Verbindungsproblem? Keine Reaktion auf vorwärts bzw. rückwärts

  • Hallo,

    ich habe heute mal ein elektronisches Problem anzubieten, welches ich nicht einzuordnen weiß.

    Es kam kürzlich erstmals vor, dass mein Defender auf den Gasbefehl der Funke nicht reagiert hat, der Lenkbefehl wurde hingegen weiter befolgt. "Beheben" konnte ich das draußen durch Abziehen und Anstecken des Akkus, danach ging es wieder. Zu Hause habe ich die Elektrik einer Sichtprüfung unterzogen, entdecken konnte ich dabei nichts offensichtliches.

    Heute dann der neuerliche Ausfall am Ostseestrand, ich konnte das System nicht wiederbeleben.... oops Nur einmal ganz kurz, dann wieder Ausfall. Die Symptome waren die gleichen wie oben beschrieben. Die Reglerschalter leuchtet wie immer, der Regler piepst nach dem Einschalten wie immer, zumindest glaube ich das. Auf dem Display der Funke ist bei Gashebelbedienung ein Ausschlag zu sehen.

    Die Funke ist eine Absima CR6P mit zugehörigem Empfänger, der Regler ist ein Hobbywing 1080.


    Eine Glaskugel hat sicher keiner, aber vielleicht einen Tipp? Dummerweise habe ich gerade keine Möglichkeit größere Operation vorzunehmen.

  • Hallo, vielleicht mußt Du die Funke mit dem Regler nochmal neu kalibrieren. Dazu gibt es bei YT verschiedene Videos, ähnliche Probleme hatte ich auch schon und manchmal ist es einfach nur ein zu schwacher Akku. Was fährst Du für Akkus? Evtl. der Unterspannungsschutz vom Regler?

  • Hallo,

    wegen der Kalibrierung muss ich mal schauen, wenn ich irgendwo ein Plätzchen zum Zerlegen finde, nehme ich den Brummer morgen mal auseinander. Ich fahre 3s Lipos, die Spannung war in Ordnung, habe einen Lipowächter dran, die Überwachung über den Regler ist deaktiviert.

  • Ich habe jetzt mal fix kalibriert, aktuell geht es wieder. Ich habe allerdings dummerweise vergessen, vor der Kalibrierung zu testen, ob es auch ohne wieder funktioniert hätte :hand_head: Sei es drum, die morgige Probefahrt wird es zeigen :cheers:


    Danke euch, werde berichten.

  • Der 1080 tut sich kund über piepsen und die Lampe.

    Wenn du den Einschaltest, hörst du miep-miep-miep, das ist die Anzahl der Zellen (hier also 3S) und dann mieeep, das heißt "Alarm, jetzt könnte das Auto losfahren, wenn der Finger am Abzug ist".

    Dir dürfte das letzte fehlen, der schaltet nicht scharf, weil der Gashebel vertrimmt ist, spinnt, oder auf Reverse läuft.


    Die LED zeigt das auch an: In der Mitte ist die LED aus, "Halbgas" in beide Richtungen blinkt, "Vollgas" in beide Richtungen gibt Dauerlicht.

    Wenn du nach dem Einschalten die Lampe an hast ohne das es piept, ist der Gaskanal verstellt bzw. nicht eingelernt.

  • Überprüf mal alle Steckerverbindungen auf ordentliche

    Verlötung....kalte Lötstelle und auch die Stecher/Buchsen

    Kontaktflächen.


    Hilfreich wäre auch ein Kreuztest also einmal andren

    Motor und auch anderen Regler mit dem verbautem

    Motor......wenn vorhanden.


    Ostseestrand-vieleicht hat sich wo salzhaltige Feuchte

    eingeschlichen ?

    Zumindest mal den Empfänger und Motor drauf abchecken.





    Gruß,Andi.

    Net z`fui übas Leba denga,-l`bnd kuma da eh nima aus.......

  • Moin

    Ich hatte vor einiger Zeit ein Ähnliches Problem .

    Bei mir war es das Gaskanalpoti im Sender ( muß wohl verdreckt gewesen sein )

    und hat daduch keine klaren Befehle zum Fahrzeug ausgegeben .


    Gruß Volker

  • 1m gefahren und Schluss....

    Und genau da wäre ein Blick auf die Lampe hilfreich gewesen.

    Blinkt? Signalausfall: Fehler im ESC oder Empfänger, Kabel, etc.

    Aus und bewegt sich nicht beim Gasgeben? Gassignal ist da, aber im Nullpunkt - Fehler Sender, z.B. Dualrate, Feder gebrochen

    Aus im Stand, Blinkt bei Halbgas, leuchtet bei Vollgas? Signal kommt gut an - Der Motor, seine Kabel &Stecker oder tatsächlich auch der ESC sind defekt.


    Ein Kanaltausch o.ä. scheint nicht sinnvoll da das Problem nicht dauerhaft/reproduzierbar ist.

    Von daher denke ich, das es sich auf nur wenige Fehler eingrenzen lässt:

    - Sand im Motor, der blockiert einfach bzw. der Kollektor oder die Kohlen klemmen

    - (Salz-)Wasser im ESC. Der soll zwar Wasserdicht sein, aber die von Traxxas z.B. sind das auch, können es aber trotzdem nicht vertragen

    - (Salz-)Wasser im Empfänger

    - Kabelbruch am Empfängerstecker

  • wie hast du das Problem bei dir behoben?

    Vorsichtig mit Bremsenreiniger ins Poti gesprüht


    ICH WEIß , DAS MACHT MAN EIGENDLICH NICHT ^^


    hat bei mir aber ohne Probleme geholfen .