Ein Dodge M37 in besonderer Mission

  • Eigentlich wollte ich Scheiben zum Kurbeln einbauen. Aber das nimmt mir zu viel Platz weg und klappte auch nicht so, wie ich mir das vorgestellt hatte.


    Egal, wird dann beim nächsten Projekt umgesetzt.


    Aber es soll auf der Fahrertür ein offenes Fenster entstehen. Hier sieht man, dass das Fenster einen Rahmen hat


    Also mal ein bisschen was zusammen gefriemelt


    Lackiert und mal grob zusammengesteckt. Gefällt mir



    Die Beifahrertür wird ein geschlossenes Fenster erhalten

  • Die Armaturen wurden fertig gestellt


    Die Armaturen wurden gegen zweckentfremdete Bullaugen getauscht. Danke Thomas 3.Stoinabronner für den Tipp


    Ok, dann haben wir soweit alles



    Alles wurde lackiert und die Aufkleber wurden auch ausgedruckt


    Ist nur aufgelegt, da ich das noch an den Innenraum anpassen muss. Dann sehe ich erst wo das Lenkrad tatsächlich hin kommt. Der Rest wird dann passend ausgerichtet.





    .... to be continued

  • Sehr sehr beeindruckende Fortschritte!!! Mein vollsten Respekt!!!

    Gruß Hoffy


    Wer meine CAD Spielereien zum Drucken finden möchte, suche nach "shapeways hoffys-rc-parts" und werde bei google fündig...

  • Jetzt sind die Armaturen praktisch perfekt. :pray:

    Der Familen-Fuhrpark:

    Axial SCX10-2 Cherokee ([m]ein GOX) | WLToys 10428-B2 (mein Rockracer TwinHammer-Clon) | Tamiya CC01 Pajero (muss mal restauriert werden)

    Hobao DC1 RTR (gehört dem Sohnemann, aber ich darf mich kümmern) | Tamiya Plasma Edge II (hat Sohnemann sich gekauft und mit mir gebaut)

    Axial-Yota Defender Hardbody (hat sich der kleine Bruder von mir bauen lassen) | WLToys 12428-B (hat sich der kleine Bruder selbst gekauft)

  • Kerstin, ich bin immer wieder beeindruckt.

    Aber wer kann solche Detailtreue denn letztlich "bewerten"? Von fünfzehn Teilnehmern im Wettbewerb hat fast jeder einen anderen Ansatz und legt Wert auf dieses oder jenes oder was ganz anderes.

    Natürlich ist "Mitmachen" das wichtigste und jeder gibt sein Bestes. Aber bei dir schaue ich mir gerne was ab:bier:

    LG Rolf (Rapper)


    Mein Drucker: Anycubic i3 Mega & Creality CR10-S Pro V2

    Mein CAD: Sketchup Make & Fusion360

  • Danke für eure netten Kommentare und die vielen Likes. Mir gefällt der Kleine auch immer besser :cheers:



    Kerstin, ich bin immer wieder beeindruckt.

    Aber wer kann solche Detailtreue denn letztlich "bewerten"? Von fünfzehn Teilnehmern im Wettbewerb hat fast jeder einen anderen Ansatz und legt Wert auf dieses oder jenes oder was ganz anderes.

    Natürlich ist "Mitmachen" das wichtigste und jeder gibt sein Bestes.

    Ich bin auch sehr gespannt. Ist mein erster Bauwettbewerb.

    Viele werden sich während der Bauphase ihren Favoriten wählen. Da es aber auch viele gibt, die nachher nach den Bildern bzw. dem fertigen Modell bewerten, wird das spannend bis zum Schluss bleiben.

  • Es kommt halt auf das Bewertungssystem an. Bislang gibt es ja keins. Ich wäre für eine Punktesystem für Idee und Umsetzung und Gesamteindruck. Aber warten wir mal ab, wie sich das der Vorreiter vorstellt.

    LG Rolf (Rapper)


    Mein Drucker: Anycubic i3 Mega & Creality CR10-S Pro V2

    Mein CAD: Sketchup Make & Fusion360

  • Es kommt halt auf das Bewertungssystem an. Bislang gibt es ja keins. Ich wäre für eine Punktesystem für Idee und Umsetzung und Gesamteindruck. Aber warten wir mal ab, wie sich das der Vorreiter vorstellt.

    Ich wäre dafür es wie beim Kalender zu machen. Bild einstellen (im Kommentar kann man bestimmt noch den Baubericht verlinken) und dann anonym abstimmen lassen. Am Ende sieht man, wer die meisten Punkte hat.


    Aber das müssen andere entscheiden....

  • Für mich steht der Gewinner (oder besser gesagt, die Gewinnerin) schon fest. Ich freue mich immer wenn der Thread hier wieder im Portal auftaucht, die Detailarbeiten sind einfach unglaublich. Hier lernt man immer was Neues!

  • Die letzten Tage wurde sich auch mal um das Chassi gekümmert.


    Der Servo kam an seinen Platz


    Und die Elektronik wurde zusammen getüddelt... schon konnte der Kleine seine erste Runde drehen(ok, bei dem Bild war der Akku schon wieder ausgesteckt ^^






    Die Lackierkabine hatte Hochbetrieb






    Außerdem wurde an der Karohalterung getüftelt.

    Hinten kommen zwei Magnete zum Einsatz


    Dagegen kommt eine Metallplatte, die dann an die Karo geklebt wird


    Damit nichts verrutscht, hatte Frank eine tolle Idee. Vorne wurden zwei Schrauben angebracht


    Die "gleiten" dann entlang des Rahmens und halten die Karo an der richtigen Stelle.


    Ich denke die Höhe passt. Demnächst kommt dann vorne dran. Hält aber auch schon so :)

  • Dann wurde endlich mal die Klappe befestigt


    Ich hatte nicht bedacht dass neben der Kette auch noch ein Verschluss angebracht werden muss, der alles zusammen hält. Dafür sind die Killerbody Teile zu klein.

    Also musste ich die Halterungen doch selbst dengeln.


    Also erst mal etwas Blech zur Hand und zurecht gefeilt. Dann Löcher rein und den einen Halter gebogen


    Für die Enden der Kette mussten noch Ringe her und einen Verschluss brauchte ich auch noch.

    Hier wurde ich dann fündig


    Ringe


    Und Kettenverschlüsse. Das Sollte gehen



    Ja, das sieht doch ganz ok aus (nur mal dran gehalten)

  • Dann wollen wir das mal zusammen setzen

    Unten kam eine Gewindestange zum Einsatz, die mit selbst gebogene Haken gehalten wird


    An die Karo kamen die gebogenen Haken


    An die Klappe die gerade Ausführung (muss noch nachlackiert werden)


    Dann noch die Kette dran


    Wenn sie zu ist, kommt der Verschluss dran. Dann hält die Klappe zu. (Vielleicht finde ich irgendwann noch was anderes. Aber das geht mal so)






    Auf


    Zu