazit fiel also viel überraschender aus, als ich selbst dachte oder vorhatte.

    Nach der Fahrt hatte ich den Kleinen ins Herz geschlossen und so gibt es jetzt statt eines Übergangsprojektes zwei Hauptprojekte.

    Ach ja, was den Profis sofort auffallen wird, ich habe mich nach der Fahrt dazu entschieden die orginale Stoßtange aus der Karo auszuschneiden. Sie wirkte bei dem Laub eher als Rechen und es sind immer wieder Ästchen drin hängen geblieben.

    Dann ging es los mit der Farbgebung und zwar im nächsten Beitrag. Diesmal mit Bildern.


    So weiter geht es.

    Farbe... aber welche?:scratch: Also ab zum Baumarkt und Dosen aneinander gehalten. Entschieden habe ich mich dann für ein sattes dunkles grün und ein helleres schwarz.

    Scheiben abgeklebt und grundiert. Die Grundierung hat ein sanftes Grau in einem leichten matten Schimmer. Dies gefiel mir so gut, dass ich mich entschieden habe das Dach gleich so zu belassen.

    Leider habe ich beim Schleifen etwas geschludert und es haben sich bereits jetzt zukünftige Roststellen ergeben. Ich muss gestehen, dass ich solche kleinen Schönheitsfehler nicht soeng sehe. Ich befürchte aber, dass es mit fortschreitender Bauentwicklung schlimmer wird. Ich stelle fest, dass mir die Gedanken des "Ach das mach ich nochmal" auch langsam in den Kopf wandern. Aber ich schweife ab. Hier die zukünftigen Roststellen.

    Als nächstes kam die schlimmste Arbeit. In einem Anfall von Idiotie habe ich beschlossen Schattenbilder aufzubringen. Das Ausschneiden hat mich fast in den Wahnsinn getrieben, hat sich letzten Endes aber gelohnt.

    Als Nächstes wurde das Schwarz aufgetragen und dann alle Stellen die nicht grün werden sollten abgeklebt.

    Und schliesslich das finale Grün

    Und dann war Weihnachten. Auspacken und sich überraschen lassen. Leider haben sich weitere Roststellen aufgetan. Ärgerlicher Weise ist an einem Kotflügel Farbe unter das Klebeband gelaufen. Alles in allem bin ich aber sehr zufrieden.

    Das sehr dunkle Grau mit dem Grün und dem weissen Dach finde ich in Kombination einfach Klasse. Um im Ton zu bleiben habe ich dann auch die weiteren Anbauteile in dem dunklen Grau gehalten.

    Zu guter Letzt habe ich noch den mitgelieferten Lichtsatz eingebaut.

    Soweit zum zweiten Schritt. Jetzt sah das gute Stück schonmal nach Auto aus. Ein Freund von mir hat einen 3D Drucker und war so nett mir ein paar Sachen zu drucken. Aber dazu im nächsten Beitrag.

    Edited once, last by Kai K: Ein Beitrag von Kai K mit diesem Beitrag zusammengefügt. ().

  • Ich werde euch erst mit Bildern zuschütten wenn es interessant wird.

    Na dann mach mal mit den Bildern. So ein CC stirbt ja niemals aus. Vielleicht können wir ja noch etwas von dir lernen :P

  • hallo

    Als alter xc, cc ler schau ich mir das auch mal an.

    Bin mal gespannt ob und wie lange die baumarktfarbe auf lexan hält

    Fahre meine bis auf hot racing lenkung auch original

    Gruß herbert


    Bleibt alle gesund!

  • Hallo zusammen,

    ich werde mal eins nach dem Anderen machen.

    Also die Baumarktfarbe hat bisher die ein oder andere Rolle gut überstanden. Auch die Lackung von außen machte bisher keine nennenswerten Probleme. Wollte halt eine seidenmatte Oberfläche ohne noch extra die Karo mattieren zu müssen. Vielleicht ist aber auch mein Anspruch nicht hoch genug. :scratch: vainFür mich steht der Spass am Fahren im Vordergrund und weniger das perfekte Aussehen was hier im Forum normalerweise so abgeliefert wird. Dafür an jeden nochmal Hut ab. Mal davon abgesehen, dass ich dieses Niveau wohl eh nicht erreichen werde. Ich muss auch gestehen, mich hat das lange davon abgehalten was zusammen zu zimmern und ich hoffe, den ein oder anderen durch meinen Post und die Bilder motivieren zu können es einfach mal zu machen. Aber genug der Philosophie, nach Bildern wurde geschrien.

    Die erste Ausfahrt war beendet und als erstes gab es ein kleines Aksesuar: Rockslider.

    Die Orginalvorlage war leider zu gross, so dass das Rad schleifte.

    Ich habe sie dann etwas augeklinkt.

    Voll Euphorie war ich super zufrieden um festzustellen, dass beim Einfedern es wieder schleift.

    :tischkante:

    Man erkennt auf dem oberen Bild bereits die feine Bleistiftlinie, die zukünftige Schnittkante.

    Lackiert wurde dann alles in Anbauteile schwarz.

    Das nächste Thema wurde dann das Licht. Das orginale Licht war schnell eingesetzt und mein Kumpel war so nett mir eine Lichtbar zu drucken. Dieser Einbau wurde etwas aufwändiger. Erstes Anhalten zeigte eine ideale Grösse wenn Kleinigkeiten entfernt sind um sie etwas weiter mach hinten setzen zu können.

    Die Befestigung war ein weiteres Problem, da die Lichtleiste aus 2 Teilen besteht. Ich habe mich dazu entschieden sie zu schrauben. Sowohl die Rohre selbst, als auch den unteren Holm auf die Stoßtange. Die Enden wurden etwas gesenkt damit die Köpfe abtauchten.

    Folgeproblem die Karosserie. Die Lösung war die fordere Stoßtange abzuschneiden und einfach mit am Träger anzuschrauben.

    Von hinten habe ich dann LEDs eingesetzt, die Kabel mit Schrumpfschlauch überzogen und Alles rechtwinklig nach unten in den Halter eingeführt und bin von dort aus in den Innenraum gesprungen.

    Wieder bemalt und dann wurde getestet. :cheers: Immer wieder ein erhebendes Gefühl kleine Teilerfolge feiern zu können.

    Und im Freilauf

    Damit war wieder ein Punkt abgearbeitet. Was mich schwer beschäftigt hat war die Sache mit der Heckpartie. Da ich ja die Stoßtange entfernt hatte von der Karo sah alles sehr nackt aus. Ob ich das Reserverad dranbauen wollte wusste ich auch noch nicht genau. Dann habe ich mich dazu entschieden eine Stoßtange zu bauen und es war genau das Detail, welches mir noch gefehlt hatte.

    Das gibts wieder in der Fortsetzung.

    Schonmal danke für das Interesse beer

  • Ja , die kleinen Dinge sind die schönsten. Jeder muss seine eigenen Erfahrungen sammeln um für sich das beste Resultat zu erzielen.

    Jede Jeck is anders.

    Wenn alle nach dem selben Schema bauen würden , wäre es ja langweilig.

    Ich bin gespannt was du noch so bastelst. :bier:


    Gruß Mark

  • Hallo zusammen,

    es geht in die nächste Runde und ich glaube, hier kommen jetzt die interessanten Sachen.

    Wie angekündigt kam als Nächstes die Stoßtange an die Reihe. Hierfür habe ich ein Aluprofil eingeschnitten und die Ecken umgebogen. Die Befestigung habe ich über 2 Alustreifen realisiert, die an das Chassi geschraubt wurden.

    Und so gefällt mir das Heck bis heute. Gut die Stoßtange hat mittlerweile Farbe bekommen. Ich habe lange überlegt mit Astschutz an den Fenstern, Reserverad und Dachgepäckträger, noch mehr Beleuchtung usw usw. Entschieden habe ich mich dann aber dafür ihn genauso zu lassen. Ich mag die "aufgeräumte" Variante des Fahrzeugs. Glücklicherweise kann ich auf dem Weg zur Arbeit einen alten Armeelandi sehen, der ebenfalls so aufgeräumt ist. Keine Gitter oder Reserverad und es wirkt schön stimmig auf mich.

    Die nächste Ausfahrt offenbarte dann ein grösseres Problem. Die Karosserie saut von innen ohne Ende zu.

    Ich habe hier einen Beitrag gelesen, in dem dieses Problem mit Restflaschen gelöst wurde. Ich als Nichtbesitzer passender Flaschen habe mir eine Schablone aus Pappe angefertig, ausprobiert und dann die Radkästen mit Alu verbreitert. Das Ergebnis ohne Karo erinnert etwas an Al Capones Lieblingsauto finde ich. Zu erkennen ist hier auch der eingangs erwähnte Umbau des Akkus. Er sitzt jetzt unter dem hinteren Karoträger. Gesichert wird er durch Klettband. Vorne ist die Verdrahtung der Lichter zu sehen.

    Wie schön zu sehen sind die Randkästen jetzt dicht. Ein bisschen kommt immernoch nach innen, es ist aber kein Vergleich mehr zu vorher.

    Damit war der Kleine schonmal gerüstet für einige Eventualitäten.

    Das provisorisch abgedeckte Getriebe war mir dann noch ein Dorn im Auge. Im selben Bau habe ich dann auch die Links getauscht. Mein Kumpel wurde nochmal bemüht mir die Aufnahme zu drucken.

    Die kurzen Links sind noch orginal. Meine Vorhandenen passten nicht und die Bestellten sind wohl noch am Kap Horn.

    Auf dem Bild ist übrigens noch die provisorische Abdeckung zu sehen und die beiden Halter für die hintere Stoßtange.

    Hier dann die jetzige Abdeckung, ebenfall aus Alu hergestellt.

    Die Schrauben wirken höher als sie wirklich sind. Da wir fast nur Steilhänge aus Lehmerde und Ähnliches haben konnte ich auch auf den mitgelieferten Unterfahrschutz verzichten und habe trotzdem keine Probleme mit dem Hängenbleiben.

    Leider ist mir bei der letzten Ausfahrt ein Reflektor der Lichtbar flöten gegangen. Netterweise wurde mir dieses Teil neu gedruckt und da ich jetzt auch stolzer Besitzer von Shoe Goo bin wurden die Lichter etwas überarbeitet :thumbup:

    Wie es sich gehört gab es einen Schutz.

    Und da ich dabei war, hab ich nach Wochen auch die Stoßtange gelackt.

    Die lange Farblosigkeit ist aber nicht nur alleine meiner Faulheit geschuldet. Ich war einfach nicht in der Lage diese blöden Schnitte mit Lot auszufüllen. Nicht mal ein Bisschen. Ich habe im Internet eine Aluspachtelmasse gefunden, mit der ich hervorragende Ergebnisse erzielen konnte. Die Masse fällt sehr stark zusammen wenn sie anzieht, daher ruhig etwas großzügiger auftragen. Wenn es durchgetrocknet ist lässt es sich mit Feile/Schleifpapier ohne Probleme bearbeiten, wie beim PS-Spachteln.

    Es fehlen nun noch Kleinigkeiten, wie Außenspiegel z.B.

    Für alle die überlegen:

    Der CC-01 ist für mich gerade im Bezug auf Preis-Leistung für mich unschlagbar. Wie eingangs erwähnt habe ich mir den Landi als "Lückenfüller" gekauft, da der eigentlich Plan war einen 6x6 zu bauen, die Teile aus China aber endlos auf sich warten ließen. Nach der ersten Fahrt ist mir aber aufgefallen, was für ein guter Allrounder der Tamiya ist. Für Kletterpartien auf Waldboden und Waldwegen gibt eine gute Figur ab. Wie er sich dann auf "Backsteinhaufen" verhält kann ich leider nicht sagen, da bei uns so gut wie keine Steine liegen.

    Sicherlich sind die Reifen verbesserungswürdig. Wo wir beim Thema sind. Ich habe überlegt mir diese für den Landi zuzulegen:

    Carson 500900140 Off-Road Cross Country Kompletträder (4) 1:10

    kann mir jemand sagen, ob sich der Tausch gegen die Orginalen lohnt oder ob sie genauso hart sind?:scratch:

    Also prima Einsteigerteil, welches auch noch in unzähligen Varianten gibt und wie ich finde auch ohne schwere Umbauten echt Spass macht.

    Da mein 6x6 momentan echt liebebedürftig ist, wird hier evtl. eine Weile nichts mehr passieren. Bis auf Außenspiegel und ein paar Roststellen um die Farbfehler zu kaschieren bin ich auch erstmal durch.

    Aus technischer Sicht wird sich auf Dauer wohl ein neuer Lenkservo aufdrängen und die Vergrösserung des Lenkeinschlags mit den Cvds von GPM. Der Wendekreis ist doch schon extrem.

    Ich hoffe, ich habe euch nicht zu sehr die Zeit gestohlen. Falls jemand Fragen hat oder von irgendetwas detailliertere Bilder möchte sagt bescheid.

    Bleibt schön gesund.

    Gruss Kai

  • Hallo Kai ,

    Das hast Du gut hinbekommen mit Groß- und Kleinschreibung.

    Eine 1 in Deutsch. 👍


    Zu deinem D90 :

    Dir muss er gefallen und nicht uns. Jeder so , wie er mag.

    Mühsam ernährt sich das Eichhörnchen. 👍

    Du hast Ideen und Fortschritte gemacht. Das ist super.


    Gruß Mark

  • Hallo Mark,

    erstmal danke für die gute Note :lol!!:

    Aber recht hast Du, ich muss zufrieden sein. Und die Fortschritte sind beim 6x6 eher zu erkennen. Da ich mich vorher nie damit beschäftigt habe ist es gar nicht mal so verkehrt wenn man nen Fahrzeug hat wo man sich auch mal was abgucken kann und vor allem: Mit dem man mal fahren kann, damit einem wieder einfällt wofür man den ganzen Mist eigentlich zusammenschraubt :golf:

    In diesem Sinne erstmal noch einen schönen Advent.

  • Hallo Kai.

    Das ist die richtige Einstellung. Ich muss gestehen , dass ich mehr am basteln bin , wie am fahren. Jetzt hab ich zum Beispiel , die Raptor Karo fertig , sie gefällt mir zwar aber ich bau um auf rc4wd Blazer , weil die mir besser gefällt.


    Jedenfalls , bleib dran und hab Spaß damit.


    Dir auch einen schönen Rest Advent.

    Bleib gesund und munter.

    Gruß Mark

  • Ja da bleibe ich auf jeden Fall dran. Der kleine macht schon Spass. Aber wie gesagt 3 Achsen sind halt schon geil. Ich versuch ja schon immer Trocknungszeiten zum Parallelbau zu nutzen. Geht halt nur nicht immer.

    Weil Du es bist ein kleines Bild von meinem Zeitfresser. Ggf. wirds da an anderer Stelle auch noch den Bericht zu geben. Ganz wichtig, keine reguläre Vorlage.

  • Mark,

    das ist in Planung. Erst wollte ich den vom Tamiya fertig haben und mal die Reaktionen auf Laienhaftes basteln abwarten dance

    Ne im Ernst, ich wollte die Dinger erstmal am Fahren haben bevor ich da was zum Besten gebe. Nachher klappt das alles nicht. Soweit ist er jetzt aber und auch dazu wird Kürze ein Bericht folgen. Dann musst Du ihn aber auch lesen. :lol!!:

    In diesem Sinne :bier:

  • Ne im Ernst, ich wollte die Dinger erstmal am Fahren haben bevor ich da was zum Besten gebe.

    Jeder hat so seine Vorstellungen für sein Hobby. Und wenn der Spass vorhanden ist, hast du ja nichts falsch gemacht.

    Etwas an deinem Fahrzeug verbessern oder optimieren kann man ja immer noch, wenn die Lust vorhanden ist.

    Es wird ganz bestimmt mal die Zeit kommen, wo du deinem CC etwas mehr abverlangen wirst :jaja:

  • Ja klar lese ich ihn.👍 Das Forum ist ein Buch , das immer neu geschrieben wird. Tag für Tag neue Erkenntnisse und Tipps. Bücher interessieren mich überhaupt nicht aber hier lese ich alles was mich interessiert.

    Und in unserm Hobby möchte man sich auch weiterentwickeln und verbessern.

    Gruß Mark

  • Bin da auch voll bei euch.

    Hab auch längere Zeit hier erst nur mitgelesen und befand das Miteinander hier für respektvoll und nett. Sonst hätte ich mich nicht angemeldet. Nichtsdestotrotz ist aufgrund der hier gezeigten Modelle die Hemmschwelle für nen Baubericht von nem windschiefen Modell doch recht groß. Auch wenn es nicht heißt, dass nicht genausoviel Mühe und Liebe reingeflossen ist. Über graue Haare reden wir ja nicht. fie

  • Nichtsdestotrotz ist aufgrund der hier gezeigten Modelle die Hemmschwelle für nen Baubericht von nem windschiefen Modell doch recht groß. Auch wenn es nicht heißt, dass nicht genausoviel Mühe und Liebe reingeflossen ist. Über graue Haare reden wir ja nicht. fie

    Lass dir eines sagen: niemanden hier im Forum wurde etwas in die Waage gelegt. Jeder von uns hat mal gaanz klein angefangen. Außerdem bastelt Jeder nach seinen Möglichkeiten ;)