Der H baut: MST CFX J4

  • Hallo zusammen,


    nachdem mir mein Wiedereinstieg viel Spaß gemacht hat, habe ich schon recht früh angefangen nach einem weiteren Projekt zu suchen. Leicht ist die Auswahl ja nicht, am Ende bin ich dann bei dem neuen CFX-Kit mit J4 Jimny Karosserie gelandet.



    Folgendes liegt bereit:


    - MST CFX 4WD Crawler Kit mit J4 Karosserie

    - Hobbywing QuicRun WP1080

    - RUDDOG Crawler 45T 3-Slot Brushed Motor

    - Flysky FS GT3C Fernsteuerung (Forumsfunke)

    - Kugellagerset und Skidplate

    - was man sonst noch so braucht...


    Kommende Woche habe ich Urlaub, auch im Corona-Jahr muss der ja mal weg. Dann solls losgehen...

  • Hallo zusammen,


    gestern Abend ging es mit dem neuen Projekt dann endlich los. Was mir an diesem Bausatz besonders gut gefällt und auch mit entscheidend war, dass hier wirklich noch alles in Einzelteilen und nicht in vorgefertigten Baugruppen kommt.



    Die Bautele sind alle sehr ordentlich und in kleinen Tütchen nach Bauschritten verpackt. Also die für den ersten Bauschritt benötigten Teile ausgepackt und bereitgelegt. Und dann gehts los, zunächst das Getriebe.




    Ein Teil sucht man evtl. etwas länger, ich hatte das hier schon irgendwo gelesen. Das Motorritzel versteckt sich im Beutel "Tools", den man ja unter Umständen erstmal ignoriert, wenn genug Werkzeug vorhanden ist...



    Mit dem Fertigstellen der Motor-Getriebe-Einheit war dann der erste Bastelabend beendet.



    Der Start mit diesem Bausatz hat mir gleich sehr viel Freude bereitet. An einer Stelle kam ich kurz ins Stocken. Im Getriebe ist eine Rutschkupplung, deren Spannkraft mit einer Feder und selbstsichernden Mutter eingestellt wird. Es war auf Anhieb nicht so einfach die Achse so festzuhalten, dass man die Mutter festschauben kann, da die Kupplung ja noch nicht greift. Auch der Hinweis, die Kupplung in der richtigen Stärke aber nicht zu fest anzuziehen ist nur bedingt hilfreich. Mal schauen, wie sich das gestalltet, wenn das Chassis fertig ist...

  • Es war auf Anhieb nicht so einfach die Achse so festzuhalten, dass man die Mutter festschauben kann

    ...ja, das braucht man zwar nicht oft, wird aber nicht besser. Eine Korrektur wegen durchrutschender Kupplung ist auch unterwegs eine recht problematische Sache...

  • Weiter gings mit dem Zusammenbau des Chassis. Die Platte in der Mitte hatte ich erstmal falsch herum drin, es lohnt sich immer darauf zu achten, ob die Teile symmetrisch sind... doofysearch





    Außerdem habe ich die Karosserie ausgeschnitten, gereinigt und abgeklebt.



    Heute ist gutes Wetter, also sind die ersten Schichten Farbe schon mal drauf...

  • HI,


    die Farbe ist mal so was von Geil...hab ich auf meinem Rubicon...:thumbup:


    Grüße Jens

    RC4WD Defender D90, Axial SCX10 Jeep Might FC, Unimog 1300L Binford Rally-UNIMOG, Jeep YJ, Toyoto Land Cruiser 70,


    Scale-Crawler-Freundeskreis-Bergisch-Land

  • Hallo Jens,


    ja, ich bin mit der Farbwahl auch sehr zufrieden! Ich habe heute 5 dünne Schichten geschafft - sieht schon richtig gut aus :D Morgen werde ich mal schauen, ob das genug Lagen waren und dann noch mit Silber hinterlegen...


    Schöne Grüße


    Henning.

  • Moin,


    Jo...schaut sehr Gut aus...aber warum mit Silber hinterlegen und nicht weiß ???


    Grüße Jens

    RC4WD Defender D90, Axial SCX10 Jeep Might FC, Unimog 1300L Binford Rally-UNIMOG, Jeep YJ, Toyoto Land Cruiser 70,


    Scale-Crawler-Freundeskreis-Bergisch-Land

  • OK,

    das weiß ich nicht ob das mehr Glanz bringt ???

    Probier es doch an einem Reststück Lexan aus...

    Weiß und Silber...

    So jetzt sieht das Orange nach nix aus...aber mit weiß dann hinterlegt...Blingbling...:uglyyeah:

    RC4WD Defender D90, Axial SCX10 Jeep Might FC, Unimog 1300L Binford Rally-UNIMOG, Jeep YJ, Toyoto Land Cruiser 70,


    Scale-Crawler-Freundeskreis-Bergisch-Land

  • Ich hatte das PS-61 Orange bei meinem Axial mit Silber hinterlegt. Hat sehr schön funktioniert, aber mit Weiß hätte es wohl auch nicht wirklich anders ausgesehen...

    Aber egal ob Silber oder Weiß - ich habe den Lack danach noch mit Schwarz abgedeckt. Sieht einfach besser aus, wenn man durch die Fenster reinguckt und verhindert auch, dass Licht von innen durchscheinen kann.

    Der Familen-Fuhrpark:

    Axial SCX10-2 Cherokee ([m]ein GOX) | WLToys 10428-B2 (mein Rockracer TwinHammer-Clon) | Tamiya CC01 Pajero (muss mal restauriert werden)

    Hobao DC1 RTR (gehört dem Sohnemann, aber ich darf mich kümmern) | Tamiya Plasma Edge II (hat Sohnemann sich gekauft und mit mir gebaut)

    Axial-Yota Defender Hardbody (hat sich der kleine Bruder von mir bauen lassen) | WLToys 12428-B (hat sich der kleine Bruder selbst gekauft)

  • Erst weiß, dann schwarz, da ist ja noch was zu tun. Gestern war leider kein Lackieren möglich. Ich mache dass Draußen und es hat geregnet.... Dafür habe ich dann am Chassis weitergebaut und die Links zusammengeschraubt und montiert.



    Als nächstes habe ich dann die Achsen montiert. Bei der Hinterachse hatte ich zunächst etwas Probleme. Nach dem Zuschrauben des beiden Achabdeckungen blockierte das Kegelradgetriebe. Das Große Kegelrad auf der Achse hat etwas Spiel bei der Positionierung, das könnte etwas besser gelöst werden. Alles nochmal auseinandergenommen und das Rad so positioniert, dass es von dem kleinen Rad etwas wegkommt. Jetzt läuft die Achse.



    Bei der Vorderachse blockierten die G-Ringe an den Zapfenschrauben im C-Hub. Habe die nochmal 2 -3 Umdrehungen zurückgedreht, jetzt passt das. Ist ganz schön knapp bemessen...


  • Als nächstes habe ich dann die Achsen montiert. Bei der Hinterachse hatte ich zunächst etwas Probleme. Nach dem Zuschrauben des beiden Achabdeckungen blockierte das Kegelradgetriebe. Das Große Kegelrad auf der Achse hat etwas Spiel bei der Positionierung, das könnte etwas besser gelöst werden. Alles nochmal auseinandergenommen und das Rad so positioniert, dass es von dem kleinen Rad etwas wegkommt. Jetzt läuft die Achse.

    Moin,


    jo das hatte ich auch beim letzten Zusammenbau hab dann auch nochmal auf gemacht und hin und her geschoben.


    Ich baue gleich die Metallkugeln in die ganzen Rods und Dämpfer, ist zwar nicht so ganz Günstig aber ich finde die halten besser.


    Grüße

    RC4WD Defender D90, Axial SCX10 Jeep Might FC, Unimog 1300L Binford Rally-UNIMOG, Jeep YJ, Toyoto Land Cruiser 70,


    Scale-Crawler-Freundeskreis-Bergisch-Land

  • Auch wenn an den beiden letzten Tagen kein ideales Lackier-Wetter war, so war es zumindestens trocken genug. Ich habe das Orange dann mit 3 Schichten Weiß und einer Schicht Schwarz hinterlegt. Was soll ich sagen, ich bin hochzufrieden, schaut einfach geil aus :thumbup:



  • Das ist schon eine Geile Farbe...:thumbup:

    RC4WD Defender D90, Axial SCX10 Jeep Might FC, Unimog 1300L Binford Rally-UNIMOG, Jeep YJ, Toyoto Land Cruiser 70,


    Scale-Crawler-Freundeskreis-Bergisch-Land

  • Danke, danke, freut mich, dass die Lackierung Anklang findet.


    Am Chassis ging es auch weiter.


    Achsen und Skid-Plate montiert.


    Stoßdämpfer zusammengebaut und montiert.



  • Hier ging es dann auch nochmal weiter.... Die letzten Teile am Chassie angeschraubt und die Reifen aufgezogen.



    Die Karosserie wurde beklebt und mit den Details aus Hartplastik versehen.




    Und hier mal eine Stellprobe, noch ohne genaue Positionierung der Karo.



    Gefällt mir :)