Amewi RCX8P 1/8 Scaler mit Portalen und Sperren

  • Hallo Werner, zu Axial Modellen kann ich gar nichts sagen. Der RCX8 hat schon einige Baustellen, wie beschrieben. Da wäre für den Anfang vielleicht der RCX10 oder Absima Sherpa besser, was den Antrieb betrifft. Ich selbst habe noch den TRX4 Defender, der hat aus der Box heraus auch seine Baustelle (Stoßdämpfer) und zumindest der Defender mit seinem hohen Schwerpunkt kippt leichter als der Amewi. Hab mal kurz nach dem erwähnten Axial gesehen, ist ja von der Ausstattung ähnlich (2Gang, Portalachsen, Sperrdiff), braucht aber für volle Funktioneine Funke mit mehr Kanälen, also auch bauen und investieren angesagt. Aber irgendwas bringt einen immer zum Schrauben an den Modellen, heisst ja auch ModellBAU

  • Danke für die schnelle Antwort. Habe mir von allen Dreien Fahrvideos angeschaut. Landrover sieht gut aus. Fahren was ich gesehen habe (teilweise im Vergleich)

    schlechter. Wie du schon sagts Kippen. Der Gladiator und der AMXRock fand ich beide sehr gut. Meinst du ich handel mir mit dem AMXRock eine Getriebebastel Baustelle ein oder sind deine Maßnahme mehr Vorsicht? Was hälst du vom 1:8 AMXRock natürlich P Ausstattung?

  • Ich würde keinen Anfänger den großen 1:8er empfehlen, schon weil die Zubehör und Ersatzteilsituation recht kompliziert ist.

    Als Anfänger doch besser in 1:10 bereich bleiben. da gibt es auch in diversen Bereichen mehr Hilfe bei kleinen Anfängerfragen.

    Axial ist schon keine schlechte Wahl, nur hat mit der damaligen Vertriebsübernahme die verfügbarkeit der teile auch nachgelassen. Ich kannte 3 große Shops , bei den ich Stammkunde war,die nur Axial verkauft haben, die gibt es leider nicht mehr.


    Mit dem RCX10 ist es etwas besser, weil der ja in den Teilen mit dem Absima identisch ist und Absima ist weit verbreitet.....da gibt es schon gut Ersatzteile, Zubehör gibt es in dem Masssatb wie Sand am Meer.

    Gruss
    Mr.Allrad


    "Richtig scale ist eine Gelande II D90/110 doch erst wenn er auch viel Öl lecken würde!

  • So, da mein Motroumbau noch weiter auf Eis liegt, weil ich keine zweite Motorplatte bekomme, wird so noch weiter rum getestet...


    Die Motorplatte hat ein Mittenloch von 16mm.

    Der RTR Motor von Amewi nur einen Durchmesser der Führung von 14,6mm

    Traxxas ist noch kleiner, nen China 775er Motor ist mit 17,30mm zu groß für die Platte.

    Meine Reduziergetriebe ist auch zu groß...


    Wenn die Motorplatte wieder verfügbar ist, lasse ich mir vom Kumpel eine aufweiten auf 19mm, dann hab ich Platz für weitere Versuche...

  • ...das ist das, was ich auch geschrieben habe. Auf den letzten 4 Seiten sind die "Probleme" des Fahrzeugs erörtert, trotzdem halte ich das nicht für ein schlechtes Fahrzeug!

    Mit einem 1/10 geht man auf Nummer sicher, aber wer was größeres haben will, kann den kaufen.

    Nur: im zweiten Gang durch den Schnee Pflügen sollte man mit dem Serienantrieb nicht, und die Geländetauglichkeit ist durch den serienmäßigen Federweg in Verbindung mit dem langen Radstand auch schlechter als beim 1/10.

    Und vor dem Schrauben sollte man bei keinem Fahrzeug Angst haben, irgendwann wird fast jeder mal Regler, Servo, Motor oder Funke bei seinem RTR verbessern wollen, Wartungsarbeiten fallen an (Reinigung, Schmierung, Lagertausch. Außer man hat viel Geld und sucht sich vor Ort einen Händler des Vertrauens, der auch den Service macht.

  • ja, die kugelgelagerten Motoren sind vorn oft größer. Die Halteplatte gibts in 3 Ausführungen bei Aliexpress, einmal gestanztes Blech wo der Motor direkt angeschraubt wird (Serie Amewi Basis), und 2 Varianten vom Motorschlitten, einmal nur M3 und einmal M3 und M4 Löcher.

    Evt. selbst probieren mit dem Stufenbohrer, den ich beim Felgenumbau gezeigt habe, gibt es im 3er Set für kleines Geld und ist häufig bei mir im Einsatz.

  • Fofftein

    zu deiner Frage, ja ich würde ihn mir wieder kaufen, und mein Schwiegersohn ist gerade dabei sich einen zuzulegen. Er will auch was "großes", und vertraut auf mich mit dem Schrauben. Ich mache seit 35 Jahren Modellbau und hab jetzt sogar mit 3D Druck begonnen (nicht ganz freiwillig, war ein Weihnachtsgeschenk vom Schwiegersohn). Mir ist der Motor nicht kaputtgegangen, wie bei Mr. Allrad. Und Motorempfehlungen stehen 3 Seiten vorher.

  • Ich habe einen zu verkaufen, 17.02.21 neu gekauft. Bitte anrufen. 01713789088

    Gruss Theo

  • Familienzuwachs: Änderungen: HW WP880 Regler, Graupner Ultra 930/30/8 Motor mi 15er Ritzel, damit das Ritzel passt Motorhalterung gering bearbeitet, 105mm Dämpfer. Kann man auch bei 100% abstellen, beim Antippen des Gases rollt er gaanz langsam weiter

    aktuelle Reglereinstellung:

    1-3

    2-1

    3-3

    4-3

    5-4

    6-3

    7-6

    8-1

    9-7

    10-1

    11-1

    12-5

    13-5

    14-1

    15-2


    in rot kommt der Car Stand auch gut...

    Edited once, last by Stefan K.: Ein Beitrag von Stefan K. mit diesem Beitrag zusammengefügt. ().

  • Hier haben sich ja schon einige zum Auto geäußert und einiges an Know How angesammlt.

    Mein RCX8P ist heute bei mir angekommen. Ist immer toll, wenn die Post Geschenke bringt.

    1/8 ist schon echt ne Hausnummer. Aber das Auto gefällt mir.

    Nun habe ich einige Dinge, die ich nicht verstehe und hoffe hier von eurem Wissen profitieren zu können.


    Das ist jetzt mein erster Crawler, hab sonst ein paar Buggys, daher die Fragen.


    Thema 1: Die Servos (Differentialsperre an/aus und Gang 1-2) machen fast dauerhaft irgendwelche Geräusche. Das kenne ich vom Buggy, wenn die Lenkung eigentlich entspannt ist, aber noch ein Winkel anliegt. Diese Geräusche macht immer (mindestens) einer der Servos beim RCX8. (Bild 1)

    Ist das Normal? Machen das eure Fahrzeuge auch? Was kann man dagegen tun?

    Wenn man fährt, ist eigentlich immer irgend etwas lauter, so dass das nicht nervt. Aber schadet das auf Dauer den Servos?



    Thema 2: Man(n) kann ja über die Fernbedienung die Differentiale sperren und entsperren. Knopf an der Fernbedienung drücken, dann verstellt sich einer der Servos (siehe oben) und am Differential wird über Bowdenzug ein Schalter verstellt. Das klappt an der Vorderachse beim meinem Auto nur (!) wenn kein Gewicht auf der Achse ist, z.b. Auto liegt auf dem Rücken. An der Hinterachse klappt das gar nicht. Wenn ich mit dem Finger an den Schaltern am Differential nachhelfe, dann wird gesperrt bzw. entsperrt an beiden Achsen.

    Kennt ihr solch ein Verhalten? Kann man da etwas einstellen oder ist das ein Defekt, der reklamiert gehört?


    Vielen Dank schonmal für eure Unterstützung.

  • Hallo,

    erstmal Willkommen hier und Glückwunsch zum Auto.

    Die Schaltservos sollten eigentlich keine Dauergeräusche machen, sonst halten die kleinen Dinger nicht lange. Ich denke , die beiden Probleme bei dir hängen zusammen, Bowdenzüge klemmen. Bei meinem Blauen läuft alles problemlos. Bei dem Grünen war es aber so, dass das hintere Diff auch nicht richtig gesperrt wurde. Ursache war eine zu weit eingedrehte Madenschraube zur Fixierung der Bowdenzughülle genau dort, wo in deinem dritten Bild der rote Kasten ist. Dadurch klemmte der Bowdenzug. Normal ist, dass die Diffsperre und auch die Schaltung nicht in jeder Radstellung einrastet. Man muss evt an einem Rad leicht drehen. Einfach mal die Bowdenzüge an den Servos lockern, vorher die Position fotographieren, und schauen, ob sich der Bowdenzug leicht bewegen lässt. Wenn nein, die ganzen Madenschrauben kontrollieren mit denen die Hüllen fixiert sind. Ich habe die Hülle dann um 90° gedreht und die Schrauben nur ganz vorsichtig angezogen, bis die Hülle fixiert ist. Pro Bowdenzug sind glaube ich 3 Madenschrauben, an jedem Ende und an der Rahmenschelle. Danach den Zug am Servo wieder so festschrauben, dass das Servo in beiden Richtungen nicht auf Anschlag läuft. Beim Getriebeschaltservo das gleiche. Falls mehrere Servos brummen, einfach alle Bowdenzüge lockern und nacheinander justieren. Eine Programmiermöglichkeit an der Funke für die Servowege und -stellung besteht meines Wissens nicht.

    Nächster Tip: gleich den Panhardstab an der Hinterachse entfernen, auch auf dem 3. Bild zu sehen. Den braucht keiner bei dieser Achse.

    Viel Erfolg

  • Hallo,

    Glückwunsch, ich bin ein Neuling und habe auch einen 1/8 in grau. Habe schon viele gute Tipps von Stefan bekommen. Bei den Sperren schau mal in die Beschreibung von AMEWI, da sieht man die Funktion. Die Klauen können auch voreinder stehen, wie Stefan schon geschrieben hat. An den Rädern drehen, dann sollten sie einrasten. Kontrolliere bitte alle Schrauben auf Festsitzung. Schaue auch in die Kreuzgelenke der Kardanwellen, da lösen sich gerne die Schrauben. Sehr schwer festzuziehen! Gestern habe ich andere Stoßdämpfer eingebaut. Jetzt steht er etwas höher und verschränkt besser.

    Gruss Theo

  • Ja, Theo, so sollte der schon richtig Spass machen. Nicht verkaufen!

    Der Motor bei dir (Keller 50/6) hat ca 1000kV und passt von der Länge gerade so, braucht am Lagerschild neue Bohrungen aber belohnt die Arbeit mit Drehmoment satt. Sollte ca 5/11km/h fahren an 2S.

    Wie läuft der vom Anfahr- und Bremsverhalten am originalen Fahrtregler im Vergleich zum Originalmotor? Da ich Motor und regler gleichzeitig gewechselt habe, fehlt mir so ein Vergleich.

  • So rein vom ästhetischen her könnte man dem Motor noch vernünftige Steckverbinder zum Regler gönnen. Ja, die Tamiya-Blech-Bullet-Konnektoren funktionieren auch irgendwie, aber - das wird der Motorqualität nicht gerecht ;).

  • Vielen Dank für die Tips, das probiere ich am WE aus.


    Noch was anderes: Welche LEDs passen gut in die vorgenohrten Löcher?

    2 Paar Front und vlt. 1 Paar Heck

    Da gibt es bestimmt etwas "Fertiges" zu kaufen.


    Edit: würden diese LEDs passen?

    Carson 500906235

  • username : es passen 5mm LED in die Stoßstangen vorn und hinten sowie in die Zusatzscheinwerfer vorn. Das von dir genannte Set würde passen, kann am freien Kanal des Empfängers angesteckt werden, leuchtet dann immer sobald der Empfänger an ist. Interessanter und aufwändiger ist das Lichtmodul von Carson

    500906154

    das wird zwischen Empfänger und Fahrtregler bzw Lenkservo eingeschleift und steuert die Lampen über Lenkung und Gas/Bremse. Da sind allerdings nur 3mm gelbe Blinker- LED dabei. müsste man selbst umlöten oder mit dünnem Silikonschlauch von 3 auf 5mm adaptieren. Vorn sind keine Aufnahmen für Blinker vorhanden.

    Eine schöne Lösung hat Mr.Allrad in seinem Treat

    RE: Mein Toyota VDJ 79 in ca. 1:6,95

    eine weitere Möglichkeit ist die Lichtanlage aus dem Absima Sherpa. Bei Aliexpress gibt es den Empfänger aus dem Sherpa mit komplettem LED Set

    https://de.aliexpress.com/item…042311.0.0.27424c4dWIeCEL

    da muss der Empfänger getauscht und neu angelernt werden. Da das Set für den 1/10 ist, kann es sein, dass die Kabel zu kurz sind

  • username : das carson Set

    500906240

    hat sogar eine Schaltfunktion über einen freien Kanal am Sender und je 2 Paar LED rot und weiss, die fehlenden Blinker lassen sich vielleicht verschmerzen. Sowohl Sender als auch Empfänger haben ja noch einen Kanal frei

  • username : das carson Set

    500906240

    hat sogar eine Schaltfunktion über einen freien Kanal am Sender und je 2 Paar LED rot und weiss, die fehlenden Blinker lassen sich vielleicht verschmerzen. Sowohl Sender als auch Empfänger haben ja noch einen Kanal frei

    Grandios, danke.


    ...Absima Sherpa...

    bei Google eingegeben: da sieht ja alles unterhalb der Karosserie genauso aus wie beim Amewi Auto.

    Also wieder ein Hersteller und verschiedene Vertreiber. Ähnlich zu Jamara = Reely (Conrad).

    Edited once, last by username: Ein Beitrag von username mit diesem Beitrag zusammengefügt. ().