Sceleton Wraith

  • Hallo Zusammen!


    Ich bin dank einen günstigen Angebot von Darkpol zu einem Wraith 1.9 gekommen. Ich denke einer Vorstellung bedarf es bei dem Fahrzeug nicht. Achsen und Getriebe habe ich zerlegt und neu gefettet.


    Dazu habe ich einen alten Wraith 2.2 geschossen, den ich für einige Sachen als Teileträger verwenden möchte.


    Ich habe den Wraith 2.2 komplett zerlegt, alles gereinigt, Achsen und Getriebe neu gelagert so wie neu gefettet. An der Vorderachse waren die Schraubengänge des C-Hub Träger ausgenudelt, diese habe ich neu bestellt und ausgewechselt, so das ich jetzt auch breitere 2.2er Achsen habe.


    Gestern fand im privaten Scale Park Kitzelbach ein Halloween Trail statt, da mir klar war das es schmale Tore zu fahren gilt, habe ich die 1.9er Achsen verbaut und den Wraith zum "Sceleton Wraith" für den Trail hergerichtet. Dazu gab es eine komplett neue Lichtanlage, vorne 5mm Nichia LED 3,0V/80mA 140° Abstrahlwinkel mit einer Lichtleistung von 28lm. Weiterhin in den eckigen Scheinwerfern 3mm Thommson LEDs, 3,1V/20mA Abstrahlwinkel 60° mit 2,95lm Lichtleistung. Für die Rückleuchten habe ich rote 3mm LEDs verwendet, 2,3V/20mA Abstrahlwinkel 60° mit einer Lichtleistung 1,1lm. Zusätzlich habe ich 2 Scheinwerfer von Injora auf das Dach geschraubt. Als Energiequelle kam eine umgebaute Playmobil Kiste mit 4x AAA Zellen und einem Schalter zum Einsatz.


    Zu schaurigen Dekoration kam eine Skull Lichterkette zum Einsatz, sowie Spinnen und Skelette die an selbst geknüpften Henkerschlingen befestigt wurden.


    Und so kam der Sceleton Wraith auf dem Trail daher...







    Wenn das Auto wieder gereinigt ist, geht es mit Unterschieden zwischen Wraith 2.2 und 1.9 weiter, so wie den Beschreibungen aus Zwei Eins zu machen, was geht und was nicht geht, sowie den Unterschieden der beiden Versionen.


    Bis dahin wünsche ich Euch eine schöne Zeit, macht das Beste daraus und bleibt gesund!


    Herzliche Grüße! Detlef

  • Hallo Detlef,


    bin mir nicht sicher ob es Sinn macht die Unterschiede hier aufzuführen, dafür gibt es doch die entsprechenden Vorstellungsthreads?!?


    Gruß Mike

  • Hallo Mike,

    bin mir nicht sicher ob es Sinn macht die Unterschiede hier aufzuführen, dafür gibt es doch die entsprechenden Vorstellungsthreads?!?

    ich habe nicht alle Threads im Unterforum "Wraith 2.2" durchgelesen und die 3 Threads hier, die den Wraith 1.9 zeigen, beschreiben nicht die Unterschiede im direkten Vergleich, deswegen denke ich macht es doch Sinn, denn es lässt sich nicht alles vom 1.9er und 2.2er so einfach kombinieren, das habe ich die letzten Tage beim Schrauben bemerkt.


    Herzliche Grüße! Detlef

  • Hallo Zusammen,


    Ich möchte die Unterschiede zwischen dem Wraith 2.2 und dem Wraith 1.9 aufzeigen. Klar ersichtlich für jeden sind die unterschiedlichen technischen Parameter der RTR Fahrzeuge:

    Wraith 1.9Wraith 2.2
    Räder1.9 Zoll2.2 Zoll
    Länge452mm483mm
    Breite223mm280mm
    Höhe223mm237mm
    Radstand305mm353mm
    Spurweite
    (Pin zu Pin)
    182mm234mm
    Gewicht2,1kg2,5kg
    Federbeine90mm120mm
    AchsenAR-44AR-60
    Motor35T20T


    Von der Optik ist die Karosserie unterschiedlich, beim Wraith 2.2besteht sie aus den beiden Seitenteilen, der Haube und dem Dach.


    Das Dach ist auch bim 1.9er gleich, jedoch gibt es eine Haube die zu öffnen ist und ein Karoteil für rundum.


    Auch ist die Front anders gestaltet, der Wraith 2.2 zeigt einen Bügel mit am Rahmen angesetzten Scheinwerfern.


    Und ein Kühlergrill mit Scheinwerfern ohne Bügel ziert das Gesicht des Wraith 1.9.


    Das Fahrwerk des Wraith 2.2 ist vorne und hinten ein 4-Link Fahrwerk, das Lenkservo ist auf der Vorderachse verbaut. Der Wraith 1.9 hat hinten auch ein 4-Link Fahrwerk, vorne jedoch nur ein 3-Link Fahrwerk (der Umbau zum 4-Link Fahrwerk ist möglich) plus Panhardstab, das Lenkservo ist im Rahmen platziert.

    Das Interieur vom Wraith 2.2 (rechts) ist ausgeprägter und mit vielen detaillierten Teilen ausgestattet. Der Wraith 1.9 hat hingegen ein einfaches Tiefziehteil aus Lexan (links) mit aufsetzbaren Fahrerkopf.


    Auch der Unterrahmen zeigt sich unterschiedlich im Aufbau, der aus den Teilen AX80074 (Rahmenunterteil) und AX80079 (Skidplatte und Akkuhalterung) beim Wraith 2.2 entsteht.


    Zu dem Unterrahmen vom Wraith 1.9 aus den Teilen AXI231001 (Rahmenunterteil, Akkuhalter und Skidplatte) besteht.


    Bleiben wir bei der Skidplatte, links Wraith 1.9 und rechts Wraith 2.2.


    Wraith 1.9Wraith 2.2
    Abstände Montagepunkte
    an der Skidplatte für
    untere Links
    38mm76mm
    Abstände Montagepunkte
    an der Skidplatte für
    obere Links
    65mm106mm
    Länge der Links
    unten vorne
    118mm128mm
    Länge der Links
    oben vorne
    110mm125mm
    Länge der Links
    unten hinten
    130/138mm128mm
    Länge der Links
    oben hinten
    124/132mm125mm

    Dem Wraith 1.9 liegt ein zweiter um 6mm längerer Linksatz für hinten bei.


    Form der unteren Links, oben Wraith 2.2 - unten Wraith 1.9


    Form der oberen Links, oben Wraith 2.2 - unten Wraith 1.9


    Zum Schluss noch einen Blick auf das Getriebe, das nicht nur farblich unterschieden werden kann. Das Getriebegehäuse des Wraith 1.9 (links) ist rein aus Kunststoff, die Motorplatte aus Metall, wie beim Getriebe des Wraith 2.2 (rechts) wurde wegrationiert.


    Bei meinem Wraith 2.2 ist ein Getriebe, dessen Gehäuse für den Einbau der DIG Funktion vorgesehen ist, an den Ausgangswellen für die Kardanwellen ist es deutlich länger. Hauptzahnrad und Motorritzel vom Wraith 1.9 als 32dp und vom Wraith 2.2 in 48dp.


    Die Montagepunkte für das Interieur lassen augenscheinlich einen Austausch zwischen Wraith 1.9 und 2.2 zu, aber die Höhe des Unterrahmens nicht, denn beim Wraith 2.2 ist der Unterrahmen mindestens 10mm tiefer als vergleichsweise beim Wraith 1.9.

    Natürlich sind auch die Antriebswellen von unterschiedlicher Länge und ebenso im Aufbau, sind sie beim Wraith 1.9 dreiteilig und durch mehrere Hohlrohre auch in der Länge variable, so sind sie beim Wraith 2.2 nur zweiteilig.

    Der Akku wird beim Wraith 2.2 hinten untergebracht und beim Wraith 1.9 vorne, auch sind die Positionen des ESC unterschiedlich.


    Das sind die mir bisher aufgefallenen Unterschiede von Wraith alt und und Wraith neu. Vielleicht hat noch jemand weitere Unterschiede?


    Herzliche Grüße! Detlef

  • Bisher habe ich die Getriebe getauscht, die Antriebswellen und den Akkuhalter vom 2.2 in den 1.9 eingebaut um zusätzlichen Stauraum für z.B. die Power-Playmobil Kiste für die neue Beleuchtung zu haben.

    Wie schon beschrieben, konnte ich das schöne Interieur als dem 2.2er nicht in den 1.9er einbauen, da der Unterrahmen des 2.2er um mindestens 10mm tiefer sitzt. Interieur vom 2.2er auf den Unterrahmen des 1.9er, stößt das Getriebe an das Interieur und eines von beiden lässt sich dann nicht montieren.

    Der Akkuhalter vom 1.9er für die vordere Position lässt sich im 2.2er nicht ohne weiteres befestigen, da es im 1.9er Unterrahmen zusätzliche Befestigungspunkte für den vorderen Akkuhalter gibt, der auch gleichzeitig ein bisschen innere Fender darstellt.



    Mein Plan ist, den 1.9er als Grundkonzept zu nutzen, da ich die vordere Positionierung des Akkus als Vorteil sehe. Ich habe Lexanstreifen eingeklebt, damit auch kleinere Akkus sicher ihren Platz finden und nicht nach unten durchrutschen können. Ich denke ich werde die Lexanstreifen noch schwarz lackieren.


    Ich habe 3S P-Ion Akkus 5000mAh und 2100mAh, die 5000er passen so eben noch rein und die 2100er liegen jetzt sicher im Akkufach.


    Das WP-1080 tut momentan in Verbindung mit dem original 35T Motor seinen Dienst. Das Kabel für die Programmierkarte habe ich als "Diagnosestecker" in den Motorraum verlegt und kann so immer mal schnell die Karte anschließen.


    Ich möchte gerne beide Achsen, entweder die AR-44 oder die AR-60 nutzen/umbauen. Mal sehen was mir noch so einfällt?

  • Hallo Zusammen,


    an dieser Stelle möchte ich mal auf praktische Unterschiede des Axial Wraith alt 2.2 und Wraith neu 1.9 hinweisen. Geplant hatte ich, aus alt und neu etwas zu kombinieren, doch vieles geht dann doch nicht, weil es Unterschiede gibt, die erst im Detail auffallen.


    Die Unterrahmen sind unterschiedlich, beim alten 2.2 wird der Unterrahmen AX80074(oben) verwendet und beim neuen 1.9 wird der Unterrahmen AXI231001 eingebaut. Gut ztu sehen, das der Unterrahmen des 2.2er "höher" ist als der des 1.9er.


    Mir gefällt das Interieur aus dem alten 2.2 und die Akku Halterung aus dem neuen 1.9, wie in den oberen Beiträgen schon gezeigt. Um das Interieur zu verwenden, muss aber die Skidplatte AX80079...


    ...mit dem Unterrahmen des 2.2 verwendet werden, damit das Getriebe tief genug herunter kommt um nicht an das Interieur zu stoßen. Würde das Interieur mit mit dem Unterrahmen und der Skidplatte des 1.9 verwendet, stoßt das Getriebe an das Interieur und kann nicht eingebaut werden.

    Mit der Skidplatte des 1.9 werden auch die neuen Akkuhalter im Rahmenteil AXI231001 angegeben.


    Die neuen Akkuhalter können wiederum nicht mit dem Unterrahmen des 2.2 verbaut werden. Die gelb markierten Löcher der neuen Akkuhalter 1.9 im alten Unterrahmen 2.2, die Befestigungspunkte des...


    ...Unterrahmen 1.9 (hier auch gelb markiert) fehlen.


    Weitere Befestigungspunkte (blaue Markierung) der Akkuhalter 1.9 im Unterrahmen 1.9...


    ...die mit Befestigungspunkten des Unterrahmen 2.2 identisch sind.


    Weitere Unterschiede liegen in der Empfängerbox, Positionierung des Lenkservos und des ESC. Empfänger und ESC werden beim 2.2 vorne im Motorraum mit den Teilen AX80081 verbaut, das Lenkservo findet auf der Achse platz.


    Das ESC wird beim 1.9 neben dem Getriebe befestigt. Lenkservo und Empfänger werden nebeneinander vorne im Motorraum mit den Teilen AXI231002 eingebaut.


    Mit den Teilen AX80077


    ...und AX80076 wird teilweise die Front des 2.2 aufgebaut.


    Beim 1.9 kommen dazu die Teile AX31571...


    ...und AXI230001 zum Einsatz.


    Die Fronten können nicht ausgetauscht werden, weil diese an vielen Punkten nicht mit den Unterrahmen zusammen passen.

    An dem Unterrahmen AX80074 (alt 2.2) lassen sich die Streben aus AX80076 befestigen...


    ...am Unterrahmen AXI231001 (neu 1.9) geht das nicht.



    Fazit, der alte 2.2 und der neue 1.9 sind im Heck und Dach identisch, Unterrahmen und Front sind jedoch unterschiedlich. Die Unterschiede sind so groß, das viele Teile, wie das Interieur, Akkuhalter, Empfängerbox und Skidplatte nicht untereinander zu wechseln sind.

    Werden die Achsen AR60 (2.2) und AR44 (1.9) getauscht, sollte auf die Position des Lenkservos ebenso geachtet werden, wie der Unterschied, das es beim 2.2 vorne eine 4-Link und beim 1.9 eine 3-Link Aufhängung mit Parnhard gibt. Die 3-Link Aufhängung mit Parnhard kann nur mit dem Unterrahmen AXI231001 gebaut werden.


    Problemlos lässt sich der hintere Akkuhalter des 2.2 auch im 1.9 einbauen.


    Die Unterschiede sind nach meiner Bewertung so groß, das es sich nach meinen Ansichten um 2 völlig unterschiedliche Autos handelt, bei denen lediglich ein paar Käfigteile gleich sind, das wäre zu vergleichen mit zwei unterschiedlichen PickUps, deren Ladefläche gleich ist.


    Herzliche Grüße! Detlef

  • Hallo.

    Find ich sehr geil diese Auflistung.

    Einem Anfänger wie mir hilft das ungemein. Vor allem was die Original Teile Nummern angeht.

    Könntest da evtl noch die Nummern der Cockpits ergänzen?

    Gruß Schreddl

    If you don't live for something....

    You'll die for nothing!

  • Hallo Schreddl,


    Danke für die positive Rückmeldung! Ein Anfänger in Sachen Axial Wraith bin ich auch, ich hatte wohl nur das Glück und den Plan aus zwei Autos einen zu bauen - was eben nicht so klappte wie ich es geplant hatte - ist es dann noch Glück? :lol2:


    Das Interieur des 2.2 besteht aus den Teilen AX04028 Axial Interior Set clear (Lexan Teile) - den grauen Sitzen AX80080 (2mal) oder AX80090 als schwarze Sitze und dem Zubehör Spritzteile AX80037 schwarz, es gibt die Spritzteile auch als AX80047 als Chrome.

    Das Interieur des 1.9 besteht aus dem Spritzteilen AX31049 (Köpfe) und dem Lexan Teil AX31177 Interieur Spawn.


    Herzliche Grüße! Detlef


    P.S. Du kannst auf der Axial Seite die Baupläne und Explosionszeichnungen herunter laden, dort sind dann alle Teile mit Teilenummern aufgelistet, selbst Kugellager und Schrauben.

  • P.S. Du kannst auf der Axial Seite die Baupläne und Explosionszeichnungen herunter laden, dort sind dann alle Teile mit Teilenummern aufgelistet, selbst Kugellager und Schrauben.

    Warum hab ich da nich dran gedacht??? :wut::scratch:

    Trotzdem Danke für ganzen Infos! :bier:

    Gruß Schreddl

    If you don't live for something....

    You'll die for nothing!

  • Hallo Zusammen,


    gestern kamen meine neuen Stoßdämpfer, keine richtigen Piggy Stoßdämpfer


    Die seitlichen "Behälter" sind keine Behälter um mehr Öl aufnehmen zu können und nicht um mehr Kühlfläche zu haben, so wie es bei Piggy Stoßdämpfern gedacht ist. Unten an den Behältern ist eine Rändelschraube zu erkennen.

    Hier mal der Behälter in seine Einzelteile zerlegt


    Oben ist eine Kolbenplatte mit 2 Dichtungsringen und die Rändelschraube bringt mittels einer Platte eine Feder mehr oder weniger auf Spannung.

    Ein Bild der Kolbenstange und unteren Abdichtung


    Wie auf diesem Bild zu erkennen, zwischen Dämpfer Gehäuse und - ich nenne ihn mal Druck-Behälter - gibt es einen Überströmkanal, ähnlich einem Piggy Stoßdämpfer - nur mit dem Unterschied, das hier durch die Kolbenplatte und der Feder der Druck durch die Rändelschraube verändert werden kann, den das Öl im System beim Einfedern erfährt.


    Sprich der Dämpfer wird vollkommen mit Öl befüllt, es gibt sogar (oben rechts) eine Entlüftungsschraube. Durch das Einstellen des Gegendrucks kann die Reaktionszeit des Dämpfers verändert werden - vergleichbar als wenn Öl mit unterschiedlicher Viskosität verwendet würde. Nur muss ich kein Öl wechseln, sondern lediglich durch die Rändelschraube die Vorspannung der inneren Feder im Druckbehälter verändern.


    In dem Lexikoneintrag Piggy Stoßdämpfer ist auf dem letzten Bild ein System von RCRUN zu sehen, bei den neuen Dämpfern fehlt lediglich der Schlauch.


    Ich denke beim Crawlen macht die Reaktionszeit der Federbeine kaum einen bemerkbaren Unterschied und die Dämpfer wären eher Spielerei. Aber wenn es mit dem Wraith schneller zur Sache geht, kann ich mir die Funktion doch als nützlich vorstellen.


    Herzliche Grüße! Detlef

  • Hallo Zusammen,


    Mein Wraith 1.9 und 2.2 Mischmasch ist fertig. Vom 1.9er sind die komplette Karo und der Frontgrill


    Unter der Motorhaube sind die meisten Veränderungen. Gelb gekennzeichnet, die Akkuhalter vom 1.9er haben mittels Säge-Arbeiten auch ihren Platz gefunden, nur die Lexanstreifen mussten wieder weichen. Die Verstrebungen (blaue Pfeile unten), die normal beim 2.2er den Frontbügel halten, sind etwas gekürzt...


    ...und mit den Schrauben des 1.9er Frontgrill verschraubt, das gibt Stabilität. Das untere Stück des 2.2er Frontbügel habe ich abgesägt und ebenfalls montiert. So habe ich noch Halter für zusätzliche Scheinwerfer und eine Möglichkeit vorne einen Stabilisator Satz zu nutzen.


    Innere Fender aus Lexan sowie 110mm Alustoßdämpfer, sind vorne...


    ...und hinten verbaut.


    Ebenso sind AR-60 Diamond Achsen aus China und Stahl Kardanwellen vorne...


    ...und hinten montiert.


    China 2.2" Alu Beadlock Felgen mit 2.2" 123x40mm A.L.T Foams und chinesischen Reifen 125x54mm. Aufgebleit mit Dachdecker Blei vorne 3 Windungen und hinten 2 Windungen.


    Eine gute Verschränkung...


    ...und ein überzeugender Kippwinkel!


    Motorisiert durch einen 550er Surpass 5-Slot Motor mit 20 Turns, geregelt durch ein WP-1080, in Richtung gebracht durch ein 25kg Servo und als Kraftquelle meine 3S P-Ion Akkus. Jetzt möchte ich hinten nur noch einen Stabisatz einbauen.


    Ich hoffe das Wetter klart bald etwas auf, das ich ihn draußen bewegen kann.


    Herzliche Grüße! Detlef

  • Ein sehr schickes Autole.

    Nur die Farbgebung ist nicht so meins.

    Harzer Gipfelstürmer
    Da wo die Straße aufhört fängt der Spaß erst richtig an.

  • Danke - Farbe ist nur Optik, die Funktion ist für mich das Wichtigste. Vielleicht bekommt er irgendwann mal eine neue Karo, die dann anders und von innen lackiert werden kann. Nur durch die Beleuchtung im Frontgrill ist es nicht mehr so einfach die Karo zu wechseln.

    Nun ja, jetzt wird er erst einmal so gefahren und getestet, ist ja mein erster Wraith.

  • Moiche.

    Mir gefällts!

    Ich hätte nur Angst um die Lampen auf dem Dach.

    Dafür purzeln ich noch zu oft! 🤣


    Gruß Schreddl

    If you don't live for something....

    You'll die for nothing!

  • Durch den guten Kippwinkel hoffe ich nicht, das er purzelt, deswegen war ich mit den Lampen auf dem Dach auch mutig.


    Einen Fahrer hatte ich mal eingeladen, der hätte eventuell auch Interesse, aber dazu müsste ich die Lenksäule des Lenkrades verlängern.


    Das Auto wiegt ohne Akku etwa 3800g - ich glaube ein Schwergewicht für einen Wraith, dafür ist durch die schweren Achsen (Vorderachse 330g / Hinterachse 300g) und Räder (pro Rad vorne 430g und hinten 370g) aber auch viel Gewicht nach unten gekommen und der Schwerpunkt schön tief.

    Wobei ich mich bei den Gewichten der Räder fast selbst erschrocken habe - damit sollte kein Wheelspin ausgeübt werden. In den Zwischenraum ging aber auch viel Dachdecker Blei :S


    Zum Glück habe ich auch noch leichte unaufgebleite Räder.

  • Hallo.

    3800g ohne Akku?

    Muss mal meinen wiegen.

    Kannst du diesen Kippwinkel irgendwie messen?

    Müsst ich auch mal versuchen.

    Ich hab meinen seit letzten Sommer.

    Hab mir zwar optisch schon Gedanken gemacht aber noch nie über die Technik. Weil er mir einfach jedesmal Spaß macht beim Fahren.

    Gruß Schreddl

    If you don't live for something....

    You'll die for nothing!