Rappers FreeMen als Wechsel-Karo-Pickup - was es sein wird...zeigen ein paar Videos

  • Der Enkel möchte auch einen schwenkbaren Suchscheinwerfer und ähnliche Delikatessen.

    Falls der Suchscheinwerfer auch über den Lenkkanal gesteuert werden soll...

    - und das Mitdrehen des Suchscheinwerfers per Funke deaktivierbar sein soll...

    - oder das Scheinwerferservo dummerweise in die entgegengesetzte Richtung dreht...

    hätte ich hier eine mögliche Lösung dafür: KLICK


    Gruß,

    RCfreund

  • Ich "geniesse" förmlich deine guten Ideen und werde mindestens eine davon auch umsetzen.


    Im Moment ist meine Scheinwerferlösung ziemlich simpel per Batterieblock mit Batterieclip und Drehung "von Hand", aber das will ich noch elektrifizieren.


    Hier ein paar Bilder vom "Wechsel-Karo-Pickup" (so lautet ja mein Titel-Thema) mit der jeweiligen Pritschen-Elo, vom aktuellen "Bauzustand". Es geht bald aufs Finale zu...



    3D gedruckter Jeep Gladiator Restomod...


    Pickup-Pritsche vom Restomod.



    Unter der Pritschenabdeckung befindet sich eine "Kiste" mit der Elo...


    LG Rolf (Rapper)


    Mein Drucker: Anycubic i3 Mega & Creality CR10-S Pro V2

    Mein CAD: Sketchup Make & Fusion360

    Edited 4 times, last by Rapper ().

  • Eine weitere Veränderung: Sitze zum "aufstecken" und "verschieben".


    Da die Karos oder Pritschen bei Bedarf mit wenigen Handgriffen gewechselt werden sollen, mussten sie aufsteckbar auf das Chassis sein und vorwärts rückwärts verschiebbar. So kann unterschiedlich grosses Fahrerpersonal Platz nehmen. Und da die Sitze nicht an der Karo, sondern am Chassis aufstecken, können sie schnell an unterschiedliche Karo-Abmessungen angepasst werden oder auch schnell samt Fahrer ausgewechselt werden.


    Keine grosse Änderung, aber ziemlich wirksam. Der rote Steckadapter links ist quasi der Sitzsockel. Der ist mit 120 Kilo Powerstrips auf der Freemen-Chassisplattform befestigt:



    Die Sitzverschiebung erfolgt über eine Schiene in der Sitzwanne. Der Sitz steckt auf einer Schiene, diese verläuft in der Sitzwanne. Die Wanne steckt auf dem Sitzsockel. Technisch bzw. 3D Druckmässig ganz einfach zu lösen. Ähnelt dem LegoSystem.


    Die ganze Sitzgruppe inclusive Fahrer und Schaltkonsole kann verschoben oder über die Steckbolzen komplett "herausgehoben werden".


    Wer die Druckdateien haben möchte, bitte eine PN.

    LG Rolf (Rapper)


    Mein Drucker: Anycubic i3 Mega & Creality CR10-S Pro V2

    Mein CAD: Sketchup Make & Fusion360

    Edited 6 times, last by Rapper ().

  • Rapper

    Changed the title of the thread from “Rappers FreeMen als Wechsel-Karo-Pickup - jetzt ist klar, was es einmal wird...” to “Rappers FreeMen als Wechsel-Karo-Pickup - was es sein wird...zeigen ein paar Videos”.
  • Es ist so gemacht, dass der Body und die Sitze auf unterschiedliche Chassis passen...



    Was man auch im Video sieht...wobei einige Teile geschnitzt sind, andere 3D gedruckt. Es geht beides, auch im Mix.


    LG Rolf (Rapper)


    Mein Drucker: Anycubic i3 Mega & Creality CR10-S Pro V2

    Mein CAD: Sketchup Make & Fusion360

    Edited 5 times, last by Rapper ().

  • Unten ein paar Screenshots aus SketchUp, das sieht man wie die Sitzgruppen "technisch" aufgebaut sind.

    Habe ich zwar für das FreeMen-Chassis gemacht, gilt aber prinzipiell für fast jedes Chassis. Für die Druckdateien siehe den Link ganz unten:


    Es gibt nur 2 Bauteile: einen Sitzsockel und eine Sitzschiene. Der Sockel wird mit 120 KG Powerstrips auf der Chassis-Plattform befestigt. Die Sitze werden ebenfalls mit Powerstrips auf der Schienenplatte befestigt. So können die Sitze als Schiebesitze im Sitzsockel nach vorne oder hinten geschoben werden, gemeinsam oder einzeln. Der Bolzen hält das ganze und auch bei einem Überschlag fällt nix vom Sockel.


    Der Vorteil, die Sitze nicht an der Karo sondern am Chassis zu befestigen: alles kann bei einem Karo-Wechsel auf dem Chassis verbleiben. Sollte man mal an der Elo werkeln , nimmt man die gesteckte Sitzgruppe incl. Fahrer einfach runter und steckt alles hinterher wieder drauf.





    Druckdateien für Sitze, Sitzsockel, Armatur usw.

    LG Rolf (Rapper)


    Mein Drucker: Anycubic i3 Mega & Creality CR10-S Pro V2

    Mein CAD: Sketchup Make & Fusion360

    Edited 5 times, last by Rapper ().

  • Zwei Varianten des "Gladiators"...einer aus Lexan der andere 3D Druck..welcher davon ins Finale fahren soll?


    LG Rolf (Rapper)


    Mein Drucker: Anycubic i3 Mega & Creality CR10-S Pro V2

    Mein CAD: Sketchup Make & Fusion360

    Edited once, last by Rapper ().

  • Der Schwerpunkt liegt bei mir auf dem "Stecksystem". Die Karos und die Sitzgruppe müssen schnell auszuwechseln sein, deshalb hat auch jedes Karo-Teil seine eigene Elo.


    Wobei ich immer mal wieder was anderes ausprobiere. Aktuell kriegen meine Sitzsockel jetzt "Verriegelungsbolzen", so dass die Schiebesitze auch im holprigen Gelände festsitzen.



    Bolzen und "Löcher" zum Einstecken.


    Kompletter Interieur-Block gesteckt. Auch der Body gesteckt.

    LG Rolf (Rapper)


    Mein Drucker: Anycubic i3 Mega & Creality CR10-S Pro V2

    Mein CAD: Sketchup Make & Fusion360

    Edited 5 times, last by Rapper ().

  • Hallo,

    Das ist alles genial,was Du da gebaut hast,

    Einfach super und erst mal auf so eine Idee

    Zu kommen.

    Grüße aus dem Münsterland - Reinhard - und jetzt :) stolzer Besitzer eines Honcho :) und Chevy Blazer K5

  • In kleinen Schritten geht es voran. Jetzt habe ich auch mal was mit Rücksitzen ausprobiert. Die sind was für die "Wechselkaro".


    Hier der Link zum Baubericht, da gibt es auch einen weiteren Link zu den Druckdateien für die Vorder- und Rücksitze und für ein Schiebedach, falls jemand die haben möchte:


    Wie sieht denn der aus? FreeMen als Cherokee in rot und schwarz mit Klarsicht und Innenausbau und Schiebedach und was sonst noch...


    Und ein paar Bilder, wie das auf dem Chassis aussieht (im Pickup geht das aber nur, wenn ich den als Doka nehme...schaun mer mal, ob ich das noch hinkriege bis zum Wettbewerbsfinale):




    Das Schiebedach mit verschiedenen Öffnungsphasen:

    rockcrawler.de/wcf/attachment/1053516/

    LG Rolf (Rapper)


    Mein Drucker: Anycubic i3 Mega & Creality CR10-S Pro V2

    Mein CAD: Sketchup Make & Fusion360

    Edited 4 times, last by Rapper ().

  • Auf der "Zielgeraden" konzentriere ich mich jetzt mehr auf den "Restomod" Gladiator. Im CAD ist er jetzt fertig. In Natura fehlt nicht mehr viel. Zuletzt wurde noch die Schriftzugbeleuchtung für die Pritsche eingebaut und die Sitzanlage neu gedruckt. Das Interieur passt jetzt.


    INTERIEUR im CAD.


    INTERIEUR in Natura.


    Schriftzug Beleuchtung. Die Elo-Kiste ist unter der Pritschenabdeckung.


    Jetzt muss er nur noch ne Fahrprobe bestehen.

    LG Rolf (Rapper)


    Mein Drucker: Anycubic i3 Mega & Creality CR10-S Pro V2

    Mein CAD: Sketchup Make & Fusion360

    Edited 4 times, last by Rapper ().

  • Hallo Rolf,


    je länger ich mir deine Modellvorlage betrachte, wächst der Wunsch den auch einmal zu bauen! :thumbup:

    Ja, das kannst du bestimmt mindestens so gut wie ich (besser!). Falls du mal 3D drucken solltest, ich habe die Druckdateien für die Pritsche und für das Stecksystem im 3D Druck Forum hochgeladen zum freien Gebrauch. Hier ist der Link, dort das letzte Posting:


    Druckdateien: für Sitze, Armatur, Interieur, Schiebedach, Frontgrill und Karo-Stecksystem



    Aber der Pritsche ist es ja egal ob für Hilux oder Jeep.


    die Pritsche geht ja für alle möglichen Modelle, die Schriftzugplatte kann man ja wechseln von Jeep nach Toyota oder was sonst gefällt, die Hintergrundbeleuchtung von hell auf blau umschalten...die Pritsche selbst passt dort wie hier...


    Pritsche passt als Anbau an die meisten PickUp-Bodys und auf fast alle 1:10 Leiterrahmen-Chassis (oder kann man passend skalieren).



    Jedenfalls konnten meine Enkel den Gladiator inzwischen im Freien bewegen, damit hat er die Eignungsprüfung bestanden, auch "technisch" mit der stabileren Federung. Ob jetzt in den nächsten 2 Wochen noch ein paar Ideen für den Wettbewerb einfallen...schaun mer mal...wir sollen ja noch ein Abschlussvideo drehen (steht irgendwo?)?

    LG Rolf (Rapper)


    Mein Drucker: Anycubic i3 Mega & Creality CR10-S Pro V2

    Mein CAD: Sketchup Make & Fusion360

    Edited 14 times, last by Rapper ().

  • wie aus dem Hilux ein Jeep Gladiator wird, der soll im Wettbewerb mifahren...und aus dem Gladiator wird bei Bedarf wieder ein Toyota...mit Offroad-Trailer hintendran...


    LG Rolf (Rapper)


    Mein Drucker: Anycubic i3 Mega & Creality CR10-S Pro V2

    Mein CAD: Sketchup Make & Fusion360

    Edited 16 times, last by Rapper ().

  • "Mitmachen" ist das Wichtigste. Hier noch ein paar aktuelle Bilder.


    Das Vorbild ist der Jeep Gladiator, Restomod Version "Moab", gut zu erkennen die "old style" Kühlerfront, die muss natürlich auch der Nachbau haben.



    Von schräg hinten sieht man das Softverdeck und die Schutzbügel mit den Zurrösen. Die Pritschenornamente, die seitlich angesetzten Rücklichter und den Heckschriftzug. Alles Merkmale, die sich auch im nachgebauten Modell wiederfinden.



    Ich bastele und schnitze ja oft auf klassische Weise, aber die CAD-Entwürfe in SketchUp waren für mich die grösste Herausforderung, da sitzt man - mit Unterbrechungen - schon einige Wochen dran.

    Der anschliessende 3D Druck ist dagegen vergleichsweise "harmlos", der Drucker macht nur das was ihm vorgegeben wird, er muss nur gut eingerichtet sein. Aber wenn die CAD-Entwürfe oder die Druckdateien fehlerhaft sind, wird auch der 3D Druck nichts.



    Hier die 3D Druck Ergebnisse. Über 100 Druckstunden waren es, die Fehldrucke nicht eingerechnet. Die Nacharbeit und der Zusammenbau erforderten nochmals viele Stunden Modellbauspaß.


    Modell mit Wechselverdeck, mal Soft mal Hardtop, abnehmbare Hutze.


    Wandlung zum PickUp-Cabrio, man sieht die Pritschen-Ornamente:


    Zuschaltbare Heckbeleuchtung blau oder weiss und Dachluke mit "Klarsicht".


    Links im Bild abmontierbare Dach-LEDs. Rechts die Pritschenabdeckung und Schriftzugbeleuchtung.



    Das Fahrerpersonal sitzt sozusagen "auf dem Chassis" - der Body wird auf- oder abgesteckt. Sitzgruppe als wechselbare "Schiebesitze".


    ...die herausnehmbaren Seitenfenster werden "gesteckt". Abnehmbare Pritsche.


    ...die Überrollbügel sind mehrteilig und bei Bedarf herausnehmbar. Dann ist es ein PickUp-Cabrio.

    LG Rolf (Rapper)


    Mein Drucker: Anycubic i3 Mega & Creality CR10-S Pro V2

    Mein CAD: Sketchup Make & Fusion360

    Edited 13 times, last by Rapper: Schrittweise ergänzt ().