Hoffys - Jeep MJ Flatbed

  • Moin moin Gemeinde,


    da auch ich mich für den Bauwettbewerb gemeldet habe, nun hier der entsprechende Baubericht.


    Irgendwie gefallen mir seid kurzem (so 1- 2 Jahr schon) die Australischen Pickups mit ihren schönen Faldbed und Canopy aufbauten. Da ich aber nicht den X-ten Toyota Flatbed hier im Forum bauen will. Die hier schon gezeigten Bauberichte und vor allem die Ergebnis sind für mich einfach unerreichbar, musste etwas anderes her.


    Irgendwie waren meine letzten Baustellen alle irgendwie Jeep XJ bzw. MJ Comanche lastig. Erste ein XJ 4dr, dann ein 3dr und meine Tochter bekam letzte Jahr ein MJ Comanche verpasst. Da es vom Comanche auch den vorderen Teil der Karosserie einzelnt gibt, war die Entscheidung gefallen. Es soll ein JEEP MJ Fladbed werden, auch wenn es dazu kein wirkliches Vorbild gibt.


    Ich muss ehrlich sagen, dass ich schon ein paar Tage an dem Konzept und dem Faldbed arbeite. Daher hatte ich im Vorfeld gefragt, ob ich trotz geleisteter Vorarbeit an dem Bau-Wettbewerb teilnehmen darf, was bestätigt wurde.


    Einmal kurz zu den bereits beleisteten Vorarbeiten. Die Idee zu dem Faltbed habe ich schon seid letzten Winter. Seit arbeite ich auch an schmalen Radläufen im CAD, da mir die komischen Kummifender einfach nicht mehr gefallen. Nach gefühlt ein Dutzend Druckversuche jeweils für vorn und hinten habe ich nun endlich eine passende Form herausgearbeitet und bereits am Comanche meiner Tochter verbaut. Auch habe ich schon die Rückwand, die ja für ein Fladbed erforderlich ist, es aber für den XJ/MJ nicht gibt, gezeichnet und mehrfach gedruckt. Inzwischen passt auch dieser super zur Karosserie. Beim Fladbed sieht es nicht so viel anderes aus. Auch dieses ist nun in der gefühlt 5. Version im CAD entstanden und passend zum Radstand von 313mm gedruckt. Das Chassis ist auch schon aus der Restekiste zusammengebaut, damit ich die entsprechende Maße für die Flatbed Anpassung hatte.


    Letztendlich bin ich nun an einem Punkt angekommen, an dem ich vom Baufortschrit nicht wirklich weiter bin, als jemand, der sich ein LC70 Karo, ein CCHand Faldbed und ein entsprechendes Chassis als Bausatz kauft. Auch habe ich nicht die Ambition den Bauwettbewerb zu gewinnen, sondern möchte den Zeitdruck nutzen um die Baustelle auch möglichst Zeitnahe fertig zustellen. Denn üblicher weise dauern meine Baustellen mehrere Jahre, bis sie wirklich fertig sind. Selbst mein Jeep XJ 3dr ist schon seit 2 Jahren im harten Einsatz, aber fertig ist er noch immer nicht. Denn ein Interieur fehlt ihm bis heute. Das hoffe ich nun mit dem Bauwettbewerb und dem MJ Fladbed ändern zu können.


    Bilder auch von meinem ganzen Zwischenschritten und Vorarbeiten von den Fendern, Rückwand, Flatbed etc. kommen dann wenn der Wettbewerb gestartet wurde. Hier noch ein kleines Bildchen vom letzten Stand.





    So long


    Hoffy

    Gruß Hoffy


    Wer meine CAD Spielereien zum Drucken finden möchte, suche nach "shapeways hoffys-rc-parts" und werde bei google fündig...

    Edited 2 times, last by Hoffy ().

  • Ich fang dann auch mal so langsam mit dem Bauberichte an. Irgendwann im letzten Winter fing ich mal an eine Rückwand für den MJ im CAD zu zeichnen, da es zu dem Zeitpunkt diese nirgends gab.



    Nach 2-3 Testerdrucken passte diese dann auch soweit...





    ... all Rundungen, Ecken und Kanten der Karo werden in der Rückwand aufgenommen und fortgeführt...



    Inzwischen wurde sie noch 2-3 mal gedruckt (da von innen verschraubt, ohne Löcher) und versucht mit einer Karosseriehalterung auszurüsten, aber so wirklich gefallen tut mir das noch immer nicht...

    Gruß Hoffy


    Wer meine CAD Spielereien zum Drucken finden möchte, suche nach "shapeways hoffys-rc-parts" und werde bei google fündig...

    Edited once, last by Hoffy ().

  • Weiter geht es mit der Vergangenheit...


    Kann sein, dass ich das Nun folgende schon im Baubericht vom Comanche meiner Tochter gezeigt habe. Aber bei diesem Bau kommen genau diese Teile wieder zur Anwendung. Daher ist es meiner Meinung nach auch ein interessantes Detail, was auch zu diesem Baubericht gehhört...


    Da mir die komischen Gummi Fender die mit der Karo mitgeliefert werden so garnicht mehr zusagten, sollte sowohl an dem MJ Comanche meiner Tochter und meinem XJ scaligere Fender montiert werden. Beim club5 wurde ich fündig. Dort gab es noch die schmalen Fender der ersten Cherokee Hardbody Version. :cheers: Wat hab ich mich gefreut die zu einem echt fairen Preis gefunden zu haben ... :headbang:


    Leider kam nach der Bestellbestätigungsmail eine weitere Mail von Club5. Allerdings eine unerfreuliche. Denn auf Grund der damaligen Corona Situation im Frühling, wurde nicht mehr nach D verschickt und die Bestellung storniert... :wut::tischkante::kotz:


    Mann... wat war der Frust groß...


    Nachdem ich den Frust verdaut hatte, nahm ich den Messschieber in die Hand und legte im CAD los. Nach mehr als ein dutzend Probedrucken...



    ...jeweils für vorne und hinten, da natürlich der hintere Radlauf weder von der Breite noch von den Radien mit den vorderen Radlauf überein stimmte. :aufreg::spinner:





    Aber irgendwann war es dann soweit und die Fender passte. endlich so, wie ich es mir vorgestellt hatte...






    Auf Grund der Karosserierundungen ist das Drucken nicht ganz so einfach... denn der Radlauf wird komplett in der Luft gedruckt und nur vom Stützmaterial getragen...




    Da mir diese Version aber das Radhaus zu klein machte, habe ich noch eine zweite Version kreiert die mehr außen auf die Karo aufgesetzt wird, als innen im Radlauf...


    Das sieht dann so aus...




    So... 10 Bilder sind voll... geht „gleich“ weiter...

    Gruß Hoffy


    Wer meine CAD Spielereien zum Drucken finden möchte, suche nach "shapeways hoffys-rc-parts" und werde bei google fündig...

    Edited once, last by Hoffy ().

  • ... und weiter geht’s...


    Da mir die Qualität meines FDM Druckers nicht ausreichte, bestellte ich je einen Satz bei Meltwerk. Die Qualität ist vergleichbar mit Shapeways und einfach überzeugend!



    Die schmalere Version:





    Die breitere Version:






    Hier noch einmal die Unterschiede der beiden Versionen:


    - die scalige schmale „in dem Radlauf eingesetzte“ Version:




    die etwas breitere „auf den Radlauf aufgesetzte„ Version:




    Bald geht es weiter...


    So long

    Gruß Hoffy


    Wer meine CAD Spielereien zum Drucken finden möchte, suche nach "shapeways hoffys-rc-parts" und werde bei google fündig...

  • Crusher


    Danke, war n Haufen Arbeit.


    Der Vorteil von den SLS gedruckten Fendern ist, dass sie fast nicht nachbearbeitet werden müssen. Nur entfetten, eine dünne Schicht Spritzspachtel und 2-3 Schichten Lack sind ausreichend um ein glattes Finish zu erreichen.


    So sieht das dann (leicht eingestaubt) am Comanche meiner Tochter aus:





    Auf Grund der Reifenwahl beim Comanche meiner Tochter, mussten die zweite Version verbaut werden. Da ich die gleiche Reifengröße fahren will, muss ich nun noch einmal ein Satz Fender für mich bestellen.

    Gruß Hoffy


    Wer meine CAD Spielereien zum Drucken finden möchte, suche nach "shapeways hoffys-rc-parts" und werde bei google fündig...

  • Weiter geht es...


    Auch das nächste Teil bzw. die nächsten Teile habe ich eigentlich für den Comanche meiner Tochter entworfen.


    Beim Comanche meiner Tochter fand der Akku unter der Ladefläche seinen Platz. Dafür habe ich einen entsprechenden Akku-Halter entworfen und gedruckt. Natürlich darf die Aufnahme der Stoßstange nicht fehlen und eine Tankattrappe gab es auch noch dazu...





    Der Akku-Halter wird einfach zwischen die Rahmenholme geschoben und mit den Dämpferhaltern verschraubt. A pro pro Dämpferhalter. Da unter der Ladefläche nicht viel Platz war, habe ich auch die passend zu den Platzverhältnissen gezeichnet und gedruckt.






    An einen Sichtschutz unter der Ladefläche wurde natürlich auch gedacht.




    Genau dieses Teil kommt auch bei diesem Bau zur Anwendung. Einzig die Tankattrappe wurde noch einmal den Gegebenheiten angepasst und etwas flacher gestaltet. Dazu aber später mehr...

    Gruß Hoffy


    Wer meine CAD Spielereien zum Drucken finden möchte, suche nach "shapeways hoffys-rc-parts" und werde bei google fündig...

  • Soweit zu den vorhanden bzw. bereits gezeichneten und gedruckten Teilen. Damit es weitergehen kann, bedurfte es nun ein entsprechendes Chassis. Also habe ich einmal mein Lager gecheckt.


    Zum Vorschein kamen SCX10 ii Clone Alu Achsen, die ich mal irgendwann für das letzte Projekt bestellt hatte.





    Beim Getriebe bin ich mir alles andere als Sicher. Das Lager gibt folgendes zur Auswahl.


    - Standard SCX10 Getriebe


    - Reely Freemen Kit Getriebe


    - Xtra Speed 2-speed semi scale Getriebe


    Was meint ihr, was sollte hier zum Einsatz kommen?!? :scratch::scratch::scratch:


    Die Restekiste gab noch diverse Traversen und Chassis Verbindungsteile her. Nur die Chassis Rails musste ich bestellen. Die gibt es zum Glück günstig vom Freemen.


    Kardanwellen und Dämpfer in verschiedenen Längen und allerhand Federn gibt das Lager auch noch her. Soweit ist das Chassis also schon mal Safe...


    Bei den Reifen und Felgen habe ich sehr lange gehardert. Erst nach eine großen Stellprobe mit den neuen Radläufen und verschiedenen Rad-Reifen Kombinationen, kristallisierten sich die 1,7er RC4WD Atturo heraus,!die mit ihren 106mm perfekt zum gewünschten Erscheinungsbild passten.


    Das Einzige was noch fehlte sind passende Felgen dazu. Aber auch da war ich schon fleißig, wobei ich mir nicht sicher bin, ob die dann letztendlich auch zum Einsatz kommen.


    So long.

    Gruß Hoffy


    Wer meine CAD Spielereien zum Drucken finden möchte, suche nach "shapeways hoffys-rc-parts" und werde bei google fündig...

  • Alleine schon wegen der Optik, aber auch wegen dem Innenausbau würde ich das Xtra Speed Getriebe mit Frontmotor bevorzugen.

    Der Familen-Fuhrpark:

    Axial SCX10-2 Cherokee ([m]ein GOX) | WLToys 10428-B2 (mein Rockracer TwinHammer-Clon) | Tamiya CC01 Pajero (muss mal restauriert werden)

    Hobao DC1 RTR (gehört dem Sohnemann, aber ich darf mich kümmern) | Tamiya Plasma Edge II (hat Sohnemann sich gekauft und mit mir gebaut)

    Axial-Yota Defender Hardbody (hat sich der kleine Bruder von mir bauen lassen) | WLToys 12428-B (hat sich der kleine Bruder selbst gekauft)

  • Stephen


    Vom Prinzip sehe ich das auch so. Daher hatte ich das Getriebe ja auch bestellt. Allerdings war ich erschrocken wie hoch der Motor dann sitzen würde und wie sehr sich der Schwerpunkt zum schlechten verändert.


    Na ich schau mir das noch einmal an. Aktuell habe ich das Standard Getriebe eingebaut. Wobei mir das IOC aus dem Feeemen deutlich besser gefällt. Vielleicht bestell ich noch eine komplett andere Getriebe-Verteilergetriebe-Einheit, bei der der Motor tiefer sitzt aber eine ähnliche Übersetzung hat.


    Machen wir mal etwas weiter über Dinge die schon erfolgt sind.


    Da ich ja nun wusste, dass ich die kleineren Fender verwenden werde, konnte ich die hässlichen Löcher für die hässlichen Gummifender verschließen.


    Hierfür nahm ich etwas PLA Filament, welches ich mit dem Feuerzeug erwärmt und anschließend in die Löcher gedrückt habe. Das sah dann so aus:




    Den Überstand dann mit dem Cutter entfernt und schön verschliffen.




    Als nächstes kommen dann die Rockslider dran. Die habe ich dezent und passend zur Karosserie gezeichnet. Dazu dann beim nächsten mal mehr...


    So long

    Gruß Hoffy


    Wer meine CAD Spielereien zum Drucken finden möchte, suche nach "shapeways hoffys-rc-parts" und werde bei google fündig...

  • Sehr viel niedriger kann der Motor aber nicht kommen denn die Vorderachse braucht ja auch Platz zum einfedern und soooo schwer ist ein Motor nicht das die Kiste beim einparken umkippen würde. 😉

  • MaddyDaddy


    Hey Klaus, ich mach mal ein Bild im eingebauten Zustand. Der Motor sitzt deutlich höher als es den Anschein macht.


    Wenn ich das Servo auf der Achse hätte, wie beim CFX-W, dann könntest du recht haben mit dem benötigtem Platz für die Achse. Da das Servo aber in den Rahmen kommt, könnte der Motor gute 20-30mm tiefer.


    Das Gewicht vom Motor ist schon nicht so wenig, vor allem in Kombination mit dem schweren Getriebe. Zusammen hat das schon eine deutlichen Einfluss auf den möglichen Kippwinkel.


    Aber das bringt mich auf eine Idee. Ich kann ja mal einen kleinen Versuch machen und den Kippwinkel ermitteln. Allerdings noch ohne Karo, da die noch keine Befestigung hat... Dann weiß ich es ganz genau...


    Mal schauen wann ich dazu komme.


    So long

    Gruß Hoffy


    Wer meine CAD Spielereien zum Drucken finden möchte, suche nach "shapeways hoffys-rc-parts" und werde bei google fündig...

    Edited 2 times, last by Hoffy ().

  • Moin Gemeinde,


    So, ich habe mich noch einmal dem Thema Kippwinkel, Gewicht etc. angenommen.


    Aber vorher noch einmal kurz zum Chassis an sich. Es besteht aus den Freemen Chassis Rail und Traversen. Dazu ein SCX10 Standard Getriebe aus China, einem HH Motor, den China Alu Achsen, einem Alu Linkset für 313mm Radstand. Auch der Regler war schon provisorisch angeordnet und mit Kabelbinder fixiert. Als Räder habe ich auf die Schnelle steinalte und ebenso harte RC4WD Reifen montiert. Rockslider gedruckt, Akkuhalterung hinten gedruckt mit Tankattrappe und mein Standard Akku eingelegt.


    In der Konstellation, ohne Karo bringt das Chassis schlanke 2.231g auf die Waage.


    Dieses Chassis nun auf eine Stahlplatte gestellt und diese an einem Schrank schräg gestellt. Bis das erste Rad das Beinchen hin und das Chassis drohte umzukippen, das dann gemessen, ergab 136,4 Grad, was einer Kippwinkel von 43,6 Grad bedeutet. Ohne Karo wohl gemerkt!




    Dann einmal alles flux umgebaut. Skid raus, Vorderen Traversen raus etc. und neue Skid, Servo Traverse etc. wieder montiert. Wieder auf die Waage und... noch immer schlanke 2358g, also knappe 130g mehr auf der Waage. Den Fahrregler und Empfänger mit knapp 70g müsste man dann noch hinzu rechnen. Also ist das schöne skalige Getriebe knapp 200g schwerer, als das Standard Getriebe. Das Schaltservo fehlt dann aber auch noch... egal, das macht den Kohl nicht fett.



    Also ab auf die Stahlplatte und schauen was geht...




    Und „nur“ noch 42,2Grad Kippwinkel. Der rechte Vorderreifen ist aber deutlich stärker eingeknickt als vorher. Auch sieht man sehr schön, wie hoch der Motor sitzt. Schaut sogar noch über die Radhausverkleidung hinaus. Es macht den Anschein dass er noch nicht die Karosserie (nur mal lose drauf gelegt) berührt. Aber viel Platz ist da definitiv nicht mehr...


    Ich bin aber schon überrascht, dass die knapp 200g an so einer ungünstigen Stelle, dann doch nur so wenig Einfluss auf den Kippwinkel hat...


    Na vielleicht bleib ich dann doch beim scalige Zwei-Gang-Getriebe, das mir einen schönen Innenausbau ermöglicht. Ein Teil davon ist auch schon gedruckt...


    Bei Zeiten dann mehr...


    So long

    Gruß Hoffy


    Wer meine CAD Spielereien zum Drucken finden möchte, suche nach "shapeways hoffys-rc-parts" und werde bei google fündig...

  • Irgendwie komm ich hier grad nicht weiter. Momentan hab ich einfach zu viel in der Mache. Allerdings alles andere, aber kein Modellbau... :no::wut::tischkante:


    Nicht einmal zum Berichter der schon gedruckten Teile des Flatbed komme ich... naja, in 4 Wochen habe ich dann erst mal Urlaub... aber dank Weihnachten werde ich auch da nicht weiter kommen...


    Oh man oh man... die Zeit läuft und ich merke schon jetzt dass es knapp werden wird mit dem 1. April 21... Mir schwant übles... Aber mal keine Panik auf kommen lassen... wird schon alles werde ...


    So long

    Gruß Hoffy


    Wer meine CAD Spielereien zum Drucken finden möchte, suche nach "shapeways hoffys-rc-parts" und werde bei google fündig...

  • Oh man oh man... die Zeit läuft und ich merke schon jetzt dass es knapp werden wird mit dem 1. April 21...

    Hoffy, hast doch noch endlos Zeit!

    Sag mal, auf deinen Chassis-Streben lese ich "Reely"...was isn das fürn Chassis oder nutzt du nur Teile von Reely?


    Edit: habe nochmal genau hingeschaut, ich glaube es ist ein Eigenbau-Mix mit einigen Reely-Teilen...(?)

    LG Rolf (Rapper)


    Mein Drucker: Anycubic i3 Mega & Creality CR10-S Pro V2

    Mein CAD: Sketchup Make & Fusion360

    Edited once, last by Rapper ().

  • Moin Rapper,


    Das Chassis ist aus „Resten“ und Einzelteilen zusammen gebaut. Hatte einige Einzelteile liegen und hatte mir vor längerem die fehlenden Teile bestellt. Unter anderem auch das Reely Freeman Chassis Set. Denn für 30€ gibt es meiner Meinung nach nichts vergleichbares vom Umfang her.


    Hab aber auch noch n neues Kit im Keller liegen...

    Gruß Hoffy


    Wer meine CAD Spielereien zum Drucken finden möchte, suche nach "shapeways hoffys-rc-parts" und werde bei google fündig...

  • Moin Moin Gemeinde,


    das letzte Jahr ging wie erwartet zu Ende und auch in den "ruhigen und besinnlichen" Festtagen sowie zum Jahreswechsel bin ich kein Stückchen voran gekommen. Bin nicht einmal dazu gekommen euch das bereits gedruckte Fladbed und dessen Entwicklungsstufen zu zeigen.

    Tja und nun ist das neue Jahr auch schon wieder 3 Wochen alt, aber an der mangelnden Zeit hat sich noch nichts geändert. Ganz im Gegenteil, denn das Leben hat mal wieder seine "Scheißhauskarte" gespielt...


    Sei es drum, für ein wenig im CAD spielen und ein paar Dinge bestellen hat es dann doch noch gereicht.


    So sind letzte Woche die Spiegel und die Radlaufe für die Kabine angekommen.




    Die Spiegel sind ein kleines Highlight. Denn die sind anklappbar.



    Ich hoffe, dass sie sich besser und stabiler montieren lassen, als der erste Versuch, hier am Comanche meiner Tochter...




    Auch sind diese Woche ein Satz Felgen angekommen (Bilder kann ich erst morgen machen). Ob die aber wirklich Verwendung finden, wird sich erst nach einer Anprobe zeigen. Aktuell habe ich einen schönen Satz Felgen gedruckt, die mir die erforderliche Einpresstiefe für eine möglichst schmale Spur bieten.




    Soweit erst einmal ein kurzes Lebenzeichen von mir und meinem Projekt.


    So long


    Hoffy

    Gruß Hoffy


    Wer meine CAD Spielereien zum Drucken finden möchte, suche nach "shapeways hoffys-rc-parts" und werde bei google fündig...

    Edited once, last by Hoffy ().