Vater/Sohn CC01-Projekte feat. Isuzu Mu und Pajero

  • Hallo zusammen,


    nach grob 20 Jahren Abstinenz wurde ich dieses Jahr wieder aktiv in Sachen RC, um etwas Outdoor-Spaß mit meinem 4-Jährigen zu haben.

    Nach Reaktivierung meines originalen Grasshopper II folgte zunächst ein DT03 Racing Fighter für den Nachwuchs, dem ich einen restaruerten DF01 Manta Ray mit Mad Bull Karosse zur Seite gestellt habe.

    Nachdem wir so ein paar Monate über die Felder gebasht sind, und ständig etwas zu reparieren war, wollte ich etwas Tempo aus der Sache nehmen und den technischen Aspekt vergrößern.

    Daher habe ich mir einen CC01 Hardbody Pajero geholt und diesen gleich mit vielen Hopups ausgestattet. Zunächst mit einer gebrauchten Lexankaro bestückt, haben wir mal ausprobiert, wie dem Nachwuchs das so gefällt. Es gefiel so gut, dass ich umgehend einen zweiten CC gekauft habe, um meinen Pajero auch mal fahren zu können. Die Wahl fiel hier auf den MU, da es ein Hardbody sein sollte und dieser am besten gefiel (und verfügbar war).

    Der MU wurde im Gegensatz zum Pajero etwas preisbewusster gestaltet, da zum Einen der Fahrer weniger Wert auf die Mods legt und ich zum Anderen auch Back 2 Back herausfahren wollte, wie viel welche Teile wirklich bringen.

    Daher hat er ggü. der Serie nur folgende Änderungen:

    - RC4WD 35t crawler motor

    - weiche Tonnenfedern

    - Kugellager verstehen sich von selbst

    - Hobbywing 1080 Regler (Motor auf 75% begrenzt)

    - MST 30x90 Bereifung

    - YR Lenkung

    - paar Gewichte hinzugefügt und Ecken weggedremelt


    Lackiert wurde er in Camel Yellow und mattschwarz. Er soll noch Beleuchtung und einen Gepäckträger bekommen, später vielleicht mal einen Anhänger.

    Da er einfacher zu bauen und lackieren war, hat er meinen Pajero nun überholt und ist seit gut 2 Wochen regelmäßig im Gelände unterwegs.

    Die Preisleistung finde ich super, man kommt mit ein paar wenigen Modes schon deutlich weiter als Serie, hat Fahrspaß und es sieht auch noch gut aus dabei :)



    Bin aktuell gerade daran, den Pajero für die Akzentlackierung abzukleben, aber die Zeit ist begrenzt...

    Derweil gute Fahrt an alle!


    Gruß,

    Chris

  • Also von der Farbe auf dem Isuzu hast du schon mal nix falsch gemacht :thumbup:


    Viel Spass mit dem CC und allzeit schönes Fahren ohne Defekte :jaja:

  • Hallo erstmal


    Hast du die Differentiale in den Achsen schon gesperrt ?

    Dann wirst du das Fahrzeug im Gelände nicht wiedererkennen . ;)



    Gruß Volker

  • Hi Volker,


    danke für den Tip. Ja, hinten sind sie voll gesperrt, vorne habe ich mit zähem Silikon-Difföl gearbeitet. Das hat initial sehr gut funktioniert, allerdings hat die Sperrwirkung mit der Zeit stark abgenommen. Muss mal schauen, ob es das Öl rausgedrückt hat oder ob es sich nur verteilt hat und nicht genug drin war.


    Aber klar, ohne Sperre sind die Teile ja völlig nutzlos im Gelände :D


    Gruß

  • Ahoi,


    Ja endlich, wieder ein CC-01-Liebhaber. Dieses Chassis ist seit vielen Jahren meine große Modellbauliebe. Versuche dir noch einen Satz Sperreinsätze für die Vorderachse zu besorgen. Kann man über Loops beziehen. Aber beachte, bei gesperrter Vorderachse wird der Wendekreis um einiges größer. Ansonsten ist und bleibt das CC für das genialste Scalerchassis.


    Gruß


    Kersten

    ----------------------------------------------
    MfG


    Kersten :)

  • Hi Kersten,


    danke für den Tip. Die Einsätze hab ich schon. Wollte sie halt als letzte Option behalten, da so ein bisschen Diff an der VA schon nicht schadet.

    Das CC01 ist schon cool aber auch teils recht dumm ^^

    Meiner Bastellaune kommt es jedenfalls entgegen. Würd aber gerne irgendwann nochmal ein CC02 testen, evtl mit Wrangler Karosserie.

    In erster Linie bin ich ja Tamiya Fan. Hab früher immer die Prospekte auswendig gekannt aber für mehr als den Grasshopper hats halt nicht gereicht. Das wird nun halt bisschen nachgeholt :D


    Gruß

  • ... In erster Linie bin ich ja Tamiya Fan. Hab früher immer die Prospekte auswendig gekannt aber für mehr als den Grasshopper hats halt nicht gereicht ....

    Das kommt mir irgendwie bekannt vor ... :D


    Gruß


    Kersten

    ----------------------------------------------
    MfG


    Kersten :)

  • Da kommen Erinnerungen hoch.hmm


    Der Unimog unten war mal meiner. An ihm hatte ich die Lenkung komplett auf Alu umgebaut. Das war beim Wendekteis ein krasser Unterschied zum Original. Außerdem gescheite Reifen und Felgen mit Dachdeckerblei im Inneren.


    Zusätzlich habe ich irgendwann alle Bohrungen des vorderen Getriebedeckels nach unten geöffnet und lange Schrauben mit Muttern eingesetzt. Das Differential vorne war bei mir immer offen und die hinteren Links habe ich auch nie getauscht.


    Das Moggele ging trotzdem überall durch.


    Bitte entschuldigt die schlechte Fotoqualität, aber es ist ein Foto von Fotos. Irgendwann habe ich ihn leider wieder verkauft.


    Gruß Michael


    Derzeitiger Fuhrpark: Siehe Avatar.;)

  • Ja, Reifen und Lenkung sind auf jeden Fall Pflichtprogramm.

    Weiche Federn sollten es schon auch noch sein.

    Hab noch ein paar Bilder von meinem Chassis und den ersten Fahrten mit der Lexankaro gefunden.

  • Meiner hatte die Originalfedern, die Tonnenfedern gab es damals noch nicht.;)

    Fand die gar nicht so schlecht, das Blei in den Felgen zog die Reifen schon zurecht.

    Gruß Michael


    Derzeitiger Fuhrpark: Siehe Avatar.;)

  • Ich finde den cc01 als unverwüstlich. Der macht einiges mit. Fahre ihn auch gern aber jetzt hab ich ihn in der Rangordnung an Junior weitergegeben. Seine Freunde mit den Fertigdingern gucken dann immer dumm aus der Wäsche wenn die im Sand festgefahren sind und er gemütlich weiter seine Runden macht.

    Hab auch noch die originalen Dämpfer drin und kann nicht meckern.

    Ist ja schon der zweite cc01.

    Der erste war ein Wrangler und ich doof hab den verkauft. Der war mir richtig gut gelungen von der lackierung her. Nachher ist man immer schlauer.


    Gruß Mark

  • Danke euch. Finde ihn noch etwas steril.

    Da er eh ständig neue Macken bekommt, werde ich evtl. noch etwas Patina hinzufügen und vielleicht mal nen Kotflügel in Falschfarbe lackieren. Mal sehn. Zunächst brauchen Pajero und die 1:1 etwas Aufmerksamkeit :)

  • Hatte eben noch etwas Bastellaune und habe wenigstens mal die Scheinwerfer aktiviert.

    Der Nachwuchs ist entzückt :D

  • Sehr schön. Aber bohre bitte keine Löcher in die Karo für Rücklichter. Das sieht immer gruslig aus.


    MfG


    Kersten

    ----------------------------------------------
    MfG


    Kersten :)

  • Ja, finde ich auch.

    Für den Pajero hab ich klare Einsätze, muss mal sehen, ob es die auch für den MU gibt.

  • Ja, finde ich auch.

    Für den Pajero hab ich klare Einsätze, muss mal sehen, ob es die auch für den MU gibt.

    Ja die gibt es ... Loops RC ;)


    MfG


    Kersten

    ----------------------------------------------
    MfG


    Kersten :)